Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 219! Lesen und laufen

Wie ich diese faulen, stillen Tage genossen habe. Innere Einkehr mit lesen, laufen und lecker essen. Einfach mal nix los! Wunderbar. Nicht mal Nachrichten hab‘ ich geguckt, was bei einem Newsjunkie wie ich es bin, äußerst erstaunlich ist. Und ganz nebenbei wurde mir klar:  das ist genau meine Blaupause für 2021.

lesen und laufen mein plan für 2021

Ich werde in meiner Freizeit wieder öfter lesen und seltener auf meinem iphone herumwischen.

Das ist mein liebster Vorsatz für das kommende Jahr.
Es war so wunderbar so ungestört zu lesen, mich in das Buch zu versenken, das mir Tim zu Weihnachten geschenkt hat.
Ein herrliches Lesezeichen gab es noch dazu, das hat Sonias Sohn Vitus mir gemalt. Und der Autor? Der ist schon lange mein Hero.

lesen und laufen. Obama-buch

Aber ich werde die Beine nicht nur zum Lesen lang machen wenn ich Zeit habe, ich werde sie auch zum Laufen benutzen.

Ich habe nämlich das Laufen entdeckt. Eigentlich war das nur als Ersatz gedacht, solange mir die Powerstunden im Hallenbad verwehrt sind, aber dann hat es mich gepackt. Ich laufe! Nicht joggen, nicht walken, nicht rennen oder hiken … einfach laufen. Einen Fuß vor dem anderen setzen. Luft in die Seele lassen und herumgucken. Gerne auch zu zweit und dabei plaudern, lachen, albern sein.

Was sind EURE Pläne für das kommende Jahr?

Ein bisschen mehr Me-time wäre nicht schlecht, oder? Sollen wir uns hier mal wieder um unsere Schönheit kümmern? Wir cremen ja nicht nur unsere Haut, wenn wir uns pflegen, wir schmieren damit auch immer ein bisschen unsere Seele.
Wollen wir diesbezüglich im neuen Jahr wieder etwas aktiver werden? Ich könnte mir auch mal wieder eine schicke Verlosung für euch einfallen lassen. Klingt das wie ein Plan?

Und gesundes Essen!

Gesund essen und ein bisschen abspecken. Nimmt sich das nicht jeder vor, wenn das neue Jahr anbricht?
Was sind eure besten Tipps und Tricks um wieder in Form zu kommen? Wie wäre es, wenn ihr eure Tipps mit den anderen Raumseelen teilt? Auf jeden Fall sollten wir uns im neuen Jahr viel mehr um uns selbst kümmern!

Was haltet ihr davon, wenn wir die Zeit für uns nutzen, bis unser Leben wieder normal verläuft?
Ich bin sicher mir fällt etwas ein, wie wir die Lockdown-Zeit nutzbringend für uns anwenden können. Wie findet ihr die Idee?
Vielleicht habt ihr sogar eigene Ideen, die ihr hier in den Hut werfen könnt?
Aber jetzt gibt es erstmal Kaffee. Tee ist auch da und dann swingen wir uns gemütlich auf ein neues Jahr ein. Ein Jahr, das uns zufriedener und schöner machen wird. Abgemacht?

43 Comments
  • Silke Reichardt
    3. Januar 2021

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    habe einen eeeledlangen Text gewschrieben , der jezt virgendwo in Im Irgendwo rumschwebt – nein Martina – daas ist nicht Dein Problem – melde mich heute Abend och mals

  • Mic
    3. Januar 2021

    Guten Morgen! Liebe Martina, das klingt alles absolut toll – ich frei mich schon darauf. Ich habe in den letzten Wochen entdeckt, wie gut es mir tut, so richtig gut mit allem Pipapo für mich zu kochen. Nur für mich ordentlich Aufwand zu betreiben. Hat mehr Kalorien, aber ich brauch viel weniger, um satt und lange zufrieden zu sein! Wird nicht immer so gehen, aber ist zumindest registriert und eingeplant. Außerdem begehe ich gerade zum 1. Mal die Raunächte und beschäftige mich dabei intensiv mit meinen Zielen und Wünschen für das noch unbeschriebene Jahr – alles neue Erfahrungen, die sich aber ziemlich gut anfühlen. Wird schon wieder hektisch werden… Und jetzt hätte ich noch gerne Kaffee, selbst gebackenen Brioche hab ich schon!
    Schönen Tag!
    Michaela

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Das ist der Schlüssel zum Glück. Davon bin ich fest überzeugt. Wenn wir gut zu uns selbst sind, wird alles gut. Und das hat nichts mit Geld zu tun. Null! Alle Ausreden lassen wir nicht gelten, gell? Sich freundlich mit seinem Essen beschäftigen und sich freuen, wenn wir uns morgens im Spiegel anschauen. Ich hab viel dazu gelernt im letzten Jahr und bei dir liest es sich so, als wenn du auch auf der richtigen Spur bist. Kaffee? :-))))))

  • Linda
    3. Januar 2021

    Guten Morgen liebe Raumseelen, liebe Martina,
    viel lesen war auch mein Plan als die Läden wieder zu gemacht wurden… aber wie das Leben so spielt, war mal wieder alles anders…
    Ich hab mir extra eine neue Leselampe gekauft, die jetzt total verwaist in der Ecke steht 🙁
    Mein Vater kam anfang Dezember ins KKH und am 23. mit Rollstuhl wieder raus… da gab es viel zu organisieren und zu telefonieren. Zum Glück waren die Kasse, das Sanitätshaus und die Arztpraxis alle super nett und haben uns unterstützt, dass er einen Leihrollstuhl und ein Pflegebett bekam.
    Sobald Dreikönig vorbei ist, geht es dann weiter mit der Planung für Badumbau und Erhöhug der Pflegestufe.
    Von dem her bin ich ganz froh, zuhause zu sein, da kann ich das alles besser regeln als neben der Arbeit her.
    Aufgebaut hat mich vorhin unser Waage Horoskop 🙂
    Den Geldsegen würde ich doch glatt nehmen!
    Ansonsten machen wir so weiter wie bisher, wie mein Herz immer sagt, wir haben nicht viel, also können wir auch nicht viel verlieren.
    Heute fällt für mich das walken aus, da wir unsere 3er Gruppe ja immer aufteilen müssen.
    lg Linda

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Es ist erstaunlich wie viel bei euch Raumseelen über die Feiertage passiert ist mit Eltern und Schwiegereltern. Ich hoffe sehr, du bekommst trotzdem noch etwas Erholung ab. Umso wichtiger, dass wir im neuen Jahr so viel wie möglich für unsere eigene Seele tun. Sonst sind wir nämlich eines Tages leer. Zeit für einen Kaffee hast du? :-))))))

      • Linda
        3. Januar 2021

        ich nehme mir die Zeit, wenn es passt
        der walk and talk mit meinen Mädels tut immer sehr gut, 2 Std frische Luft, Bewegung und sich den ganzen Ärger von der Seele reden 🙂
        Wir Raumseelen lassen uns doch nicht unterkriegen!

  • Ursula
    3. Januar 2021

    Noch niemals habe ich diese Zeit so sehr und so entspannt genossen wie diesmal. Wenn meine Kinder bei mir sind, sind sie oftmals so hin- und hergerissen zwischen mir und dem Wunsch, alte Freunde zu sehen und wollen einfach beides, was manchmal in Hektik ausartet. Diesmal sind sie coronabedingt zuhause geblieben und wir haben so viel gekocht,gegessen, gespielt wie seit ihrer Kindheit nicht mehr und waren uns einig, wie gemütlich, wie erfüllend das ist.
    Ich möchte diese Lehre mitnehmen ins neue Jahr – sich GANZ auf etwas einzulassen, vor allem auf Menschen.
    Und jetzt kribbelt es mir schon in den Fingern wieder auszumisten, Klarheit zu schaffen, an einigen Stellen der Wohnung neue Ideen umzusetzen, die mich gerade ganz von selbst fluten.
    Schönen Sonntag wünscht
    Ursula aus I

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Das ist wunderbar, wenn es uns gelingt … sich ganz auf etwas oder jemanden einzulassen. Werde ich mir merken für das kommende Jahr. Kaffee? :-)))))

  • Ilka
    3. Januar 2021

    Guten Morgen,
    wenn ich ehrlich bin, macht mich die Ereignislosigkeit auf Dauer mürbe. Irgendwann ist weiß man nicht mehr, welcher Wochentag ist und es plätschert so an einem vorbei. Heute müssen wir auf jeden Fall noch raus, es schneit gerade.
    LG Ilka

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Das mit den Wochentagen habe ich auch leidvoll erfahren, aber der Rest ist für meinen Geschmack herrlich. Schnee kann uns hier heute auch noch blühen. Der Himmel ist grau und schwer. Kaffee? :-)))))

  • Ursula
    3. Januar 2021

    Guten Morgen,

    hier schneit es und ich geh gleich mal raus laufen ein Schritt vor den anderen. Heute fahr ich aber zuerst ein Stück mit dem Auto etwas höher gelegen, da hat es dann mehr Schnee. Nicht weit ca. 20 min.

    Apropo Horoskop ich bin ja Schütze und in meinem steht – so ungefähr bei dreien das selbe für den Januar. Dass ich Konflikten aus dem Weg gehen soll und erst denken und dann reden soll….
    Nur ob ich das schaffe kann ich jetzt nicht garantieren. Ich kann sehr impulsiv sein. Ehrlich. Ihr wollts nicht wirlich wissen wie so was enden kann…..

    Ja ich will versuchen das Jahr wirklich für mich zu nutzen und einige Steine noch aus dem Weg zu räumen.

    So ich geh dann mal. Ich schau dann nochmals vorbei. Später gibt es dann dampfenden Kaffee aus der Bialetta. Ich hab so eine speziele Kaffeemischung entdeckt die ist so was von lecker und die passende Dosierung für mich gefunden.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      So, so! Unser Kaffee schmeckt dir wohl nicht? :-)))))) Ich war heute auch schon 1 1/2 Stunden in Müünchen unterwegs. Ein Stadtspaziergang. Wunderbar. Steine aus dem Weg räumen klingt gut. Klingt zwar nach Arbeit, aber klingt guuut! Und bezüglich der Me-time werden wir uns gegenseitig anfeuern, gell? Solltest du später doch noch eine Tasse von unserem schnöden Allerweltskaffee mögen, dann melde dich! :-)))))))

  • Kerstin
    3. Januar 2021

    Guten Morgen alle!

    Ich werde dieses Jahr weiter unsere Wohnung gemütlich machen und würde gerne viele Möbel streichen ,die ich von Ebay, Secondhand usw. hab; viel nähen,viel backen, mich mehr mit neuen Bekannten treffen,aber auch gern mal alleine sein.

    Ja laufen tut gut,Martina,man kann schön abschalten dabei,ich gehe auch fast täglich noch eine Runde ,zwar kurz, hab ja jetzt den See ,das genieße ich.
    Doch wozu ich mich aufraffen „ will“ ist Gymnastik nach dem Aufstehen,das will ich mir vornehmen fürs neue Jahr, irgendwie bin ich immer so steif morgens!

    Und wenn ich zuviel im Kopf hab, was ich am Tag alles machen möchte,denn der Tag ist einfach zu kurz,dann mach ich einfach mal ´ n Mittagsschlaf, denn wenn ich von der Arbeit zurückkomme bin ich oft auch müde und mit den Jungs will ich ja auch noch Zeit verbringen…..und alles was ich tun wollte im Kopf,verschiebe ich….

    Ich wünsche euch alles Gute für 2021 und daß es bald wieder „ normal „ ist.

    Viele Grüße von Kerstin

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Nur nicht übertreiben, Kerstin. Ich glaube, du machst eh‘ schon sehr, sehr viel. Ausruhen gehört zum sich Gutes tun auch dazu. Um den Bodensee beneide ich dich. Wenn wir wieder mit Genuss reisen können, dann will ich hin. Meine Freundin Diana und planen schon lange, dass ich sie zu ihren Dreharbeiten für Wapo Bodensee begleite, aber Corona hat uns bisher davon abgehalten. Wenn ich endlich mal da bin, können wir eine Runde gemeinsam laufen. Kaffee? :-))))))

      • Kerstin
        4. Januar 2021

        Das ist eine gute Idee :-))
        Ja,letztes Jahr haben sie sogar in der Wohnung meiner Freundin gedreht…
        War sehr interessant….. das Mal zu beobachten.
        Dann stehen hier im Ort auch überall Schilder und Wagen .

  • Claudia mit dem Karl
    3. Januar 2021

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    auch von mir noch ein „frohes neues Jahr“!
    Ich kann mich derzeit eigentlich nicht beklagen: ich hatte schöne freie Tage „zwischen den Jahren“ und konnte mich entspannen. Auch mit allem anderen komme ich eigentlich sehr gut zurecht: ich kann im Home-Office arbeiten, mich dadurch besser um meinen Vater kümmern, auch meinen Sport zu Hause betreiben und Spazieren gehen. Trotzdem spüre ich, wie ich langsam unzufrieden werde, weil ich gerne Pläne machen würde, die ich derzeit nicht machen kann… Aber, keine Sorge: ich mache natürlich fröhlich weiter wie bisher. Schließlich wollen wir alle irgendwie gut durch diese turbulente Zeit kommen!
    Meine nächsten Pläne sind nun auch mehr praktischer Natur: wieder etwas kalorienreduzierter, gesünder essen und dabei möglichst etwas abnehmen. Ich bewundere Dich, Martina, dass Du mit Deiner Keto-Ernährung so erfolgreich warst/bist. Toll!!! Leider habe ich durch Nachlesen entschieden, dass für mich die Keto-Ernährung nicht so wirklich passen würde… Also greife ich wieder zu „low carb“.
    Alles Liebe aus dem schneearmen Rheinland
    Claudia

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Low Carb hilft auch ganz wunderbar, damit die Jeans wieder um die Hüfte wackeln. Hauptsache dran bleiben, gell? Ich gestehe aber, dass mich Keto richtig glücklich macht. So zufrieden mit mir war ich schon lange nicht mehr. Aber jeder muss die Ernährung finden, die ihm taugt. Mir fallen in den kommenden Wochen bestimmt ein paar gute Sachen ein, die pushen werden, uns Gutes zu tun. Egal ob Beauty oder Gesundheit … Hauptsache, es streichelt die Seele. Kaffee? :-)))))))

  • Eva
    3. Januar 2021

    Mir geht es ein bisschen wie Ilka! Ich muss schon mal überlegen welchen Wochentag wir habenAber für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen meine Bedürfnisse wieder wahrzunehmen. Seit März fühle ich mich wie in einer „Coronadepression“,einerseits finde ich es gar nicht so schlimm die Bekannten nicht zu treffen, es trennt sich die Spreu vom Weizen, andererseits vermisse ich es mich mit Bekannten und Freunden zu treffen. Das es mir coronabedingt psychisch nicht gut geht merke ich an einer rasanten Zunahme! Ich glaub soviel Schoko hab ich in den letzten Jahren nicht gegessen.
    Den Jahreswechsel nehm ich jetzt zum Anlass die „Reset“Taste zu drücken . Das ich gut kochen kann hab ich über Sylvester bewiesen, und es hat richtig Spaß gemacht!Heute hab ich schon Kuchen gebacken und gleich gibt es einen Spaziergang nach dem Motto:“ Es gibt kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung! „ Der Einstieg ist gemacht und ich bin fest entschlossen mein altes Leben zurück zu holen!

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Reset-Taste ist schön beschrieben. Ich denke, es wird helfen, dass wir uns hier gemeinsam und gegenseitig anstacheln, uns Gutes zu tun. Das haben wir schon öfter gemacht, aber in Zeiten wie diesen ist es wichtiger denn je! Ich hab die Reset-Taste schon ein bisschen früher gefunden und ich kann dir sagen, es lohnt sich sehr, dran zu bleiben. Gemeinsam werden wir in ein gutes 2021 schippern. Kaffee? :-))))))

  • Eliane
    3. Januar 2021

    Mein Kaffee ist schon intus. Ausmisten, ganz viel ausmisten. Das wäre zumindest dringend angesagt. Ich bin Sammlerin, ich horte, ich freue mich an „schönem Zeugs“, doch in einem Tiny House lebend wird es langsam anstrengend. Als langjährige Aromatherapeutin verwöhne ich mich sehr bewusst, kann euch gute Bio-Düfte nur empfehlen, denn was sonst geht so tief in die Zellen des emotionalen Gehirns? Das Schöne ist zudem, dass unsere Nase die perfekte Antenne ist, den jeweils momentan perfekten Duft heraus zu finden. Dutzende von klinischen Studien belegen die seelenstreichelnde Wirkung (heißt freilich in der Wissenschaft anders, zB anxiolytische Wirkung) von Orangenöl, Lavendelöl, Bergamotteöl und Rosengeranienöl. Vollbäder, Körperöle, Raumdüfte damit helfen mir, mich nicht allzu sehr anstecken zu lassen von der Angst und den Sorgen da draußen. Es ist auch schon gut bekannt, wie genau bestimmte Duftmoleküle auf unsere Neurotransmitter („Seelen-Botenstoffe“) wirken. Leider ist nun „endlich“ C auch in unserem entlegenstem südwest-irischem Dörfchen angekommen. Es ist die Rede von Lockdown bis März 🙁 (Bewegungsradius maximal 5 km von Zuhause, alle Läden bis auf Supermärkte und Apotheken geschlossen). Ohne meine Naturdüfte hätte ich zeitweise nur noch heulen können. Doch zusammen mit momentan viel Sonnenschein halte ich mich wacker. Wenn ich dann noch ein bisschen ausmiste, tausche ich dass nervöse Gedankenkarussel gegen alte Erinnerungen aus.

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Da rennst du bei mir offene Türen ein, liebe Eliane. Ich liebe Duftöle und habe beim Schreiben fast immer ein Duftlämpchen an. Willst du wissen, welches Duftöl ich immer (!) benutze, wenn ich Bücher schreibe? Ich werde einfach nicht müde, wenn dieses Aroma durch die Räume wabert. Ist wie ein Frischekick für mich? Kommst du drauf was es sein könnte? Es ist Basilikumöl. Was sagt das über mich aus? Im neuen Jahr steht viel Schreibarbeit an, da brauche ich bald Nachub. Welches Aromaöl würdest du denn empfehlen für die, die bisweilen am Corona-Blues leiden? Es wäre wunderbar, wenn du da einen guten Ratschlag hast. Tee hätte ich auch, wenn du von Kaffee schon genug hast. Grün oder schwarz. :-))))))

  • Antje Adolf
    3. Januar 2021

    Ein Tässchen Kaffee nehme ich auch und heute noch einmal einen leckeren Lebkuchen von unserem Lieblingsbäcker. Laufen klingt auch gut. Genieße ich zur Zeit auch sehr und schicke euch liebe Grüße vom verschneiten Kassler Herkules. Wunderschön im Schnee zu laufen und dann aufs Sofa. Bücher liegen auch schon bereit. In den Ferien gelingt mir das Lesen besser. Während der Schulzeit kann ich mich leider nicht so darauf konzentrieren,?daran will ich dieses Jahr arbeiten. Deine Vorschläge für dieses neue Jahr finde ich sehr interessant Martina. Ich freue mich auf die kommenden Sonntag und den Kaffee. LG Antje

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Der Herkules hat mir immer gefallen. Gibt es in der Nähe nicht auch so ein Dornröschen-Schloss? Ich erinnere mich dunkel daran, weil ich während der Schulferien meine Freundin Anja öfter in Kassel besucht habe, da war Herkules und Co. Pflichtprogramm. Kaffee kommt sofort! :-)))))))

  • Katrin
    3. Januar 2021

    Ich grüß euch ganz herzlich zum Nachmittagskaffee 🙂
    Erstes Sonntagsblatt im neuen Jahr! Bei uns traut sich gerade die Sonne ein klein wenig zwischen den Wolken durch. Der Schnee ist derzeit wieder weg, aber neuer ist bereits angesagt und ich soll noch nach Schischuhen suchen für die Tochter meiner Freundin!
    Naja…., ansonsten ist es glücklicherweise recht ruhig hier und alle sind grade satt 🙂 – das ist ja immer ganz gut, bei sieben hungrigen Mäulern!
    Wie immer wartet der Geschirrspüler auf mich – ein Hoch, dass es ihn gibt!
    Eigentlich hab ich mir nur vorgenommen, die Zeitung (die in Papierform, die mein Mann einfach nicht abbestellen will…) öfter zeitnah zu lesen, damit sich das nicht immer so stapelt!
    Im „auf mich schauen“ bin ich sowieso ganz gut, denn sonst hätt ich die letzten Jahre sicher nicht so gut überstanden….
    Ich komm später nochmal vorbei – werd jetzt tatsächlich Zeitung lesen 😉
    Liebste Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Mich stressen diese Zeitungs- und Magazinberge. Geht dir das auch so? Tagespresse mache ich jetzt nur noch online, aber Magazine bekomme ich so viele geschickt und dann schreien die immer „lies mich“ … und ich hab keine Zeit dazu. Meistens verschenke ich sie, damit sie mich nicht so anbrüllen. Kaffee wird für dich warm gehalten. :-)))))

  • Jutta
    3. Januar 2021

    Liebe Martina und Raumseelen,
    so klasse eure Kommentare zu lesen …
    In vielen Punkten finde ich mich wieder.
    Die RUHE war sagenhaft schön.

    Aber auch ich ertappe mich immer wieder mit den Gedanken:
    „Ich müsste…“ oder „Ich könnte…“
    Einfach „nixtun“ ist nicht einfach.
    Einer meiner Lieblingsbeschäftigungen ist Spazieren gehen.
    Ich finde es toll, dass Handy bzw. die Uhr, dabei die Schritte zählen.
    Mindestens 10 000 Schritte ist das tägliche Ziel.
    Bei mir sind das meistens so 1 1/2 Stunden an der frischen Luft.
    Mehr brauche ich eigentlich nicht um meine Gewicht zu halten und
    für mein Wohlgefühl.

    Ich schicke euch allen herzliche Grüße

    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Wann machen wir die 10.000 Schritte mal gemeinsam? Ich habe heute einen wuuuunderbaren Stadtspaziergang gehabt. Zum Jubeln schön. Residenz, Hofgarten etc. und weit und breit keine Menschen. Genieße den Abend und freu dich auf die erste echte Woche 2021! Zu spät für einen Kaffee? :-))))))

  • Stefanie Guzi
    3. Januar 2021

    Hallo nach langer Zeit…ein gutes neues Jahr für Euch Alle. Ja auf das letzte Jahr mit seiner schönen Jahreszahl hatte ich mich sooo gefreut. Mit Hindernissen hab ich unseren Kleinpudel Gerry bekommen mit dem ich meine Verordneten Ausflüge mache. Es ist ein Herzenswunsch mich in der Natur aufzuhalten. Das hat mir 2020 geschenkt. So ein kleiner charakterstarker Hund hält einem auf trapp und meine Herausforderung dieses Jahr wird sein, ihn in diese Welt weiter einzuführen. Abends genieße ich die für uns erlaubten Spaziergänge aber die Hundeschulen sind leider nicht erlaubt. Wir nehmen es so wies uns beschert wird. Als eine Fast-Waage (in jenem Jahr bin ich zwei Stunden zu früh auf die Welt gekommen) hab ich wohl kaum Chancen auf einen Lottogewinn…ich würde reduzieren in meiner Vollzeitarbeit und noch mehr in die Natur gehen…so, jetzt hab ich meinen Kaffee ausgetrunken …ich muss nochmal eine Runde…Euch all Ihr Lieben viel Gesundheit…Geld…und Glück!!!

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Upps! Ich hab immer noch nicht den Silvesterlottoschein kontrolliert. Wahrscheinlich weil mir das Gefühl so gut gefällt, dass es ja sein könnte … :-))))) Dein Pudel ist bestimmt wunderbar. Ich mag den Charakter von Pudeln so gern. Weil wir immer große Hunde gehabt haben und es auch wieder ein großer Hund sein soll, wenn wir das Abenteuer wieder wagen, haben wir schon mal über einen Labradoodle nachgedacht. Herrliche Tiere. Falls du nach deinem Spaziergang noch einen weiteren Kaffee möchtest, schau einfach noch mal rein :-)))))

  • Silke Reichardt
    3. Januar 2021

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    da bin ich wieder – früher als gedacht – Dienstag nochmals und dann ist Frühling fertig dekoriert – der Bastelbereich folgt dann später. Ich gehe nicht davon aus, dass wir vor Februar öffnen dürfen – ich schrieb ja schon mal, dass das für mich ein Segen ist, aber auch dass es vielen meiner Kollegen ganz schwer ums Herz ist, da sie das fehlende Geld DRINGEND bräuchten – mit Basteln allein kann man heute nicht mehr existieren oder nur sehr schlecht – uns rettet die Deko – kleine Fläche aber toller Umsatz und unsere Präsente, die viele als Geldgeschenke nutzen.
    Silvester habe ich noch mal reingeschaut, aber nicht Neujahr – und mein Laptop ist eeendlich in Ordnung – wenn es jetzt wieder nichts wird, dann liegt es am Router – so der „PC-Mensch“
    Ich mochte Silvester noch nie – nicht mal als Jugendliche – Lachen und fröhlich sein auf „Knopfdruck“mag ich nicht
    Unser Silvesterritual: Lecker essen und danach rolle ich mich auf dem Sofa ein und verfalle in einen komatösen Tiefschlaf. Mein Mann flüchtet mit unserem Hund in den Wald – es ist ein irischer Terrier, der vor nichts Angst hat – aber vor Silvester – vorher hatten wir immer Hundee aus dem Tierheim, aber es ist auch mal sehr entspannend, einen Hund zu haben, der keine „Macken“ hat
    Wenn ich nicht mehr arbeite und Murphy nicht mehr lebt, dann holen wir uns wieder alte Hunde aus dem Tierheim – die kosten zwar viel Geld ((Tierarzt etc.)aber wir möchten das – scheint unsere Berufung zu sein- ein paar Jahre noch ein gutes Zuhause haben
    Wenn Du erlaubst, Martina, möchte ich an dieser Stelle Werbung für ein Produkt machen, das unseren Hunden hilft, den Stress zu ertragen:Adaptil CalmDiffuser – muss aberschon ein paar Tage vorher in die Steckdose – die Hunde fühlen sich dann wie „an Mutters Brust“ – hilft zumindest vorher(bei uns wird schon Tage vorher rumgeknallt) und nach der heftigen Böllerei(bei uns in der Nachbarstraße scheint jemand Neujahr Geburtstag zu haben und dann geht das Ganze wieder von vorne los.
    Wir haben uns vor einiger Zeit einen Waterrower gekauft – nachdem mir meine Frauenärztin DRINGEND vom Sportstudio abgeraten hat – aufgrund der Aerosole.
    Es ist doch erstaunlich wie schnell man Muskeln abbaut und wie lange der Aufbau dauert – alle meine Hosen schlackerten und schlackern immer noch
    So, genug geplaudert…
    …heute UNBEDINGT im Ersten schauen: Ferdinand von Schirach „Feinde – gegen die Zeit“ – ich finde die Bücher und Filme FANTASTISCH!!!

    @Claudia: Habe ein Whatts App bekommen – mit Chören aus Köln – habe kaum etwas verstanden, aber Rotz und Wasser eheult – mir fehlt unser Chor so seeehr – so toll, was hEure Chöre da auf die Beine gestellt Haben!!!!

    • Martina Goernemann
      3. Januar 2021

      Ich würde auch soooo gerne wieder einen Hund im Haus haben, aber bei allem was ich in diesem Jahr vorhabe, wird das wahrscheinlich wieder nix! Mal abwarten. Ich bin noch nicht sicher, ob ich mir zwei Teile von Schirach antue, aber wenn du es so sehr empfiehlst … Genieße den Restabend!!! Noch eine dünnes Käffchen? :-))))))

    • Claudia aus Köln
      4. Januar 2021

      Hallo Silke, wenn Du eine Übersetzung brauchst…. ich stehe gerne zur Verfügung! Herzliche Grüße. Claudia

      • Silke Reichardt
        4. Januar 2021

        Hallo Claudia,

        das ist ja lieb, aber je öfter ich es höre, desto mehr verstehe ich. Einer unserer Lieferanten ist ja auch in Köln ansässig und leider in diesem Jahr abgrebrannt – Du hast sicher davon gehört.
        Alles Liebe für Dich,
        Silke ♥

  • Antje Adolf
    3. Januar 2021

    Ich bin schon bei der 2. Tasse Kaffee und es ist ein sehr gemütlicher Nachmittag zum Kraft tanken. Das DornröschenSchloss ist die Löwenburg und ist heute winterlich weiß eingepackt. Allen einen guten Start morgen in die neue Woche. Antje

  • Linde aus dem Taunus
    4. Januar 2021

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen,
    Kaffee gibt es jetzt schon lange nicht mehr denn es ist 1.26 Uhr nachts. Ich bin noch wach weil ich in den letzten Tagen wohl viel zu viel geschlafen habe. Das tat so gut. Keinerlei Verpflichtungen und machen können was ich und mein Schatz wollen. Herrlich!!! Wir haben Sonntagmorgen einen zweistündigen Spaziergang im Wald gemacht. Das war so herrlich. Leichter Schneefall und…..ausser einem Mann mit Hund sind wir keiner Menschenseele begegnet. Danach Zuhause das letzte Weihnachtsplätzchen mit Eierpunsch genossen. Zum Dornröschen Schloss möchte ich anmerken dass wir dort vor einigen Jahren ein Wochenende verbracht haben. Das ist aber die Sababurg im schönen Reinhardswald!? Ganz in der Nähe von Kassel. Vorgenommen für das neue Jahr habe ich mir :
    Regelmäßig laufen
    Weniger Essen
    Nicht mehr über andere aufregen
    Mehr lesen
    Und denken wie Udo Lindenberg in seinem Lied…..das geht mir am A….vorbei und Ich mach mein Ding 😉
    Ich wünsche Dir und allen Raumseelen einen wunderbaren Montag.
    Liebe Grüße von Linde für die es jetzt Zeit zum schlafen ist :-)))

    • Martina Goernemann
      4. Januar 2021

      Du bist ja eine echte Nachteule! Aber ich kenne das auch. Manchmal bin ich nachts so hellwach, dass ich fröhlich aufstehe und gaaaanz viele Sachen in der wunderbaren Stille des Hauses erledigt kriege. Und jaaaa, es ist die Sababurg, wonach ich gesucht habe. Mit dem Klang des Wortes kamen gleich wieder die Bilder. Danke. Mögen alle deine Vorsätze in 2021 in die Tat umgesetzt werden und einen wunderbaren Montag wünsche ich dir auch! :-))))))

  • Longine Reichling
    5. Januar 2021

    Hallo Martina und alle Raumseelen!
    Ich bin, glaub ich, die einzige, die am Montag das Sonntagsblatt liest :).Ich hab heute mal eure Kommentare zweimal gelesen und in einigen finde ich mich wieder. Bei Eva gefällt mir die Erkenntnis „die Spreu vom Weizen trennen“, so gehts mir auch in der jetzigen Zeit. Manche „Freunde“ haben sich das ganze Jahr nicht gemeldet….. Bei dir, Martina, gefällt mir das Wort „Me-time“ sehr gut. Du weisst, das fällt mir am schwersten, sollte ich es zum guten Vorsatz fürs neue Jahr machen. Man müsste es mir schon aus dem Kopf rausschlagen: Zuerst alle anderen, dann ich. So komme ich immer zu kurz. Auch den komatösen Tiefschlaf von Silke kenne ich. Mit dem Sport halte ich es wie Churchill, deshalb nehme ich auch zu von Monat zu Monat! Mic beschäftigt sich mit den Raunächten. Früher, im „guten Teil“ meiner Kindheit, bei meinen Grosstanten auf dem Bauernhof, ging mein Onkel durch den Stall, segnete mit einem Kräuterwisch die Kühe und Ochsen, die Schweine, die Kaninchen und was es sonst noch so gab. Was er so vor sich her murmelte, weiss ich bis heute nicht! Mein Grossonkel meinte, in diesen, besonderen Nächten könnten die Tiere sprechen resp. antworten auf die Fragen, die wir haben. Das machte er so geheimnisvoll dass es mich schon schauderte. Aber ein wunderschönes Ritual, an das ich mich gerne erinnere, nur zum Nachmachen, wo krieg ich jetzt ein Rindvieh her? Naja, es gibt ja einige draussen aber die haben 2 Beine und müssen nicht gesegnet werden und mit denen möchte ich auch nicht reden 🙂 🙂 Alles Liebe! LOngine

    • Martina Goernemann
      5. Januar 2021

      Mit deiner Rindvieh-Geschichte hast du mich zum Lachen gebracht, liebe Longine. Ich wünsche mir, dass wir hier dazu beitragen können, dass sich deine Me-time in 2021 deutlich erhöht! Eine guuute Woche für dich! :-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln