Besser als Brot? Eigentlich unmöglich, aber ein bisschen geht das doch! Es geht mit einem besonderen Brot. Eigentlich Brötchen. Fluffig! Warm aus dem Toaster, mit unbeschreiblich nussigem Aroma. Wunderbar zu bevorraten. Suchtfaktor!!!

Es ist also eigentlich kein Brot. Es handelt sich um Muffins!
Aber Muffins sind es auch nicht. Sie heißen nur so. Sie heißen English Muffins. Und ihr  m ü s s t   sie ausprobieren. Auf den ersten Blick wirkt das Rezept ein bisschen umständlich. Aber das täuscht und glaubt mir … jeder Handgriff lohnt sich.

Könnt ihr die Leidenschaft in meiner Stimme hören?
Ich würde es gerne schaffen, dass ihr die English Muffins ausprobiert!
Brot backen oder Brötchen, Semmeln, Stuten, Brezen ist nicht nur beim essen Seelenfutter.
Es fängt schon beim Backen an gut zu tun!  Ob mit meinem geliebten Sauerteig oder ohne.

Brot backen geht auch mit förmchen

Vor ein paar Wochen hatte ich mein erstes English-Muffins-Erlebnis!
Ich will mich nicht loben, aber beim ersten Biss habe ich die Augen geschlossen und quietschende Geräusche von mir gegeben. Ich konnte die Küste Neuenglands vor mir sehen …
Salzige Luft und salzige Butter. Cheddar Cheese und ein paar Brocken Roquefort. Orangenmarmelade mit Salzflakes, Rührei oder Hüttenkäse und unter all den Köstlichkeiten English Muffins!
Im Osten der Vereinigten Staaten werden diese Muffins, die eigentlich gar keine sind, gern und viel gegessen.

In Deutschland sind sie kaum zu kriegen, in USA in jedem Supermarktregal.
Mit Muffins, die wir als kleine Kuchen kennen, haben sie rein gar nichts zu tun.  Es sind runde, flache Brötchen, die im Toaster den letzten Genuss-Schliff kriegen und jedes Frühstück veredeln.

Brot ist lecker, als als muffins

English Muffins sind ein Must-Have auch auf eurem Frühstückstisch!
Ich empfehle sie wärmstens. Und weil sie auch für Brot – Anfänger zu backen sind,  erkläre ich das Rezept zu einem famosen Einsteiger – Rezept mit dem ihr euch an die Brot – Bäckerei anschleichen könnt. Seid ihr dabei?

Hier kommt die Einkaufsliste. Das Rezept folgt! 
Dinkelmehl
Frische Hefe
Buttermilch
Butter
Eier
Honig
Dinkelgries

Ich empfehle übrigens zweierlei Sorten Dinkelmehl.
Dinkel fein und Dinkel Vollkorn. Am besten Bio. Und eine gute Bratpfanne. Ja, eine Bratpfanne!
Neugierig geworden?  Und wenn wir die English Muffins dann fertig haben, werdet ihr quieken vor Frühstücksglück. Versprochen!

Werbung? Ja!
Für Frühstücksglück und (selbst gebackene) englische Muffins.