Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 160! Geld gefunden!

Ich hab Geld gefunden!!! Am Montag 30 Euro und am Freitag einen Zwanzig-Euro-Schein! Hab ich gestern gleich in mein allerliebstes Schreibtisch – Parfum investiert und es reichte noch für eine große Tasse Cappuchino dazu. Kein Geburtstag, kein Jubiläum, ein Parfum ohne Grund! Ohne schlechtes Gewissen, denn ich hatte mir ja von Geld, das mir quasi zugeflogen ist, eine Freude gemacht. 

Ihr wollt bestimmt wissen, wo ich das Geld gefunden habe.
Den Zwanziger in der Tasche meines karierten Wintermantels und die drei Zehner in dem einzigen Cashmere-Blazer den ich besitze. Beides warme Teile für den Winter, die jahreszeitlich bedingt  aus den dunklen Ecken des Kleiderschranks zum Vorschein kamen.

Bevor ich euch weiter erzähle, wie das war mit dem zugeflogenen Geld, gibt es erst einmal Kaffee!
Milch, Zucker, Kekse? Tee gibt es   -wie immer-  auch!

geld finden geht gut wenn man einen Trick befolgt

Geld finden ist ein echter Gute-Laune-Tipp!
Und es ist ganz einfach Geld zu finden … man muss es nur vorher verstecken!
Kein Witz! Ich verstecke Geld zum Wiederfinden seit ich eine ziemlich arme Studentin war. Damals waren es Zweimarkstücke oder Fünfer, heute sind die Scheine Zehner oder Zwanziger.
Ich schiebe Geld in die Seitentaschen von Koffern, in Manteltaschen und Winterjacken … Sachen die nicht oft oder nur saisonal benutzt werden. Über den Sommer habe ich die Verstecke vergessen und wenn es draußen kalt wird … Zack! Kriege ich laufend Geldgeschenke.

Dieser Tipp ist eine Investition in zukünftige gute Laune.
Versucht euch daran zu erinnern wenn ihr die Wintersachen wegpackt :-))))))
Welche Gute-Laune-Tipps habt ihr so auf Lager?
Bei dem nebeligen Wetter können wir alle diesbezüglichen Tipps brauchen, die wir kriegen können.
Noch Kaffee?

By Martina Goernemann, 24. November 2019
  • 24
24 Comments
  • Linde aus dem Taunus
    24. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen, ja, das mit dem Geld verstecken und dann irgendwann “zufällig* finden ist obercool.Ich finde auch immer wieder einmal Geld in irgendwelchen Taschen oder Jacken etc. Nur hatte ich sie dort nicht versteckt, sondern einfach vergessen. Vor vielen Jahren einmal hatte ich bin der Brusttasche meiner Skihose, welche ich viele Jahre nicht gebraucht hatte, damals 100 DM gefunden. Das war vielleicht eine Freude. Und natürlich habe ich seinerzeit dieses unverhoffte Geldgeschenk in MICH Investiert (lach).Gute Laune habe ich heute ganz besonders , weil ich die letzten beiden Tage mein komplettes Haus auf Hochglanz gebracht und weihnachtlich dekoriert habe. Jetzt kann ich die nächsten Wochen die Vorweihnachtszeit so richtig geniessen und das macht jeden Tag gute Laune. Nachher gehe ich mit einer lieben Freundin zu einem Kreativmarkt und eine Adventausstellung. Danach gemütliches Quatschen bei Cafe und Kuchen. Das Leben kann so schön sein. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen wunderschönen Sonntag und eine Woche, die überschäumt vor lauter GUTE LAUNE!!! Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      24. November 2019

      Das ist ein schöner, kraftvoller Satz von dir: „Das Leben kann so schön sein!“ Finde ich auch!!! Kaffeeklatsch gibt es bei mir heute auch. Hast du noch schnell Zeit für einen Guten Morgen Kaffee? :-)))))

  • Claudia aus Köln
    24. November 2019

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen. Ich hab mich jetzt erst mal durch die letzte Raumseelenwoche gelesen… Hm – die Powerriegel lesen sich ja lecker. Ob man anstatt Quitten auch z. B. Äpfel nehmen kann, Martina?
    Das mit dem Geld – da haben wir ja wieder das gleiche Thema, liebe Martina (ich frage mich immer wieder, wie Du das schaffst….). Ich finde die letzte Zeit ständig irgendwie Geld. Aber nicht auf der Straße oder von anderen Leuten. Nee. In Taschen, alten Portemonnaies, ja, sogar in einer alten Glückwunschkarte (80 Euro!)…. Ich wollte sie schon wegschmeißen, dachte aber dann, ich sollte sie nochmal lesen und staunte nicht schlecht, als ich die Karte öffnete und mir vier 20er-Scheine entgegenlachten. Das mit dem Geld verstecken finde ich eine super Idee! Das mach ich auch jetzt!
    Das Portemonnaie ist ja süß! Sowas liebe ich ja! Ich liebe Schmetterlingsverschlüsse. Auch an Taschen.
    Die letzte Woche war arbeitsreich. Aber auch gut. Ich muss sagen, dass ich mich so energiegeladen wie schon lange nicht mehr fühle. Ich bin meinem Arzt sehr dankbar, der mich wieder auf eine gute Spur gebracht hat, nachdem der Bluthochdruck mich so ausgeknockt hatte. Akuter Magnesiummangel steckte wohl dahinter. Jetzt, wo ich mich jeden Tag mit viel Magnesium versorge, geht es mir deutlich besser. Vorsichtshalber geh ich aber nächste Woche auch noch zum Kardiologen. Aber ich bin guter Dinge.
    Und ich hab mir einen Entsafter zugelegt, den ich an die Kitchen Aid schraube. Das macht Spaß. Mein Mann und ich trinken jetzt jeden Morgen ein Glas Staudenselleriesaft. Ja, das hört sich eklig an. Den ersten Tag habe ich auch echt kämpfen müssen, das Zeug runterzukriegen. Aber von Tag zu Tag wurde es angenehmer. Und was soll ich sagen? Die Haut meines Mannes (er leidet unter roten, schuppigen Flecken im Gesicht) ist innerhalb von drei Tagen fleckenlos. Ein Kollege fragte ihn letzte Woche, ob er sich eingecremt habe – er sehe so „glatt“ aus. Mir tut der Saft auch gut. Ich bin nach der Arbeit nicht mehr so müde und komme morgens auch besser aus dem Bett. Ich habe mir zusätzlich noch angewöhnt auf nüchternen Magen zwei Gläser Zitronenwasser zu trinken. Und nach einer viertel Stunde den Staudenselleriesaft. Das einzig Blöde ist, dass der Weg zur Arbeit eine Herausforderung ist, wenn man so schnell nicht auf’s Clo kommt. Immerhin habe ich über eine Stunde bis zur Arbeit. Meine Kollegin weiß mittlerweile, dass ich als erstes Mantel und Tasche im Flur fallen lasse und erst mal ins Bad stürme. Aber was tut man nicht alles für die Gesundheit?
    Ansonsten gibt es nicht so viel zu berichten. Aber das ist auch gut so. Das Jahr war schon ereignisreich genug und nun steht ja auch noch die große Geburtstagsparty meines Mannes bevor. Da haben wir reichlich zu tun und zu planen. Aber das macht auch Spaß. Ich brauch dringend noch ein leckeres Muffin-Rezept! Anstatt einer großen Torte soll es nämlich für jeden Gast einen Muffin geben (da wir nur Fingerfood haben, um keine Teller zu benötigen). Eins, das fluffig und saftig ist und man nicht an zu husten fängt, weil es so staubt. Gerne auch vegan (muss aber nicht). Kennt einer eines? Uff, ich muss um die 80 Muffins backen.
    So – nun hab ich Euch aber genug zugequatscht. Ich wünsche allen Raumseelen einen schönen Sonntag! Heute Abend wieder Jesse Stone, Martina? Hat den Vorteil, wenn wir keinen Tatort sehen, sind die Wiederholungen im Sommer für uns „neu“. Viele liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      24. November 2019

      Geld finden macht irre Spaß, gell? Deine „Medizin“-Tipps sind immer genial. Probier ich aus. Muss das Saft sein, oder geht auch Smoothie? Für deine Muffins hätte ich einen Tipp. Magst du low carb? Marzipan? Ohne Zucker? Amerikanischsaftig? Extrem lecker? Ich hab die Dinger gestern ausprobiert und wollte mein Rezept demnächst posten. Wenn dir die Beschreibung gefällt, ziehe ich das ein bisschen vor. Jesse Stone ganz unbedingt. Kaffee? :-))))))

      • Claudia aus Köln
        24. November 2019

        OH JA, bitte vorziehen! Da bin ich megagespannt. Kann man die Muffins am Tag vorher backen (das muss ich nämlich)?
        Leider soll es kein Smoothie sein, sondern reiner Selleriesaft. Auch nicht gemischt mit irgendwas anderem. Sondern nur reiner Staudenselleriesaft. Das „Zeug“ ist echt genial (schon allein die Farbe ist der Hammer). Super ist auch, dass das Vitamin C darin nicht erst noch durch die Leber muss, um für den Körper verwertbar gemacht zu werden, sondern direkt vom Körper genutzt werden kann. Also prima in der Erkältungszeit. Und: der Saft verhilft zum richtigen Körpergewicht, durchfeuchtet die Haut – alle Zellen. Ich fühle mich nach dem Trinken immer ein bisschen, als würde ich von innen geflutet. Tolles Gefühl. Ich hab Staudensellerie immer furchtbar gefunden – mittlerweile liebe ich ihn. (Ganz zu schweigen davon, dass er Viren killt und und und etc. pp.). Unbedingt mal mit beschäftigen! – ich hab das Hörbuch von Anthony William. Sehr interessant). Ich bin immer dafür, Gutes weiterzugeben!

        • Martina Goernemann
          24. November 2019

          Reicht dir das Rezept Mittwoch? Die Muffins sind am zweiten Tag sogar noch besser, weil schön durchgezogen. Taugt der Saft auch was wenn man ihn fertig kauft? Ich will mir nämlich keinen Entsafter anschaffen. Noch einen Kaffee? :-)))))

          • Claudia aus Köln
            24. November 2019

            Du kannst die Selleriestangen auch im Mixer sehr klein schreddern und dann durch ein feines Sieb (da wird so ein Papier empfohlen, wie man auch zur Mandelmilchherstellung benutzt….) geben, so dass die groben Pflanzenfasern raus sind. Das geht wohl auch, ist halt nur etwas aufwendiger. Fertiger Saft aus der Packung soll nicht so gut sein, da der Saft nach 24 Stunden seine Heilwirkung verliert. Von einer Saftbar frisch gepresst ist er aber wohl o.k. – ähnliche Wirkung haben (falls mal kein Sellerie verfügbar oder eine Allergie besteht): eine halbe Zitrone gepresst auf einen halben Liter Wasser oder der Saft von zwei Schlangengurken (auch hier die gleiche Zubereitung wie beim Selleriesaft) oder Ingwerwasser (3 bis 5 cm Ingwer in 1/2 Liter Wasser reiben, mind. 15 Min. ziehen lassen – oder über Nacht – und dann zwei TL Honig hinzufügen. Warm oder kalt trinken.
            Wichtig ist es einfach, dass die Leber in ihrer Funktion angetrieben und aufgepäppelt wird, was sich auf alle anderen Organe positiv auswirkt, und das bewirkt u. a. dieser Saft bzw. diese Maßnahmen. Aber frischer Selleriesaft (also nicht älter als 24 Stunden) soll das Non-plus-Ultra sein. Ich kann selbst nur von mir und meinem Mann berichten. Wie gut uns das tut – nach nur einer Woche. Es ist erstaunlich, welche Anwendungsgebiete Selleriesaft hat und wenn man die vielen Erfahrungsberichte sieht und liest (und man darauf vertraut, dass nicht alle von der „Sellerie-Mafia“ gekauft sind), dann kann man schon mal einen Versuch starten.
            Umso besser, wenn die Muffins am zweiten Tag noch besser sind :-). Ich muss auch ein paar vegane Muffins machen…. Aber ich habe gesehen, dass es da im Internet einige Rezepte gibt.

  • Ilka
    24. November 2019

    Na ihr macht ja Sachen :-). Bei mir hilft Wärme (Sauna, Sonne oder Mensch) und ich mag dann auch schöne Fotos angucken aus dem Urlaub.
    Lieben Gruß
    Ilka

  • Christina
    24. November 2019

    Guten Morgen Martina, liebe Raumseelen
    Sehr gerne Kaffee bitte…..heute habe ich nur heisse Schokolade beizusteuern, wenn Süsses Lust aufkommt. Das ist übrigens mein Gute Laune Tipp bei „grusigem“ Wetter.
    Dein Tipp ist mir bis jetzt nie in den Sinn gekommen, gute Idee. Ich habe einen Bär mit Hut und eine kleine Katze mit Koffer. Der Bär erhält die Nötli und die 5-Fr. Stücke, die aus einem Verzicht kommen oder überraschend übrig bleiben. Die kleine Katze fragt dann nach einem 2-Fr. Stück oder wenn es gar nichts anderes hat, halt mindestens einen Einfränkler!
    Gerechtigkeit muss sein. Damit habe ich schon einige Situationen retten können und hin und wieder gibt es einen Bummel mit Kaffee und Kuchen.
    Einen friedlichen Sonntag und Sunne im Härz Christina

    • Martina Goernemann
      24. November 2019

      Das ist tatsächlich ein fantastischer Tipp gegen Grautöne … heiße Schokolade. Weißt du wo ich die leckerste heiße Schokolade getrunken habe? Bei Sprüngli in Zürich. Hab heute nur Kaffee und Tee. Magst du trotzdem? :-)))))

  • Christina
    24. November 2019

    Klar immer gerne. Sprüngli in Zürich hat wirklich die beste heisse Schokolade, da warst du genau am richtigen Ort. Und die Luxemburgerlis sind eine Sünde wert. Weisst du dass sie sogar ein oder zwei Stück davon verkaufen, damit kleine Sünden möglich sind. Ich finde das einmalig gut, und sie lächeln auch noch verständnisvoll dazu!!!

  • Susanne mit dem USA-Tick
    24. November 2019

    Von mir aus Frankfurt nur die Frage, was ein „Schreibtisch-Parfüm“ ist, Martina? Und hast Du gleich mehrere davon, weil Du vom Lieblings… sprichst? Habt Ihr anderen auch so etwas?

    Hier alles gut und bis Weihnachten noch einiges los, aber die Menge stimmt und ich genieße es gerade, so wie es ist.

    Noch zu Claudia: Habe gerade gelesen, dass Catherine Deneuve morgens um 5 Uhr frisch ausgepressten Zitronensaft trinkt. Wer weiß, vielleicht seht Ihr demnächst so aus wie sie….?

    Liebe Grüße an alle
    Susanne

    • Martina Goernemann
      24. November 2019

      Ich las nur, dass Catherine D. neulich in die Notfallambulanz eines französischen Krankenhauses eingeliefert wurde. Zuviel Zitronensaft? Oder zu früh morgens getrunken? :-))))) Spaß beiseite, Zitronensaft ist extrem gesund. Ich vergess‘ das nur leider so oft. Mein liebstes Schreibtischparfum ist Eau dynamisante von Clarins. Damit nebele ich mich beim Schreiben ein, wenn mir eine Formulierung nicht gelingen will. Kaffee? :-)))))

      • Claudia aus Köln
        24. November 2019

        Also, purer Zitronensaft wäre mir zu krass. Es gab doch in den 80ern mal diese „Diat“, wo man den lieben langen Tag nur Zitronensaft mit Ahornsirup und Wasser (?) getrunken hat. Da haben es auch einige am Magen gehabt… Nee, das Zitronenwasser morgens ist ja zum Durchspülen und Auftanken. Eine halbe Stunde danach wird ja normal gefrühstückt (oder aber eben Selleriesaft getrunken und dann (nach einer halben Stunde wiederum) gefrühstückt). Ich will ohne Blutdrucktabletten und Gedöns alt werden und gesund bleiben (werden). Daher bin ich offen für alles, was mir gut tut.

        • Martina Goernemann
          24. November 2019

          Du hast die absolut richtige Einstellung! Toll! Ist jetzt schon Zeit für Prosecco? :-)))))

          • Susanne mit dem USA-Tick
            24. November 2019

            Komme jetzt erst wieder hier vorbei: Ich habe das mit dem Zitronenzeug so verstanden, dass man auf den Saft einer ausgepressten Zitrone heißes Wasser gießt. Ich finde, dass das auch ohne Zucker geht, nur für mich nicht um 5 Uhr. Ich esse und trinke aber grundsätzlich gerne Saures.
            Wie auch immer, beste Grüße nach Köln und München,
            Susanne

  • Martina aus dem Moos
    24. November 2019

    Schönen Abend liebe Martina,
    das ist ja eine feine Idee, sich am Schreibtisch einnebeln, mit dem lieblings Parfüm. Ich mach das manchmal am Abend, vor dem zu Bett gehen, ich finde da schlafe ich besonders gut. Kann man sich ja mal durchprobieren. :o))
    Ich wünsche allen Raumseelen und dir einen schönen und ruhigen Abend.
    Eure Martina

    • Martina Goernemann
      24. November 2019

      … das stimmt, Martina. Lieblingsduft auf dem Kopfkissen ist auch sehr fein. Schlaf schön! :-))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen