Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 116! Frisches Brot aus der Dose!

Lebkuchen, Stollen im Glas, Brot in der Dose. Ja, richtig gehört. Brot lässt sich in Dosen backen … Ich kann gar nicht aufhören zu rühren und Formen mit Teig zu füllen.  Geschmückt habe ich unser Haus bisher eher spartanisch, aber dafür duftet es bei uns seit Tagen non stop wie in der Weihnachtsbäckerei. Ich verbringe zur Zeit jede freie Minute in der Küche … und meine Freundin Jutta brachte mir das passende Geschenk dazu mit. Eigentlich sogar drei Geschenke.

Aber erstmal gibt es heißen Kaffee für euch und frisches Brot. 
Herzlich willkommen zum Sonntagsblatt, liebe Raumseelen. Geht es euch allen gut?

frisches Brot aus der Dose. Das Rezept dazu aus dem Sauerteigbuch von martina goernemann

Das Brot kommt heute aus der Dose, das Rezept für den Teig kommt aus meinem Sauerteig – Buch.
Natürlich kann man Brot auch frei geschoben oder in der Kastenform backen. Aber seid ehrlich, so ein Brot im ausrangierten Konservendöschen ist schon sehr niedlich oder? Greift zu! Es gibt rahmige Butter mit Meersalzflakes dazu. Stollen gibt es auch. Schön klassisch mit Orangeat und Zitronat und Marzipan mitten drin.

Aber ich will ja nicht nur mit euch schlemmen …
Ich will euch von der Überraschung erzählen, die Jutta für mich hatte.  Ist eine echte Nachmach – Idee.

frisches brot und ein geschenk fuer die kueche

Jutta kam mich letzte Woche besuchen. 
Es gab Käse und Rotwein und vor dem Essen stelle sie mir diese Papiertüte auf den Tisch.
Jutta ist eine Verpackungskünstlerin. Ihre Päckchen sind stets aufwendig verschönt, aber in diesem Jahr ist sie  -so wie die meisten von uns-  eher schlicht unterwegs. So eine bestempelte Tüte mit Bändchen ist aber nicht weniger hübsch, oder?
Noch hübscher ist aber das, was drin war. Etwas Selbstgemachtes für meine Arbeit in der „Backstube“.

frisches Brot und ein selbst gemachtes Geschenk

„Alles Brauchbare muss schön sein, anders erfüllen die Dinge nicht ihren Sinn!“
Dieser Satz ist vom großen Wilhelm Wagenfeld und ich finde, er passt wunderbar zu den drei handgestrickten Spültüchern von Jutta. Ich mag es sehr wenn Alltagsdinge nicht nur nützlich, sondern auch schön sind.

Frisches Brot und Spüllappen.

Und Selbstgemachtes mag ich sowieso!
Und warum zeige ich euch die drei lieblichen Läppchen? Weil sie ein weiterer toller Geschenke – Quicktipp sind.
Ich kann nicht gut stricken, aber Jutta sagt, dass es nicht schwer sei, die Spültücher nachzumachen.
Wollt ihr die Anleitung? Jutta hat sie in ihrem Blog schon Anfang Oktober von der Kette gelassen HIER!  Die Idee ist aber das ganze Jahr lang gut und als Geschenkidee ganz besonders brauchbar.

Habt ihr Brot und Stollen und auch meine Lebkuchen probiert?
Ich könnte mich drin wälzen, so lecker sind die … und so einfach zu machen. „Falsche Lebkuchen“ gibts bei mir auch, aber davon dürft ihr erst in der kommenden Woche probieren.

Wie macht ihr das eigentlich bei all‘ den Leckerlichkeiten in der Vorweihnachtszeit?
Drückt ihr entspannt ein Auge zu beim Schlemmen oder quält euch ständig ein schlechtes Gewissen wenn ihr eure Zähne in die vielen feinen Sachen hackt. Würde mich sehr interessieren. Ich bin hin und hergerissen. Mal sind mir die Kalorien piepwurscht und dann gruseln sie mich. Wie geht ihr um mit den Marzipankartöffelchen, Butterplätzchen und Lebkuchen? Erzählt doch mal! Ich mache uns frischen Kaffee dazu!

