Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Durchhänger!

Habt ihr auch manchmal Durchhänger? So richtig fette Durchhänger? Gestern hatte ich so einen und fühlte mich wie die Mickey Maus an meiner Pinnwand. Ich hatte gearbeitet als gäbe es kein Morgen, hatte darüber vergessen zu essen und wunderte mich, dass mir am späten Nachmittag wackelig wurde. Beim Blick auf die Berge von Terminen, die mich eingekreist hatten, beschlich mich ein mulmiges Gefühl. Das Tagespensum, das ich mir selbst gesetzt hatte, war einfach nicht zu schaffen. Ich fühlte mich als wäre ich in eine Grube geplumpst.

Und wisst ihr was mir geholfen hat, dem Durchhänger eine Kopfnuss zu verpassen?
Es war ein kleiner Post-it – Abreißblock mit Ankreuzfeldern, der in meiner Schreibtischschublade schlummerte. Eine Freundin hatte ihn mir vor ein paar Monaten geschenkt.

Durchhaenger lassen sich mit klugen Notizen bekämpfen

Ich sah den Anti – Durchhänger – Block, musste lächeln und machte ein paar Kreuzchen darauf.
Zack! Fühlte ich mich wieder gut!
Man sollte viel öfter eine liebevolle Notiz an sich selbst schreiben. Vor allem wenn die Arbeit uns zu verschlingen droht. Meine Notiz von gestern hab‘ ich auf die Schreibtischkante geklebt.
Den Block lass ich für euch da!!! Ihr könnt so viele Zettel herunterreißen wie ihr braucht.

By Martina Goernemann, 21. November 2019
  • 16
16 Comments
  • Katrin
    21. November 2019

    Wie süß!! ❤️
    Dann noch eine gute Restwoche ganz ohne Durchhänger!! 🙂
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Susanne mit dem USA-Tick
    21. November 2019

    Guten Morgen Martina,

    was Du wohl wieder alles treibst, dass Du so fertig bist und sogar das Essen vergisst (passiert mir eigentlich nie)? Vielleicht hilft Dir und anderen etwas, was mir gerade eine Freundin schickte: eine Liste mit dem Titel „Alles, was du heute erledigt hast“. Gibt ein gutes Gefühl, wenn man da etliche Punkte auflisten kann.

    Allen herbstliche Grüße aus Frankfurt
    Susanne

    • Martina Goernemann
      21. November 2019

      Hahahaha! Ich wollte mich nicht beklagen. Ich mag ja eigentlich Trubel :-))))) Und essen vergessen ist von Zeit zu Zeit für die Figur nicht schlecht … Aber ich sollte besser dosieren, da hast du recht. Manchmal klappt das nicht so wie man will. Jetzt erstmal einen schönen Kaffee für mich, dann kann der Tag kommen! Häppy Donnerstag für dich! :-))))))

  • Christina
    21. November 2019

    Liebe Martina
    Passt doch perfekt! Hänger, Lösung und dann die guten Ideen dazu weiterleiten. Stell dir vor, du hättest keine Hänger und würdest dosiert und gut geplant deine Tage verbringen. Wie viele gute Ideen und auch erreichte Ziele wären wohl den Bach runter gegangen. Und wie viele Tipps und Ideen wären nicht bei uns gelandet.
    Das versuchte ich laaaaange Jahre, das mit dem vollen Einsatz zu dosieren und bin heute noch meistens genau so ein Sturkopf mit mir selber. Voller Power vorwärts und dann erschöpft einschlafen vor lauter getan haben. Am nächsten Tag die Einsicht, war wohl doch zu viel. Ein Tag dosiert und vernünftig….und das Lebensspiel geht wieder von vorne los. Das ist offensichtlich ein Teil der Persönlichkeit.
    Ich freue mich sehr über deine gute Idee mit den Chrüzlis. Heb en guete Tag mit oder ohne hängen und sonst halt Kopfnuss pur. Liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      21. November 2019

      Du hast recht, Christina. Bei manchen Dingen kann man einfach nicht aus seiner Haut … und irgendwie ist es auch schön, wenn man abends so richtig doll erschöpft ist von der getanen Arbeit. Ich neige nur manchmal dazu, mich selbst darin zu vergessen. Aber ich habe ja euch Raumseelen, ihr erinnert mich immer wie es richtig geht. Liebe Grüße zurück! :-)))))

  • Christina Ringgenberg
    21. November 2019

    Antidurchhänger-Block;))) das gefällt mir. Und ich finde es auch schön,wenn so einfache Sachen uns zum lächeln bringen und uns erinnern durchzuatmen, innezuhalten, uns stärken. Seis ein Spruch, ein Wort von Jemandem, der Raumseelen Blog oder eben ein Antidurchhänger-Block.
    Eine schöne Restwoche an Alle
    Herzlichst
    Christina R.

  • Christine Nätscher
    21. November 2019

    Na… ein Durchhänger sieht bei mir anders aus, da ist nix mit viel arbeiten und das Essen vergessen sondern leider genau das Gegenteil 🙂
    Zur Zeit ist so eine Durchhängerzeit. Zum Glück muss man noch zur Arbeit die zur Disziplin zwingt.
    Liebe Grüße aus dem grauen Spessart
    von Christine

    • Martina Goernemann
      21. November 2019

      Hier ist auch alles aschegrau. Aber was solls :-)))) ist halt November. Einen schönen Abend für dich! :-)))))

  • Karen Heyer
    22. November 2019

    Liebe Martina,
    übertreib es nicht, sonst endest Du beim Bluthochdruck wie ich…insgesamt sollte man überhaupt viel netter zu sich selbst sein. Ich übe mich gerade ein wenig in Achtsamkeit. Es ist gar nicht so einfach, wenn viel auf dem Zettel steht, den Gedankenaffen zur Ruhe zu bringen. Aus diesem Grund kreuze ich mal „the Weekend is near“ an.
    Pass auf Dich auf!
    Liebe Grüße
    Karen

    • Martina Goernemann
      22. November 2019

      Du bist lieb! Aber mein Blutdruck ist tiptop! Liegt vielleicht am Wassersport? Du hast natürlich trotzdem recht. Wie kommt es, dass dein Blutdruck nach oben klettert? Ich bewundere dich immer, wenn ich von deinen Radtouren lese :-))))) Happy Freitag!

  • Ursula aus dem Süden
    22. November 2019

    Hallo aus der nebligen ok sehr sehr sehr nebligen schwäbischen Alb. Man kann sagen dass eben nicht jeder Tag perfekt ist und no Stress eben dann die beste Lösung ist.
    Und eben Sofa und Tee heute die beste Alternative.
    Jetzt gibt es erstmal Kürbissuppe denn ich war kurz in der Stadt gezwungener Massen denn Tee wird um diese Zeit erst gemütlich mit den leckeren Pfefferkuchenlebkuchen und die gibt es nur in der Stadt. Es war aber auch wirklich schattig dunkel kalt und feucht.

    Ingwertee und Pfefferlebkuchen stehen bereit.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      22. November 2019

      Das klingt megagemütlich. Wunderbar, wie du genießen kannst. Lass dich nicht stören dabei! :-))))))

  • Longine Reichling
    25. November 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen! Einen Durchhänger hab ich eigentlich schon seit Monaten. Nicht weil ich zuviel arbeite, sondern mich um meine kranken Eltern kümmern muss. Mein Vater wird immer dementer und ich fürchte mich vor dem Tag an dem er mich nicht mehr erkennt und der nicht mehr fern ist. Ich vergesse nicht zu essen, im Gegenteil, ich hab echtes Frustfressen wenn ich alles „erledigt“ habe. Aber wen ich vergessen – mich! Ich hab das Gefühl, ich hab kein Leben mehr….da nutzen auch Zettelchen nicht mehr. Wenn ich mir eine Auszeit nehmen will,passiert garantiert irgendwas im Heim. Heim! Ich dachte, da sind sie gut versorgt. Pustekuchen. Die rufen jeden Tag an, mal dies, mal das und dann das ewige MUSS! Ihr MÜSST kommen, ihr MÜSST dies und das. Brave Tochter macht alles und vergisst sich selbst. Nicht böse sein, wenn ich mich nicht so oft melde,Ich nehm mir morgens um 6 Zeit um eure Kommentare vom Vortag zu lesen und freu mich wenn es euch gut geht. Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      25. November 2019

      Ach Longine, wann fängst du an mit dem Nein sagen? Ich ahnte, was bei dir los ist und aus deinen facebook Kommentaren konnte ich so einiges heraus lesen. Ich fürchte, du kommst aus der Drehtür nur heraus, wenn du rote Linien ziehst, aber diese Entscheidung liegt ganz allein bei dir. Herzlich!!! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen