Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 158! Finden uns die Kalorien nicht …

… wenn wir Kuchen im Dunkeln essen? Den Spruch hab ich neulich im Internet gelesen und so doll gelacht, dass dabei jede Menge Kalorien verbrannt worden sind. Ich fürchte zwar, dass Kalorien uns ausnahmslos bei jedem Licht finden, aber lustig ist die Vorstellung allemal, wie wir im Dunklen mampfen. Den Zitronenkuchen, den ich heute dabei habe, essen wir bei voller Beleuchtung und die Kalorien werden uns trotzdem nicht mit ihrer ganzen Härte treffen. Warum? Weil mein zitroniger Superkuchen low carb ist.

Und dann sind da keine Kalorien drin?
Doch, aber man nimmt trotzdem ab. Ich hab‘ viel getüftelt und meine Ernährung mit einer Mischung aus dem SOS – Programm von Katharina Bachman und dem klassischen low carb umgestellt.  Mach‘ ich jetzt seit drei Monaten. Kein Zucker, viel Eiweiß und ab mittags so wenig Kohlenhydrate wie möglich.
Meine Jeans hatten gewaltig gekniffen. Jetzt wackeln sie wieder. Fühlt sich gut an und kann ich wirklich empfehlen. Funktioniert ohne Kalorien zählen. Natürlich nicht wenn man einen ganzen Kuchen auffuttert. sBeim low carb ist es nur wichtig zu wissen, was man weglassen muss.

Habt ihr alle Kaffee? 
Den Kuchen dazu müssen wir erst noch backen. Geht aber ziemlich schnell. Happy welcome zum Sonntagsblatt.
Ihr erinnert euch? Am Freitag war ich zerknirscht und musste mich bei euch entschuldigen weil hier die Werbung ohne mein Wissen explodiert war. HIER! Als Wiedergutmachung habe ich Kuchen mitgebracht und euch das Rezept versprochen.

Ein Rezept mit Kalorien die nicht so schwer wiegen wie andere.
Zitronenkuchen, weich und fluffig und ein bisschen amerikanisch „matschig“. So wie die Muffins bei Starbucks. Sauteuer, aber lecker. Gott weiß was die da rein tun … ?
Bei meinem Zitronenkuchen weiß ich genau, was drin ist. Hier ist das Rezept!

Kalorien sparen mit low carb Kuchen

Die Zutatenliste ist überschaubar!
400 Gramm gemahlene Mandeln
3 Eier
1 Tasse Apfelmus am besten selbst gemacht ohne Zucker.
200 Gramm Erythrit zu Puder gemahlen plus 50 Gramm falls ihr Zitronenguss wollt.
Erythrit kann man kristallig oder als Puderzucker kaufen.
Ich mache den Erythrit – Puderzucker in meinem Smoothiemaker immer selbst. Geht blitzschnell!

Kalorien sparen mit Erythrit

Ein paar Zutaten fehlen noch:
125 g Butter, weich
2 bis 3 Bio-Zitronen, kommt auf die Größe an
3 Tl Backpulver
1 ½ TL Johannisbrotkernmehl.
Agar Agar geht auch. Auf jeden Fall braucht es ein Bindemittel, weil kein Gluten im Teig ist.

Kalorien sparen und trotzdem Butter im Kuchen

Den Ofen vorheizen!
180 Grad Ober- und Unterhitze. Die Schale der Zitronen abreiben und den Saft der Zitronen auspressen.
Gemahlene Mandeln, Erythrit, Backpulver und Johannisbrotkernmehl miteinander vermischen.
Die weiche Butter, die Eier, den Zitronenabrieb und den Saft der Zitronen hinzufügen und alles glatt rühren.
Eine Kasten- oder Springform einfetten, den Teig darin verteilen und 50 bis 55 Minuten backen.
Nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen von oben nicht zu braun wird.

Kalorien sparen beim Backen

Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen und dann vorsichtig stürzen.
Mit Zitronensaft und den 50 Gramm Erythrit – Puderzucker einen Zitronenguss zubereiten und über dem Kuchen verteilen. Oder ihr streicht eine großzügige Schicht Lemon Curd auf den Kuchen. Wer das Rezept letzte Woche verpasst hat HIER! ist es noch einmal

Und während der Kuchen backt, trinken wir Kaffee und ihr erzählt von eurer Woche, ok?
Alles gut bei euch? Habt ihr auch das Gefühl, ihr müsstet vor den Adventsschlemmereien noch ein bisschen auf die Kalorien – Bremse treten? Hat schon jemand den Novemberblues?
Ich hab‘ mehr den November – Stress :-))))!
Guter Stress, aber ich hab‘ wirklich viel zu tun. Ich weiß nicht mal, ob ich in der kommenden Woche hier zum schreiben komme. Zum Sonntagsblatt bin ich aber sicher wieder da! Happy Sonntag, everybody!

By Martina Goernemann, 10. November 2019
  • 24
24 Comments
  • carey gertrud
    10. November 2019

    Good Morning Martina, good Morning liebe Raumseelen

    Danke fürs Rezept Martina, dieses köstliche Stück werde ich bestimmt nachbacken, wie gut dass Du so gerne tüftelst, erinnerst mich grad an „Detectiv Colombo“,natürlich bist Du nicht so zerknautscht wie er, doch mindestens so gründlich und hartnäckig.
    Ich schwör ja auch auf Deinen Low Carb Apfelkuchen, den backen unsere Girls regelmässig und entzücken damit auch unsere Gäste.

    Nun brauch ich Kaffee, schade dass der Zitronenkuchen noch nicht gebacken ist, weil ich jetzt wirklich Hunger habe, ich helfe mir mit einer Scheibe des herrlichen Dinkelbrotes das ich gestern hier in der Dorfbäckerei gekauft habe.

    Wir sehen uns später, habt alle einen gemütlichen Sonntagmorgen, liebe Grüsse

    gertrud

    • Martina Goernemann
      10. November 2019

      Ein schneller Kaffee geht immer immer, Gertrud! Wenn du nachher wiederkommst, dann ist der Kuchen fertig! Bei euch auch so nebelig? Ich schaue das Spektakel schon seit Tagesanbruch an, weil ich am Schreibtisch sitze und schreiiiibe. Es feuert mich richtig an, dabei draußen in den Nebel zu gucken. Du kennst das Gefühl bestimmt, gell? Streckenweise konnte ich vor Nebel den Kater fast nicht sehen, obwohl der nur zwei Meter entfernt, draußen auf der Terrasse hockte. Jetzt wird es aber langsam klarer draußen :-)))) Bis nachher!

      • carey gertrud
        10. November 2019

        Liebe Martina
        Ich hoffe ich komm rechtzeitig zum Kuchen essen? Bestimmt sind schon einige Raumseelen bei Dir am Schlemmen.
        Wir haben grad beschlossen dass wir mit dem Postauto an den See fahren, sind ja nur ein paar Minuten, und dann laufen wir am schönen Vierwaldstättersee entlang nach Luzern. Mit Kaffee und Kuchen natürlich, da ist nichts mit Kalorienbremse, wenigstens heute nicht.

        Die morgendlichen Nebel haben sich längst verzogen, die Sonne scheint und die Berge, der Pilatus und die Rigi, sind frisch beschneit. Zuckerguss und blauer Himmel, wir machen uns bald auf den Weg.

        Dir und allen Raumseelen wünsche ich einen gemütlichen Sonntag.

        Herzliche Grüsse

        gertrud carey

        • Martina Goernemann
          10. November 2019

          Ich weiß wie wunderschön es bei dir vor der Haustür ist. Bin sicher, das wird ein grandioser Herbstspaziergang. Enjoy! :-)))))

  • Linde aus dem Taunus
    10. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    ist das nicht herrlich. Martina tüftelt und wir müssen nur nachbacken. Herrlich, Ich werde ihn ausprobieren wenn ich alle Zutaten beisammen habe. Das ist heute schwierig, weil die Geschäfte (Gott sei dank) geschlossen haben.
    Hier im Taunus ist es auch nebelig. November eben. Wie schön, wenn man es dann drinnen warm und muggelig hat. Ich habe gerade selber Brötchen gebacken. Ihr dürft euch gerne bedienen. Heute sind sie mit Sonnenblumenkernen. Den Teig mache ich immer am Tag vorher im Kühlschrank und backe dann jeden Tag soviel Brötchen wie wir essen . So reicht mein Teig meistens drei bis vier Tage. Ich wünsch euch allen einen wunderschönen Sonntag. Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      10. November 2019

      Selbst gebackene Brötchen sind Sonntagshimmel, gell? Kein Vergleich zu den Aufbackdingern aus der Tüte. Du scheinst den Nebel auch zu mögen, oder? Keine Spur von Novemberblues? Kaffee? :-)))))

  • Claudia mit dem Karl
    10. November 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    so ein Mist… nun habe ich heute Morgen schon einen Apfelkuchen gebacken (die Äpfel mussten irgendwie verarbeitet werden) und habe dort wieder ganz schön viele Kohlenhydrate reingebacken… Aber… egal! Dein Rezept kommt dann nächste Woche dran! Meine Jeans kneifen gerade nämlich auch schon wieder. Ich gestehe aber, dass ich im Moment so viel um die Ohren habe, dass ich mich tatsächlich beim Essen gehen lasse. Blöde Schwäche! Vielleicht sollte ich meinen Apfelkuchen vorsichtshalber doch im Dunkeln essen ;-))
    Einen Kaffee nehme ich aber gern (und biete auch Apfelkuchen mit Kohlehydrate an :-))
    Einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße Claudia

    • Martina Goernemann
      10. November 2019

      Wenn wir das erfunden könnten, liebe Claudia, dass man in Dunkeln so viel sündiges Futter essen dürfte wie man will, dann würden wir steinreich. Hahahaha! Bis es soweit ist, hilft nur low carb und Essbremse. Aber wir müssen ja im einen wie im anderen Fall nicht übertreiben. Kaffee? Kuchen? :-)))))

  • Kerstin
    10. November 2019

    Hallo ihr Lieben!
    Ja, ich mag den Nebel auch, wunderschön ist die Landschaft jetzt und über dem See sieht’s geheimnisvoll aus.
    Wenn ich den See seh, brauch ich das Meer nicht mehr, stand neulich auf meiner Serviette am Kioskcafe.Ich dachte,wie extra für mich gedruckt…. wie nett und passend…

    Ja, hier ist es auch wirklich schön.
    Herzlichen Dank, für das leckere Rezept, liebe Martina!
    Ich mach gerade Kaffeepause und grüße euch von der Messe „ Nadelwelt“ in Friedrichshafen. Beeindruckend, was alles aus Stoff gezaubert wird !!!!
    Wünsche euch auch allen noch einen schönen Sonntag und Martina, viel Spaß beim Schreiben
    Kerstin

    • Martina Goernemann
      10. November 2019

      Du klingst gut und kraftvoll, Kerstin. Das freut mich sehr. Setz‘ dich ein bisschen zu uns … Kaffee? :-))))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    10. November 2019

    Schönen Nachmittag Euch allen. Ich hab aus Frust gerade ne Tafel (ganz) Schoki gegessen.Und jetzt bereue ich… Egal ab morgen lauf ich zur Arbeit.

    Da ich leicht aufkommende Viren und Bakterien verspüre gibt es jetzt Ingwertee frisch mit Zitrone.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      10. November 2019

      Hahahaha! Ursula, das darf auch mal sein. Nicht bereuen! Freuen! Wenn du willst, schiebe ich dir noch ein Stück low carb Kuchen auf den Teller. Genieße den Restsonntag! :-))))))

  • Claudia aus Köln
    10. November 2019

    Hallo zusammen und einen schönen Sonntag Nachmittag! Bei dem tollen Kuchen kein Kunststück! Wir sind gerade vom Training zurück und gleich werde ich mich an eine neue Runde „Bliss Balls“ machen. Zwar nicht Low Carb, aber lauter gesunde Sachen drin. Eben hab ich noch ein Stück Käsekuchen (wenig Zucker drin!) mit Wildheidelbeeren verputzt. Auch sehr lecker. Trotzdem werde ich gerne noch ein Stück von Deinem Kuchen probieren, liebe Martina! Wenn schon, denn schon. Mit Tee, den hab ich schon hier stehen.
    Die letzte Woche war irgendwie anstrengend. Ich geh im Dunkeln aus dem Haus und komme im Dunkeln wieder. Und irgendwie, es ist wie jedes Jahr, geht mir das alles zu schnell mit dem letzten Drittel des Jahres. Ich kann es nicht glauben, dass wir in 6 Wochen schon Weihnachten feiern sollen. Es ist nicht so, dass ich mich nicht darauf freue, aber wenn ich an die ganzen Vorbereitungen inkl. 60. Geburtstag inkl. Party meines Mannes denke, krieg ich noch mehr Blutdruck.
    Das Wetter ist richtig schön heute. Bei Euch auch? Irgendwie ist das nicht so ein November, wie ich ihn von früher her kenne. Würde ich es nicht wissen und es würde mir jemand sagen, es sei September oder Oktober würde ich das durchaus glauben. Die Bäume tragen hier zum Teil noch Laub. Kennt Ihr sowas aus den Novembern Eurer Kindheit? Ich nicht.
    Heute Abend ist wieder Jesse Stone-Zeit? Ich hab noch gar nicht ins Programm geschaut. Aber ich hoffe doch sehr!
    Ich hab eine Kanne Grünen Tee gemacht. Möchte wer?
    SOS – könnte ich auch mal wieder verinnerlichen. Ich hab eine Reihe guter Bücher neben meinem Bett liegen, u. a. auch das SOS-Buch… Danke für den Anstupser. Wenn ich jetzt noch Zeit zum Lesen hätte, wäre das echt perfekt.
    Was machen denn Deine sportlichen Aktivitäten, Martina? Bist Du nach wie vor fleißig? Gestern war ich auch schwimmen. Tut gut, gell?
    So, jetzt geh ich Bliss Balls rollen. Mein Chef und meine Kollegen freuen sich immer drauf, wenn ich sie montags mitbringe.
    Habt alle noch einen schönen Sonntag Abend. Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Köln.
    Claudia

    • Martina Goernemann
      10. November 2019

      Ganz unbedingt Jesse Stone. Ich war heute den ganzen Tag so fleißig, das habe ich mir verdient. Sport mache ich ganz regelmäßig. Meine Wasserpowerei ist wirklich genau mein Ding. Inzwischen zweimal in der Woche. Grünen Tee würde ich gerne nehmen, danke dir. Schööönen Restsonntag! :-)))))

  • Ilka
    10. November 2019

    Hach Kinder, der November ist wirklich mies gestartet, hoffentlich wird es besser. Immerhin scheint es bergauf zu gehen. Ein Auszug bisher? Verschwundener Koffer (hat sich nach 5 Tagen angefunden), Notarzteinsatz früh vor 6 und Rettungsstelle (der Ingenieur sitzt mir aber wieder fröhlich gegenüber) und überhaupt. Immerhin haben wir es heute zur Glienicker Brücke geschafft – die ist erst später geöffnet worden, weil sie keine GÜSt war – sind aber wegen des Gesamtambiente (Bierbude usw.) ziemlich schnell wieder verschwunden. Rückfahrt mit der Straßenbahn und Kuchen zuhause waren dann sehr ok.
    Lieben Gruß, passt auf euch auf.
    Ilka

  • Christina
    11. November 2019

    Ganz schnell ein Dankeschön liebe Martina
    Diesen Kuchen werde ich bestimmt nachbacken.
    Ich war drei Tage im Einsatz bei der Messe Zukunft für das Alter in Luzern.
    Ein Petition war für uns die Hauptaufgabe. Titel „Stopp der Altersdiskriminierung“
    Da bin ich ja auch noch aktiv dabei.
    Unglaublich, was plötzlich alles nicht mehr erlaubt ist nach dem 65. Altersjahr bei uns, und wie die Gesellschaft denkt wir müssen versorgt werden und dann wird viel Geld mit diesem Versorgen verdient. Wir stehen demgegenüber für Förderung und Aktivierung von was noch geht ein und appellieren an die Eigenverantwortung von uns Alten. Unterstützung ja doch mit so grosser Selbstständigkeit wie möglich.
    Heute mache ich dafür frei und geniesse es die Dekoration für die Weihnachtszeit in unserem Mietshaus mit sechs Stockwerken zu planen. Das Durcheinander in meiner
    Wohnung ist unglaublich. Selber schuld, ich hatte die Idee und nun kann ich nicht mehr zurück….smile!! Sie lieben es alle!!!
    Heb e gueti Wuche und liebi Grüess Christina

    • Martina Goernemann
      11. November 2019

      Wenn du schreibst, liebe Christina empfinde ich dich nie als alt. Also lass dich nicht in eine Schublade stecken. Niemand sollte das mit sich machen lassen. Ich hoffe, du hast nach der ganzen Dekoriererei einen schönen, erholsamen Abend. :-)))))

  • Swantje | lucky Feed Blog
    11. November 2019

    Das Kuchenrezept klingt richtig gut. Ich werde es auf jeden Fall probieren.
    Ich wünsche Dir trotz Stress eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Swantje

    • Martina Goernemann
      11. November 2019

      Danke, Swantje. Ich schlag mich wacker, aber ich arbeite gegen die Uhr. Schade, dass der Zitronenkuchen verputzt ist. Davon könnte ich jetzt sehr doll ein Stück brauchen. Einen schönen Feierabend für dich! :-)))))

  • Ilona
    11. November 2019

    Hallo liebe Frau Groenemann,
    über das Rezept für Lemon Curd bin ich in ihr Blog gepurzelt. und werde bleiben! :-))
    Je, was ist das hier nett und vielseitig! Toll!!
    Lemon Curd…genial. herrlich zitronig, nicht päppsüss und mit Zutaten die ich immer zuhause habe, ruckizucki zubereitet. Bei mir ergab es 1 normales Marmeladeglas. Leider schon leer….wir haben es mit Quark (verschlungen) genossen.
    Ich freue mich auf weiteres…
    Herzlichst
    Ilona

    • Martina Goernemann
      11. November 2019

      Ich finde das Lemon Curd auch zum süchtig werden lecker, liebe Ilona. Herzlich willkommen bei uns!!! Du musst es unbedingt mit Butterkeksen probieren. Häppy Feierabend! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen