Wie beschreibt man Schokolade? Lecker? Großartig? Wunderbar? Kein Wort ist lyrisch genug für den Genuss aus der Kakaobohne. Da muss schon ein ganzer Satz her, um sie zu lobpreisen. Die schönste Beschreibung, die ich je gelesen habe, stand auf der Scheibe eines kleinen Ladens auf dem Wiener Naschmarkt.  „Schokolade  – des Gaumens süße Gesangsstunden!“

Eine wunderschöne Umschreibung für Schokolade, oder? 
Herzlich willkommen zum Sonntagsblatt, liebe Raumseelen. Heute wird es süß! Ich habe reichlich Schokolade mitgebracht zum Kaffee. Aber keine Sorge, die Nascherei ist eher Arznei als Sünde!

Die süße Sünde lässt sich nämlich ganz leicht aufgesunden!
Wenn man sie selbst veredelt. Es lassen sich allerhand gesunde Sachen darin versenken. Gepuffter Dinkel, Quinoapops, Mandeln, Cranberries und Walnüsse. Besonders lecker sind Cashewkerne. Cornflakes und Rosinen.
Ich mache am liebsten ein gemixtes Backblech. Dann ist immer ein bisschen Überraschung dabei wenn man später in die Stücke beißt.

Nüsse und Quinoa und Kokos ... es gibt nichts was man nicht der Schokolade versenken kann

Damit die Gesangsstunden für den Gaumen durch und durch gesund sind, kommt sehr dunkle Schokolade zum Einsatz.
Kalifornische Wissenschaftler bestätigen, dass ab einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent Entzündungen gelindert werden, sich die Stimmung hebt und Gedächtnis und Abwehrsystem signifikant gepusht werden.
Wem die dunklen Sorten zu bitter sind, gibt etwas Puderzucker dazu oder ein paar Spritzer Süßstoff.

Schokolade selbst gemacht geht am besten mit ganz dunkler Schokolade

Die Schokolade wird im Wasserbad flüssig gemacht.
Ich benutze immer eine sauber ausgespülte Konservendose. Die wird später entsorgt und erspart mir die große Schmiererei beim Abwasch. Die flüssige Schokolade wird über Nüsse und Co. gegossen und zum fest werden kalt gestellt. Grobe Stücke aus der Platte brechen. Fertig!

Schokolade hat eine eingebaute Glücksgefühlgarantie

Schokolade hat eine eingebaute Glücksgefühlgarantie.
Und ich finde, meine Freundin Renate macht es genau richtig. Bei ihr hängt nämlich folgender Spruch in der Küche:  Ich esse Schokolade nur an Tagen die mit „g“ enden … und mittwochs.
Da trifft es sich doch ganz besonders gut, dass heute Sonntag ist :-)))) Greift zu! und dann erzählt von eurer vergangenen Woche. War sie nett zu euch oder nur mit Schokolade zu ertragen? Habt ihr auch so eine Sehnsucht nach ein paar Sonnenstrahlen? Kaffee?