Back to home
Schön

Sich wohlfühlen will jeder!

Wohlfühlen ist wichtig. Sich im eigenen Zuhause wohlfühlen, im Job wohlfühlen. Am allerwichtigsten ist aber was? Richtig! Wenn wir uns in unserem Körper wohlfühlen!

Einen Körper zum Wohlfühlen will jeder haben.

Einen Körper, der an keiner Stelle weh tut, der in einer Haut steckt, die geschmeidig und glatt ist. Die Meisten werden sagen, dass sie sich nur dann wirklich wohlfühlen, wenn die Waage sie nicht ärgert und die Jeans nicht kneift.
Erwachsenen Frauen, wie wir es sind, kommt es dabei nicht darauf an zu erfüllen, was Instagram empfiehlt oder die Arbeitskollegin, die von drei Krabben täglich und 7 Litern Wasser lebt.  Aber wir wollen unseren Körper mögen und nicht mit Walla-Walla-Gewändern bestmöglich verstecken.
Ich bin sicher, die meisten nicken, stimmts?

Es macht einfach keinen Spaß, wenn es keinen Spaß macht sich im Spiegel anzuschauen.

Letzte Woche seid ihr bei meinem Juchzer dabei gewesen, als ich mich und meine neue Jeans in Größe 38 gefeiert habe. 24 Kilo haben sich in Luft aufgelöst. Die Zahl ist dabei egal. Bei der einen sind es vier Kilo die stören, bei der anderen 40. Aber sie stören! Sie stören gewaltig!
Niemand, der wirklich ehrlich zu sich selber ist,  kann behaupten, dass es Spaß macht unnötige Kilos eine Treppe hochzuwuchten. Und es macht auch keinen Spaß, wenn die schönen Klamotten im Lieblingsladen alle auf dem Bügel bleiben müssen, weil sie nicht passen.

Wohlfuehlen ist wenn die Hose wieder passt

Soll ich euch die Erkenntnisse verraten, wie ich meine liebste Kleidergröße zurückgewonnen habe?

Haupterkenntnis: der Schalter sitzt im Kopf!
Wenn der nicht gedrückt wird, geht nix! Das erfordert ein bisschen Innenbetrachtung. Macht nicht jeder gern, hilft aber ungemein, wenn wir herausfinden wollen welches die Situationen sind, in denen wir anfangen zu futtern.
Zweitens: Hulla Hoop!
Morgens auf der Wiese Hulla Hoop machen. Abends geht auch und wer keine Wiese hat, der hullert eben auf dem Teppich oder Parkett. Hauptsache die Hüften kreisen, denn das verschlankt die Körpermitte. Jede andere Sportart geht natürlich auch, aber der Reifen ist jederzeit greifbar, spart Zeit und Geld für die Muckibude und verschafft uns schnell sichtbar eine Bella Figura.

Wohlfuehlen und schlank bleiben

Und drittens: Kohlenhydrate einsparen!!!

Das ist der Tipp mit den drei Ausrufezeichen. Wer richtig schnell, richtig gesund und viel abnehmen möchte, der möge sich in die Keto – Ernährung vertiefen.
Ich hab schon mehrfach darüber geschrieben und werde nicht müde, es immer wieder anzupreisen. Ich liebe Keto. Eine gesunde Low Carb Ernährung ist aber auch sehr gut. Habt ihr das Schlüsselwort entdeckt? Genau! Es ist das Wort „Ernährung“! Ich habe nicht Keto – Diät geschrieben oder Low Carb Diät, sondern Ernährung.

Warum die Einsparung von Kohlenhydraten so viel Sinn macht?

Weil wir einfach zu viele davon essen. In Form von Zucker und Weißmehl, Nudeln und Reis.
Die meisten schaffen locker 300 Gramm Kohlenhydrate pro Tag. Eine kleine Portion Pommes und ein Stückchen Torte sind schon deutlich über 100. Zwei Semmeln dazu, eine Handvoll Gummibärchen, ein Schokoriegel … nochmal 100 Gramm und dann hat man noch kein Mittagessen und kein Abendbrot gegessen.
Wer seinen Speiseplan auf 50 bis 100 Gramm KH zu reduzieren schafft, der nimmt ab.
Die Erklärung ist ganz einfach. Wer ständig KH futtert hat einen hohen Insulin-Spiegel und blockiert dadurch die körpereigene Fettverbrennung. Will heißen, der Körper ist nicht mehr in der Lage, die vielen Kohlenhydrate, die im Blut kursieren, in die Zellen zu schleusen. Der Zucker bleibt quasi im Blut und macht es sich auf unseren Hüften und besonders gern am Bauch gemütlich.

Wohlfuehlen mit Salat

Aber es gibt ein ABER!

Eine Kollegin jammerte neulich: „Ich esse total streng Keto, aber ich nehme nicht ab!“ Dann zählte sie alles auf, was sie während des Tages gegessen hatte. Alles wirklich sehr kohlenhydratarm. Allerdings gönnte sie sich abends zur Belohnung für ihre Mühen eine große Käseplatte und zack! war es vorbei mit der vernünftigen Kalorienbilanz. Hundert Gramm Käse haben null Kohlenhydrate, aber bis zu 400 Kalorien. Gemüse ist deshalb das Zauberwort und die Kalorien im Blick behalten. Wie das mühelos zu schaffen ist, verrate ich euch nächste Woche.
Und wie der schlimmste Stolperstein in Sachen Keto oder Low Carb zu umgehen ist, verrate ich euch dann auch.

Wohlfuehlen und schlank sein mit gesundem Brot

Was fällt den meisten wohl besonders schwer, wenn sie auf Keto oder Low Carb umstellen?

Es ist der Verzicht auf Brot. Heute weiß ich aber, das muss gar nicht sein. Inzwischen esse ich ja auch wieder gutes Sauerteigbrot, denn ich habe meine Ernährungsbilanz im Griff. Die strenge Keto – Zeit habe ich aber genutzt um an Brotrezepten zu schrauben. Herausgekommen ist ein supergesundes Brot das lächerlich wenig Kohlenhydrate hat und trotzdem richtig lecker ist. Die meisten Low Carb Brote enthalten nämlich bergeweise Quark und pro Laib bis zu sechs Eier. Schmeckt gewöhnungsbedürftig. So ein Quark-Matsch-Brot ist kein Brot zum Wohlfühlen für mich.

Wohlfuehlen ist mit gesundem Brot doppelt schoen

Mein Low Carb Brot ist sündenfrei und sündhaft lecker!

Kalorien- und kohlenhydratarm. Lässt sich gut einfrieren, gut toasten und gut als Stulle mit jedem Belag verspeisen. Das Rezept verrate ich euch nächste Woche. Ich backe Brot und Brötchen aus dem Zauberteig und hab euch schon mal ein paar Exemplare zum Probieren mitgebracht. Kaffee gibt es auch dazu!

Und ein paar Fragen brennen mir auf den Nägeln:  Wann packen euch die großen und kleinen Fressattacken?
Wenn ihr im Stress seid? Wenn ihr traurig seid? Aus Langeweile? In Gesellschaft oder nur allein? Ist es euer innerer Kritiker, der euch zum Futtern antreibt? Esst ihr nur wenn ihr Hunger habt oder auch aus Frust? Fragen über Fragen. Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen und Gedanken mit mir teilt. Kaffee kommt sofort!

24 Comments
  • Silke aus Flensburg
    10. Juli 2022

    Guten Morgenliebe Martina, liebe Raumseelen,
    heute kann ich nicht viel beisteuern, denn ich habe nie Fressattacken
    Wünsche allen einen tollen Sonntag,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Du glückliche, Silke. Und du bist nie unvernünftig und isst eine ganze Tafel Schokolade und eine ganze Tüte Chips? Wie machst du das? Aber Kaffee geht immer, gell? Magst einen? :-)))))

  • Claudia aus Köln
    10. Juli 2022

    Liebe Martina, liebe Raumseelen. Guten Morgen! Ja! Martina, Du hast mich ja zu Keto gebracht….. Ich bin dran. Ich fühle mich hervorragend! Der Bauch wird allmählich flacher. Gestern im Schwimmbad hatte ich das Gefühl, dass endlich die Oberschenkel nicht mehr aneinander reiben. Ich bin energievoller und was auch toll ist, dass ich keinen Hunger und „Kohldampf“ mehr habe. Wenn mein Körper was braucht, fühlt sich das „sanfter“ an. Wie ein „Anklopfen“. Hey, ich brauch was. Und was für leckere Sachen es da gibt! Ich kann nur jeder, die mit ihrem Gewicht hadert und ihren Körper, meist ja in oder nach den Wechseljahren, nicht mehr kennt und wo das Altbewährte nicht mehr funktioniert, empfehlen, sich mit der kohlenhydratarmen Ernährung zu befassen. Es ist wirklich ausschlaggebend. Ich wiege mich nicht. Ich gucke nur. Und fühle in mich hinein. Die Zahl auf der Waage würde mich, gerade jetzt in der Anfangsphase (mache das, mit Urlaubsunterbrechung, seit etwa 8 Wochen) nur verunsichern, befürchte ich. Aber es tut sich was! Das merke ich. Ich bin gespannt auf Dein Brotrezept, Martina. Brot ist ein Teil der Ernährung, der natürlich tricky ist, aber es gibt so viele Alternativen zu Weizen und Co und auch glutenfrei, wer möchte. Richtig lecker.
    Es bedarf ein wenig Recherche und Befassen mit dem Thema. Aber das Internet ist voll davon. Ich lerne ständig. Und jetzt greifst Du das Thema auch wieder auf! Ich freue mich! Und bin gespannt. Ich mache immer noch Fehler und rutsche garantiert mit den KH hier und da mal über das Ziel hinaus, aber ich werde besser…. Und der Körper gewöhnt sich langsam an die Ernährung. Braucht ein bisschen, bis es „zündet“. Aber geht langsam los. Das spüre ich.
    Ich freue mich für Dich für Deine neue Jeansgröße! Letzte Woche konnte ich auch eine alte Jeans wieder tragen und es ist toll den Bauch nicht mehr einziehen zu müssen. Ich kombiniere Keto mit Intervallfasten, was mit Keto wieder funktioniert. Mit normaler Ernährung und Kohlenhydraten hat es nichts gebracht. Der Hunger tat richtig weh und ich war schlecht gelaunt. Mit kohkenhydratarmer Ernährung fühlt sich das wieder richtig an. Die Insulinkurve niedrig zu halten, ist der Schlüssel zum Wohlbefinden. Man wird klarer im Kopf, Herzklopfen und Herzstolpern verschwinden, keine Müdigkeit nach dem Essen…. Ja sogar geschwollene Gelenke, wie bei mir am linken Fußgelenk, schwellen ab. Ich staune nur noch! Ich hab es nicht glauben wollen. Hab immer gesagt, ich könnte ohne Kohlenhydrate nicht sein…. Von wegen. Man muss das Prinzip verstehen und sich ein bisschen reinfuchsen und dann läuft es. Vielen Dank, Martina! Ich bin gespannt, was noch an Erkenntnissen kommt und ich lerne gerne dazu. Herzliche Grüße aus Köln. Claudia

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Ich hätte es mal wieder schöner nicht sagen können, liebe Claudia. Ist doch toll, oder? Muss man wirklich erlebt haben um wirklich zu spüren und zu sehen, was geht. Ich freu mich doll für dich! Wenn ich das nächste mal in Düsseldorf bin, treffen wir uns und feiern unsere schicken, neuen Kleidergrößen. Abgemacht? Heute Abend gibt es bei uns Lachs. Reichlich! Im Ofen gebacken. Dazu Kichererbsen-Fettucchine mit Butter und Schnittlauch. Großartig Low Carb und guuuut für die Hüften. Kaffee und ein Keto-Brötchen? :-)))))

      • Claudia aus Köln
        10. Juli 2022

        Sowas von abgemacht! Mein kussfester Polizist sagte übrigens gerade, nachdem er die Waage (im Gegensatz zu mir) frequentiert hatte, er habe nun 5 kg abgenommen. Er isst zwar nicht strikt keto, aber hängt sich an meine Essweise dran (kriegt ja hier auch nichts anderes :-))). So ein Quarkbrot finde ich übrigens gar nicht so schlecht. Ich mische immer noch Leinsamen mit rein. Schmeckt gut mit kühler Butter und selbstgemachtem Nutella…. Anstatt Butterhefezopf….Wenn mir früher einer gesagt hätte, dass man davon abnehmen kann, hätte ich nur den Kopf geschüttelt.
        Ganz wichtig finde ich, neben Brotalternativen, auch immer Vinaigrette im Vorrat zu machen. Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und Hunger habe, ist das das erste, wonach ich greife. Salat und evtl ein Stückchen Käse. Müsste ich die Sauce erst noch machen, wäre das ungünstig. Oder Ketobrot mit Butter und Salz. Das ist auch gut. Liebe Grüße vom Polizisten übrigens!

        • Martina Goernemann
          10. Juli 2022

          Großartig! Ich sag nur: „Meal preppen!“ :-)))) Ich finde es übrigens mehr als gemein, dass Männer definitv schneller abnehmen als Frauen. Mit dieser schreienden Ungerechtigkeit sollten sich die Gleichstellungsbeauftragten im Lande mal beschäftigen! :-)))))))) Brüller!

  • Karen von KAREN ON TOUR
    10. Juli 2022

    Liebe Martina,
    Keto habe ich durch meine Sohn entdeckt, der sich sehr mit Ernährung befasst. Mittlerweile ist er Veganer, aber dahin folge ich ihm nicht.
    Ich kombiniere kohlenhydratarme Ernährung mit Intervallfasten 18/6, da ich meist ohnehin nur Kaffee morgens brauche.
    Die Attacken werden weniger, aber ab und an gibt es natürlich auch mal Pasta. Das muss dann sein, reicht aber auch wieder für eine Weile. Und Gemüse macht sehr gut satt und ist lecker.
    Liebe Grüße
    Karen

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Kann man schöner nicht zusammenfassen, liebe Karen. Das Frühstück ist für viele gleich am Morgen die erste Falle. Je öfter man die weglassen kann, desto besser. Ich liebe übrigens Zucchini Noodles. Könnte ich mich reinlegen. Kaffee für dich? :-)))))

  • Ilka
    10. Juli 2022

    Liebe Martina, lange habe ich mich gefragt, wie du Sauerteigbrote und Keto unter einen Deckel bringst? Geht doch gar nicht. In meinem Kühlschrank wohnen zwei tolle Sauerteige, die regelmäßig zur Arbeit gebeten werden. Diese tollen Brote dann nur der Familie auf den Tisch zu bringen, bringe ich nicht fertig. Wenigsten der Knust (so sagen wir hier im Norden) geht an mich. Und noch eine Scheibe. Und wenn es ganz gut ist, noch eine. Natürlich mit guter Butter und Salzflöckchen. Und dann ist es wieder passiert, dass ich nicht widerstehen konnte *lach*. Ich habe mir jetzt vorgenommen, nach dem nächsten Knust nur noch am Brot zu schnuppern. Hoffentlich hilft das auch gegen „Brotsehnsucht“?! Ich drücke mir die Daumen. Hab einen feinen Tag!

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Du wirst lachen, ich habe tatsächlich in meiner konsequenten Keto – Zeit nur für meine Lieben gebacken. Am Anfang dachte ich, ich spinne ein bisschen, aber dann merkte ich, dass mir allein das Backen und der Duft soviel Freude machten, dass ich den Sauerteigbrotessern gut beim Mampfen zugucken konnte. Für immer und ewig auf Sauerteigbrot zu verzichten, würde ich aber nicht aushalten. Und Vitus würde mir wahrscheinlich auch einen Vogel zeigen. Inzwischen ist „normales“ Brot zwischendurch völlig in Ordnung, weil ich ja meine KH – Bilanz im Griff habe. Und die gute Butter ist obendrein voll Keto :-))))) Kaffee für dich?

  • Steph
    10. Juli 2022

    Liebe Martina, ich habe Keto bei dir natürlich mitgelesen und dachte mehr als einmal:“Damit beschäftige ich mich auch mal.“… Dabei blieb es bisher. Aber jetzt (!) schau ich mir das definitiv mal an, denn das Homeoffice seit März 2020 hat mich in jeder Hinsicht bequem werden lassen und Kleidung in ‚Nummer größer‘ braucht man deutlich weniger, wenn man nicht ins Büro geht, ;)))) das war einerseits mal ganz bequem und gemütlich, aber es wird Zeit einzugreifen, bevor aus vier kg sechs, acht … werden. Seit ca vier Wochen nervt ein neugewonnener Tinnitus (zum Glück kein Hörsturz); Ursachen gibt es viele und eine gute Ernährung kann nie schaden. Ich versuche es! Schokoladen-Attacken habe ich nie, denn ich mag sie einfach nicht. Kartoffelchips machen mir da mehr zu schaffen, und am besten hinterher noch was Süßes. leider, nach Herzhaftem mag ich was Süßes oder umgekehrt. Ein Glas Wasser tut es auch, aber das ist ja nicht so lecker :))))
    Habt alle einen schönen Sonntag!

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Ich wünsche dir, dass du hineinfindest in diese Art der Ernährung. Ist wirklich keine Qual, die bedeutet, dass du dein ganzes Leben umstellen musst. Ein paar Regeln ja, aber der Genuss bleibt nicht auf der Strecke. Versprochen! Kaffee für dich? Und zur Einstimmung ein leckeres Low Carb Brötchen? :-)))))

  • Ilka
    10. Juli 2022

    Oha, das ist eine ganze Menge. Und da du fragst – wirkliche Fressattacken habe ich nicht, bei Stress geht fast gar nichts an essen. Nur bei Erdbeeren und so Zeug kenne ich keine Bremse . Ansonsten ist bei uns „Mischkost“ das Zauberwort (das heißt wirklich so). Durch die Wechseljahre bin ich etwas „weicher“ geworden, ist aber nicht schlimm, nachdem ich mich jahrelang von unten an mein Wunschgewicht rangearbeitet habe. Zunehmen ist nämlich auch nicht so einfach.
    Liebe Grüße + schönen Sonntag
    Ilka

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Du wirst sicher schon oft gehört haben wie sehr dich andere um dieses „von unten ranarbeiten an das Wunschgewicht“ beneidet haben. Aber ich weiß aus dem Freundeskreis, dass das auch kein Spaß ist. Gesunde Ernährung ist tatsächlich der Schlüssel zu allem. Der komplette Verzicht auf Kohlenhydrate ist für niemanden gut, aber in der westlichen Welt mit all dem „Convenient Food“ essen wir definitiv zu viele Kohlenhydrate. Ich freu mich für dich, dass du ein glücklicher Mischköstler bist. Willst du trotzdem ein Low Carb Brötchen probieren? Kaffee dazu?

  • Susanne mit dem Lesetick
    10. Juli 2022

    Hallo in die Runde,

    Tja, was für ein Thema! Unerschöpflich und immer wieder interessant – komischerweise hauptsächlich für Frauen, obwohl sehr viele Männer auch gut daran täten, sich einen flacheren Bauch zu erarbeiten.

    Ich kenne kaum Hungerattacken und greife dann auf Karotten (immer welche da) und Käse zurück. Für mich müssen immer ganz viel Obst und Naturjoghurt im Kühlschrank sein. Ich esse keine Sahne, Crème Fraîche etc. und ersetze das alles durch Milch und Naturjoghurt. Insgesamt gibt es bei mir keine Soßen, wohl aber gerne Brot zum Frühstück und auch mal mittags, dafür abends keine Kohlenhydrate. Morgens gibt es ein Runde Gymnastik, dazu tagsüber viel Radfahren und regelmäßig Schwimmen. Das Ergebnis ist immer gleich und das seit den 80ern ungefähr: Größe 38. Dabei bin ich davon überzeugt, dass das auch ganz viel mit Veranlagung zu tun hat. Ich empfehle daher einen Blick auf Mütter und Schwestern, falls vorhanden.
    Euch allen viel Glück beim Ausprobieren, bis Ihr den für Euch richtigen Weg gefunden habt,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Klingt sehr nach einer erfolgreichen Ernährung, liebe Susanne. Jeder Weg zum Ziel ist ein anderer. Die Hauptsache ist doch, dass es klappt und man sich selbst nicht „aus den Augen verliert“. Glückwunsch zur All-time-38! Magst du ein Low Carb Brötchen probieren? Nächsten Sonntag gibt es das Rezept dazu. Ist ja nicht nur gut für die Figur, sondern auch wirklich lecker! Ich bin sicher, du wirst es lieben. Kaffee? :-)))))

  • Eliane Zimmermann
    10. Juli 2022

    Erwischt! Ich war auf einem guten Weg, meine KHs etwas besser zu überwachen, aber irgendwie krabbelten die in Form einer Packung ‚fig rolls‘, das sind sehr leckere, nicht übersüße mit wohl tatsächlich echten Feigen reichliche gefüllte Teig-Röllchen, in meinen Einkaufskorb. Nach so einer „Sünde“ kickt die Sucht leider wieder ein, also meine Insulin-Balance ist beleidigt wie der Alkohol-Spiegel bei einem trockenen Alki, der nur ein Schlückchen ausprobierte.
    Ich esse übermäßig KHs, wenn meine Seelen-Balance jammert. Ob ich von jemandem einfach nur dumm angemacht wurde, ob mein Computer Dinge macht, die ich nicht nachvollziehen kann, ob mein immer dementer werdender Bruder ins Krankenhaus muss, wie vor einer Woche, ob es drei Tage draußen grau ist, oder ob Themen mit den Kindern oder dem Ex mich plagen.
    Aber insgesamt habe ich das Thema viel besser auf dem Schirm als noch vor 10 Jahren, so dass ich auf einem guten Weg bin. Vor allem überzeugt mich, dass ich einfach viiiiil erholter aufwache, wenn ich mich nicht mit KHs überlade, dass ich energetischer bin, mehr und bessere Ideen habe, und auch dass mein Kreuzband-Rest im Knie nicht jammert.
    Danke fürs Erinnern!

    • Martina Goernemann
      10. Juli 2022

      Ein großes Dankeschön für deine ehrliche Antwort, liebe Eliane. In vielem was du schreibst erkenne ich mich wieder. Aber ich habe große Fortschritte gemacht. Das ist der Schlter, den ich meine. Der Schalter, den wir umlegen müssen wenn wir uns in shape bringen wollen. Heißt ja nicht, dass wir uns auf immer und ewig alle kleinen, mittelgroßen und sogar grooooßen Sünden versagen werden. Wir müssen nur die Strippen erkennen an denen wir laufen, gell? Bleibst du auf einen Kaffee? Eistee hätte ich auch! :-)))))

  • Stefanie
    10. Juli 2022

    Hallo noch spät in die Runde. Ich war heut zur Arbeit. Und jetzt musste ich mir was gutes tun. Steinpilzrisotto und danach auch ein selbergemachtes Cafeeis. Egal es muss sein,
    Geh ja noch eine Runde laufen. Und Alle nerven mit ich würde immer dünner werden. Stimmt aber nicht hab halt nur nicht viel Brust und schlanke Beine. Aber Keto tät mir sicher auch gut. Alleine schon wegen den Vitaminen und Mineralstoffen…
    Also, ich genieße dann mal fertig:)))

    • Martina Goernemann
      13. Juli 2022

      Guuuuten Morgen!!! Verzeih mir, dass ich so spät antworte. Hab deinen Kommentar erst jetzt gesehen. Eine Runde laufen klingt gut. Ich wünschte, ich wäre da auch wieder im Flow. Momentan schaffe ich nur meine Aqua – Hopserei und die fällt leider auch alle naselang aus … da bleibt echt nur gesunde Ernährung :-)))) Vielleicht ist das leckere Brot, das ich am Sonntag für euch Raumseelen backe ein Ansporn für dich? Schöne Restwoche :-)))))

  • Anke von der Waterkant
    20. September 2022

    Liebe Martina,
    ich habe jetzt erst diesen Keto-Mut-machenden Artikel gelesen: bislang habe ich immer gedacht, Keto – oder sonstige Abweichungen vom „Normal-Essen“ – wäre gar nichts für mich, zu mühsam, die Umstellung auf andere Rezepte, ich esse einfach ausgewogen weiter und weniger. Hat nicht geklappt mit dem Weniger. Nachdem ich mir mit viel Sport eine Figur erarbeitet habe, mit der ich jahrelang sehr glücklich war, habe ich in den letzten 18 Monaten stressbedingt etliche Kilo zugelegt. – Ich futtere bei Stress und Unruhe, liebend gerne Schokolade und Eis. – Ich dachte bislang „geht noch gerade so“ – aber nach dem heißen Sommer, der meine Energie für Sport nochmal deutlich reduziert hat – und ein paar Urlaubsfotos in Sommerkleidern, die mich ziemlich entsetzt haben, werde ich es jetzt zumindest mit Low-Carb probieren. Ich möchte wieder in ein paar hübsche Sachen passen, und mich wohl darin fühlen, die ich vor zwei Jahren gekauft habe, als die Taille noch zu sehen war. Habe schon ernsthaft über Walla-Walla nachgedacht… – Du hast völlig recht: im Kopf fängt es an, und der war bis jetzt nur halbherzig dabei, aber ich glaube, der Schalter ist jetzt umgelegt. Danke Dir dafür, dass Du am Ball bleibst, und uns immer mal wieder Mut machst, dass man – sogar mit Spaß – wieder zufrieden mit sich werden kann – und sich im Spiegel wieder fröhlich zuzwinkert.
    Ganz liebe Grüße an Dich und alle hier
    Anke

    • Martina Goernemann
      21. September 2022

      Das klingt doch sehr, sehr positiv, liebe Anke. So wie du an das Thema rangehst ist es meiner Meinung nach goldrichtig. Keto ist wirklich ein Geschenk. Wenn du dann wieder zufrieden oder sogar glücklich bist mit deiner Figur, kannst du ja zu low carb wechseln. So habe ich es jedenfalls gemacht. Ich halte nun meine Wohlfühlfigur seit fast zwei Jahren und habe nicht den Eindruck, dass ich darbe oder ständigen Verzicht übe. Halte mich / uns doch mal zwischendurch auf dem laufenden wie es dir geht. Viel Spaß und viel Erfolg! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.