Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 158! Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt …

Heute wird es sauer! Wunderbar sauer! Und lecker! Kennt ihr den Spruch? Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt …? Die einen sagen, dann soll man Limonade daraus machen. Die anderen empfehlen nach Tequila und Salz zu fragen und sich einen gepflegten Schwips anzusaufen. Ich bevorzuge eine ganz andere Verwendung für Zitrone und Co.  Ich vermische sie mit Butter und Schmand und verwandele sie in eine Leckerei der Extraklasse.

Warum Zitrone und Co.?
Weil das Rezept, mit dem ich euch gleich bekannt mache, auch mit Orangen oder Limonen geht.
In Wahrheit ist der Satz mit der Zitrone, die uns das Leben vor die Füße kullert, übrigens der Titel eines Romans von Virginia Woolfe. Und nachdem wir jetzt wieder was gelernt haben, dürfen wir schlemmen.

Wir machen Lemon Curd.
Was wörtlich übersetzt Zitronenquark heißt und als Bezeichnung äußerst irreführend ist.
Happy Welcome zum Sonntagsblatt. Alle gesund? Gut gelaunt? Kaffee?
Die Schlemmerstückchen zum Kaffee müssen wir erst herstellen. Aber keine Sorge, das geht ganz schnell.

Zitrone ist gesund und im lemon curd oberlecker

Wir brauchen Zitronensaft.
Ungefähr 90 ml, was zwei bis drei BIOZitronen entspricht. Wenn der Saft ausgequetscht ist, werden zwei Zitronen rasiert und der feine gelbe Abrieb zur Seite gestellt.

Zitrone ist der Anfang von Lemon Curd

Nur das Gelbe!
Das ist wichtig. Das Weiße ist nämlich bitter. Jetzt weht schon der Duft von Zitrone durch die Küche und ihr braucht nur noch 50 Gramm Butter, 50 Gramm Schmand. Es geht auch Sahne, aber ich finde Schmand besser.
90 Gramm Erythrit. Am besten wenn dieser kalorienfreie, low-carb-geeignete Zucker zu Puderzucker vermahlen ist. Normaler Puderzucker geht auch. Vanillearoma/Extrakt nach Geschmack und gut 10 Gramm Speisestärke. Das ist ungefähr ein leicht gehäufter Esslöffel

Zitrone und Staerke sind die hauptzutaten fuer lemon curd

Die Speisestärke mit einer kleinen Menge vom Saft der Zitrone zu einer dicken Paste anrühren.
So wie wir das von Oma gelernt haben beim Puddingpulver. Hattet ihr auch so eine Oma?
Die Oma-Methode ist die einzige, die sicherstellt, dass sich keine Klümpchen bilden. Die Paste zur Seite stellen.

Zitrone im Topf lemon Curd fast fertig

Alle anderen Zutaten in einem kleinen Topf erhitzen und gut verrühren.
Nur der Abrieb der Zitrone und die Stärke-Paste müssen noch warten.
Wenn die Masse zu köcheln beginnt, die angerührte Stärke und ganz zum Schluss die Zitronenschale einrühren.
Zwei bis drei Minuten unter ständigem Rühren aufkochen bis der Lemon Curd andickt.

Zitrone und Butter muss in ein lemon curd

Fertig und ab damit in ein schönes Glas mit Deckel.
Wer das klassische britische Lemon Curd kennt, der wundert sich jetzt vielleicht. Wo ist denn das Ei?
Ich hasse den Eiergeschmack im klassischen Lemon Curd. Außerdem macht das Ei darin das Ganze viel weniger haltbar. Und darum habe ich an einer eierlosen Variante getüftelt.

Sobald das Lemon Curd abgekühlt ist, können wir die Kekse rausholen.
Einen Keks bestreichen und einen zweiten oben drauf … Reinbeißen! Wuuuuunderbar! Greift zu! Kaffee gibt es auch noch reichlich!

So ein Gläschen Lemon Curd kann man immer im Kühlschrank haben.
Und sobald der Süßhunger sich anschleicht. Zack! Ist eine kleine Schlemmerei fertig.
Wer eine Packung Kekse und unser Lemon Curd im Hause hat, der ist stets gerüstet.
Schmeckt übrigens auch grandios auf warmen Waffeln oder als zitronige Schicht zwischen zwei Tortenböden.

Jetzt wisst ihr bescheid …
Wenn das Leben euch das nächste mal eine Zitrone reicht, dann macht einfach Lemon Curd daraus!
Kaffee?

By Martina Goernemann, 3. November 2019
  • 37
37 Comments
  • Christina Ringgenberg
    3. November 2019

    Guten Sonntagmorgen liebe Martina und liebe Raumseelen
    Haben wir nicht eine wunderbare Hauptfilialleiterin Mädels. Eine,die immer wieder leckere Rezepte mit uns teilt ,uns verwöhnt und beschenkt. Vielen Dank liebe Martina, für deine Grosszügigkeit immer wieder. Schön zu der Runde zu gehören.
    Das Rezept klingt toll und ich nehm gern einen Keks und ein Käfeli dazu.
    Heute ist ein gemütlicher Sonntag. Ich hab lecker zmörgelet. Nacher werde ich eine kleine Runde wandern und am späten Nachmittag,fahre ich mit einer lieben Kollegin nach Bern, um auf dem Bundesplatz das Lichtspektakel anzusehen und eine Glühwein zu trinken.
    Dann wünsch ich allen noch einen schönen Sonntag und “ sit lieb zäme“
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      Irgendwann bin ich, liebe Christina, flüssig in schwyzerdeutsch, dank deiner Wortspenden. „Seid lieb zueinander“ klingt noch so viel besser auf schweizerisch. Glühwein? Echt? Hier ist irgendwie noch Spätsommer, da kommen rein gar keine Glühwein-Gefühle auf. Kaffee und Keks sind schon unterwegs! :-)))))

    • Claudia mit dem Karl
      3. November 2019

      Ja, liebe Christina, unsere Hauptfilialleiterin ist die Beste! Danke, Martina, für das tolle Rezept! Es klingt genial-lecker, vor allem, da ich sehr auf Saures steh‘. Leider bin ich heute etwas in Eile, deshalb wird das heut mit mir und dem Lemon Curd nix… Aber allen anderen wünsche ich einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!
      Liebe, eilige Grüße
      Claudia

      • Martina Goernemann
        3. November 2019

        Ich bin tooootal sicher, dass es dir gefallen wird. Wenn du es auf warmen Waffeln schmelzen lässt, wirst du verrückt vor Freude. Kaffee? :-)))))

  • Ursula
    3. November 2019

    Guten Morgen,

    lecker -ich mach die Lemoncurd so ähnlich und auch ohne Ei. Hält länger – ok jetzt hier nicht wirklich bei den vielen Naschkatze. Ich nehm feinen braunen Zucker.

    Ich versuche ja Eier so gut es geht zu vermeiden. Ich verarbeite schon Ei aber in Maßen.

    München war schön. Wir sind Freitag eine Riesenrunde gelaufen – Englischer Garten ab Münchner Freiheit dann Friedensengel und an der Isar entlang bis Corneliusbrücke.

    Heute ist hier so richtig Novemberschmuddelwetter Regen und Nebel. Aber so gehört es sich auch.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      Zucker geht natürlich auch. Ist ja auch nix Schlimmes dran, wenn in Maßen, gell? Ich freu mich immer, wenn ich höre, dass du München so magst. Ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Kaffee? :-))))))

  • Ilka
    3. November 2019

    Sauer macht lustig. Könnte ich jetzt brauchen.
    Ist aber lustig, dass du auch Essen fälschst, bei mir waren es heute Boulettchen (total ohne Fleisch).
    Lieben Gruß
    Ilka

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      In USA nennen die das copy cat recipes! Ich mag die Bezeichnung und ich mag auch gern, wenn ich etwas in einem Restaurant esse und es zuhause versuche nachzukochen. Kaffee? Tee? :-)))))

  • Linde aus dem Taunus
    3. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    Wie schön, von dir zu lesen!
    Gerade haben wir unser Frühstück beendet. Und was steht bei mir immer auf dem Frühstückstisch? Richtig! Lemon Curt. Ich liebe es! Natürlich ist es gekauft. Habe auch einmal selber welches gemacht. Klassisch….mit Ei ;—) Jetzt freue ich mich darauf, dein ausgetüfteltes Rezept , liebe Martina, auszuprobieren. Alle Zutaten stehen bereit. Ich bin gespannt. Bei mir gibts heute morgen Marmorkuchen. Sehr fluffig, denn ich hatte einen Teelöffel Natron reingegebenen. Für heute Nachmittag gibts Goldtröpfchen—Käsekuchen. Wir treffen uns mit einem Ehepaar, mit denen ich Kontakt über meinen Instagram Account habe. Heute nun lernen wir uns persönlich kennen. Spannend:—)
    Draußen ist es herbstlich und das ist für den 3.November auch ok. Ich liebe die Gemütlichkeit in einem warmen und kuscheligen Zuhause. Ihr auch?
    Euch allen wünsche ich einen schönen Sonntag und eine richtig gute Woche!
    Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      Wie cool, eine Lemon Curd Liebhaberin. Das Raumseele Lemon Curd ist nicht so weich wie das gekaufte. Am besten ein Weilchen vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen. Wie Butter eben. Einen schönen Nachmittag mit deinem Besuch. Noch schnell einen Kaffee? :-)))))

  • Kerstin
    3. November 2019

    Hallo ihr Lieben!
    Ich hab soo lange nichts geschrieben und komme auch erst seit kurzem erst wieder regelmäßig hier vorbei.Es macht Spaß, wieder von euch zu lesen und es tut gut,liebe Martina!
    Der Grund ist,daß sich mein ganzes Leben um 360 Grad gewandelt hat.
    Ich habe mich von meinem Mann getrennt und lebe mit den Jungs seit Juli wieder in Deutschland. Nach 11 Jahren Polen ist es eine ganz neue wundervolle Welt für mich.
    Trotz ,daß ich diese Entscheidung fällte , ist es auch ein sehr schmerzhafter Prozeß,waren es doch auch so schöne Zeiten ,mit meinem Mann dort auf der Bühne zu sein und an der Ostsee zusammen zu leben. Leider kam es so ,daß ich gehen mußte. Zum Glück zum richtigen Zeitpunkt,
    denn unsere Jungs kamen jetzt hier nach den Sommerferien in die erste Klasse . Ich arbeite wieder als Krankenschwester im mobilen Pflegedienst.
    Meine Kolleginnen und das ganze Team ist so toll,ich fühle mich dort gut aufgehoben. Auch die Patienten sind sehr dankbar und zufrieden mit mir:-). Die Kinder haben Spaß in der Schule.
    Nun fehlt nur noch die passende Wohnung…. sind noch bei meiner Mutter und meinem Stiefvater.
    Vermisse langsam einen eigenen Haushalt…doch ohne die Unterstützung meiner Eltern hätte ich das nicht geschafft!

    Liebe Martina,sauer macht lustig,danke für das tolle Rezept,ich hoffe,daß ich das bald in meiner neuen Küche ausprobieren darf 🙂

    Seid herzlich gegrüßt und habt einen schönen Sonntag von Kerstin

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      Ich war mir sicher, dass genau diese Entwicklung der Grund dafür war, dass wir so lange nichts von dir gehört haben. Weißt du warum ich das „wusste“? Weil du in den letzten Kommentaren mit Kerstin und nicht mit Kerstinka unterschrieben hast und dann bekam ich eine Ansichtskarte vom Bodensee :-)))) die von einer Kerstin unterschrieben war. Ich musste tatsächlich eine Weile überlegen, wer diese Kerstin sei … und als ich dann drauf kam, war ich mir hundertprozentig sicher, dass bei dir eine Trennung stattgefunden hat. Jetzt bist du wieder Kerstin, nicht mehr Kerstinka. Herzlich willkommen in deinem neuen Lebensabschnitt!!! Kaffee? :-))))))

      • Kerstin
        3. November 2019

        Martina, gerne Kaffee , danke ! Wir haben uns gerade eine Apfel-Walnußtorte dazugeholt ! Mmmh ,wer will probieren?
        Ja, die Karte war von mir,hatte einfach das Bedürfnis,mich mal zu melden,doch ich war noch nicht dazu bereit,es öffentlich zu schreiben….

    • Monika aus Wien
      3. November 2019

      Liebe Kerstin!
      Ich wünsche dir alles, alles Gute für dein neues Leben. Und den Jungs viel Spaß in der Schule. Und dass ihr bald eine eigene Wohnung findet. Erzähl uns dann wieder davon.
      Ich hab dich wirklich schon vermisst.
      Ganz liebe Grüße
      Monika

  • Christina
    3. November 2019

    Liebe Martina
    Du glaubst es nicht, aber ich hätte gerne Kaffee – den warmen Apfelkuchen dazu steht für alle auf dem Tisch. langweilig gäll, aber ich mag den einfachen Apfelkuchen einmal in der Woche entweder als Nachtessen oder als Dessert.
    Wow, das hört sich schon traumhaft an. Ich habe noch nie Lemoncurd gegessen.
    Eine neue Erfahrung auf die ich mich schon sehr freue. Danke herzlich dafür!!
    Was ich sehr liebe ist Ginger-Lemon-Punch. Den könnte ich literweise trinken.
    Einen guten Start in dein neues Leben liebe Kerstin. Diese Erfahrung habe ich auch im Lebensrucksack. Es gibt einen Trost der wirklich hilft, die Zeit heilt auch in diesem Fall. Nun drücke ich dir die Daumen, dass du ganz schnell dein eigenes Heim findest.
    En schöne Sunntig zäme Christina

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      Ist das nicht wunderbar, dass wir neugierig sind auf neue Erfahrungen? Auch wenn es in diesem Fall nur Lemon Curd ist :-)))) Ich wünsche dir einen schöööönen Restsonntag und der Kaffee kommt sofort! :-))))))

    • Kerstin
      4. November 2019

      Danke,liebe Christina,Grüßle an dich!

  • Katrin
    3. November 2019

    Hallo ihr Lieben!
    Einen schönen Sonntagnachmittag noch! Bei uns gibt’s massenhaft Allerheiligenstriezel! Greift gerne zu! Lemoncurd würd auch perfekt dazu passen (werde ich alsbald mal ausprobieren….)
    Heute möcht ich aber noch einen Kranz machen und dann muss ich auch noch so einiges erledigen…. (morgen kommt erstmals wieder der Rauchfangkehrer)

    Hallo Kerstin!
    Schön, dass es dir nach der turbulenten Zeit gut geht!
    Viel Glück für eure Wohnungssuche und den Boys alles Gute in der Schule!
    Liebste Grüße

    Katrin

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      Hast du die Striezel selbst gemacht oder war das die backende Schwiegermutter? Ich nehme gern davon. Bei mir wird die Woche auch ganz schön Fahrt aufnehmen, aber ich freu mich drauf. Du auch, wie ich dich kenne :-)))) Nimmst du noch einen Kaffee? :-)))))

      • Katrin
        3. November 2019

        Danke für Kaffee und Lemoncurd Martina! Es gibt bei uns unzählige Striezelvarianten derzeit …. den von der Schwiegermutter hatten wir schon verfrüht, da mein Neffe mit meinem Mann in den USA mit war und voriges Wochenende bereits einen für sein Patenkind und einen für die Family angeliefert hat 🙂
        Dann kam der Patinnenstriezel für meinen Mittelsten – der ist auch immer seeehr gut, da meine Cousine eine tolle Köchin und Bäckerin ist!
        Ich hab mit den Kindern nach der Halloweenparty für das Allerheiligenfrühstück welche gemacht und die Neuzugänge von heute sind für Sohn Nr 2 und großes Mädel von meiner anderen Cousine. Flaumig köstlich und liebevoll ! Ein J mit Schokostreusel für Jakob ein Herz mit Perlen für Marie 🙂
        Das halbe Herz hats in meine Instastory geschafft 🙂

        Einen schönen Abend für alle!!
        Katrin

  • Monika aus Wien
    3. November 2019

    Hallo liebe Martina!
    Mmmh, das klingt wirklich gut das Lemon Curd, muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Bei uns in Wien war es heute auch total warm, gar nicht wie November. Und ich war ganz lange spazieren. Am Zentralfriedhof 🙂 Herrlich dort, wie in einem riesigen Park.
    Ganz liebe Grüße an alle und eine stressfreie kommende Woche
    Monika

  • Kerstin
    3. November 2019

    Danke,liebe Katrin,auch viele Grüße an dich

  • Martina aus dem Moos
    3. November 2019

    Schönen Abend liebe Martina,
    danke für das zitronige – Rezept. Es wird demnächst garantiert ausprobiert.
    Ich wünsche dir eine schöne und spannende Woche und pass auf dich auf. .o))
    Bei mir geht es jetzt auch wieder etwas langsamer, wie du siehst, ich habe auf dich gehört. :o))))
    Liebe Kerstin,
    Kopf hoch, du schaffst das. Du bist eine sehr starke Frau und du hast ja auch deine lieben Kinder an deiner Seite. Alles Gute für euch.
    Habt es fein diese Woche
    Martina

  • Claudia aus Köln
    3. November 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen, bevor Jesse Stone anfängt melde ich mich noch flott. Mein Mann hatte gestern so eine heftige allergische Reaktion auf irgendwas, dass er heute aussieht wie nach einem Kampf mit Henry Maske. Keine Ahnung, warum.
    Jedenfalls haben wir den Sonntag dazu genutzt seinen 60. Geburtstag zu planen. Ja, der Herr Wachtmeister wird im Dezember sportliche 60 Jahre. Ich weiß beim besten Willen nicht, wo die Zeit geblieben ist.
    Ganz besonders herzliche Grüße an Kerstin! Gut zu hören, dass Du es nun so gut angetroffen hast. Das war sicher kein einfacher Schritt. Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.
    So – nun muss ich flott noch ein paar Schnittchen machen.
    Ganz herzliche Grüße aus dem regnerischen Köln (ist das Wochenende wirklich schon rum? Das ging ja zack zack). Claudia :-*

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      Hast du Jesse Stone wieder mit dem netten, kussfesten Wachtmeister geguckt? Ist doch wirklich eine der besten Krimiserien der Welt, gell? Ich muss jetzt zack! ins Bett. Guts Nächtli auch für dich! :-))))

      • Claudia aus Köln
        4. November 2019

        Hallo liebe Martina, ja der kussfeste Wachtmeister war mit von der Partie. Er ist auch Jesse Stone-Fan und wir finden die ganze Aufmachung der Serie, von Tom Selleck über die Atmosphäre bis hin zur atemberaubenden Landschaft toll und immer wieder sehenswert. Da lassen wir doch jeden Tatort für sausen…. Hab einen schönen Abend! Liebe Grüße! Claudia und Eddi

    • Kerstin
      4. November 2019

      Herzlichen Dank,liebe Claudia,ja es braucht viel Kraft und Mut!
      Wünsche dir noch viel Freude mit deiner Kitchen Aid:-))
      Gehts dem Herr Wachtmeister wieder besser,sieht er wieder normal aus;-) ?

      Liebe Grüße Kerstin

  • Claudia aus Köln
    3. November 2019

    P.s.: Ich liebe Lemon Curd! Vielen Dank für das Rezept! Erinnert mich an so manchen fruchtigen Morgen und Nachmittag in England….

  • Sigrid Lober
    3. November 2019

    Liebe Martina,

    wir hatten heute den ganzen Tag ein regnerisches, trübes Wetter und es hat uns keinen
    Schritt vor die Haustüre gezogen. Es war so schön einfach mal kein Programm und dazu
    versüßten wir uns den Nachmittag mit „deinem“ Lemoncurd. Mega lecker, ich kann es
    jedem empfehlen, ein Seligkeitsding, ein Seelenschmeichler….
    Liebe Martina ein ganz dickes, herzliches Danke für dieses geniale Rezept.

    Ganz viele Grüßle an dich und alle Raumseelen
    von Sigrid

    • Martina Goernemann
      3. November 2019

      … ist doch echt zum süchtig werden, gell? Freut mich, dass dir das Lemon Curd schmeckt. Für Kaffee ist es jetzt sicher zu spät, deshalb nur guts Nächtli! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen