Back to home
Schlau

Seid ihr auch zickig?

Heute kann ich euch nur einen Diskussionsbeitrag dalassen. Mir ist die Zeit in der zurückliegenden Woche davongelaufen. Aber es ist ein Beitrag, der es in sich hat. Es geht um ein Thema, das mich seit langem beschäftigt. Momentan wieder mal ganz aktuell.

Seid ihr auch zickig? Wir können ja offen reden, wir Zicken sind ja unter uns.

Meiner Erfahrung nach nehmen besonders Mütter den „Du – bist – zickig – Stempel“ gern in die Hand.  Sie nennen uns undankbar, unverschämt, streitlustig oder uneinsichtig wenn wir (endlich!) Grenzen aufzeigen. Es gibt viele Worte für zickig, aber sie wollen alle nur das eine: uns kleinmachen. „Schwierig“ zum Beispiel wird auch gern genommen, wenn zickig gemeint ist. Arbeitskollegen und -kolleginnen nennen uns so, wenn wir klare Kante zeigen. Kennt ihr das auch?

Tom Hardy, ein britischer Schauspieler, den ich sehr schätze, hat das auf den Punkt gebracht:
„Komisch ist, dass wenn man sich nicht mehr respektlos behandeln lässt, die Leute anfangen, einen als schwierig zu bezeichnen.“
Recht hat er, stimmts? Eine gesunde „Rutscht-mir-doch-alle-den-Buckel-runter-Einstellung“ wäre gesund für uns Zicken, denn ohne sie müssen wir uns unentwegt verbiegen.

Das Gute ist, wir Zicken werden immer mehr.
Oder wie die großartige Jane Goodall sagt: „Es braucht tatsächlich nicht viel, um für eine schwierige Frau gehalten zu werden. Das ist der Grund, warum wir so viele sind.“ Ich finde, wir sollten viel öfter zickig sein! Ich mach‘ uns Kaffee und ihr erzählt wann euch am dollsten ärgert, wenn man euch zickig nennt. Ok?

31 Comments
  • Silke aus Flensburg
    12. September 2021

    Guten Morgen, liebe Martina, liebe Raumseelen,
    da muss ich jetzt erstmal drauf rumkauen…
    Jane Goodall (Schimpansenforscherin) ist fantastischebenso wieDiane Fossey(erforschte das Leben der Berggorillas) und wurde leider ermordet…
    Ich melde mich später noch mal,
    Silke ♥

  • Ilka
    12. September 2021

    Guten Morgen,
    die Zitate sind ja zum Niederknieen komisch. Oh ja, wenn ich von Anfang an sage, dass ich bei irgendwas nicht mitmache, wird das oft ignoriert. Und dann großes Rumgewunder, wenn ich wirklich nicht dabei bin. Das „ich hab es euch gesagt“ ist dann auch zickig.
    Und ich mag auch nicht immer alles begründen, das ist dann übrigens auch zickig. jaha…
    Zuhause kommt lustigerweise nur die Rückfrage „wirklich nicht“ und dann ist gut.
    Kaffee mit euch nehme ich, und dann ab in den Sonntag. Ich muss heute noch Gartenkram machen. Wir haben gestern beim Ausflug ins Rosengut die Gartenschere putzen und schleifen lassen, das macht jetzt richtig Spaß.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Noch eine Lieblingszicke! Juchuuu! Extrascharfe Gartenscheren sind möglicherweise auch brauchbar um alte Zöpfe abzuschneiden. Kaffee kommt! :-))))

  • Stefanie Lauth-Weigand
    12. September 2021

    Liebe Martina und alle anderen Mitzicken,

    dieser Beitrag heute Morgen ist ein wie eine heiße Dusche nach einer Wanderung durch einen nasskalten Wald mit Verlaufen. Wenn ich könnte und dürfte, würde ich Dich jetzt drücken bis die Wirbel ein wohliges Knacksen von sich geben, Du AusDemHerzenSchreiberin.
    Ich bin an dem Punkt meines Lebens, an dem ich mit Fleiß schwierig und zickig sein will, denn jetzt geht es nur mehr darum, innerlich gesund zu bleiben und das, was man im Spiegel noch sehen kann auch sehen will und jede Lebenslinie zu feiern und alle Röllchen mit einem wohligen Seufzen zu begrüßen mit den Worten: Je mehr Ich um so besser!

    Seid schwierig und zickig, interessant und kantig. Nur an Kanten kann man sich festhalten und an ihnen reiben, an glatten Oberflächen rutschen wir ab!

    Eure Euch feiernde Stefanie

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Wie wunderbar, liebe Stefanie! Wir sind auf dem richtigen Weg, gell? Bleib auf einen Kaffee und lass uns schauen, was die anderen Raumseelen schreiben:-)))))

  • Christina
    12. September 2021

    Guete Morge liebe Martina, liebe Raumseelen
    Heute musste ich als Zicke mit viel Übung schmunzeln……höflich heisst es hin und wieder ….du bist schon sehr kompliziert heute….ich gelte normalerweise als einfacher Mensch mit hin und wieder Aussetzern!!!!
    Einige sehr prägende negative Erfahrungen vor allem mit Frauen lassen mich heute sehr vorsichtig sein, mit wem ich mich im persönlichen Gärtli treffe (was bedeutet ich lasse diesen Menschen wirklich in mein Leben). Immer wenn ich nicht so war oder handelte wie es gerade erwartet wurde oder in den Kram passte, war ich zickig oder kompliziert oder „du verstehst es einfach nicht“. Das hat mich in all den Jahrzehnten stark gemacht. Das Geschenk dass ich mich mag so wie ich bin, verdanke ich genau diesen Menschen. Das ist für mich sehr wertvoll. Einen sonnigen Spätsommersonntag wünsche ich euch allen von ❤️ Christina

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Das hast du ganz wunderbar zusammengefasst, liebe Christina! Ich mag Zicken!!! Unbequem, unbeugsam und mit viel Herz! Kaffee für dich? :-)))))

      • Christina
        12. September 2021

        Kaffee sehr gerne liebe Martina, ich mag sie auch die Zicken und es gibt gottlob immer mehr davon. Juhuiiii!!!!!

        • Martina Goernemann
          12. September 2021

          Ist ein bisschen spät für Kaffee geworden! Sorry! Stattdessen wünsche ich dir eine guuuute Nacht!

  • presented by Steph
    12. September 2021

    Hallo ihr lieben Eigensinnigen 😉
    Danke Martina, was für ein schöner Denkanstoß!
    Ja, wann ärgert es mich am Meisten?!
    Die Bemerkung saß und sitzt am Tiefsten, wenn zickig durch „die hat bestimmt ihre Tage“ ersetzt wurde bzw. wird. (Ich bin aus dem Alter lange raus :))
    Diese Pauschalierung, wenn man(n) nicht akzeptieren mag, dass Frau auch durchaus für sich und das, was sie für sich richtig hält, einsteht, finde ich gelinde gesagt zum Ko…. Warum diese Reduzierung auf den weiblich Zyklus sein muss, ist mir ein Rätsel. Möglicherweise weil dahinter steht „die kann ja nix dafür“.
    Ich halte es mit meiner Namensvetterin und bin gerne zickig, kantig und meinetwegen auch anstrengend oder, wie Freunde schonmal sagen: „Du bist komisch“. JA, warum denn auch nicht??
    Lasst es euch gut gehen und feiert euch und den Sonntag!
    Steph

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Dreimal Ja! Die Bemerkung mit „den Tagen“ macht mich auch sehr wütend wenn ich sie höre! Aus dieser Ecke gibt es noch schlimmeres :-(((( Ficht uns Raumseelen aber nicht an, gell? Wir sind und bleiben kantig! Guts Nächtli :-))))

  • Ursula aus dem Süden
    12. September 2021

    …was bist du heute wieder komisch…. stell dich nicht so an… – von mir aus wenn die meinen. Hab mal recherchiert:
    zickig, zickiger, zickigsten…
    Wortbedeutung/Definition:
    1) ein unwilliges oder stures Verhalten
    2) wie eine Ziege, nach Ziege schmeckend
    Begriffsursprung:
    Adjektiv-Ableitung zum Stamm des Wortes Zicke (umgangssprachlich und emphatische Lautform für Ziege) mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig
    Synonyme:
    1) kapriziös, dickköpfig, eigensinnig, starrköpfig, stur, trotzig, widerspenstig, mimosenhaft, überspannt, launisch, kiebig, veraltend: tantenhaft

    Zicke – lt. Wikipedia auch ein abwertendes Schimpfwort für Mädchen und Frauen.

    na dann wohlbekomms. Wer trinkt nen Glas Prosseco mit

    Fazit: Ich bin gerne zickig.

    Und das mit dem Buckerunterrutschen hab ich mir letzte Woche im Büro auch gedacht.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Die Synonyme gefallen mir fast alle! Danke fürs Raussuchen! Macht zusätzlich einiges klar! Ich finde zum Beispiel „stur“ sein ganz prima! Schlaf schön, liebe Soulzicke! :-))))

  • Gudrun vom Elm
    12. September 2021

    Liebe Martina,
    wenn ich, so wie ich bin), zickig bin, nun denn. Damit kann ich leben. Ich habe kein Problem damit. Die anderen haben das Problem. Das hat auch mit bewerten zu tun. Ich versuche schon ganz lange, Menschen nicht zu bewerten, sondern sie so zu nehmen wie sie sind.
    Liebe Martina, liebe Raumseelen, seid zickig, wenn es euch damit gut geht.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Ein sehr guter Rat, liebe Gudrun! Für Kaffee zu spät, deshalb nur ein Gruß zur guten Nacht! :-))))

  • Silke aus Flensburg
    12. September 2021

    Ihr Lieben,
    genug gekaut und mit meiner Schwester bei der Arbeit diskutiert – sie ist meine beste Freundin, obwohl wir grundverschieden sind – vielleicht gerade deshalb.
    Sie geht jedem Konflikt aus dem Weg und ist sehr harmoniebedürftig(Sternzeichen Waage) und ich immer nach dem Motto mit dem Kopf durch die Wand (Widder)- koste es, was es wolle – meine Oma sagte immer:Kind du musst diplomatischer werden – das hat bis heute nicht gefruchtet. Das klappt nur im Geschäft – man möchte ja nicht über Google abgestraft werden – Montag ist unser schlimmster Tag und die letzte Woche bestand nur aus Montagen ;o))Wir haben das Geschäft jetzt seit33 Jahren und dann wollen uns die Kunden erzählen, wie wir das Papier aufzurollen hätten – und am Freitag ging es dann mit mir durch und ich sagte zu der Kundin, dass sie in einem Fachgeschäft sei und wir schon wissen, wie das geht – die Worte waren draußen und nicht mehr zurück zu holen – sie war halt das berühmte Tröpfchen, der das Fass zum Überlaufen brachte.
    Ich denke aber auch, dass zickig nicht unbedingt zickig sein muss – sondern eher mit Stärke und Willenskraft einher geht – manchmal geht es auch privat mit mir durch,weil ich zu impulsiv bin, aber ich habe dann auch die Größe mich zu entschuldigen.
    In meinem ersten Fotoalbum hat meine Oma eine Karte eingeklebt:
    Nur freie Fahrt dem Widdermann,
    der alles tut und alles kann,
    der jede Festung überrennt und weder Feigheit noch Zagheit kennt
    Er ist fürwahr ein wackrer Mann,
    der gerne hilft, wo er nur kann.
    Sein Herz schlägt stolz ihm in der Brust
    für Freiheit, Frohsinn Lieb und Lust.
    Das gilt sicher auch für die Widderfrau – jedenfalls für mich ;o))
    Alles Liebe,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Ja, genau so hab ich das gemeint. Frauen, die wissen was sie wollen, werden oft despektierlich als zickig kleingemacht! Das brauchen wir echt nicht, gell? Ich bin übrigens auch Waage und überhaupt nicht diplomatisch :-)))))! Guts Nächtli!

  • Katrin
    12. September 2021

    Das ist ja eine lustige Sache heute! Ich war in der Früh zwar schon mal hier – aber da musste ich ganz dringend Sonne genießen und konnte nicht schreiben …

    Also diese „positive Zickerei“ – die du da meinst – hätte ich bis dato eher als charakterstark und „die weiß, was sie will“ beschrieben….
    Zickig hab ich (bis jetzt zumindest) eher für kleine, junge Mädels verwendet, die sich sehr affig und gackernd benehmen…… bei meiner Jüngsten in der Klasse gibt’s nämlich ab und zu so „Zickenkriege“, die ich von allen meinen anderen (warum gelten eigentlich Buben/Männer nie als zickig ???) gar nie kannte.
    Keine Ahnung, aber vielleicht ist in meiner bisherigen Kommunikationserfahrung dieses Wort einfach immer in einem anderen Kontext verwendet worden als es heute hier gemeint ist …
    Spannend jedenfalls!
    Ich bin neugierig, was hier noch zusammengetragen wird!

    Leider leider leider fängt bei uns morgen die Schule wieder an und ich kann es noch gar nicht glauben 🙁
    Drum muss ich jetzt dringend noch meinen neuen Olivenbaum genießen, den ich gestern bekommen habe 🙂

    Liebe Grüße an alle!
    Katrin

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Sagt man das bei euch nicht „ … die soll mal nicht so zickig sein!“ wenn Frau weiß was sie will und Männer damit nur schwer klarkommen? Das Wort idt ja eigentlich auch egal, denn wir sind uns gewiss einig, dass Frauen ein robustes Selbstbewusstsein brauchen, gell? :-))))

  • Katrin aus dem Norden
    12. September 2021

    Moin, Moin!

    Nach langer Zeit wollte ich mich doch mal wieder melden. Mitgelesen habe ich immer, nur mit dem Schreiben kam ich nicht mehr in die Puschen.

    Dabei gibst Du so häufig wunderbare Anstupser, liebe Martina, wie auch viele von Euch. Auch Jane Goodall ist wirklich ein ganz besonderer Mensch, den ich vor Jahren einmal in Kiel bei einem Vortrag erleben durfte.

    Netterweise begegnete ich diese Woche noch jemanden von hier, Gabriele, in ihrem wunderschönen Nordfriesland. Da sie mir aufgrund ihres Fotos bekannt vorkam, sprach ich sie kurzerhand an. Und so wurde Dein Blog ein Stück weit lebendig.

    Zum Thema „Zicke“. Mich wundert es, dass dieses Verhalten im Hinblick auf Männer oft positiv bewertet und mit Durchsetzungsvermögen verbunden wird, es bei Frauen aber negativ rüberkommt, im Sinne von schwierig und kompliziert, wenn sie einfach nur ihre Grenzen wahren und sich nicht alles gefallen lassen möchten. Daher wünsche ich einigen, dass sie sich öfters trauen, zickig zu sein.

    Viele Grüße von der Kieler Förde – besonders an Gabriele

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Wie schön, wieder von dir zu lesen! Raumseele sein verbindet, gell? Ich habe Gabriele auch schon persönlich kennengelernt. Ist eine Nette. Kann ich bestätigen. Zickig sein gibt Kraft. Das kann ich nur unterstreichen! :-))))

      • Gabriele
        12. September 2021

        Danke für das „nett“ von der Waage-Zicke mit einem kräftigen Schuß Skorpion. Mir hat man schon als Kind gesagt, ich wäre zickig…… hat sich bis heute nichts geändert… nur daß ich mir diese Kommentare nicht mehr zu Herzen nehme…. meistens… 😉
        Liebe Grüße aus NF, Gabriele

    • Gabriele
      12. September 2021

      Hei Karin, ich freu mich immer noch, daß du mich angesprochen hast. Das war ein schöner Zufall. Viele Grüße, Gabriele

  • Eliane
    12. September 2021

    Schmunzellll, in meinem letzten Buch „Aromatherapie für Frauen“ gibt es einen Abschnitt über pubertierende Mädchen und was Mama unternehmen kann, damit es nicht zu heftig wird. Die Lektorin/Verlegerin wollte partout das Wörtchen „zickig“ als Bezeichnung für manche Mädchen in dieser Phase durchgehen lassen. Erst nach zermürbenden Kampf konnten wir sie von ihrem seltsamen Gegen-Vorschlag abbringen „junge Damen mit starkem Willen“ Also JA, zickig sein muss manchmal sein!!!

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Mit der Faust auf den Tisch hauen, können nicht nur Männer, stimmts? Welches ätherische Öl würdest du empfehlen für ein grundsolides weibliches Selbstbewusstsein? Für Kaffee ist es zu spät, gell? :/)))))

  • Silke aus Flensburg
    12. September 2021

    Alles gutbeinSDir???

    • Martina Goernemann
      12. September 2021

      Alles gut! Danke, dass du fragst! Ich wsr unterwegs und hatte stundenlang kein Netz! Schlaf gut!

  • Frauke Sonnenschein
    14. September 2021

    Liebe Martina und Ihr lieben RaumSeelen,
    ich habe laut gelacht, als die den Beitrag gelesen habe.
    Ich bin nämlich eine stolze Zicke!
    Wir sind 3 Freundinnen, die sich laaange Zeit selbst als „die Zicken“ betitelt haben.
    Mittlerweile sind wir trotz dem zickigen Verhalten (das uns in Fleisch und Blut übergegangen ist) dazu übergegangen, uns die „Damen“ zu nennen, da wir unseren Platz gefunden haben.
    Ab und zu verfallen wir wieder ins zickig sein – dann aber mit Genuss.
    Ja – es ist schwierig nicht immer nur Ja zu sagen und auch für seine eigenen Belange einzustehen.
    Nach meinem Burn-out habe ich daran lange arbeiten müssen. Dies setze ich aber (meist) gut um und ecke auch damit zwischendurch an. – Aber das ist dann ja in der Regel das Problem des Gegenübers. Das dort auf die Meinung oder das Umsetzen beharrt wird, scheint ja immer in deren Augen in Ordnung zu sein. Pffff…. ESMI !!!

    Ich versuche es so zu halten, dass ich den Rat, den ich anderen geben würde, auch für mich versuche umzusetzen.
    Das ist ein gutes Maß zu schauen, ob ich zickig bin oder einfach vernünftig. Was in vielen Fällen das Gleiche ist.

    Ich freue mich, dass wir hier (wieder) etwas haben, was uns so gleicht. Da sieht man wieder, warum wir alle auf so einer Wellenlinie liegen…..

    Also liebe Soul-Zicken (der Ausdruck ist köstlich), habt noch einen sonnigen Tag und eine schöne Restwoche.
    Herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      18. September 2021

      Eine Zicke zu sein ist wunderbar, gell Frauke? Wenn wir erst einmal so mitten drin sind im zickig sein, dann ist es ein Befreiungsschlag. Der beste unseres Lebens, stimmts? Die Woche ist schon rum. Lesen wir uns morgen? Da hab ich wieder so ein Thema. Ein Thema mit ein paar Glücklichmacher-Tipps :-))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.