Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 159! Lächeln bitte!

Ich hab es ausprobiert und es wirkt. Der einfachste Happy – Tipp der Welt. Es ist ein Zwei-Komponenten – Happy -Tipp. Fängt mit einem Lächeln an und dann kommt ein Wort dazu … Aber erstmal gibt es Kaffee! Ist ja schließlich Sonntagsblatt! Ich freue mich, dass ich da seid.

Lächeln plus danke sagen!
Das ist das ultimative Happy – Paket. Ich war viel unterwegs in der vergangenen Woche. In Brüssel, In Lüttich, in St. Vith … Belgien total. Viel gearbeitet. Hab ich aber nicht so gemerkt, weil ich ja immer so viel Spaß dabei habe.
Auf der Reise habe ich den Zwei-Komponenten-Happy-Tipp vielfach angewendet.

Ich habe mich bei Menschen bedankt, die sonst selten ein Danke kriegen.
Hab‘ mein schönstes Lächeln oben drauf gepackt … und zack! Happy!
Nicht nur die anderen, ich auch. Happygefühle schwappen nämlich zurück.

lächeln ist gut für die seele

Ich hab mich beim Aussteigen aus dem Flughafenbus beim Fahrer bedankt.
Bei der Kassiererin im Zeitungsladen, auch wenn ich gar nichts gekauft habe.
In München habe ich neulich sogar einem Polizisten, der die ausgefallene Ampel ersetzen musste, durch die geöffnete Autoscheibe ein Dankeschön zugerufen. Ihr hättet mal sein Grinsen sehen sollen.

Und ihr so? 
Habt ihr mich vermisst? Hattet ihr auch so eine volle Woche? Ich muss in diesen Tagen sehr, sehr stark sein, denn überall springen mich jetzt die Dominosteine an. Ich liiiiebe Dominosteine. Und Marzipan.
Aber ich bleibe stark. Ich esse immer noch keinen Zucker, kein weißes Mehl und Kohlenhydrate nur morgens.

Und morgen früh geht es weiter mit Aquapower …
Und soll ich euch was sagen? Ich freu mich doll drauf.  Ich hab‘ wirklich meinen Sport gefunden.
Kaffee? Tee? Lasst uns ein bisschen gemeinsam lächeln! Warum? Einfach so, weil es uns gibt.
Ich bin gespannt auf eure Geschichten der Woche!

By Martina Goernemann, 17. November 2019
  • 31
31 Comments
  • Jutta Gutsch
    17. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina und alle Raumseelen,
    Schön, dass du liebe Martina, die Menschen anlächelst.

    Mir fällt nämlich auf, dass die Menschen in München immer grandiger werden.
    Die Autofahrer Pöppeln die Fahrradfahrer an und umgekehrt.

    In der S-Bahn verteidigter jeder das kleine Stückchen Platz das ihm zum Stehen bleibt.
    In der Kita hat man bei manchen Eltern den Eindruck, dass sie meinen wir machen den Beruf nur, um Ihre Kinder und sie zu ärgern.
    Jeder noch so kleine Fehler wird sofort auf´s Tablett geschmiert.

    Wie schön ist es da, wo man wohlwollend angelächelt wird.
    Und ein Urvertrauen an das Gute im Menschen, entgegen gebracht bekommt.

    Selbst-Reflexion ist da ein „Zauberwort“. Habe ich selber alles richtig gemacht?
    Und sich dann evtl.selbst auch mal einen Fehler eingestehen.
    Großartig wird es dann, wenn man zu seinem Gegenüber sagen kann, stimmt da habe ICH selbst einen Fehler gemacht.

    In diesem Sinne liebe Sonntagsblatt-Leser und Leserinnen,
    lasst uns die Welt ein bisschen schöner lächeln … Es hilft wirklich.

    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Sehr, sehr kluge Gedanken, die du uns da schickst, liebe Jutta! Jedes Wort wahr! Ich sehe das genau wie du! München ist sehr ruppig geworden. Es gelingt mir nicht immer dagegen anzulächeln, aber oft … und dann merke ich, dass lächeln sinnvoller ist, als zurückzupöbeln. Kaffee? :-))))

  • Christina Ringgenberg
    17. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen

    Ich liege noch im Bett und schaue zum Fenster hinaus…es schneit. Ich lächle und freue mich,auf einen gemütlichen, kuscheligen Sonntag. Mein Haus ist geputzt und entrümpelt und ich fühle mich befreit. Jairo mein Schwiegersohn,der aus Costa Rica kommt, wird heute noch durch die Räume gehen und räuchern. Ein Ritual, dass er von den Indios von Costa Rica kennt. Für mich bedeutet das die Endreinigung der alten Balken, des ganzen Hauses.
    Ich trinke gerne einen Kaffee mit, ich hab ja soviel Zeit heute. Möchte jemand Lebkuchen dazu? Ein kleines Stückchen Martina? Stark wie du dranbleibst! Und ich freue mich auch mit dir ,dass du deinen Sport gefunden hast, ich finde, dass gibt so ei gutes Gefühl und man freut sich darauf, wie du sagst. Geht mir mit Yoga und Pilates so.
    Lächeln…find ich toll. Ich lächle den Leuten auch oft zu, oder sage, mit einem Lächeln etwas nettes zu jemandem und ich freue mich immer, über die Veränderung und die Freude und manchmal das Erstaunen, im Gesicht meines Gegenübers.
    Ich finde es toll Martina, wie du schreibst,du hast viel gearbeitet, aber hast es gar nicht so gemerkt,weil du so viel Spass an deiner Arbeit hast. Hast du da evtl.auch ein Rezept, wie man das macht?
    Ich setzt mich jetzt in die Runde und freue mich mit euch ein bisschen zu „dörfle“ ( plaudern )
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Das Räuchern würde auch gern mal versuchen, ich hab ja sooo viel Salbei im Garten. Den nimmt man ja gern fürs Räuchern, oder? Kaffee gibts bei uns endlos und nun hören wir zu, was die anderen zu erzählen haben … :-)))))

  • Ursula aus dem Süden
    17. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina und andere Raumseelen,
    hach ist das herrlich am Sonntag morgen aufzuwachen und zu wissen Montag ist nicht Montag sondern Urlaub 1,5 Wochen. Hach wie ich mich freue. Trotz November. Trotz Nebel. Ich liebe diesen Monat.
    Danke liebe Martina für deine lieben Posts und leckeren Rezepten.
    Liebe Grüße
    Ursula

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Ich wünsche dir, dass du deinen kleinen Urlaub von Herzen genießen kannst. Einen early morning coffee für dich? :-)))))

    • Jutta Gutsch
      17. November 2019

      Liebe Ursula,
      da wünsche ich dir einen schönen Urlaub …
      Wir hatten das Glück Ende Oktober/Anfang November noch eine Woche Urlaub zu haben und sind nach Dänemark gefahren …
      Es war wunderschön …

  • Christina Ringgenberg
    17. November 2019

    Ja genau, Salbei ist reinigend. Ich bin auch gespannt, wie er das macht.

  • Christina Ringgenberg
    17. November 2019

    Liebe Jutta
    Deine Worte sind so klug und wahr….gut zum Nachdenken was du da schreibst. Danke
    Herzlichst
    Christina R.

  • Susanne aus Frankfurt
    17. November 2019

    Guten Morgen in die Runde,
    endlich ist es kühler in Frankfurt und das finde ich ganz wunderbar. Diese übertriebenen Temperaturen der letzten Monate waren immer ein Supernährboden für Kopfschmerzen, so dass es jetzt wieder mehr Durchatmen und klaren Kopf bei mir gibt.
    Das mit dem Lächeln stelle ich auch immer wieder fest: unglaublich, was das ausmacht! Auch sehr erfreulich ist, einfach mal ungefragt positive Rückmeldungen zu geben oder zu erhalten. Eigentlich nur ganz kleine Gesten, aber sie schaffen viel sozialen Schmierstoff.
    Wie beneide ich Dich um Belgien, Martina! Ich mag die kleinen Länder sehr gerne durch ihre Vielfalt und Eigensinnigkeit. Ich wünsche Dir gutes Gelingen dort!
    Euch allen einen glänzenden Sonntag mit oder ohne Schokolade wünscht
    Susanne

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      … sozialer Schmierstoff ist schön gesagt! Hab einen feinen, kühlen Sonntag! Kaffee? :-)))))

  • Ilka
    17. November 2019

    Guten Morgen,
    ja, lächeln ist gut und du kriegst dann auch nicht so runterhängende Mundwinkelfalten.
    Wir sind müde, denn gestern Abend war es spät und fein.
    Übrigens bin ich nächste Woche in Brüssel, leider nur 1,5 Tage und Arbeitarbeit.
    Liebe Grüße mit viel Kaffee
    Ilka
    PS: alle wieder fit, phew

  • Katrin
    17. November 2019

    Schöne Gedanken von Ursula Christina und Jutta! ….ich finde es ja traurig Jutta, dass es da so viel negative Energie gibt – grade wo Kinderbetreuerinnen so eine unglaublich gute, wichtige und wertvolle Arbeit machen!!!
    Liebe Ursula! Genieße deinen Urlaub voll und ganz!!
    Liebe Christina! Das ist ja toll, dass dein Haus entrümpelt ist!! (…bei mir wird das noch länger dauern…- ich komm immer nur so „zizerlweise“ voran – und derzeit steht mal Advent und Weihnachten im Vordergrund!! (Kränze und Adventkalender!!)

    Ich bewundere deine Konsequenz liebe Martina, was deinen Sport und deine Essensdisziplin angeht!!! Wahnsinn!

    So, ihr Lieben!
    Bei mir ist grad eine Ladung Wäsche in der Maschine, denn hier kommt doch tatsächlich die Sonne raus! Und ich hab ganz, ganz viel Hausarbeit nachzuholen !!
    Bin gestern spätabends von einem „Über Nacht Ausflug“ mit zwei Freundinnen heimgekommen
    War das Geburtstagsgeschenk für eine von uns anderen beiden
    Ein bisschen Kultur mal – und zwischendurch flanieren und essen…
    Waren Freitag im Theater, weil von der einen Freundin die Schwester mitspielte (wir bekamen Karten um sage u schreibe €3,- !!! In Reihe 9 … Dabei sagte uns im Nachhinein die schauspielernde Schwester, es hätte in Reihe 1 auch noch welche gegeben – doch sie wollte uns den Backhähnchenduft über zwei Drittel der Vorstellung nicht antun 🙂 – da auf die Bühne zur Abendessensszene heißes Essen serviert wurde! )
    Dann gingen wir noch in die Theaterkantine mit und kamen leider erst spät ins Bett…
    Begonnen unseren Samstag aber mit einem Frühstück in einem Altwiener Cafè 😉

    Liebe Monika! Falls du mal heute vorbeischaust…! (Du bist ja die einzige Raumseele, die ich life kenne 😉 … ) Ich hatte leider zu viel Programm um mich zu melden!!!

    Dann gingen wir in ein paar schöne Geschäftchen …kauften vorwiegend Tee 🙂 Gingen dann zur Albertina (dort ist ja gerade der Dürer Hase zu sehen…)
    Eine Kleinigkeit essen, wieder bummeln … in meine geliebten Geschäfte Manufactum und Lederleitner ❤️❤️❤️ Und ein bisschen Vorweihnachtsstimmung schon einsaugen ….

    Tja, dann mussten wir noch der Tochter der beschenkten Freundin was in die Studentenbude liefern (30 Minuten durch die Stadt für 9km…. – that’s city life )
    Dann ab nach Hause!

    Jetzt genieß ich den Sonntag…
    Für alle „Instas“ hier… – ein paar Wien-Schwenks sind in meiner Story (muss mal schauen, ob sie noch dort sind…)

    Habt alle einen tollen Sonntag!! Und noch eine rasche Durchsage! Der Film BUT BEAUTIFUL ist eine Hommage an unseren Planeten, an das einfache Leben , an das Leben mit und in der Natur ….

    ❤️Katrin

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Katrin wie immer in voller Aktion! Ich lese das immer so gern, was du schreibst! Hast du Zeit für einen Kaffee? :-)))))

    • Monika
      17. November 2019

      Hallo liebe Katrin!
      Cool, du warst in Wien auf Freundinnen Ausflug. Ja, es ist schön hier und immer viel Verkehr. Klingt jedenfalls nach ein paar lustigen Tagen. Und ich fahr im Dezember nach Graz mit zwei Freundinnen 🙂 Aber nur für einen Tag. Ganz liebe Grüße und stress dich nicht zuviel. Monika

  • Christina
    17. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen
    Klar habe ich dich vermisst!!! Da du uns ja vorgewarnt hast. war es erträglich.
    Lächeln ist der Türöffner – sogar bei grantigen Menschen das glaube ich auch. Wenn es beim ersten Lächeln und Danke sagen nicht klappt, dann halt beim nächsten. Die Freude überwiegt in jedem Fall und bereichert. Auch wenn manchmal erstaunte Blicke folgen.
    Ich war übrigens schon zweimal im Aquafit und es ist genau so als wäre ich nie weg gewesen. Tut gut und macht Spass. Danke für den „Schupf“ Martina.
    Ich versuche übrigens das Wort Fehler als Erfahrung die nicht passte in meinem Wortschatz zu benützen. Das ist es nach meiner Meinung. Ein Erfahrung von heute kann nicht passen, ist aber morgen perfekt für die Situation.
    Ich räuchere übrigens seit Jahren mit Weihrauch, auch alte Möbel bevor ich sie aufbereite lasse ich dann für eine Stunde wirken und danach wird gut gelüftet oder das Möbel für einige Stunden auf den Balkon verfrachtet.
    Bei mir ist Pijisunntig angesagt, hebed en schöne Sunntig und die Sonne im Herzen.

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Das mit der Räucherei müssen wir mal in Ruhe besprechen!!! Heute ein bisschen kurz von meiner Seite! Sorry! Kaffee? :-)))))

  • Christina Ringgenberg
    17. November 2019

    Also…ich will noch schnell berichten, für diejenigen,dies interessiert.
    Jairo…sprich HAIRO…mein Schwiegersohn hat vorhin geräuchert. Keine Kräuter verbrannt,wie ich mir vorgestellt habe und man es immer hört. Jairo hatte ein Hölzchen in der Hand,welches er anzündet…Palo santo…ist mit dem von Zimmer zu Zimmer und hat dazu immer wieder leise das Unser Vater gemurmelt. Finde ich schön.
    Und er hat nicht viele schlechte Energien gespürt in unserem uralten Haus, in welchem schon Generationen von Menschen ein und aus gegangen und auch gestorben sind. Mehr gute Energien.
    Ich freue mich,gibt mir ein gutes,ruhiges Gefühl und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht:)))

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Das klingt fein, Christina! Bin sicher, eine so sensible Frau wie du, hätte negative Energien auch gespürt! Bei euch ist gewiss nur Gutes im Haus! :-))))

  • Linde aus dem Taunus
    17. November 2019

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen.
    Ich weiß, ich bin ein bisschen zu spät für einen guten Morgen und Kaffee. Obwohl… Kaffee geht ja immer. Beiir allerdings ab mittags nur noch koffeinfrei. Es gibt auch schon Kuchen. Apfel und Kirschen mit Schmandsahne (sorry liebe Martina) Ich bewundere dich sehr für deine Disziplin. Nach vielen Wochen Magenschmerzen und Übelkeit freue ich mich über meinen Appetit 😉 Ihr alle habt es ja schon kommuniziert. Die Menschen sind auch hier in Hessen teilweise so unfreundlich, Grüssen nicht und sind oft dann erschrocken, wenn ich freundlich hallo sage….
    Ein Lächeln und ein nettes Wort wirkt Wunder… meistens 😉
    Woran es wohl liegt, dass die Menschen so geworden sind? Vielleicht hat es mit der Ernährung zu tun? Wir haben doch nun wirklich keinen Grund, so grummelig und unfreundlich zu sein. Ganz im Gegenteil. Wir leben in Frieden und haben doch alles was wir brauchen.
    Geht es uns etwa zu gut?
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und immer ein Lächeln auf dem Gesicht.
    Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Ich hab tatsächlich manchmal den Verdacht, dass es uns zu gut geht! Eigentlich müssten wir alle hier in der sogenannten ersten Welt von morgens bis abends quieken vor Glück! Koffeinfreien Kaffee gibts für dich auch! :-)))))

  • Gudrun vom Elm
    17. November 2019

    Jedes Lächeln kehrt zu dir zurück, liebe Martina. Genau so mache ich es auch, schon ganz lange. Manche Menschen schauen mich erst verduzt an und lächeln dann herzlich zurück. Es könnte alles so viel leichter sein auf der Welt.

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenbeginn
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Das denke ich auch oft … es könnte so vieles so viel leichter sein! Zu spät für einen Kaffee oder noch in time? :-))))

  • presented by Steph
    17. November 2019

    Guten Abend liebe Raumseelen,

    hach ja, das Freundlich-sein ist so ne Sache. Mir hat mal jemand gesagt, er (ja, männlich) könne es nicht ab, wenn ihm Leute begegnen, die zufrieden-freundlich lächelnd durch die Stadt, den Supermarkt etc. gehen. Das ‚warum‘ konnte er mir nicht sagen. Er fand es einfach doof (und war selbst die Freundlichkeit in Person)
    Mich wundert es übrigens immer, dass Spaziergänger/Wanderer im Urlaub meistens grüßen. Aber geh mal hier Sonntags durch den Wald…da herrscht Schweigen. Komisch, oder?

    Sozialer Schmierstoff gefällt mir ausgesprochen gut. Das merke ich mir auch.

    Euch allen einen guten Wochenstart!
    Herzlichst
    Steph

    • Martina Goernemann
      17. November 2019

      Es ist spät geworden. Der Tag ist fast zuende! Müde bin ich, geh zur Ruh! Dir auch einen guuuuten Start in die neue Woche! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen