Back to home
Advertising/Werbung, Schön

Sonntagsblatt 222! Ein Lockdown zum liebhaben!

Guuuuten Morgen, ihr Kaffeetanten! Heute müsst ihr stark sein. Es gibt Kräutertee!  Schmeckt gut und hat einen tieferen Grund. Setzt euch, ich muss euch erzählen, was ich ausgeheckt habe. Ich bin sicher, mein Plan gefällt euch. Warum? Weil ich weiß, was wir tun müssen um den Lockdown zu mögen.

Neulich habe ich mitten rein in den Lockdown einen Schwur getan. Laut!

Ich sprach zu meinem Spiegelbild: „Diesen Lockdown werde ich selbstbewusster, gesund von oben bis unten und schön verlassen. Schön mit drei „Ös“!  Wie ich das schaffen will?
Ich gehe das betriebswirtschaftlich an und zusätzlich rüste mit den richtigen Hilfsmitteln auf. Warum betriebswirtschaftlich? Weil unterm Strich die Bilanz stimmen muss. Weniger Zeit verplempern für Nervereien und mehr  -deutlich mehr-  Investment in mich selbst.

Der Lockdown kann auch viel Gutes bewirken

Mit dem „Innen“ beschäftige ich mich ja bereits, seit uns der erste Lockdown auf uns selbst zurückwarf.

Ich nehme auch weniger Platz weg, weil ich mich mit Keto geschrumpft habe. Dann kamen die Schubladen und die Schränke dran. Ballast abwerfen ist wunderbar.  Nach dem „Inneren“ bin ich nun beim „Äußeren“ angekommen. Das ist auch nötig, denn in Zeiten wie diesen neigt man dazu zu verlottern.

Lockdown macht dass wir fitter werden können und graue Haare macht er auch

Die Lebensfreude ist mir deutlich anzusehen, die Haaransätze in Rauhaardackelgrau leider auch.

Ihr wisst genau, was ich meine, gell? Es sind nicht ausbleibende Begegungen mit Wasser und Seife, aber Maniküre? Pediküre? Gesichts- und Haarpflege?  Sind wir ehrlich, das Investment in unsere Schönheit haben wir im Lockdown deutlich heruntergefahren.
Vor einigen Wochen unterzog ich meine Finger, die beim Schreiben über die Tastatur flitzten, einer genaueren Betrachtung.  Meine Nägel waren ein Fiasko. Einer kurz, einer lang. Eckig und rundgefeilt … das war der Moment als ich beschloss neu zu bilanzieren.  .

Hat es je einen besseren Zeitpunkt für ein Investment in uns selbst, als gerade jetzt?
Und sagt nicht „Keine Zeit!“ Ist alles eine Frage der Bilanz. Lasst uns doch die Zeit, die wir vor dem Lockdown in Restaurants, Kino und Kunstausstellungen verbracht haben in uns selbst investieren. Kann ich euch überreden mitzumachen?

Lockdown und frische Luft das ist eine gute Kombi.

Lasst uns mit dem billigsten Schönheitmittel anfangen, das es gibt: Sauerstoff!

Ich tanke ihn hier. Mit Bergblick, der die Seele weitet, 10 Minuten entfernt von meinem Zuhause. Seit Wochen gehe ich hier jeden Tag konsequent an die frische Luft. Strammen Schrittes, eine Stunde. Den Satz: „Ich hab dafür keine Zeit“ habe ich abgeschafft, weil der sich bei genauerer Betrachtung als fake herausstellt. Wir haben immer genau so viel Zeit wie wir uns nehmen. Wäre nicht Lockdown, hätte ich mich nie getraut, mir diese eine Stunde täglich zu stehlen.

Nutzt den Lockdown doch für eure Pflege

Aber ich investiere noch viel mehr in mich.

Ich peele und salbe ausgiebig und lasse mich von nichts und niemandem davon abhalten. Jeden (!) Abend vor dem Schlafengehen wird üppig Fußcreme aufgetragen. Augenringen und Krähenfüßen, sowie Matschaugen am frühen Morgen habe ich den Kampf angesagt. Bei der Schreibtischarbeit werden Masken aufgelegt und allabendlich meine Fingernägel in Olivenöl getunkt.

Der Lockdown hat auch gute Seeiten. Es bleibt mehr Zeit für uns

Ich liebe Olivenöl.

Schon der fruchtige Duft macht mich glücklich, aber wenn es nur unseren Salat umhüllt, bleibt es weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Mir fiel meine Freundin Steffi ein. Die kennt sich aus mit Olivenöl. Ihr kennt Steffi auch. Ich hab sie euch schon vorgestellt. HIER! Steffi heißt mit vollem Namen Stefanie Flötgen und sie kennt sich nicht nur mit Olivenöl aus. Sie berät Kosmetikfimen in Sachen PR und was ich an ihr besonders schätze, sie macht nur Öffentlichkeitsarbeit für Produkte von denen sie wirklich überzeugt ist. Ich rief sie an, weil ich ein paar Fragen hatte.

Lockdown heißt auch dass wir gut für uns sorgen sollten

Wenige Tage später kam ein Paket bei mir an. 

Ein Paket in dem ein Paket thronte. Umgeben von Stroh. Keine Luftpolsterfolie, kein Plastik, einfach Stroh. Und drin war etwas, das mich in meinem Lockdown – Investment unterstützen sollte. Kannte ich bis dato nicht! Kenne ich aber jetzt und muss euch nächste Woche unbedingt davon erzählen.
Was tut ihr für euch und eure Schönheit während des Lockdowns? Nutzt ihr die eingesparte Zeit für euch? Habt ihr Beautytipps, die ihr uns verraten wollt? In den kommenden Tagen lasse ich ein paar  Tipps von der Kette, die uns den Lockdown fast liebhaben lassen.
Ich setze noch eine Kanne Tee auf. Traut euch, ist lecker!

Ob das hier Werbung ist?
Nö! Heute noch nicht so richtig. Beim nächsten Mal schon und dann von Herzen. Bin gespannt auf eure Investment-Tipps!

64 Comments
  • Ursula
    24. Januar 2021

    Guten Morgen,

    liebe Martina – so langsam bekomme ich….;) … genau das hab ich vor wenigen Tagen angefangen. Und auch wir haben so eine tolle Schachtel mit Stroh und leckersten Inhalt Öl, Essen etc. – schmeiss das Stroh ja nicht weg – kann man für Ostern oder für das nächste Päckchen was wir als Geschenk verschenken etc. aufbewahren oder einfach jemand geben der Hasen oder andere Tiere hat die Stroh brauchen. Es ist ebenfalls Bio. War in Deinem Paktet auch das Kochbuch drin und die Geschichte des Hofes?
    Bei mir sind es auch Sauerstoff, Kokosöl, Olivenöl, Kaffeesatz und Tees und Wasser Wasser Wasser und ich hab wieder mit dem Kneippduschen morgens angefangen.
    Auslöser war bei mir vor wenigen Tage, als ich Nachts mal wieder nicht schlafen konnte vor lauter Büro Büro Büro und ich einen Wadenkrampf vom Feinsten hatte.

    Das geht so nicht. Ändern kann ich Büro Büro Büro nur selber und dazu brauch ich mehr Selbsbewusstsein und mehr an mich denken. Teamgeist ist ja gut aber einseitig und ohne Unterstützung von oben nicht machbar.

    Ich schau später nochmals rein. Tee ist fertig – also Ingwertee – es kratzt etwas – .

    Liebe Grüße
    Ursula

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      BRAVO, liebe Ursula. Soulsister! Da ticken wir mal wieder in die gleiche Richtung. Mir tut das Kümmern um mich selbst sooo gut und ich reiß euch alle mit. Dich muss ich ja nicht mehr überreden, aber du kannst helfen die anderen zu animieren. Wir kriegen sie alle!!! Abgemacht? Dein und mein Paket kommen offenbar vom gleichen Absender, aber ich bin sicher, du kommst nicht drauf, was in meinem drin war. Das Stroh hab ich natüüüürlich nicht weggeworfen. Ist ja Biostroh! Noch ein Kräutertee zu deiner Ingwer-Infusion? :-)))))

  • Ursula
    24. Januar 2021

    Guten Morgen!

    Hervorragende Idee! Bin dabei!

    Ursula aus I

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Das freut mich sehr! Welcome to the club! Nun haben wir schon zwei Ursulas! Kräutertee? :-))))))

  • Longine Reichling
    24. Januar 2021

    Hallo Martina! Du willst NOCH schöner werden? Fake News, das geht nicht! 🙂 🙂 🙂 !
    Du hast recht mit dem bisschen verlottern lassen. So nach dem Motto: Ich darf ja doch nicht raus, also was solls, morgen…morgen…..! Da ertappe ich mich schon dabei! Aber ich will dir (euch) heute morgen nur eine kleine Geschichte erzählen: Ich fütterte die Vögel im Garten, rutschte im Schnee aus und dieser eine, fiese Rosenstock griff mich an……Naja, ein paar Dornen stachen in meine Hand, ich entfernte sie und desinfizierte sie. Kein Problem! Am nächsten Morgen erwachte ich durch Schmerzen, der Zeigefinger stand steif ab, die Hand war geschwollen, dagegen war Muhammed Alis Tatze gar nichts. Fazit: Arzt, 10 Tage 3x am Tag Antibiotika, und eine Creme wie Vaseline, damit könnte ich meine Kommode schön einschmieren und polieren, d.h. sie ist so fettig und ich darf keinen Verband drauf tun. Nun nennt mich bloss nicht Dornröschen! Aber ich werde mich rächen, im Frühling schneide ich den Rosenstock zur Hälfte ab! Sollte ich es nicht mal mit deinem Olivenöl versuchen? 🙂 Ich bin gespannt auf deine Tips nächsten Sonntag. Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Himmelherjeh, Longine!!! Was habt ihr für aggressive Rosen im schönen Luxemburg? Das klingt aber nach einer richtig gefährlichen Sache. Wie gut, dass du so schnell zum Arzt bist. War vielleicht ein Zeichen, dass du extragut auf dich aufpassen sollst. Ob Olivenöl da hilft, weiß ich nicht. Kommt wahrscheinlich auf das Öl an. Aber Kräutertee hilft immer. Darf ich dir einen einschenken? :-))))))

  • Katrin
    24. Januar 2021

    …so eine Schachtel kommt mir bekannt vor…

    Jaaaa!!!!
    Zeit die wir uns nehmen ist Zeit die uns etwas gibt!
    Wichtig!

    Habt ein tolles home-beautyprogramm heute 🙂
    Ich komm später gern nochmal zum Kräutertee – ich lieieiebe ja Kräutertee (nach dem ersten Kaffee 😉 )

    Bis später!

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Das musst du erzählen! Bin supergespannt auf dein home-beautyprogramm. Kräutertee gibts ganztägig. Also egal wann du zurück bist. Tee wartet auf dich :-)))))

  • Linda
    24. Januar 2021

    Guten Morgen liebe Raumseelen, liebe Martina,

    meine Nägel sind immer gemacht 🙂 ist aber auch quasi mein Hobby.
    Da ich letztes Jahr leider 3 kg zugenommen hab, wenn ich daheim bin, futter ich mehr, hab ich jetzt vor 2 Wochen angefangen zu fasten.
    Ich mache wieder mehr Sport zuhause und gehe viel laufen (Spazieren).
    Es tut einfach gut.
    Haare färbe ich schon immer selbst und mein Mann schneidet mir die Haare.
    Wenn ich jetzt aus dem Haus muss, z. B. ab und an zur Arbeit, ziehe ich mich extra chic an.
    Das gibt ein gutes Gefühl.
    Wir wollen ja nicht „verlottern“ und wenn nicht jetzt, wo wir z. T. so viel Zeit haben, können wir uns besser als sonst um uns kümmern?
    … aber ich bleib bei Kaffee….
    ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag
    lg Linda

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Wow! Das klingt nach einem Lockdown-Beautyplan. Toll, Linda. Ich werde heute Nachmittag den rauhaardackelfarbenen Ansätzen auch zu Leibe rücken, geht so nicht weiter :-))))) Und mutig bist du! Ich würde keinen Mann in meinem Leben jemals an meine Frisur lassen. Oder ist dein Mann vom Fach? Kaffee kriegst du natürlich auch! :-)))))

  • Ilka
    24. Januar 2021

    Spazierengehen- check
    Kannenweise Tee – check
    Duschen – check
    Eincremen – check
    kein Kaffee – kannste vergessen 😉
    Ansonsten bin ich auch sehr froh, dass draußen Mützenwetter ist. Der Ansatz ist inzwischen so breit, dass ich letztens so Spray probiert habe. Nun ja.
    Lasst euch nicht unterkriegen und gönnt euch einen lazy Sonntag. Und ja, man darf am Nachmittag einfach so in die Wanne und dort lesen.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      In der Wanne lesen! Das ist ein Supertipp. Darüber sollte ich mal schreiben. Wannenliegen mit Öl mit Literatur ist wunderbar! Perfekt für Körper UND Seele. Ganz ohne Kaffee komme ich auch nicht klar. Aber 1 1/2 Liter Tee schaffe ich inzwischen locker am Tag. Was darf ich dir einschenken? :-))))))

  • Ina
    24. Januar 2021

    „Sei gut zu deinem Körper, damit deine Seele sich darin wohl fühlt!“
    (Hab ich irgendwann mal irgendwo gelesen und fand den Satz richtig gut.)

    Guten Morgen zusammen,
    Kräutertee gibt es später, morgens brauche ich einen Kaffee…

    Aber sag mal, liebe Martina, meinst du wirklich „schön verlassen“?! Ich hoffe, es soll
    „gelassen“ heißen, bitte nicht noch Beziehungsdramen in dieser eh schon schwierigen
    Zeit…

    Ach ja, Rhizinusöl ist auch super für die Nägel, ich massiere es abends gern vor dem Fernseher ein.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag, sogar hier im tiefen Rheinland ist alles weiß,
    Ina

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Hahahaha! Doch, doch, ich meine schon „schön verlassen“ … vielleicht betonst du den Satz nicht so wie ich :-)))) Ich meinte, dass ich den Lockdown schön verlassen will wenn er denn eines Tages zu ende geht. Also keine Sorge, ich bin weder von allen guten Geistern, noch von den lieben Menschen um mich herum verlassen. Rhizinusöl kannte ich bisher nur für die Wimpern. Muss ich glatt mal für die Nägel ausprobieren. Tee? :-)))))

  • Regine
    24. Januar 2021

    Ich bin auch dabei! Hab auch den Hang zum verlottern im Homeoffice… ich werde richtig träge und unmotiviert. Letze Woche habe ich den Haaransatz beseitigt jetzt gefalle ich mir schon besser. Außerdem schminke ich mich dezent und ziehe auch um Homeoffice eine schicke Bluse an und nicht nur bequemer Schlabberlook. Finde ich super, dass Du jeden Tag raus gehst. Das sollte ich mir auch dringend zu Eigen machen. Mein Schrittzähler kommt an manchen Tagen nicht mal auf 1000 Schritte
    Ich bleibe beim Kaffee, gerne mit einem Klecks Kokosöl
    Habt einen schönen Sonntag!

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Kaffee mit Kokosöl ist natürlich auch sehr lecker. Auch keto? So ein Sauerstoff-Stünderl jeden Tag kann ich dir wirklich wärmstens empfehlen. Vielleicht kannst du dich in der kommenden Woche am Schlawittchen packen und loslegen? Wenn du einmal im Rythmus bist, bleibst du bestimmt dran! Wenn du hier in der Nähe wärest, könnte ich dich mitreißen! Die 1000 Schritte sind doch locker zu toppen :-)))))) !!!

  • Michaela
    24. Januar 2021

    …….so ein Paket ist etwas wunderbares. Die Pakete kommen bei uns schon seit Jahren ins Haus. Wir haben dort sogar schon Urlaub gemacht – einfach wunderbar……..

    Ein bisschen mehr um sich kümmern, klingt klasse – bin gespannt!
    Schönen Sonntag

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Und schon wieder eine Raumseele, die die herrlichen, strohgestopften Pakete kennt. Hätte ich nie gedacht. Bin gespannt, ob du auch das schon kennst, was ich euch vorstellen will. Hast du Zeit für einen Sonntagstee? :-)))))

  • Wiebke aus dem Bergischen
    24. Januar 2021

    Guten Morgen liebe RaumSeelen, liebe Martina,
    nun bin ich seid heute kein stiller Mitleser mehr.
    Habe gerade zu deinem tollen Sauerteigbuch schon was geschrieben, nun bin ich auch hier dabei.
    Ich siede seid ein paar Jahren meine Seife selber.
    Ich liebe es zu rühren,Seife zu schneiden und zu formen.
    Der Lavendel und Rosenduft zieht durch die Räume.
    Aber das Duschen damit ist wunderschön ,durch Überfettung wird die Haut wundervoll zart und geschmeidig. Trockene Haut kenne ich gar nicht.
    Du weißt was auf Deiner Haut ist und was durch den Ausguss geht.
    Kleine Geschenke an liebe Menschen machen auch noch glücklich:-)))
    Ok, den ersten Kaffee hatte ich schon.
    Einen Kräutertee nehme ich gerne;-)

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Herzlich willkommen, live bei uns! Seifen selber machen steht bei mir schon seit Jahren auf dem Wunsch-to-do-Zettel. Ich könnte Stunden in solchen Läden wir „Lush“ verbringen. Diese Seifenblöcke anschauen und zu schnüffeln … Wunderbar. Da hast du ein feines Hobby. Sicher könnte man da auch feines Olivenöl verarbeiten, oder? Der Tee kommt sofort! :-))))) P.S. Freut mich sehr, dass dir mein Sauerteigbuch gefällt.

  • Gundula
    24. Januar 2021

    Moin, Ihr Lieben!

    Aber unbedingt (!!!) müssen wir uns gerade jetzt um uns kümmern!

    Bei uns gibt´s schon lange fast nur noch gesundes Wohlfühlessen, zum Marschierengehen nach dem Abendessen muss ich meinen Gatten leider jeden Abend neu überzeugen, aber da bin ich meistens tagsüber schon mal ein Stück marschiert.

    Wir sprechend einfach auch mehr miteinander, seit wir die Kontakte bis auf ein absolutes Minimum geschrumpft haben, das tut uns auf jeden Fall auch sehr gut.

    Vor jedem Duschen bürste ich meine Haut von oben bis unten ab…habe mir vor Jahren mal in dem schönen Bürstenladen am Viktualienmarkt eine runde Körperbürste gekauft.
    Das ist mein Peeling, spart auf jeden Fall das Zeug in der Plastikdose, wenn sie auch noch so dekorativ auf dem Wannenrand aussieht…

    Obwohl ich auch die tolle Creme von dem toskanischen Biohof benutze, versuche ich auch meine ortsansässigen Kosmetikerinnen zu unterstützen, in dem ich dort ab und zu Pflegendes kaufe.
    Auf dem Hof haben wir übrigens mit Freunden u insgesamt 5 Kindern in 2006 einmal Urlaub gemacht…so schön und sooo lecker! Seit dem verwenden wir ganz viele Produkte von dort und es ist immer wieder eine Freude, die Pakete zu öffnen…und ein Staunen, welch genielen Marketingstrategen/in die Firma zu ihrem Mitarbeiter zählt!!!

    Habt einen schönen Sonntag!
    Den werden wir auch – trotz Baustelle im Obergeschoss – haben, dazu bin ich fest entschlossen!
    Herzlichst
    Gundula

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Ich fasse es nicht wie viele Fans des „toskanischen Biohofs“ hier bei uns versammelt sind. Meine Freundin Steffi war natürlich auch dort und konnte sich gar nicht einkriegen, weil es dort so schön ist. Wir Raumseelen schippern doch wahrhaftig auf einer Wellenlänge. Der Bürstenladen am Viktualenmarkt ist toll, gell? Ich freu mich so sehr darauf, wenn die Geschäfte wieder geöffnet sind. Tee oder Kaffee? :-)))))

  • Monika aus Wien
    24. Januar 2021

    Hallo liebe Martina,
    ich liebe diese „Fattoria“ Pakete auch so sehr. Da sind immer soo großartige Dinge drin.
    Aber Finger baden in Ölvenöl, darauf wäre ich nicht gekommen. Kräutertee nehme ich gerne.
    Ganz liebe Grüße an alle, ich hoffe es geht allen gut.
    Monika

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      … und bald kannst du wieder in deinem Dachgarten sitzen und mit meinen Beauty-Tipps im Gesicht in die Wolken gucken. Frische Luft tut unserem Teint ja auch so schon gut. Tee oder lieber doch Kaffee? :-))))))

  • Susanne mit dem Lesetick
    24. Januar 2021

    Guter Plan, Martina! Vieles mache ich schon (jeden Tag raus mit festem Schuhwerk und steammem Schritt oder Fahrrad) und italienischer Versender (grandios, seit 20 Jahren Stammkunde; die haben hier in Frankfurt einen großen Laden, sind unglaublich nett und machen fantastische Sachen!), aber mehr Zeit für Schönheit wäre gut. Ich glaube, es ist zum Teil auch wirklich normal, dass man sich weniger aufpeppt. Aber ich bin IMMER mit einigen Grundelementen als Minimum am Schreibtisch, weil für mich Homeoffice seit fast 10 Jahren über weite Strecken Alltag ist. Sicher ginge viel mehr und ich mache gerne mehr mit. Zudem lese ich viel und erleb/se dadurch viel mehr, als derzeit draußen möglich ist.
    Bin gespannt, wie wir alle Mitte Februar aussehen.
    Beste Grüße in die Runde der Entschlossenen
    Susanne

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      In vier Wochen sind wir die Schönsten weit und breit. Ich staune wie viele Raumseelen den netten italienischen Versender kennen. Aber du wirst dich wundern, liebe viellesende Susanne, es ist nicht das was du glaubst … Wie wäre es jetzt zur Mittagsstunde mit einem feinen Kräutertee? :-)))))

  • Jutta
    24. Januar 2021

    Liebe Martina und Raumseelen,
    ich habe ja das Glück arbeiten gehen zu dürfen.
    Also bei mir ist nichts mit verlottern.
    Die Haare färbe ich jetzt selber … zuerst klappte es noch nicht so gut,
    doch inzwischen bin ich schon fast Profi.
    Das mit der Kleidung ist so eine Sache.
    In die Kita ziehe ich eher praktische und gut waschbare Klamotten an.
    Doch vor Weihnachten habe ich mir ein super schlankmachende Marlene Hose gekauft.
    Noch NIIIIIIIE getragen!!!
    Damit ist jetzt Schluss … Gleich morgen ziehe ich sie in die Arbeit an.
    Wäre doch Schade um das schöne Stück, wenn sie nur im Schrank rumliegt.

    Übrigens Tee ist auch mein Favorit …
    Denn im Januar gibt es schon seit ein paar Jahren keinen Schluck Alkohol für uns. Das entgiftet den Körper und sorgt dafür, dass man seinen Alkohol-Konsum überdenkt.

    Ich schicke euch herzliche Grüße
    Jutta

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Recht hast du, wir sollten uns jeden Tag hübsch machen. Ich hab mir eine mintgrüne Jeans mit Schlag bestellt, sobald die hier ist, werde ich sie im Haus spazieren führen, auch wenn man sie bei meinen Zoomkonferenzen gar nicht sieht. Bin gespannt, deine Marlene-Hose mal live an dir zu sehen. Magst du meinen Kräutertee probieren? :-)))))))

  • Christiane
    24. Januar 2021

    Hallöchen … ja, das ist ein guter Plan. Sauerstoff tanken tut gut. Sonntags wird ausgeschritten … manchmal bis zu 3 Stunden, dann nehmen wir noch Stullen und eine Thermoskanne mit Tee mit.
    Ich habe auch die Badewanne wieder entdeckt, schönen Badeschaum dazu und dann tauche ich für eine Weile ab.
    LG & einen schönen Sonntag

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Das ist überhaupt das Allergrößte, wenn man Stullen mitnimmt und Thermoskanne. Das haben wir uns auch wieder angewöhnt. Nicht jeden Tag, aber auf den Sonntagsspaziergängen. Ich denke, es wird einiges von den guten Ideen und neuen Angewohnheiten haften bleiben nach den Coronazeiten, gell? Tee oder Kaffee? :-))))

  • Eva
    24. Januar 2021

    Hallo Martina, nach einem ausgiebigen Spaziergang mit dunklen Wolken und Sonnenschein rund um einen Baggersee,wenigstens ein bisschen „Meer“, gibts jetzt Kaffee und Kuchen am Kamin, heute Abend ein langes Wannenbad und danach Stricken und Kräutertee am Kamin. Mein Wellnessprogramm am Sonntag! Über die Frisur sprechen wir mal nicht,es gibt ja Mützen. Den Absender deines Paketes kenne ich auch allerdings über meine Tochter,die manchmal etwas für uns mitbestellt. Ich wünsche den Raumseelen noch einen besonders schönen Sonntag!

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Dem Himmel sei Dank für die Lockdown-Mützen, da hast du Recht! Dein Wellnessprogramm klingt wunderbar und mit dem Kamin hast mich auf eine gute Idee gebracht. Sobald es draußen dunkel wird, werde ich unseren Kamin auch anwerfen. Hast du Zeit für einen Kräutertee bei uns, oder bestehst du auf deine eigene Marke? :-)))))

  • Martina Boog
    24. Januar 2021

    Moin aus Kiel,
    tja, ich musste sofort schmunzeln als ich das Paket mit dem Olivenöl sah !
    Ich bin nämlich ein ganz großer Fan der Produkte von der Fattoria la Vialla und bestelle dort schon seit Jahren mehrere Male im Jahr diverse Leckereien. Ganz vorne an das Olivenöl, aber auch das Mehl, den Rotwein Vino Novo, Peccorino, eingelegte getrocknete Tomaten, Gebäck, auch fertige Soßen, die dort ohne jegliche Zuzatzstoffe selber hergestellt werden und vieles andere mehr. Und es ist immer wieder eine riesige Freude, wenn die bestellte Ware zu Hause eintrifft. Auch wenn es inzwischen ein recht großer Betrieb ist, mit Warenlager in Deutschland, wird die Ware mit Liebe verpackt. Zumindest habe ich den Eindruck ☺️.
    Als Präsent habe ich vor ein paar Jahren ein junges Olivenbäumchen von dort bekommen und es wächst und gedeiht in einem schönen Topf vor unserem Haus.
    Auch die Prospekte sind so liebevoll gestaltet, dass ich mich immer erst nach nach längerer Zeit von ihnen trenne.
    Ich komme kaum aus dem Schwärmen raus‍♀️. Das beste wäre, ich fände einmal dienZeit und Gelegenheit, dorthin in die Toscana zu fahren. Man kann dort nämlich auch Appartements in alten Gemäuern der Fattoria mieten.
    Ach, was erzähle ich da…? Jetzt nehme ich ganz viel vorweg
    Martina, Du wirst Dich sicher schon schlau gemacht haben und gaaaanz viel berichten wollen. Bin schon gespannt.
    Liebe Grüße aus Kiel ⚓️und einen schönen Sonntag noch‍♀️

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Mir scheint, die Fattoria hat eine echte Fanbase hier bei uns Raumseelen. Freut mich wirklich sehr, dass so viele so doll begeistert sind. Aber du wirst dich wundern, Martina, ich werde euch nicht über die -zugegeben- sehr leckeren Sachen von dort berichten, sondern um eine echte Entdeckung für unsere Schönheit. Und wir können meiner Freundin Steffi zuhören, denn die war dort und hat alles ganz genau unter die Lupe genommen. Einen Kräutertee für dich? Oder doch lieber Kaffee? :-)))))

  • Martina Boog
    24. Januar 2021

    Gerne einen Kaffe um diese Zeit.
    Ja, auch für die Schönheit gibts dort wunderbare Sachen. Auch die haben schon den Weg zu mir gefunden Ich beneide Deine Freundin Steffi schon sehr, dass sie auf der Fattoria sein konnte!
    Oh oh, mein Brot im Ofen ruft! Zwei Sauerteiglaibe von je 1500 g verbreiten einen herrlichen Duft im Haus. Ich versuche mal ein wenig mit dem Geschirrtuch in Deine Richtung zu wedeln… Riechst Du es?
    Danke für den Kaffee.
    Ich komme gerne mal wieder vorbei…

  • Karin
    24. Januar 2021

    Guten Morgen aus USA,

    Fattoria Pakete sind mir die liebsten, seit ein paar Jahren gibt es die auch in den USA.
    Letztes Weihnachten hab ich ganz viele verschicken lassen an meine Lieben in Germany, weil Urlaub in Italien war ja nicht. Und das hat jeden sehr gefreut.

    Den Tip mit dem Olivenoel kannte ich auch noch nicht, sollte ich aber mal probieren, Seit dem Lockdown hab ich ein neues Hobby, ich bastle mit Resin, da leiden auch die Fingernaegel. Danke fuer den Tip.

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Wo steckst du eigentlich in den USA? Ich bin so glücklich, dass ich jetzt bald wieder hin kann. Ich vermisse meine Ostküste so sehr. Die Pakete verschicken zu lassen ist eine feine Idee. Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass sich wirklich jeder darüber freut. Deine Fingernägel werden strahlen vor Glück nachdem du sie in Olivenöl gebadet hast. Viel Spaß dabei. Einen Frühstückstee oder -Kaffee für dich? :-))))))

      • Karin
        25. Januar 2021

        Guten Morgen bei Dir, ich geh jetzt gleich ins Bett deshalb gerne Kraeutertee und ich bin auch an der Ostkueste…in Florida, da aber an der Golfkueste.
        Ich drueck die Daumen dass es bald wieder losgeht fuer alle die das Reisen so sehr vermissen, einschliesslich mir. Ich vermisse Muenchen, allen voran Familie und Freunde.
        Jetzt noch schnell ein Olivenbad und dann Schoenheitsschlaf.:))))

  • Tine
    24. Januar 2021

    Liebe Martina, jetzt musste ich gerade laut schmunzeln , ja das geht. Investment in sich selbst … wie herrlich . Besser kann man es nicht machen um den inneren Schweinehund auszutricksen , gefällt mir. Jeden Tag an die frische Luft, sich bewegen und durchatmen, so mache ich es gerade auch. Und dass es dir mit Haaren und Nägeln auch so geht beruhigt mich gewaltig. Also gehen wir es bewusst an, das Investment in die eigene Person.
    So und jetzt lese ich die Kommentare 🙂
    Liebe Grüße Tine

    • Martina Goernemann
      24. Januar 2021

      Wenn dieser Lockdown vorbei ist, strotzen wir vor Schönheit und Gesundheit! Wir werden eine Menge Spaß haben! Ein Tässchen Kräutertee zum Sonntagabend? :-))))

  • Claudia, die Hamburger Deern
    24. Januar 2021

    Liebe Martina,
    liebe Raumseelen,
    so lange lese ich schon still und heimlich mit und denke jedes Mal; Du musst Dich outen und sagen wie toll diese Leseeinheiten sind. Viele Ideen habe ich schon umgesetzt: blau eingefärbte Spültücher, weil es meine Lieblingsfarbe ist und es sich so noch viel besser putzt, Hyazinthen im Weckglas usw.
    Und jetzt die Viallas. Unglaublich. Wir sind offensichtlich alle vom gleichen Schlag.
    Mein Freund und ich waren anlässlich eines Toskana-Urlaubs spontan zum Mittagessen da. Und eine Führung gab es an dem Tag auch noch. Jetzt freue ich mich noch mehr, wenn die Post das Öl und andere Leckereien bringt.
    Beim „Außen“ bin ich gern dabei, Das „Innen“ wurde bei mir im letzten Jahr schon tüchtig bearbeitet.
    Für Kaffee und Tee ist es jetzt zu spät, sonst schlafe ich schlecht. Aber ich habe heute früh schon (noch unerkannt) einen gemeinsam mit Euch getrunken.
    Genießt alle den Sonntag-Abend und ganz liebe Grüße aus Hamburg,
    Claudia

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Herzlich willkommen bei uns „live“, liebe Hamburger Claudia. Ich kann ja jeden tag sehen, wie viiiiele stille Raumseelen wir haben. Das ist schön, aber ich freue mich wie doll und verrückt über jede, die sich aus der stillen Ecke heraustraut und sichtbar bei uns mitmacht. Es ist Montag geworden, aber mach dir gern einen frischen Tee! :-)))) Bis bald!

  • Silke Reichardt
    24. Januar 2021

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    besser spät als nie würde Mr. Hobbs (der kleine Lord) jetzt sagen;o))

    Ich meine, dass Kerstin mal nach einem guten Olivenöl gefragt hast und Du warst so lieb und hast die Werbung durchgehen lassen
    Die Fattoria la Vialla ist der HAMMER!!! Das Olivenöl – es gibt da verschiedene, das Balsamico, der Pecorino – leider gibt es da nicht mehr die Lieblingskekse meines Mannes – übersetzt hießen sie „Die Hässlichen…“ ich weiß es gar nicht mehr genau…
    Es gibt da ein tolles Dreierset mit- Olivenölen – das bekommen meine Damen immer zu Ostern – dazu eine Flasche Balsamico

    Meine Nägel hatte ich auch stark vernachlässigt – bis ich mir dachte: SOGEHT DAS NICHT WEITER – okay – keine Kunden, aber man muss doch auch sich selbst und seinen „Gatten“ (wie Du immer so sagst) schön gegenübertreten – meine Haare müssten längst geschnitten werden – meine Schwester sagt immer, dass ich wie ein Monchichi aussehe
    Kennt Ihr die noch???

    Privat sortiere ich jetzt mal aus – vor allem Bücher und Fotoalben etc. ich möchte nicht, dass unser Sohn das mal entscheiden muss und was fand ich da – ein Buch, das ich gekauft aber nie gelesen habe „Heute zieht das Glück ein“ – ich fand es so häßlich(sorry) – Deine anderen Bücher liegen auf einem traumschönen Tisch – links vom Sofa – passen ganzjährig in die Deko – aber es ist ein tolles Buch und ich lese es gerade!!!

    MaCHT ES eUCH KUSCHELIGHELIG

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Du bist unsere Werbefachfrau, liebe Silke :-)))) Und weil ich in kürze ja auch über meine wunderbaren Begegnungen mit La Vialla berichten werde, darfst du hier auch ausgiebig schwärmen. Deine Angaben bzgl. alter Baustoffe mit Telefonnummer und allem drum und dran musste ich löschen. Ich will einfach nichts veröffentlich, was ich nicht checken kann. Wenn ich heute meinem Rauhaardackelhaaransatz den Kampf ansage, werde ich an dich denken :-)))) Hab eine tolle Woche!!!

      • Silke Reichardt
        25. Januar 2021

        Liebe Martina,
        das kann ich verstehen.
        Und zu Deinem Buch „Heute zieht das Glück ein “ – man soll eben auch Bücher nicht nach ihrem Äußeren beurteilen — im Gegenteil – es ist ja quasi ein Arbeitsbuch und so passt es wunderbar – kann gar nicht aufhören zu lesen – zwar nicht im Pyjama, aber heute mache ich nur Dinge, zu denen ich Lust habe.Und dazu zählt definitiv, weiter in Deinem Buch zu lesen.
        Alles Liebe,
        Silke ♥

        • Martina Goernemann
          25. Januar 2021

          Hahaha! Ja, da hast du recht. Das kleine grüne Buch, wie ich es nenne, war Teil einer Reihe. Da ging es um Ernährung, in einem anderen Buch der Reihe um Religion, etc.
          Jedes Buch eine andere Farbe. Ich hatte leider keinen Einfluss auf die Covergestaltung. Aber das Buch ist supergut gelaufen, nur die Verpackung konnte wirklich keiner leiden. :-))))))

  • Tine
    24. Januar 2021

    Danke gerne Tee.
    Kommentare lesen ist eine wahre Freude.
    Liebe Abendgrüsse Tine

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Ist schon Montag geworden, liebe Tine. Aber Tee ist da. Nicht von gestern! Frisch gekocht! HAPPY Montag! :-)))))

  • Linde aus dem Taunus
    24. Januar 2021

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen, ich bin heute sehr spät dran weil wir heute bis halb elf geschlafen haben. Als ich unser Dachfenster öffnen wollte ging das gar nicht weil in der Nacht so viel Schnee gefallen war. Ein Traum in weiß :-))) Ich habe dann nur kurz bei dir vorbeigeschaut. Wir haben einen sehr langen Waldspaziergang gemacht. Dabei habe ich dünne Zweige von Birken gesammelt aus denen ich morgen einen großen Kranz binden werde. Der wird dann mit Hyazinthen und Tulpen gefüllt.
    Auch bei mir ist der Haaransatz grau. Ich kaschiere das mit Sprühfarbe. Ich habe aber auch Haarfarbe im Haus. Ob ich das wohl nächste Woche mal mache 😉 Und ja, der Look ist etwas …sagen wir Mal…. gemütlich 😉 Aber Körper, Hände und Füße pflege ich regelmäßig. Dein Päckchen kenne ich sehr gut. Habe schon einige bekommen und bin seit Jahren Kundin. In meinem Vorratsschrank stehen Olivenöl, viele verschiedene Sossen, Pestos, Nudeln und na klar Rosé 🙂 Wir hatten auch schon zweimal den Versuch unternommen dort in der Toskana direkt einzukaufen. Leider waren wir jedesmal zur falschen Jahreszeit dort. Aber wir decken uns regelmäßig im Laden in Frankfurt ein. Freuen uns schon darauf wenn der Lockdown vorbei ist, denn dann kann man all die leckeren Sachen verkosten. Schon beim Schreiben rieche ich den Duft der gebackenen Foccatia. Hhhm!
    Ich freue mich auf deine künftigen Tipps beim nächsten Post. Bis dahin trinke ich jeden Tag mindestens 2l Kräutertee(mache ich sowieso) und gehe täglich eine Stunde an sie frische Luft (daran muss ich noch arbeiten).
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend….hier am Kamin….
    Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Zwei Liter Kräutertee täglich? Bravo! Mir scheint, du kannst rundherum gut genießen, gell? Von daher bin ich sicher, dass auch meine Tipps gut zu dir passen werden. Es ist schon Montag geworden, deshalb wünsche ich dir einen guuuuten Wochenstart. :-))))))

  • Martina aus dem Moos
    24. Januar 2021

    Schönen Abend liebe Martina,
    frische Luft habe ich beruflich bedingt mehr als genug, bei jedem Wetter. Ich liebe es.
    Der Lockdown hat bei mir etwas sehr positives ausgelöst. Ich habe mich von einigen Menschen gelöst oder sehr distanziert. Ich sage auch mal was die anderen nicht hören wollen. Warum soll ich immer alles gut heißen und wohlwollend alles bejahen. Ich ziehe zum einkaufen jetzt auch das gute Gewand an, was ich sonst für besondere Tage aufgehoben habe. Auf was soll ich den warten?? Wann ist die Gelegenheit dafür?? Jetzt , hier und heute. Später passen sie mir nicht mehr, und dann ärgere ich mich wieder. Mit dem guten Geschirr mache ich das schon länger. Auch Parfüm`s benutze ich Werktags. Ich fühle mich dadurch beschwingter und meine Arbeit macht noch mehr Spaß, weil ich was gutes zum schnuppern habe Nicht immer Landluft. Auch deine Duftkerze zünde ich an. :)) Das mache ich alles für mich und es tut mir sehr gut, innerlich und äußerlich. Ich glaube auch ,dass sich mein Auftreten anderen gegenüber auffällt. Irgendwie viel aufrechter. Mir ist das egal, wichtig ist doch, dass ich es für mich tu.

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      BRAVO!!! Große Bravo, Martina. Ich freu mich so sehr für dich. Mach dich und dein Leben schön. Das ist der Schlüssel zum Glück. Klingt so einfach, aber wir Raumseelen wissen, dass das auch ganz schön schwer sein kann. Schön warst du immer schon, aber wenn du es dir jetzt auch selbst glaubst, dann ist das wunderbar. HAPPY Montag! :-)))))

  • Ringgenberg Christina
    24. Januar 2021

    Ein müder schönen guten Abend allerseits…
    Nach einer 5 Stündigen Schneeschuhwanderung in herrlichster Bergwelt sitze ich gemütlich auf dem Sofa. Bewegung an der frischen Luft in unserer herrlichen Natur sind einfach meins. Ich denke,das ist eines der besten Schönheitsmittel.
    Ich liebe solche Beautytips Martina,solche,die sich auch einfach ausführen lassen. Und Öl mag ich sowieso. Ich öle mich oft ein und reinige auch mein Gesicht mit Rhizinus und Mandelöl.
    Hast du noch vom Kräutertee? Ich trinke gerne eine Tasse mit;)) fast jeden Abend trinke ich Tee.
    Ich freue mich und bin so was von gespannt auf deine Tips und ich kenne die Stroh gefüllten Pakete noch nicht;)))
    Gemütlicher Sonntagabend wünsch ich.
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Ich bewundere dich für konsequente Bewegung an der frischen Luft und beneide dich um deine Bergwelt-Erlebnisse. Du tust dir wirklich viel Gutes. Konnte man sehen, dass es wirkt, als wir uns beim Raumseelen-Treffen in München begegnet sind. Himmelherjeh ist das schon wieder so lange her? Ich freue mich, wenn du Spaß an meinen Tipps in den kommenden Tagen / Wochen hast. Der Sonntag ist schon vorbei, deshalb HAPPY Montag! :-))))))

  • Frauke Sonnenschein
    25. Januar 2021

    Liebe Marina und Ihr lieben RaumSeelen,
    ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.
    Gibt es noch Tee?? – den würde ich nämlich gern probieren.
    Ich trinke in der Regel mindestens einen Liter Tee bei der Arbeit (meist Roiboos- oder Früchtetee) und als Ostfriesin natürlich auch immer den guten Schwarztee. Kaffee gibt es auch, ansonsten ist der Tag im Büro nicht auszuhalten 😉

    Da ich immer noch täglich ins Büro gehe, brauche ich mir um die „Lotter-Kleidung“ keine Gedanken zu machen. Ich ziehe mich immer noch „normal“ an.
    Ich habe aber tatsächlich überlegt, ob ich mir nicht auch mal wieder eine Jogginghose zulegen sollte. Ich trage beim Sport bislang eher die engeren Dinger, die zur Zeit auch etwas kneifen. – Aber das ist ein anderes Thema.

    Zu dem „Schönheit von innen und außen Programm“ brauchst Du mich nicht zu überreden, auch nicht zu überzeugen. Ich mache gerne mit.
    Eine Investition in sich selbst. Das klingt hervorragend. Und lohnenswert.
    Somit: ich bin dabei!!

    Das mit dem Sauerstoff habe ich schon in Angriff genommen. Da die Sportkurse alle ausfallen, habe ich mich mit einer Sportkollegin zusammen getan und wir laufen (eher strammes marschieren) 2-3 x die Woche ca 5 – 7 km. Also jedes Mal – nicht insgesamt….
    Dabei wird ordentlich geplaudert und Sauerstoff getankt.

    An Steffi kann ich mich ja noch gut erinnern, da ich ja vor einiger Zeit ein Päckchen von ihr bekommen habe.
    Den Produkten von IsaDora bin ich übrigens immer noch treu und nutze sie täglich.
    Jetzt bin ich gespannt, was sie noch für tolle Sachen mit uns teilen kann.

    Die Produkte von Fattoria kenne ich auch, über eine Freundin. Köstliche Produkte!
    Verrückt, wie bekannt diese Firma hier ist. Aber nachvollziehbar.

    Also, ich bleibe gespannt, auf die Anregungen, die zur allgemeinen Verschönerung kommen.
    Herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Wie schön, dass du mitmachst, liebe Frauke. Ich habe gerade ein paar (schöne) Fotos gemacht und freu mich schon darauf, wenn ich euch meine Beauty-Investionen zeigen kann. Tee kommt sofort. Der ist oberlecker und sind sogar Schüßler Salze drin. Happy Montag! :-))))))

  • Martina aus dem Moos
    25. Januar 2021

    Dankeschön liebe Martina, für dein Kompliment. Auch du bist eine wunderschöne Powerfrau. :)))))
    ja, da gebe ich dir Recht, ich habe es lange nicht getan, mich selbst zu achten und zu lieben. Wurde mir ja hier als überheblich ausgelegt. Nur die Schwägerin kann alles und ist alles. Die hat auch schon gemerkt, das bei mir ein krasser Umschwung statt findet.
    Ach ja, Lidschatten und Kajal und trage ich schon immer (auch Nagellack bei meiner Arbeit!!), hab ich vergessen gestern zu schreiben. Dein Päckchen kenne ich noch nicht, bin schon sehr gespannt auf deine Beauty Tipp`s.
    Sei fest gedrückt von mir

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Du bist auf dem richtigen Weg, Martina. Lass dich nicht davon abbringen!!! Ich schicke einen festen Drücker zurück! :-)))))

  • Gudrun vom Elm
    25. Januar 2021

    Liebe Martina, Liebe Raumseelen,
    Ich weiß, ich bin spät, aber ich Klemme mich mal noch hier hinten dran. Olivenöl ist wirklich ein Wundermittel. Ich hätte da auch noch einen Schönheitstipp. Vielleicht kennt das aber auch schon die eine oder andere. Das ist ein Tipp für wunderschöne weiche und zarte Hände. Etwas Olivenöl in eine Schale gießen und einige Teelöffel Zucker dazugeben, so dass eine dicke Paste entsteht. Mit dieser Paste die Hände einreiben, so als wenn man sich die Hände waschen würde. Das ist ein tolles Peeling bzw. eine Massage. Danach mit lauwarmen Wasser abspülen. Eincremen nicht nötig. Die Hände sind wunderbar weich und zart.
    Eine wunderschöne Woche und liebe Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      25. Januar 2021

      Ein Supertipp, Gudrun. Ich kannte das bisher nur mit Salz. Aber Zucker fühlt sich schon beim Lesen irgendwie besser an. :-))))) Das mache ich gleich mal heute Abend mit dem Restöl von meiner Fingernagel-Olivenöl-Pflege. Dir auch eine tolle Woche und bleib x’sund! :-))))))

  • Eliane
    27. Januar 2021

    Super, dass du die Bewegungseinheiten so schön hinbekommst. Ich hatte meinen persönlichen drei Jahre langen Lockdown schon vorher. Der Klassiker: Mann führt Geheimleben mit einer 26 Jahre jüngeren „Frau“ (auch liiert). Nach erstem Absturz lernte ich in winzigen Schritten und vielen Rückschritten, wesentlich besser nach mir zu schauen. Naturdüfte, Naturkosmetik, mich Einölen, tolle Öko-Nagellacke ausprobieren, Mineral-Make-up-selber-Mischen etc, das volle Verwöhnprogamm haben mir über die Abgründe meiner belogenen Seele geholfen. Denn zu aller Trauer musste ich noch meinen mir zugelaufenen Lieblingshund ins Jenseits befördern lassen. Das Auf-mich-Achten kam und kommt mir jetzt im 5-km-Lockdown sehr zugute, ich verlottere nur ein bisschen. Beispielsweise am Haaransatz! Diese Haarpulver kenne ich, die sind eklig, so stumpf. Das mit der Bewegung funktioniert noch nicht gut. Aber Kräutertee funktioniert schon ziemlich gut, Lindenblüte-Fenchel bitte!

    • Martina Goernemann
      28. Januar 2021

      Du beschreibst das so gut und bittersweet! Ich hatte auch einen Ehemann, der aus der Hölle kam. Me-time ist ein wunderbares Gegenmittel und hat mir schon seinerzeit sehr geholfen. Hab einen guten Tag und verliere dich nicht aus dem Blick! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.