Was ihr hier seht, ist Teil meins allerliebsten Mittels für einen guten Schlaf!
Ich wende es seit Jahren erfolgreich an.
Es ist rezept- und kostenfrei, macht nur in Maßen süchtig und was das Wichtigste ist … es wirkt.
Ein amerikanischer Wissenschaftler hat nun das erforscht, was ich seit Jahren tue.
Und nun stellt euch vor, er kommt zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass meine Einschlafhilfe grandios ist.

Hätte ich ihm auch sagen können ohne die ganze Forscherei.
Er hätte sich viel Arbeit erspart.
Ein bisschen bin ich stolz darauf, dass ich ganz alleine und ohne Wissenschaft entdeckt habe, wie guter Schlaf zu finden ist. Es sind weder Pillen, noch Pülverchen im Spiel. Kein Tee und kein Rotwein.
Ich werde euch in der kommenden Woche ausführlich berichten.
Und danach wird keine Raumseele jemals wieder Schäfchen zählen … dann wisst ihr nämlich etwas viel Besseres.

Verzeiht mir Mädels, dass ich heute so wenig Zeit für euch habe. 
Morgen sehen wir uns beim Sonntagsblatt, ja?
Denkt an die Salatsaucenrezepte und wer noch noch nicht in den Lostopf gesprungen ist,
der sollte das hier!  tun.
Bis heute abend habt ihr noch Zeit dazu. Isadora hat so wunderschöne Frühlingsfarben gemacht …
Morgen wird die Gewinnerin verkündet. :-)))))