By Martina Goernemann, 9. Dezember 2018
  • 38
38 Comments
  • Frau Maiglück
    9. Dezember 2018

    Einen schönen 2. Advent liebe Martina, das hört such alles lecker an!! Ich backe auch wie eine wilde, es stehen nur noch Makronen mit schokofüllung an. Und ich bin satt allein vom backen. Hab ich meiner Mutter nie geglaubt wenn sie das gesagt hat, ist aber bei mir allein durch die Gerüchte auch so. Ich kann gut an den Weihnachtssüssigkeiten vorbei gehen und fang erst wirklich an mit dem süßen Teller an Heiligabend. Har den eigentlich noch irgendwer? Mit glitzerndem papier um die leckerchen? Ich liebe es! Kindheit pur. Habt alle noch einen wunderschönen Sonntag

  • Christina R.
    9. Dezember 2018

    Guten stürmischen Morgen liebe Martina,liebe Raumseelen.
    So richtig für gemütlich.
    Gerne Kaffee Martina. Schwarz und schön stark bitte. Ich muss ein bisschen wach werden. Ich hatte gestern eine supertolle Geburtstagsparty. Meine 50 Jahre Christina Geburtstagsparty. Es war toll.
    Ich nehme gerne eine Scheibe Brot mit Butter. Und wenns nicht unverschämt ist,probier ich auch gerne deinen Stollen und Lebkuchen. Ich liebe diese verschiedenen Weihnachtsgebäcke. Wir kreieren das auch alles in unserer Bäckerei. Ausserdem hausgemachte Pralinen. Lecker! Ich geniesse diese Zeit,ohne schlechtes Gewissen.
    Ich wünsche allen einen kuscheligen Sonntag und viel Freude.
    Herzlichst
    Christina R.
    Ich geh dann mal noch meine Party aufräumen;))

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Wunderbar! Kein schlechtes Gewissen! Ich werde in Gedanken heute Strichliste führen :-)))) Hausgemachte Pralinen sind natürlich eine extreme Verlockung! Da könnte ich auch nicht nein sagen! Kaffee steht schon vor Dir auf dem Tisch :-)))))

    • Katrin
      9. Dezember 2018

      Alles Gute zum Geburtstag noch liebe Christine!!

      • Martina Goernemann
        9. Dezember 2018

        Christiiiiina! Ich hab vergessen zu gratulieren! wird hiermit nachgeholt. HAPPY Birthday!!! Herzlich! M.

    • Nibujuni
      9. Dezember 2018

      Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag liebe Christina! Schön, dass Du ordentlich gefeiert hast:-)

    • Claudia aus Köln
      9. Dezember 2018

      Liebe Christina! Alles Liebe zum 50. Geburtstag! Und ein tolles neues Lebensjahr mit viel Gesundheit und Freude! Liebe Grüße. Claudia

  • Katrin
    9. Dezember 2018

    Schönen Vormittag an alle!!
    Ich werde – wie üblich – später dann nochmal vorbeischauen! …jetzt ein bisschen Adventprogramm, vorlesen für die Kinder usw…. und dann stechen wir vielleicht auch noch ein paar Kekse aus. Zum Glück ist noch Spekulatiusteig im Kühlschrank 🙂
    Liebe Grüße an Carmita übrigens!!
    Wir hatten immer sehr sehr viel Weihnachtsgebäck von meiner Schwiegermutter, aber heuer hat sie keine Lust drauf so viel zu backen, was auch vollkommen ok ist. Wir haben auch so genug Naschereien – und ich genieße immer! Vor allem zum Kaffee dazu. Ich kann gar nicht solche Unmengen essen, also hab ich auch nie schlechtes Gewissen. Beim Essen sowieso nie. Essen ist für mich reiner Genuss 🙂

    Bis nachher! Genießt den zweiten Adventsonntag
    Katrin, die ki….

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Mir scheint, alle Raumseelen sind Genussmenschen. Hätte ich mir auch denken können. Carmita werde ich gern grüßen, aber sie liest sowieso immer mit. Kaffee? :-)))))

      • Katrin
        9. Dezember 2018

        Oh, das ist ja gleich noch viel besser, wenn Carmita gleich selbst mitliest! 🙂 liebe Carmita! Köööstlich sind sie, die Spekulatius:)
        Sehr gerne nehme ich noch einen Nachmittagskaffee liebe Martina – und solche tollen Brote in der Dose werd ich wohl auch noch machen als Mitbringsel 😉

        Lasst euch nicht wegwehen! In einigen Gebieten soll es ja recht stürmisch sein! (Bei uns kommt der Sturm angeblich nächste Woche…)
        Liebe Grüße nochmal und schönen Nachmittag

        Katrin die k,,,

        • Martina Goernemann
          9. Dezember 2018

          Wir hatten den Sturm heute Nacht. Hat ordentlich gescheppert überall. Spekulatius muss ich auch noch machen. :-))))) Einen kleinen Lebkuchen zum Kaffee? :-)))))

  • Nibujuni
    9. Dezember 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    Vielen Dank für den Kaffee:-) Jetzt habe ich alles nachgelesen, was hier die letzten zwei Wochen geschrieben wurde. Vielen Dank für die tollen Ideen und Inspirationen! Ihr seid schon eine tolle Truppe! Wir schenken uns ja dieses Jahr praktisch nichts (außer den kleinen Kindern…) insofern werden bei uns fast nur verzehrbare Geschenke verpackt. Und die passen teilweise in Einmachgläser oder auch in selbstgemachte Bienenwachstücher (die dann bei der Weiterverwendung wieder Verpackungsmaterial einsparen…).
    Die Idee mit den selbst gemachten Spültüchern ist klasse. Ich benutze seit zwei Jahren welche, und finde die gestrickten deutlich besser als die genähten. Meine sind einfach große Maschenproben aus Baumwolle, die so noch weiterverwendet werden, und die von Jutta sind einfach zauberschön! Jutta, das werde ich auf alle Fälle ausprobieren!
    Mit dem Süßkram ist es bei uns zum Glück recht einfach. Es gibt eine Milch- und E-Allergie im Haus, was bedeutet, dass ein großer Teil der üblichen Weihnachtsfuttersachen gar nicht bei uns landet. Den Rest genieße ich ohne schlechtes Gewissen bis ich satt bin und wieder Gemüse will. Das wäre, glaube ich, auch mein Tipp gegen schlechtes Gewissen beim Schlemmen. Mit Genuß und in Ruhe essen, bis man satt ist, und zwar das Essen auf das man Appetit hat. Und dann Pause bis man wieder Hunger hat. Die Plätzchen laufen ja nicht davon…
    Liebe Martina, ist das Dosenbrotrezept auch in Deinem Sauerteigbuch? Dann muss ich mir wohl selber was zu Weihnachten schenken, so wunderschön sieht das aus…

    Habt einen wundervollen Sonntag

    Nibujuni

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Du siehst das alles herrlich entspannt. Wunderbar. Ich hab mir gedacht, ich werde nach Weihnachten einfach eine verschärfte Diätrunde einlegen. Hahaha. Gemüse ist ja ohnehin mein Hauptnahrungsmittel. Fast alle Rezepte aus meinem Sauerteig-Buch -und viele andere auch- eignen sich zum Dosen backen. Der Teig sollte nur nicht zu fest sein, sonst kommt das Brot schwer raus. Kaffee? :-)))))

      • Nibujuni
        9. Dezember 2018

        Vielen Dank, jetzt lieber wieder Tee…ich bin grad eh so hibbelig;-)

        • Martina Goernemann
          9. Dezember 2018

          :-)))))

          • Martina Goernemann
            9. Dezember 2018

            Die besten Systeme hat momentan Bora. Mein System ist von Gaggenau. Am besten ist es, wenn die Abluft gleich nach außen geleitet werden kann. Ich habe ein Loch in die Hausmauer bohren lassen :-)))) Geht aber auch anders. Wie war die Backerei? :-))))

  • Elke mit *
    9. Dezember 2018

    Guten Morgen liebe Martina, guten Morgen liebe Raumseelen.

    Erst Mal „Happy Birthday“ nachträglich liebe Christina.

    Ja, Weihnachtsschlemmereien sind immer so eine Sache. Da geht es mir wie dir. Manchmal ärgern einen die bösen kleinen Kalorien und ein anderes Mal ist es einem Piep-Egal, weil es so gut schmeckt. Aber seit ich essenstechnisch 2015 komplett umgestellt habe, mag ich dieses Süße nicht mehr so. Gestern habe ich mal wieder Brot gebacken :-)) und da der Ofen eh lief, noch drei Teige nebenher geknetet. Frischkäse-Walnuss-Plätzchen, Haferflocken-Plätzchen und Feine Amarttini (ohne Amaretto :-)) )mit Geleekern und einen Apfelkuchen. Von 8.30 Uhr bis fast 18 Uhr lief der Backofen.
    Mal sehen wie lange die reichen.

    Die Idee mit den Geschirrtüchern gefällt mir und die wiederverwendbare, schlichte Verpackung eine tolle Idee.

    Ich nehme noch einen Kaffee und bin gespannt, was es mit den falschen Lebkuchen auf sich hat.

    Einen shcönen 2. Advent euch Allen.

    Leibe Grüße
    Elke mit *

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Wow! Elke mit Stern, das ist ja ein Plätzchen-Brot-Kuchen-Marathon. Chapeau! Die falschen Lebkuchen sind ein ziemlich cooles Rezept, dass ich low-carb und weihnachtlich umgewandelt habe. Lass dich überraschen. Kaffee? :-))))))

  • Silke aus Flensburg
    9. Dezember 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    heute habe ich mal wieder etwas Zeit zu schreiben.

    Zuerst aber: Herzlichen Glückwunsch nachträglich zu Deinem Geburtstag – Du wurdest sicherlich ordentlich gefeiert!!!

    Und Jutta: Deine Spültücher sind wunderschön!!!
    Für solche Tücher habe ich noch einen Tipp: Ihr könnt sie wunderbar als „Sabbertuch“ – zum Dreieck gefaltet, mit Druckknopf, umgestalten.
    Das ist viel schöner als die Gekauften und das Material ist fürs Baby auch viel angenehmer!

    Zu den Weihnachtsschleckereien: Da kann ich wunderbar widerstehen. Ich mag diesen Süßkram nicht.
    Gebacken habe ich in der Weihnachtszeit natürlich mit unserem Soh, als dieser noch klein´war – aber ich habe es – ehrlich gesagt – gehasst!!!

    Aber an alle Süßschnäbel: WEIHNACHTSKALORIEN ZÄHLEN NICHT!!!

    Seit ein paar Jahren bestelle ich mir immer einen besonderen Kalender für die Weihnachtsueit. Er beginnt am 1. Dezember und endet am 6. Januar. Wunderschöne Fotos und tolle Geschichten oder wahre Begebenheiten.
    Eine solche „Geschichte“ habe ich Euch heute mit gebracht – lest sie, wenn Ihr mögt, bis zu Ende, denn dann geht es erst richtig los ;o)

    Perspektivwechsel

    Advent heißt Warten
    Nein, die Wahrheit ist
    Dass der Advent nur laut und schrill ist
    Ich glaube nicht
    Dass ich in diesen Wochen zur Ruhe kommen kann
    Dass ich den Weg nach innen finde
    Dass ich mich so ausrichten kann auf das, was kommt
    Es ist doch so
    Dass die Zeit rast
    Ich weigere mich zu glauben
    Dass etwas Größeres in meine Welt hineinscheint
    Dass ich mit anderen Augen sehen kann
    Es ist doch ganz klar
    Dass Gott fehlt
    Ich kann unmöglich glauben
    Nichts wird sich verändern
    Es wäre gelogen, würde ich sagen:
    Gott kommt auf die Erde!

    Und nun lesen Sie den Text von unten nach oben

    Iris Macke

    Meine Schwester, die Frau meines Vaters und ich gehen heute – wie jedes Jahr – auf einen dänischen Adventsmarkt mit lecker Glögg, Kakao mit Schlagsahne, Aebbleskiver und Torte für die Beiden und einer Weihnachts-Gewürz-Grillwurst für mich.
    Leider regnet es bei uns, aber dort ist alles überdacht.

    Ich wünsche Euch einen zauberhaften zweiten Advent,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Echt? Du kannst dem Weihnachtsleckerzeugs widerstehen? Ich bin ja sonst auch nicht so eine Süße, aber das Weihnachtszeugs macht mich willenlos. Wahrscheinlich macht Zimt süchtig. Viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt! :-)))))

  • Claudia aus Köln
    9. Dezember 2018

    Hallo zusammen aus der Plätzchenbackzentrale in Köln! Heute kommen die „Kinder“ und wir bringen den Ofen zum Glühen! Sogar der Herr Hauptkommissar will mit die Teigrolle schwingen…. Ich bin gespannt. Sonst hat er sich immer eher gedrückt davor. Gerne nehme ich vorab von Deinen Leckereien, Martina! Etwas Stärkung vorab wäre nicht schlecht. Und Weihnachtskalorien zählen nicht, hab ich gelesen? Ja, wieso erfahre ich das denn jetzt erst? Da halt ich mich all die Jahre zurück….
    Habt alle einen schönen zweiten Advent, Ihr Lieben. Ich schau heute Abend nochmal vorbei… Liebe plätzchenbeduftete Grüße! Claudia

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Das ist ja wohl der Satz des Monats, oder? „Weihnachtskalorien zählen nicht!“ Der beste Spruch seit langem! War das Silke, die den Satz in den Ring geworfen hat? Fröhliches Backen in Köln, ich bereite gerade eine Olivenpaste für den Thunfisch zum Abendessen vor. Hast du noch Zeit für einen Kaffee? :-)))))

      • Claudia aus Köln
        9. Dezember 2018

        Ja, gerne. Für einen Raumseelenkaffee hab ich immer Zeit! Ja, das war Silke mit dem Satz über Weihnachtskalorien! Also ich finde, diese Tatsache sollten wir uns merken! Danke Silke! 😀
        Ich hab auch eben noch gelesen, dass Du auch einen Herd mit eingebautem Dunstabzug hast… Hm… Das wäre eine Überlegung…Bei uns ist nämlich kein Platz für einen normalen Dunstabzug. Oder Fenster auf :-)….
        Der Kaffee tut gut. Danke!

        • Martina Goernemann
          9. Dezember 2018

          Ich fürchte, jetzt ist meine Antwort abgehauen. Ich hatte dir was zu den Abzugssystemen „nach unten“ geschrieben … war aber auch nicht so wichtig. :-))))) War die Backerei erfolgreich?

          • Katrin
            9. Dezember 2018

            …weiter oben bei Nibujuni gelandet 😉
            Also Claudia…für Abzugstipps weiter oben schauen!!
            Liebe Grüße

  • Jutta Gutsch
    9. Dezember 2018

    Liebe Martina und alle lieben Raumseelen,

    heute komme ich relativ spät erst zum Lesen vom geliebten Sonntagsblatt,
    denn ich habe heute schon Vanillekipferl und Lebkuchen gebacken.
    Außerdem steht bei mir am Sonntag ja auch immer der Hausputz an …
    Den ich glücklicherweise jetzt auch schon erledigt habe …

    Aber jetzt erst mal zu unserem schönen Abend, bei dir Martina …
    Es war so schön … bei dir zu sitzen, zu reden und lecker zu essen.
    Das selbst gebackene Brot schmeckte köstlich mit der gesalzenen Butter …
    Zum NIEDERKNIEN!!!

    Ich freue mich sehr, dass sogar die kleine Papiertüte den Weg zu dir auf den Blog gefunden hat.
    Ich war vergangenes Wochenende von einer lieben Kollegin eingeladen, in einer Buchbinderei, die Weihnachtskarten zu basteln.
    Nebenbei wurde Geschenkpapier und die Tüten hergestellt.

    Am Sonntag vor Weihnachten berichte ich auf meinem Blog darüber …
    Das wird ein Post auf den ich mich schon jetzt sehr freue.

    Liebe Silke aus Flensburg … auf die Idee ein „Sabbertuch“ zu stricken bin ich noch nicht gekommen …
    Die Idee ist aber echt KLASSE … DANKE.

    Ich wünsche euch allen einen gemütlichen 2. Adventssonntag.
    Ich werde jetzt eine Kanne Tee für meine Familie kochen
    und dann schnabulieren wir die frisch gebackenen Weihnachtsleckereien.
    Gerne würde ich euch auch davon probieren lassen …

    Herzliche Grüße
    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      … dann reich halt mal ein Blech rüber :-)))) Raumseelen können virtuell naschen. Ist auch kalorienärmer! Schönen Restsonntag! :-)))))

    • Katrin
      9. Dezember 2018

      Liebe Jutta! Deine Tücher sind soooo hübsch!!! …schade, dass ich nie genug Muße habe, sowas zu machen…:-(
      Die Kekse wurden gewiss auch formidabel!! ….wir kommen dann alle kosten 😉
      Liebe Grüße
      Katrin (die kinderreiche )

  • Christina R.
    9. Dezember 2018

    Ihr Lieben
    Herzlichen Dank für die lieben Glückwünsche. Ich freue mich sehr darüber.
    Ja ich bin zünftig gefeiert worden. Meine lieben Kinder,haben sich selbst übertroffen. Ich war von allem so gerührt,dass ich dauernd „grännen“ musste. Es war einfach schön.

  • Gabriele
    9. Dezember 2018

    Moin zusammen…. das heißt, heute darf ich auch Grüß Gott sagen 🙂

    Ich sitze nämlich gerade nach einem wundervollen, anstrengenden Seminartag in München im Hotel und lasse das Gehörte und Diskutierte ein wenig nachklingen. Von dem Sturm heute Nacht habe ich allerdings nichts mitbekommen, es war halt a weng windig, gell 😉

    Gebacken habe ich bisher erst einmal. Das waren die „Kekse für die Nerven“ nach Martina’s Rezept. Die sind wirklich super angekommen und alle Welt hat sich gefreut, daß sie nicht so „schrecklich“ süß waren. Entsprechend war die Dose noch am selben Tag leer.

    Das heißt, nächste Woche wird eine zweite Portion aufgelegt und dann kommen auch endlich wieder die leckeren Spekulatius à la Carmita zu ehren. Eine Portion Oma’s Nußkekse dazu, und das war es dann wohl mit Kekse backen.

    Die Spültücher sehen ja wirklich richtig schick aus, Jutta. Das wäre sicher was für die Topflappen-Garnreste. Muß ich ausprobieren.

    An Christina noch herzliche nachträgliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag und allen Wohnseelen einen wundervollen Adventsabend.

    Diesmal nicht aus NF aber trotzdem herzlich: Viele Grüße
    Gabriele

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Wir sollten uns ech5 mal überlegen, ein Raumseelen-Koch-und-Backbuch zu schreiben. Ihr habt alle Hausrezepte, die schon vom Namen so lecker klingen. Genieße deine Zeit in München. Noch schnell einen Kaffee? :-)))))

  • Ursula
    9. Dezember 2018

    Guten Abend,

    boah was für ein Sauwetter Dauerregen und Sturm. Bähhh.

    Die Spüllappen sind klasse. Oh ne neugierige Frage Martina hast du schon einen neuen Termin für Dein Open House?

    Migräne plagt mich seit ein paar Tagen wird Zeit dass es schneit. Seit langem hab ich mal wieder ne Tablette nehmen müssen.

    Ein Raumseelenkochbuch das hört sich gut an. Man kann es ja auch einfach machen so Als PDF jede Schickt ein Rezept mit Bildern….

    LG
    Ursula
    PS: Allen noch einen schönen 2. Adventabend

    • Martina Goernemann
      9. Dezember 2018

      Gute Besserung, liebe Ursula! Für unser Open house wird es höchstwahrscheinlich auf ein Wochenende im März hinaus laufen. Ich schiebe gerade noch ein bisschen in meinem Kalender hin und her. Einen Tee? Oder ist das nicht gut bei deiner Migräne? :-))))))

  • Carmita
    9. Dezember 2018

    Hallo liebe Raumseelen! Ich melde mich nur mal kurz und außer der Reihe (lese natürlich täglich mit), um Euch zu berichten, dass meine Tante Ilse es tatsächlich geschafft hat! Leukämie adieu, Stammzellen von einem 20jahrigen deutschen jungen Mann hundertprozentig angeschlagen! Sie ist fit wie ein Turnschuh!
    Euch allen eine besinnliche Adventszeit und ein noch schöneres Weinhachten! Und vielen Dank für Eure Unterstützung! Carmita aus Belgien

    • Martina Goernemann
      10. Dezember 2018

      Das ist soooo wunderbar. Wir beide wissen das ja schon eine ganze Weile und ich habs mal ganz kurz hier im Blog mitgeteilt … aber das ist wirklich ein Grund zum Jubeln. Weißt du noch, wir wollten uns immer mit Ilse treffen wenn ich in Belgien war, damit ich den Raumseelen von Ilses wunderbarer Heilung erzählen kann … kam immer irgendwas dazwischen. Beim nächsten Mal werden wir das besser organisieren :-))))) Grüss Ilse herzlich! Xoxo M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen