Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Ich hab den Nikolaus getroffen!

Der Nikolaus war da! Er hat mir ein paar kleine Geschenke in den Schuh gesteckt. Das hat mich sehr freut. Und obwohl wir in diesem Jahr versäumt hatten, Milch und Kekse für ihn hinzustellen, schien er das nicht übel zu nehmen. Offenbar brauchte er ein Päuschen, denn als ich ganz früh ins Wohnzimmer kam, saß er dort. Die rote Mütze war ihm ins Gesicht gerutscht und er macht ein Nickerchen.

Nikolaus, was machst du auf unserem Sofa?
Er schreckte hoch und rückte die Mütze gerade. „Ho, ho, ho… “ sagte er und wollte sich höflich vorstellen.
„Ich weiß doch wer du bist!“ sagte ich zu ihm. „Keiner füllt so schöne Sachen in meine Schuhe und niemandem sonst steht der rote Jumpsuit so gut wie dir. Du bist eindeutig der Nikolaus.“

Ich entschuldigte mich dafür, dass wir weder Milch noch Kekse für ihn vorbereitet hatten …
Der Nikolaus lachte. Ihm würden die vielen Kekse, die er weltweit zu vertilgen habe, ganz entschieden die Figur ruinieren und deshalb wäre er mehr an einem heißen Kaffee interessiert.
„Aber ohne Zucker! Zucker macht dick!“ rief er mir nach, als ich zur Kaffeemaschine ging.

Es überraschte mich sehr, dass der Nikolaus so figurbewußt zu sein schien.
„Ißt du denn gar nichts Süßes?“ fragte ich. „Kein Marzipan, keine Zimtsterne, keine Spekulatius?“
„Hör auf, hör auf!“ sagte der Nikolaus. „Ich werde schon vom Hinhören dicker!“

Ich brachte ihm einen Kaffee mit Milchschaum … 
In einer dicken Tasse, damit der Kaffee schön lange heiß bleibt. Denn ich hoffte, so die Zeit in die Länge ziehen zu können, die er bei uns bleiben würde.
„Was schenkst du dann den Menschen? Den Großen und den Kleinen. Keine Süßigkeiten mehr?“
„Süßigkeiten werden völlig überbewertet,“ sagte der Nikolaus. „Den Großen schenke ich Bücher!“
„Und den Kleinen?“
Der Nikolaus lachte. „Was denkst denn du? Natürlich auch Bücher! Erst Bilderbücher und wenn sie größer sind, Bücher mit guten Geschichten drin.“

Nikolaus und weihnachtsplaetzchen unterm Tannenbaum

Und am heiligen Abend? Was soll da unter dem Tannenbaum liegen?
Der Nikolaus wischte sich den Milchschaum aus dem Bart!
„Na, was denkst du?“ Er sah mich an und konnte sich das Lachen nicht verkneifen!
„Natürlich auch Bücher! Bücher sind das Allerbeste. Man kriegt davon keine Löcher in den Zähnen, sie machen glücklich ohne den Blutzuckerspiegel zu erhöhen und viele machen sogar schlau!“

Ein wahrer Bücherfreund, dieser Nikolaus, dachte ich.
Jetzt verstehe ich, warum er auf unserem Sofa eingenickt war. Große und kleine Kinder mit Büchern zu beglücken, kostet Kraft. Ein gutes Buch wiegt ja deutlich mehr als eine Tüte Dominosteine.
Die Kaffeetasse war leer getrunken. Der Nikolaus stand vom Sofa auf. Eines wollte ich noch wissen bevor er auf seinen Schlitten steigen würde. Man hat ja schließlich selten die Gelegenheit vom wahrhaftigen Nikolaus einen Geschenketipp zu erfahren.

„Welches Buch empfiehlst du denn zum Weihnachtsfest ganz besonders?“ 
„Da gibt es für mich nur eine Empfehlung!“ sagte der Nikolaus. „Ein Buch für Erwachsene und Kinder, weil es  anregt, dass die Großen und die Kleinen etwas zusammen machen. Sauerteig züchten und Brot backen nämlich. Gutes, gesundes Brot, das jeder hinkriegt! Momentan ist es sogar als Sonderausgabe zu einem extratollen Preis zu haben“…

Der Nikolaus bringt das neue Saueerteigbuch von Martina Goernemann

Ich war gerührt.
„Das hast du wunderbar beschrieben“, sagte ich zum Nikolaus. „Wenn du mal keine Lust mehr auf die Schlepperei hast, solltest du Werbetexter werden.
„Schlepperei ist ein gutes Stichwort“, sagte der Nikolaus und stand schon mit einem Bein im Schlitten. „Mein Rücken würde sich bedanken, wenn möglichst viele das Buch selbst im Laden abholen oder online bestellen!“

Ich finde natürlich auch, dass mein Sauerteig – Buch ein ganz wunderbares Geschenk ist.
Und ich denke, der Nikolaus hat das nicht nur gesagt, weil ich es geschrieben habe.
Und damit ihr den Nikolaus entlasten könnt, falls ihr mit dem Gedanken spielt das Buch zu verschenken, lasse ich euch für alle Fälle mal den Link da. HIER!  

Werbung! 
Ja, das ist Werbung. Werbung für das allerschönste Sauerteig und Brot-back-Buch zu einem wirklich unglaublichen Weihnachtspreis. Ich kenne kaum jemanden, der nach der Lektüre dieses Buches nicht mit dem Backen angefangen hat.  Und zack! 2020 immer frisches Brot im Haus.

12 Comments
  • Kerstin
    6. Dezember 2019

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen!

    Was für eine schöne Nikolausgeschichte hast du uns da beschert 🙂 Danke

    Das Buch ist wirklich eine gute Idee von ihm als Geschenk,ich hab’s ja auch schon,kann es bestätigen!

    Ich wünsche euch allen einen schönen Nikolaustag,ach war das schön gestern Abend, als meine 2 Buben ihre Säckchen vor der Tür entdeckten und ich beobachtete wie sie voller Spannung schauten,was der Nikolaus hineingetan hatte.Für die Seele halt, dies ungetrübte Kinderfreude.

    Ich wünsche euch einen schönen Nikolaustag heute und dann ein frohes Wochenende.

    Viele Grüße von Kerstin

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2019

      Da hast du recht, mit kleinen Kindern ist Nikolaus am schönsten! Aber ich mag es auch gern sehen, wenn die Augen der großen Kinder leuchten, sobald sie in einen Schokonikolaus beissen :-))))) Dafür ist kein Kind zu alt! Häppy Freitag! :-)))))

  • Ursula
    6. Dezember 2019

    Welch ein Glück, dass dir der Nikolaus begegnet ist – so ist mir nämlich wieder eingefallen, dass ich das Buch ja verschenken wollte! Gleich bestellt! 🙂
    Ursula

  • Martina aus dem Moos
    6. Dezember 2019

    Schönen mit Raureif überzogenen Tag liebe Martina,
    wie schön deine Geschichte klingt, ich seh den lieben Nikolaus ja förmlich auf deinem schönen Sofa sitzen und heißen Cappuccino fein und cremig trinken. :o))
    Ich muss dir leider beichten: den Sauerteig habe ich bis jetzt noch nicht in Angríff genommen. Zur Zeit bin ich etwas angeschlagen. Doch das Buch lese ich immer wieder, und denke mir: es kann doch wirklich nicht so schwer sein, also mach endlich, dass du mit dem Sauerteig Starter in die Gänge kommst. Das Buch ist ein traumhaftes Weihnachts-Geschenk, da sind wir uns alle einig. :o)))))
    Hab einen sonnigen Tag und ganz liebe Grüße aus dem mit wunderschönen Raureif überzogenen Moos und weiß- blauen strahlenden Himmel

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2019

      Vielleicht über Weihnachten? Wenn sie wirklich da ist, die „stade“ Zeit? Dann kannst du dich doch an das Thema anschleichen. Mehl hat eine Bäuerin immer im Haus und zack! geht es los mit dem Sauerteigstarter. Und wenn der erst einmal ein Mitbewohner bei euch geworden ist, dann backst du nur noch eigenes Brot. Da wette ich drauf! Häppy Freitag für dich und Grüße ins Moos! :-))))))

  • Linde aus dem Taunus
    6. Dezember 2019

    Liebe Martina, danke für deine schöne Nikolaus Geschichte. Und es hat mich daran erinnert, dass ich drin Sauerteigbuch schon so lange habe. Ich habe es damals mit so viel Freude gelesen. Danach habe ich es völlig aus den Augen verloren. Oder war ich einfach zu viele Monate im Urlaub ;-)) Also…ich werde es demnächst angehen und Sauerteigbrot backen. Versprochen!
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Nikolaus Abend. Wir werden gleich zu Sohn und Schwiegertochter gehen. Dort gibt’s Glühwein. Wir liefern das Schmalzbrot und leider nicht selbst gebacken ;-(((

    • Martina Goernemann
      6. Dezember 2019

      Stell dir vor, wie du strahlen wirst, wenn das Brot zum Schmalz demnächst homemade ist! Ich bin gespannt und warte auf deine Erfolgsnachrichten. Schönen Restfreitag. :-))))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    6. Dezember 2019

    Liebe Martina,

    der Nikolaus weis was gut ist. Eben ein guter. EIn Lesespielbastelbuch für Erwachsene eben *Grins.

    Einen schönen Abend noch. HO HO HO.

    LG
    Ursula

  • Katrin
    6. Dezember 2019

    Bei mir liegt bereits eines ganz verschenkbereit ….- und ich werde es vermutlich schon vor Weihnachten verschenken, da die Beschenkte grad jetzt viel mehr Zeit dafür hat 🙂 Schönes Wochenende ihr Lieben alle!!
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      7. Dezember 2019

      … das ist überhaupt die beste Idee von allen. VORHER-verschenken! Nicht auf Weihnachten warten. Am Fest knubbelt sich immer alles. Du bisst eine kluge Schenkerin. Ich wette, dir macht schenken genau so viel Spaß wie mir. Ich finde es fast schöner, andere zu beschenken, als selbst beschenkt zu werden. Hab einen guuuuten Samstag! :-)))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen