Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Zack! Schlank!

Passiert selten, dass ich mal sprachlos bin. Ist aber momentan so. Schreiben geht aber und deshalb kann ich meine Begeisterung mit euch teilen. Noch nie habe ich so fröhlich, so schnell abgenommen. Schlank im Sauseschritt! Und ich rede nicht vom Wasserverlust, der bei jeder Diät Erfolge vorgaukelt.

Meine neue Art zu essen macht wirklich schlank!

Ich weiß das, weil ich nicht auf die Waage gucke, sondern den Gewichtsverlust mit dem Maßband kontrolliere.
Ich habe am Sonntag schon ein bisschen erzählt HIER!
Heute lasse ich für alle, die interessiert sind,m eine Leseliste zum schlank werden da!

Meine neue Geheimwaffe gegen Speckröllchen heißt Keto!

Und ich bin sicher, ich werde nie wieder etwas anderes machen, wenn es darum geht, ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden.

In der Kurzfassung bedeutet Keto, dass man den Körper umprogrammiert.
Üblicherweise ziehen wir unsere Energie weitestgehend aus Kohlenhydraten. Weißmehl, Zucker, etc.
Das sind aber leider auch die Stoffe, die und dick machen. Bei Keto lernt der Körper seine Energie aus Fetten zu ziehen. Gute Fette! Olivenöl, Kokosöl, Bio-Weidebutter …
Sobald der Körper das verinnerlicht hat, greift er dann zu den Fetten, die auf unserer Hüfte schlummern.

Zack! Schlank!

Das ist sehr verkürzt zusammengefasst, aber im Grunde ist es tatsächlich das ganze Geheimnis.
Und bevor jetzt jemand aufschreit … „Ja ist denn das gesund?“ Jaaaaa! Gesund ist es auch noch!
Und obendrein verleiht diese Art der Ernährung einen Energiekick der sich gewaschen hat.
Allein für diesen Kick, der sich nach der ganzen Corona – Schockstarre großartig anfühlt, lohnt sich das Ganze schon.

In den nächsten Tagen werde ich hier meine besten Rezepte von der Kette lassen.

Keto – Rezepte, die ich ausgetüftelt habe.
Oder solche, die ich in meiner Keto – Bibliothek gefunden, ausprobiert und für gut befunden habe.
Obendrein habe ich einige der  Keto – Bücher gecheckt, die es zur Zeit auf dem deutschsprachigen Markt gibt.
Ich zeige euch die, die ich wirklich empfehlen kann. Keto – Bücher, die  hilfreich und informativ sind.
Los gehts!!!

Wer Bedenken hat, ob Keto wirklich alles gut ist, dem sei „Keto richtig gesund“ empfohlen.
Der Titel sagt alles. Und zack! Sind alle Bedenken weg und es kann losgehen mit dem schlank werden durch die richtige Ernährung!
Mehr Informationen zum Buch HIER!

Keto ist übrigens auch ein sehr hilfreiches Instrument im Kampf gegen verschiedene Krankheiten!
Allen voran Diabetis. Die Keto – Stoffwechselkur erklärt Schritt für Schritt warum. Ein sehr lehrreiches Buch. An manchen Ecken ein bisschen kompliziert, aber das muss so sein, wenn man wirklich tief ins Thema eintauchen will.
Mehr Informationen zum Buch HIER! 

schlank werden mit der keto Stoffwechselkur

Der Keto – Kompass lässt keine Fragen offen.
Erfordert ein bisschen Bereitschaft, sich tief mit dem Thema auseinanderzusetzen, erklärt Keto aber ganz wunderbar und facht das Interesse an, es auszuprobieren.
Mehr Informationen zum Buch HIER! 

Keto macht schlank

Das erfolgreichste Keto – Buch der Welt heißt es auf dem Titel. 
Das will was heißen. Mir hat es auch gefallen. Schön übersichtlich gestaltet. Viel Wissenswertes über die Ernährungsweise, eine Menge guter Rezepte und sehr appetitliche Fotos.
Mehr Informationen zum Buch HIER!

schlank mit keto und einem gutem kochbuch

Low Carb – High Fett in 120 Rezepten!
Ein tolles Buch. Perfekt für die, die die Grundzüge dieser Ernährungsweise schon kennen oder die harten Fakten gegoogelt haben. Die Rezepte sind eine wunderbare Anregung und wirklich alle ausgesucht lecker.
Mehr Informationen zum Buch HIER!

Keto in 28 tagen schlank

Voll fett abnehmen ist mein Keto – Lieblingsbuch!
Auch hier gilt: Wer sich vorher ein bisschen eingelesen hat in das Prinzip „Schlank werden mit Keto“, hat hier ein Kochbuch, bei dem man von einer Leckerei in die nächste fällt und dennoch  -ich bin der lebende Beweis-  dabei schnell schlank wird. Die Rezepte sind einfach nachzukochen und regen die Phantasie an, eigene Keto – Rezepte auszutüfteln.

Keto macht wirklich schlank

Und hier noch ein Schmankerl zur Belohnung!
Für alle, die gern naschen! Kein Problem bei Keto! Aus diesem Buch habe ich auch die Anregung für die Törtchen, die ich „Mittwochstörtchen“ getauft habe. Gezeigt habe ich sie euch schon HIER! Rezept folgt!
Mehr Informationen zum Buch HIER!

Jetzt geht es los, liebe Raumseelen! 
In ein paar Wochen haben wir alle den Wohlfühlkörper, den wir schon lange haben wollten.
Ich empfehle eines oder zwei Bücher, damit ihr alle Infos immer sofort zur Hand habt.
Es geht aber auch, wenn ihr euch die Infos für den Einstieg aus dem Internet zusammenschreibt.

Ob das Werbung ist? 
Natürlich ist das Werbung. Werbung für die leckerste und schnellste Möglichkeit den Pfunden und Pfündchen zu Leibe zu rücken. Andere würden diese grandiosen Bücher vielleicht für sich behalten, aber ich hab sie euch alle verraten, weil  ich will, dass sich alle Raumseelen so gut fühlen wie ich seit ein paar Wochen.

28 Comments
  • Gundula
    3. Juni 2020

    Guten Morgen Martina!
    Wie lieb von Dir, dass Du Dich für uns durch den Bücherdschungel gewühlt hast, das Angebot ist schier überwältigend, wenn man „sich nur mal schnell 2-3 Bücher bestellen“ will…ufff! …und daher sind Deine Tipps sehr entspannend, da für sich noch mal zu selektieren.
    Sowie ich den Kopf frei habe und den stressigen Juni hinter mir habe, lege ich los und werde berichten, aber einlesen kann ich mich ja schon mal…
    Vorab noch die kleine Frage: der Löffel Kokosöl…funktioniert das auch im schwarzen Tee?
    Also schmecken tut es auf jeden Fall, aber ich möchte ja auch die Wirkung!
    Alles Liebe!
    Gundula

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      Schwarzer Tee geht auch! Es geht eigentlich nur darum, dass man die Leber gleich morgens in der Früh mit mittelkettigen Fettsäuren versorgt. Ich lasse dann oft das Frühstück weg, trinke nur meinen Fettaugen-Kaffee und spare mir so eine ganze Mahlzeit ohne zu darben, denn der fettige Kaffee macht satt. Du wirst es mögen, mit keto ein paar Pfunde dahinschmelzen zu lassen. Ich bin gespannt auf deine Berichte. Häppy Mittwoch! :-)))))

  • Monika aus Wien
    3. Juni 2020

    Guten Morgen liebe Martina!
    Und vielen Dank, dass du immer so wunderbare Sachen mit uns teilst. Ich hab es auch dringend nötig abzunehmen und werde mir das gleich mal etwas genauer ansehen.
    Schönen Tag und liebe Grüße Monika

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      Ich bin ziemlich sicher, du wirst es lieben. Ich hab auch während der ersten Corona – Wochen zuviel Süßigkeiten gefuttert. Mein Spiegelbild gefiel mir gar nicht mehr. Keto macht mich jetzt richtig fröhlich! In diesem Sinne … häppy Mittwoch! :-))))))

  • Manu
    3. Juni 2020

    guten Morgen liebe Martina und die restlichen Raumseelen 🙂
    Keto klingt nicht ganz schlecht, auch SOS hat seine Berechtigung.
    die für mich beste „Diät“ (und die einzige Ernährungsform, die für mich wirklich funktioniert) ist Kalorien tracken (den Tagesbedarf einhalten und höchstens ein Defizit von 100-150kcal pro Tag ) und mich eiweißreich ernähren. dazu ordentliches Krafttraining. und so sind seit Januar 3,5kg weniger und vorallem auch die Speckröllchen weniger 🙂
    allein die Tatsache, dass ich jetzt schwarz auf weiß sehe, was ich esse und wie sich Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß verteilen hilft mir enorm.
    ich denke DAS ultimative Schlankrezept gibt es nicht – jeder muss für sich herausfinden, was gut tut und Erfolg bringt. wichtig ist Disziplin. auch wenn es am Wochenende immer mehr Kalorien als der Tagesbedarf sind – unter der Woche wird darauf geachtet und am Wochenende nicht haltlos geschlemmt, sondern bewusst genossen.
    liebe Grüße
    Manu

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      Da hast du recht, Manu. Das „Allheilmittel“ gibt es nicht. Ich teile meine Erfahrungen nur deshalb, weil es so frappierend ist, dass es so problemlos und so schnell geht. Ich geb doch so gern gute Erfahrungen weiter :-))))) Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich mit kalorien zählen überhaupt nicht klar komme. Wenn ich Diäten / Ernährungsumstellungen anwende, dann muss ich stets Rezepte austüfteln mich mit Essen beschäftigen. Deshalb ist Keto für mich so wunderbar. Jeder Jeck ist anders … sagt der Kölner. Häppy Mittwoch! :-))))))

  • Christina Ringgenberg
    3. Juni 2020

    Liebe Martina
    Man hört deine Begeisterung richtig aus den Zeilen sprudeln!
    Das tönt spannend! Ich bin immer zu haben für leckere,gesunde Rezepte. Auch wenn ich nicht Abnehmen muss,finde ich es spannend, neue,gesunde Ernährungstipps zu bekommen. Manche Sachen setze ich dann um,manche lasse ich. Danke fürs Teilen.
    Eines jedoch muss ich dich noch fragen…was machst du,ohne dein geliebtes Sauerteigbrot? Martina und Sauerteigbrot gehören für mich einfach zusammen;)))
    Ich wünsche einen wunderschönen,sonnigen Mittwoch
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      Da hast du den nagel auf den Kopf getroffen. Du ahnst wie ich leide? Allerdings nur an dieser Stelle. Es ist so: Um momentan die Pfunde loszuwerden, die mich stören, muss ich einfach konsequent keto sein. Dann, wenn ich mich wieder schön finde, dann werde ich auf low – carb umschwenken. Das heißt, ich kann gute Kohlenhydrate essen. Und Sauerteigbrot, erst recht wenn es mit meinen frisch gemahlenen Vollkornmehlen gebacken ist, gehört ja zu den guuuuten Kohenhydraten. Wird nicht mehr so doll lange dauern und ich freue mich wie doll und verrückt auf meine erste Stulle. Ich backe übrigens trotzdem regelmäßig für meinen Sohn und für Freunde. Happy Mittwoch! :-)))))

  • Claudia aus Köln
    3. Juni 2020

    Liebe Martina, die untreue Tomate aus Köln meldet sich mal wieder. Momentan jagt ein Geburtstag den nächsten und ja – ich fühle mich wie eine Tonne auf zwei Beinen! Du kommst mir gerade recht und das klingt sehr interessant! Meine jüngere Tochter hatte Gewichtsprobleme – hat alles ausprobiert. War beim Arzt. Hat jeden Tag weniger als 1000 kal zu sich genommen, aber der Zeiger der Waage war wie einbetoniert und sie ist regelrecht verzweifelt. Dann hat sie Keto ausprobiert. Ich war sehr skeptisch. Aber auf einmal war es wohl bei ihr, als sei ein Schalter umgelegt worden und sie hat abgenommen! Sehr gut sogar. Es ist ein wenig Einarbeiten in die Materie nötig, wie ich mitbekommen habe, aber wenn man es dann begriffen hat, ist es wohl gut händelbar. Hm – Obst fällt wohl flach, oder? Dabei ess ich so gern Obst.
    Eine Bekannte hat gut mit Intervallfasten abgenommen. Aber bei mir tut sich dabei gar nichts mehr. Ich habe es ja lange praktiziert und irgenwie komm ich momentan damit nicht klar. Ich hab trotzdem einen „Bauch“ – seitdem ich so richtig in den Wechseljahren bin, komm ich mir manchmal vor, als hätte ich ein Tönnchen vorgeschnallt. Und jetzt hab ich drei Wochen Urlaub ab Montag und befürchte, man muss mir die Lehnen von meinem Bürostuhl abmontieren, wenn ich aus dem Urlaub zurückkomme, damit ich überhaupt noch da rein passe….So ein Gefühl hab ich manchmal. Hm. Dann werde ich mich wohl mal mit dem Thema befassen. Und guck mir mal die Posts der letzten Woche an… ich bin hintendran, weil ich ständig unterwegs bin zu irgendwelchen Feiern. Nächstes Wochenende schon wieder….Herrje. Aber dann ist Urlaub! Und Renovieren! Uff. Ganz viele liebe Grüße aus dem (noch) sonnigen Köln. Ich knuffel Dich aus der Ferne. Claudia
    P.S.: Welches Buch würdest Du denn für einen absoluten Keto-Anfänger empfehlen? Die klingen ja alle sehr interessant.

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      Wie schön von dir zu lesen. War tatsächlich schon ein bisschen in Sorge. Ja, ich bin ehrlich begeistert, weil Keto so sichtbar Erfolge zeigt. Und man fühlt sich wirklich gut. Lies mal spaßeshalber den Kommentar deines Vorredners! Pures Entertainment! Beeren darf man übrigens essen. Vielleicht erleichtert dir das das Leben ein bisschen. Ich futtere gerade Blaubeeren und Erdbeeren. Das Einlesen ist wirklich easy. Ist wie bei allem anderen auch … wer Rakentwissenschaft daraus macht, braucht länger. Häppy Mittwoch! :-))))))

  • armin
    3. Juni 2020

    Hallo Martina,
    bitte hör doch auf mit diesem Hausfrauen-Gewäsch. Jeder von uns weiß doch, dass schnelle Erfolge keine Langzeiterfolge sind. Studien zur ketogenen Ernährungsweise haben außerdem gezeigt, dass man zwar schneller abnimmt, die Keto-Diät aber auf Dauer nicht erfolgreicher ist als andere Diäten. Wann geht es endlich in eure Frauenköpfe, dass euch nur eine dauerhafte Ernährungsumstellung von den Pfunden erlöst. Bin echt enttäuscht, dass auch halbwegs intelligente Frauen immernoch auf so einen Mumpitz hereinfallen und sich an Literatur zu diesen Themen dummkaufen. Und bitte schreib mir keine Antwort-E-Mail, als ehemaliger Professor für Ernährungsmedizin hatte ich wohl Tausende von Frauen in Behandlung und weiß, wovon ich spreche.
    Trotzdem angenehme Grüße

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      Als ehemaliger „Professor für Ernährungsmedizin“ hätte ich eine andere Ausdrucksweise erwartet. Und wenn schon bashing, dann wenigstens mit vollem Namen und nicht mit anonymer Emailadresse. Uns Raumseelen als „halbwegs intelligente Frauen“ zu bezeichnen empfinde ich als unverschämt. Offenbar gelingt es dir nicht, mit unseren „Frauenköpfen“ umzugehen. Gibs auf! Das wird auch nichts mehr. Bleib dieser Website einfach fern, dann musst du dich nicht ärgern! Gute Grüße, Martina

  • Frauke Sonnenschein
    3. Juni 2020

    Hallo liebe Martina,
    auch ich habe mit dem Corona-Speck zu kämpfen. Tatsächlich wohl auch in der Paarung, die Claudia beschreibt. Auch ich schiebe zur Zeit ne Tonne vor mir her.
    Du hattest ja schon einmal vor längerer Zeit von dem „Fett-Kaffee“ geschrieben und ich hatte das damals auch getrunken – ist aber irgendwie wieder eingeschlafen. Daher: Danke für die Erinnerung.
    Ich habe von Keto im Vorfeld noch nie etwas gehört, bin aber sehr gespannt, was Du noch zu berichten hast.
    Den Kommentar von „Armin“ finde ich ja n Kracher. Jedem seine Meinung – aber solch eine Ausdrucksweise sind wir hier ja sonst zum Glück nicht gewohnt….
    Lassen wir uns einfach (und Du im Besonderen) nicht von ihm ärgern….

    Habt alle einen schönen Mittwoch – herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      Der Kaffee allein bringt keine Veränderung, Frauke. Schnipse dich mal ein bisschen durchs Internet oder bestell dir eines der Bücher. Du musst es schaffen, die Kohlenhydrate auf ein ganz niedriges Niveau zu drücken und reichlich gute Fette zu dir nehmen. Ein bisschen Eiweiß dazu und dann stellt sich das ein, was im Fachchinesisch Ketose heißt. Google das mal! Happy Feierabend! :-))))))

      • Frauke Sonnenschein
        3. Juni 2020

        Meine süße Martina,
        wenn ausschließlich der Kaffee mit den Fettaugen eine Gewichtsreduktion bringen würde – glaube mir, ich würde nix anderes mehr trinken und zusätzlich darin baden – lach…
        Nee – mir ist schon klar, dass das nicht alles ist….
        Auch ich will keine 20 kg loswerden, sondern eben auch ein bisschen mehr zum Wohlfühlgewicht / zur Wohlfühlfigur.
        Mit dem veränderten Stoffwechsel ändert sich halt auch das Ansammeln der Bauchringe und damit die Figur und das ist halt etwas, mit dem ich mich eben erst anfreunden muss….
        Daher bleibe ich gespannt was Du noch alles zu berichten hast und suche mich in der Zwischenzeit mal durch www.
        Hab noch einen schönen Abend, fühl Dich gedrückt, Frauke

        • Martina Goernemann
          3. Juni 2020

          Brüller! Ja, du hast so recht, Frauke. Ich würde auch drin baden. Genieße den Restabend! :-))))))

  • Ursula aus dem Süden
    3. Juni 2020

    Boah Martina, was ist das für einer….. Es wird immer Menschen geben, die sind von Haus dünn und werden nicht dick, andere sind einfach Mittelmass mit ihrem Körper und andere ja die haben einfach zu viel, viel zu viel etc. und das aus verschiedensten Gründen. Hinter jeder solcher Frau steckt eben ein Schicksal. Und in der Regel – bis auf die wo wirklich krank sind – ist es eben ungesunde Lebensweise, zuviel Nahrungsaufnahme, falsche Nahrungsaufnahme etc.
    Es gibt tausende Varianten wieso, weshalb warum. Und ich denke wir hier sind alle klug und intelligent genug, dass wir nicht glauben eine Pille und weg sind 20 kg angefressener Speck.
    Dieses Bild von Dickundhässlich ist doch gemacht in vielen Jahrhunderten. Und es gibt durchaus Dicke die sich wohlfühlen und die es nicht sein können die versuchen es eben.
    Jeder Körper, Stoffwechsel ist anders und jede von uns wird ihren Weg finden wenn sie ein paar cm oder mehr verlieren möchte.
    Ich find es super Martina, dass Du die Bücher vorstellst und von Deinen Erfahrungen berichtest.
    Es ist nicht der Weizen, das Ei, oder die Kohlenhydrate, Zucker es ist alles zusammen eben halt die falsche Zusammensetzung in Menge, Zubereitung etc.

    Ich hab am 1. Juni angefangen, nüchtern 1 Teel. Kokosöl, dann viel trinken unter anderem 1 Glas Wasser mit Apfelessig (2 Teel.) und dann eben bis 11.00 Uhr und dann kann ich ja 8 Stunden essen und natürlich viel viel Bewegung.

    LG
    Ursula

    PS: Wie wärs wenn du deine Erkenntnisse mitteilen würdest anstatt hier aufzutauchen ….ist übrigens logisch, dass nur eine dauerhafte Umstellung nachhaltig ist sowie auch eine dauerhafte Nahrungsumstellung Krankheiten heilen kann bzw. heilt

    • Martina Goernemann
      3. Juni 2020

      … dieser Herr Krawallo ist für mich ein Showteil. Einmal lachen. Zack! Erledigt. Es geht doch bei den meisten von uns auch nicht darum 10 oder 20 Kilo abzunehmen. Ich möchte den Schokospeck loswerden, den mir der Coronafrust beschert hat. Ansonsten bin ich gewiss -und die meisten Raumseelen auch- die Königin des gesunden Essens. Jeansgröße 30 habe ich jetzt wieder und die 28 peile ich noch an. Dann ist wieder gut. Aber es ist einfach toll, wie schnell die Pfunde purzeln. Das gefällt mir. Ich werde dir morgen früh beim Fettaugenkaffee in Gedanken zuprosten! Häppy Restmittwoch! :-))))))

  • Linde aus dem Taunus
    4. Juni 2020

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    ich schreibe einen Tag verspätet weil ich gestern mit meiner Freundin Martina eine Radtour gemacht habe. 40 km weil wir uns im Wald hoffnungslos verfahren haben, dann kam Gewitter und Starkregen und Martina und ich haben uns kaputt gelacht ;-)))
    Ja auch ich habe mit Pfunden zu kämpfen und wohl schon jede Diät die es gibt im Laufe von fast 40 Jahren gemacht. Ein Teil der Pfunde ist schon lange weg und kam auch nicht wieder. Aber jetzt mal 5 kg minus wäre schön. Ich bin dir dankbar dass du uns teilhaben lässt an deinen Erkenntnissen und Kommentare wie die vom selbsternannten Ernährungsprofessor kann ich nur müde belächeln…Da muss sich einer wohl wichtig machen….. Ich werde mich nun an diesem Regentag (Gott sei dank regnet es!!!!) mit dem Thema Keto beschäftigen. Ich wünsche Dir einen erfolgreichen und satten Tag;-))) Ganz herzliche Grüße an alle Raumseelen

    • Martina Goernemann
      4. Juni 2020

      Wie schön, dass du eine Freundin hat, die so heißt wie ich. Früher mochte ich meinen Namen gar nicht. Inzwischen komme ich gut damit klar. Weißt du was Martina bedeutet? … die Kriegerische! :-))))))) Ich hab sogar meine Hausärztin gefragt, auf deren Expertise ich großen Wert lege und auch die kann Keto nicht absprechen, dass es einen Wert für Gesundheit und Figur hat. Häppy Donnerstag! :-))))))

  • Claudia aus Köln
    4. Juni 2020

    Hallo zusammen, liebe Martina, also ich hab gestern nochmal meine „kleine“ Tochter interviewt und sie ist ebenfalls von Keto überzeugt. Auf meine Frage hin sagte sie mir, dass sie innerhalb von 3 Wochen etwa 7 kg abgenommen habe. Und das, obwohl sie immer satt war und noch mehr Kalorien zu sich genommen habe als vor der Keto-Diät. Am Anfang sei es zwar etwas mühselig, sich in die Vorgehensweise reinzufinden, aber nach zwei, drei Tagen hätte man das drin. Sie hatte sich auch eine App dazu runtergeladen, in der sie ihr Essen eintragen konnte und wo sie gesehen hat, welche Nährwerte sie dabei zu sich nimmt. Es wäre aber besser, sein Essen vor dem Verzehr einzugeben, damit das Kind nicht schon in den Brunnen gefallen ist, sollte man merken, dass man doch zuviel an Kohlenhydraten oder so im Essen hat. Tja – hört sich vielversprechend an. Sie hat auch zu Weihnachten alles normal gegessen und nur 1 kg wieder zugenommen, obwohl sie nicht schlecht gelebt hat – Weihnachten eben… Ich schau mir den Mumpitz auf jeden Fall mal an mit meinem halbintelligenten Frauenkopf. Mich würde ja schon allein interessieren, warum der Körper so reagiert, wie er dabei reagiert, trotz der fetthaltigen Nahrung. Das wäre doch mal ein Beitrag von dem Herrn Professor gewesen, anstatt hier rumzustänkern. Aber nein…. Liebe Grüße aus dem Kellerbüro. Claudia

    • Martina Goernemann
      4. Juni 2020

      Das ist wirklich easy erklärt, wenn man sich vorstellt, dass der Körper in einen anderen Stoffwechsel „umprogrammiert“ wird. Ich mache übrigens weder „Nährwerte zählen“ und schon gar nicht „Essen mit App“. Wenn man -so wie du auch- ein bisschen verinnerlicht hat, welche Lebensmittel wenig KH haben und welche Öle gut und gesund sind, dann ist das alles ein Klacks. Happy Donnerstag! :-)))))

  • silke aus Flensburg
    4. Juni 2020

    Liebe Martina, liebe Raumseelen, ;o))

    habe eine Mitarbeiterin, die mit einer Eiweißdiät unter ärztlicher Betreuung über 45 kg abgenommen hat – leider hat sie wieder ordentlich zugelegt. Ihr Mann hat MS und ich denke, dass sie gut futtert, um den Stress zu verarbeiten – auch wenn sie im Geschäft nur Salat isst
    Ich habe einen seeeehr guten Draht zu ihr und werde ihr „Keto“ mal ans Herz legen.
    Wenn ich Dich recht verstanden habe ist „Voll Fett abnehmen“ Dein Lieblingsbuch?
    Das werde ich ihr kaufen – sie hatte gestern Geburtstag, dann gibt eh noch einen „goody“ draufzu:0o))

    @ Armin: Solchen Ton sind wir hier nicht gewohnt – wir sind eine tolle Gemeinschaft und wenn Du dann „außer Art“ schlägst, dann gehe doch bitte in anderen Blogs stöbern oder halte einfach Deine „Professorenschnute“ – möchte das nicht drastischer ausdrücken :o((

    @ Alle – Mist Wetter heute – aber ein Grund, sich mal wieder einzukuscheln
    Allesx Liebe,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      4. Juni 2020

      Rumms! Dem vermeintlichen Herrn Professor hast du es aber gegeben. Mit Raumseelen sollte man sich besser nicht anlegen :-))))) Ja, das ist mein liebstes Buch aus dem Keto – Bücherstapel. Sind aber alle wirklich brauchbar. Hab einen guuuuten Abend. Einkuscheln ist hier auch angesagt. Grau und usselig in München. :-))))))

  • Bauke
    4. Juni 2020

    Hallo Martina und Alle!

    Wer ist ER denn ???
    Braucht da einer Aufmerksamkeit?
    tststs…

    Hab lange nicht geschrieben,bin aber immer bei Euch.Hier sind alle Beiträge durchweg lesenswert und interessant und ebenso die Kommentare.
    Ja liebe Martina „Nomen est Omen“ und das meine ich positiv!
    Zu Keto,ich muss zum Glück nicht abnehmen,lese aber trotzdem gern was sich mit Gesundheit und Ernährung beschäftigt.
    Ja jeder muss seinen Weg für sich finden,aber das geht eben auch nur durch ausprobieren.
    Allen viel Erfolg und eine gute,gesunde Restwoche!
    Grüsse von Bauke

    @Christina R.
    Liebe Christina,die allerbesten Wünschen für den neuen Erdenbürger,möge die Welt immer gut zu ihm sein!

    • Martina Goernemann
      5. Juni 2020

      Ja, da haben wir wohl den wunden Punkt dieses einzelnen Herrn getroffen. :-))))) Nomen est omen stimmt! Ich bin meiner kriegerischen Seite sehr dankbar, denn ich hatte keine Eltern, die bereit gewesen wären, sich kampfbereit vor mich zu stellen, musste ich von klein auf selber machen. Hat mir nicht geschadet. Gesunde Restwoche auch für dich! :-)))))

  • Beate Kalauch
    6. Juni 2020

    Liebe Martina,
    zur Strafe musst du ihm jetzt deinen neuen schlanken Körper zeigen….aber ob ER lernfähig ist, bleibt dahingestellt!
    Ich selbst bin ja ein Hirschhausen Fan….wenn auch nicht unbedingt vollinhaltlich. Aber meine erste Mahlzeit gibts jetzt so ab 1 Uhr, weil ich das gemeinsame Abendessen so liebe.
    Und Twiggy will ich ohnehin nicht sein, so mehr der Typ „alles dran“, was sein soll und der wohlfühlfaktor ist eben auch wichtig.
    Liebe Grüße zum WE!
    Beate

    • Martina Goernemann
      6. Juni 2020

      Sehe ich genau wie du! Size Zero ist auch nicht mein Ding, aber ich hab einfach während der harten Coronazeit die Angst, die mich streckenweise erreichte mit Schokolade in Schach gehalten. Jetzt muss der Hosenbund wieder wackeln :-)))) Dem Meckerprofessor zeige ich gar nix! Schon gar nicht meinen Körper! Hahahaha! Es gibt einige, die kombinieren sogar Keto plus Intervallfasten. Das ist die Turbo-Fassung einer Diät! Sehen wir uns morgen im Sonntagsblatt? Happy Samstagabend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln