Back to home
Advertising/Werbung, Schön

Sonntagsblatt 223! Pflege für die Seele

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Raumseelen Soulsisters sind. Wir haben so viel gemeinsam! Auch die Freude daran, uns Gutes zu tun. Gerade in diesen ruckeligen Zeiten ist es wichtig, den Lichtkegel auf uns zu richten. Das tut unserer Seele gut und  -wie ihr gleich sehen werdet-  es macht uns auch schöner.

Im Satz „Pflege für die Seele… “ steckt eine kluge Erkenntnis

Unsere Seele lässt sich auf vielerlei Arten pflegen. Ein Weg führt über die Nahrung, die wir zu uns nehmen, ein anderer über die Menschen, mit denen wir uns umgeben und ein weiterer über unsere Haut.

Unsere Haut, das größte Organ unseres Körpers, die wunderbare Hülle, die uns zusammenhält.
Wenn wir sie vernachlässigen, kriegen wir das meist schnell zu spüren. Rauhe Hände, schuppige Beine und Falten im Gesicht.

Pflege fuer die Seele demeter kosmetik

Letzten Sonntag habe ich euch neugierig gemacht!

Neugierig auf den Inhalt eines Kartons, der eingebettet in Stroh bei mir angekommen war. HIER! Über die vielen Kommentare, die die Herkunft des Päckchens gleich richtig verortet haben, musste ich schmunzeln … soviel zum Thema Soulsisters. Siehe oben.
Ich reiche heute übrigens nicht einfach Kaffee zum Sonntagsblatt, sondern duftenden italienischen Espresso. Der Anlass könnte schöner nicht sein :-))))
Die Raumseelen, die meinten ein Karton im Strohbett könne nur aus der Fattoria La Vialla stammen, dachten allerdings an die Pflege von innen: Olivenöl, Pastasauce und Wein. Gleich werdet ihr sehen, es geht um die Pflege von außen.

Pflege fuer die Seele mit Demeter und la Vialla

Mir war noch nie zuvor eine Pflegelinie begegnet, die den Aufdruck „demeter“ trägt.

Demeter ist die griechische Göttin der Fruchtbarkeit des Feldes und der Jahreszeiten. Ich kaufe gern „demeter“-Sachen im Biosupermarkt. Gemüse, Käse, Eier, aber was macht der Name auf Cremetiegelchen?
Ich versuche es so kurz wie möglich zu erklären: Wenn vom Boden, der die Inhaltsstoffe hergibt über die Verarbeitung bis hin zur Verpackung alles bio und pumperlgesund ist, dann darf da „demeter“ drauf stehen. Nun hat die Fattoria obendrein entdeckt, wie man die extrem kostbaren Inhaltsstoffe aus der Olive raus und die Kosmetik reinkriegt … und damit ist ein Gesamtpaket für Schönheit und Seele entstanden: Oliphenolia! Ein schöner Name.

Pflege fuer haut und Seele

Ich kenne jemanden, der das besser erklären kann als ich!

Meine Freundin Stefanie Flötgen ist nämlich in die Toskana gereist und hat sich angeschaut ob es das alles wirklich gibt, was in den Prospekten von „Fattoria La Vialla“ so blumig beschrieben wird. Ich habe sie ausgefragt und spannende Antworten bekommen.
Nehmt euch noch Espresso. Es folgen gutes Lesefutter und ein paar von Steffis Urlaubsfotos

Pflege fuer haut uns Seele in der Fattoria La Vialla

Du bist mehrere Tage in der Fattoria gewesen. Was macht den Ort so einzigartig?

Die Fattoria La Vialla ist nicht nur ein Ort, es ist ein Gefühl. Du kommst in dem toskanischen Familienparadies an und bist in einer anderen Welt. Es war schon lange mein Traum mal dort zu Gast sein zu dürfen, denn die Gesichts & Körperpflegeprodukte, das Olivenöl, das Mehl, den Wein, den Sekt und viele andere unfasslich leckere Produkte bestelle ich schon seit Jahren. Ich wollte einmal in dem bezaubernden Innenhof an der langen Tafel sitzen, die superschönen Landhäuser kennenlernen und das über 200 Jahre alte biologisch-biodynamisch zertifizierte landwirtschaftliche Familienunternehmen. Und glaub mir, jedes einzelne Fleckchen der 1.400 Hektar  – das ist übrigens die größte von Demeter zertifizierten Fläche Europas-  ist einzigartig. Genauso wie die Mitarbeiter aus insgesamt etwa 20 Nationen. Sie geben Dir das Gefühl nach Hause zu kommen. Wer einmal da war, kommt immer wieder! Ich zähle jetzt schon die Tage, bis ich die Tür zu „unserem“ Landhaus wieder aufschließen darf. Dieser Ort macht was mit Dir!

Fuer haut, Leib und Seele ... Fattoria la Vialla

Hast du die Besitzer dieser wunderbaren Fattoria kennengelernt? Ich stelle mir vor, dass die vor lauter Kreativität den ganzen Tag „Oh sole mio“ singen. Ernsthaft gefragt, gibt es wirklich die echten Menschen hinter der Marke?

Die Fattoria La Vialla wurde 1978 von Piero und Giuliana Lo Franco gegründet und ist heute in der Obhut ihrer drei Söhne. Gianni, Antonio, Bandino. Jeder von ihnen ist zuständig für einen anderen Geschäftsbereich. Leider habe ich sie nicht kennengelernt. Wir wurden von Annette Müller, die für Marketing & Kommunikation zuständig ist, betreut und umsorgt. Am liebsten hätte ich Annette jeden Tag feste gedrückt, aber leider in Zeiten von Corona nicht möglich. Natürlich stehen hinter der „Marke“ noch unzählige andere wunderbare Menschen, die alle schon immer im Voraus zu wissen scheinen, was wir uns wünschen von der Fattoria und es bis ins kleinste Detail perfekt umsetzen.

Pflege fuer die Seele, die Brueder von La Vialla

Was kann Olivenöl, was andere Inhaltsstoffe in der Kosmetik nicht können?

Olivenöl gehört zu den besonders wertvollen pflanzlichen Ölen, die hauptsächlich aus Fettsäuren bestehen. Das sind hautähnliche Lipide, die die Hautbarriere ergänzen und unterstützen. Während künstliche Fette, wie Mineralöl und Silikonöl, die Haut abdichten, lässt sich Olivenöl besonders gut verteilen und hilft, Nährstoffe, wie Vitamine, in die Haut zu tragen. Olivenöl ist in der Kosmetik so beliebt, weil es einen nachhaltigen und extrem nährenden Effekt hat.
Aber nicht jedes Olivenöl ist geeignet! Es ist wichtig, dass bei Anbau, Ernte und der Pressung der Oliven besondere  Regeln befolgt werden, um ein gehaltvolles Olivenöl Extravergine zu bekommen. Das bedeutet: biologisch-biodynamischer Anbau auf sauberen Böden, vorgezogene Ernte, denn je unreifer die Oliven, desto höher der kostbare Polyphenolgehalt, sofortige Pressung nach der Ernte in kontrollierter Atmosphäre, damit Oxidation vermieden werden kann und noch einiges mehr. Ist also nicht einfach, diese Voraussetzungen zu erfüllen.

Pflege fuer haut uns Seele.

Für mich persönlich ist das Serum der Hammer. Was macht es so einzigartig und warum passt das für jeden Hauttyp.

Sorry, da muss ich kurz etwas ausholen. Im Vegetationswasser der Oliven, das ist die Flüssigkeit, die beim Mahlen der Oliven freigesetzt wird, wurde eine Polyphenolkonzentration entdeckt, die 20-mal höher ist als die in einem Olivenöl Extravergine. Fattoria La Vialla und die familieneigene Stiftung Fondazione Famiglia Lo Franco begannen schon vor Jahren mit der intensiven Forschung um dieses „Wunderwasser“. Vier Jahre Forschung waren nötig, um einen unglaublich kostbaren Extrakt zu gewinnen, der heute als Oliphenolia ein eingetragenes Warenzeichen ist.
Das Serum ist ein echtes Intensiv-Serum, es verbessert die Hautfeuchtigkeit, verringert Falten und Hautunreinheiten und ist Demeter zertifiziert. Ich durfte während meiner beruflichen Laufbahn viele Seren testen, aber das hier gehört zu meinen absoluten Favoriten! Allein das Gefühl auf der Haut …

Pflege fuer die Seele und die haut aus dem labor von la Vialla

Wie stelle ich mir die Entstehung der Cremes vor? Man möchte glauben, dass sie in einer toskanischen Küche von schwatzenden, gut gelaunten Frauen gerührt werden. Die Broschüre zur Kosmetik lässt aber eher auf ernsthafte wissenschaftliche Arbeit schließen! 

Die leckeren La Vialla Lebensmittel kommen tatsächlich aus eigener Herstellung direkt aus dem Weinberg in die Flasche, aus dem Gemüsegarten ins Glas. Die biodynamische Kosmetik nicht ganz so direkt. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Oliven wachsen auf den gesunden Böden der Fattoria und werden dann von Experten verarbeitet. Der Clou ist, dass es nur ganz wenige gibt, die das Olivenfruchtwasser  überhaupt gewinnen können. Durch Umkehrosmose wird es gereinigt und konzentriert. Klar, dass da keine konventionellen Oliven verwendet werden, denn dann würdest du alle Rest-Pestizide und synthetischen Düngemittel mit konzentrieren – wäre also eher ein Giftcocktail als Pflege für Haut und Seele.

Pflege fuer haut und Seele

Was heißt eigentlich La Vialla?

Das heißt „kleiner Pflug“- eine Vialla wurde in der Toskana traditionell für unwegsame Felder und kleinere Gemüsegärten benutzt.

Heute haben wir viel gelernt, oder?
Ich mag das sehr, wenn man ein bisschen hinter die Kulissen schauen darf und sich nicht auf Broschüren und Beipackzettel verlassen muss.  Ich mag gern echte „Zeugen“ befragen. Gute Beobachter wie meine Freundin Steffi. Wer aber noch ein bisschen nachlesen will, kann das HIER! und HIER! und HIER! tun.

Pflege fuer die Haende und fuer die Seele

Mir gefällt übrigens nicht nur das Oliphenolia Serum …

Ich bin auch Fan der Handcreme. Meine Hände waren wegen des Desinfektionsmittels, das ich in diesen Coronazeiten häufig benutze, ziemlich ramponiert. Jetzt sind sie wieder glatt und gepflegt und ich gestehe, dass es mir auch die schöne Metalldose angetan hat. Ich werde nachbestellen. Ein Döschen für jede Handtasche.
Ich gieße mir jetzt noch einen Espresso ein und gönne mir ein bisschen Fernweh dazu. Wer weiß, vielleicht ist im Sommer der Weg ja wieder frei in die Toskana?

Gutes fuer Haut und Seele aus der Toskana

Und bis dahin gönnen wir uns Zeit für uns selbst!
Wir pflegen und cremen uns und während kostbare Öle unser Gesicht entknittern, entknittert sich ein bisschen auch unsere Seele. Wenn unsere Gesichtszüge sich glätten, werden oft auch unsere Gedanken weicher.

Und wer jetzt glaubt die Hauptfilialleiterin macht sich ganz alleine schön, der irrt natürlich.
Auf euch warten noch eine Menge Me-Time-Tipps und Lesefutter. Es wird um eine Haarkur mit Kater gehen, um eine Schönheitengalerie. Um Badewonnen und um Express-Beauty … und am Schluß gibt es eine feine Verlosung für euch.

Ob meine Schwärmerei über die Oliphenolia Kosmetik Werbung ist?
Ihr wisst ja, dass ich es nie für mich behalten kann wenn ich etwas Gutes entdeckt habe und deshalb werbe ich hier von Herzen für die grundgute und hautgesunde Kosmetik aus der Fattoria La Vialla.
Noch jemand Espresso?

49 Comments
  • Linde aus dem Taunus
    31. Januar 2021

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    ist das nicht einfach nur herrlich? Ihr fragt euch was ist herrlich? Na, Aufwachen, das Sonntagsblatt aufschlagen und sogleich mit duftendem italienischen Espresso, herrlich inspirierenden Fotos von La Vialla und gut riechenden Pflegeprodukten begrüßt zu werden. Kann ein Tag besser beginnen? Nein!!! Wenn ich meine Augen schließe, dann fühle ich mich hineinversetzt in die italienische Lebensart, die Gerüche, Sonne auf der Haut. Einfach das Dolche Vita. Oh wie sehne ich mich danach wieder in unser Wohnmobil zu setzen und dort hin zu fahren. Bis es jedoch wieder soweit ist, werde ich bei den leckeren Lebensmittel von La Vialla, die mich wirklich richtig überzeugen, die Italienische Lebensart geniessen. Und ich werde bei meinem nächsten Besuch in der “Speisekammer“ von La Vialla in Frankfurt nicht nur Balsam für innen sondern auch für aussen probieren.
    Ganz ganz liebe Grüße aus meinem Bettchen und einen wunderbaren Sonntag mit lauter kleinen Seelenstreichlern wünscht Euch Linde

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Ja, Linde, Sonntage muss man zelebrieren können. Vor allem in der Früh! :-)))) Ich habe in echt und ganz analog heute früh Espresso in dieser Kanne gemacht, die man auf die Herdplatte stellt und heute Mittag gibt es Tomate Mozzarella mit reichlich Olivenöl. Mir geht es wie dir, ich bin durch die Fattoria – Geschichte heute tooootal italienisch. Noch ein Tässchen Espresso? :-)))))

  • Susanne aus dem Norden
    31. Januar 2021

    Guten Morgen, nachdem sooo viele Raumseelen berichtet haben, dass sie von dort Pakete bekommen, habe ich letzte Woche auch zum ersten Mal bestellt und warte jetzt ungeduldig auf die Lieferung. Espresso koche ich immer auf dem Herd, finde ich die einzig richtige Art und man hat keine Maschine auf der Arbeitsplatte stehen. Einen schönen Sonntag mit viel Pflege für alle, ich gehe jetzt eine Runde im Schnee laufen

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Schnee laufen ist wunderbar. Bei uns im Süden taut gerade alles weg. Eine Freundin hat mir von Schneeschuh-Wanderungen erzählt. Sobald wir nochmal Schnee kriegen, probiere ich das aus. Bin gespannt, was du sagst wenn du dein La-Vialla-Päckchen ausgepackt hast. Noch einen Espresso? :-)))))

  • Linda
    31. Januar 2021

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen,

    mir kam letztes mal der Karton schon so bekannt vor, vor ein paar Jahren bekam ich von einem Lieferanten als Weihnachtsgeschenk einen Karton von La Vialla, allerdings mit Pesto und einer niedlichen Flasche Wein, sogar mit extra Korkenzieher.
    Als ich noch jung war und das Geld brauchte, hab ich auf einem Bauernmarkt gearbeitet, da gab es auch einen Demeter Stand und die Dame erklärte mir damals, was es bedeutet Demeter zertifiziert zu werden. Das sind sehr hohe Standarts, da kann man sich wirklich sicher sein, dass nichts drin ist, was da nicht rein gehört.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag
    lg Linda

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Da hast du recht, liebe Linde, die demeter-Standards sind enorm hoch. Ich finde, gerade in diesen unsicheren Zeiten tut es gut, zu Produkten zu greifen, die uns eine gewisse Sicherheit geben, gell? Wir müssen sehr auf uns aufpassen! Espresso? :-)))))

  • Frauke Sonnenschein
    31. Januar 2021

    Guten Morgen liebe Martina und Ihr lieben RaumSeelen,
    Martina, danke Dir und Steffi für den Einblick in die Produktpalette und die tolle Beschreibung der Personen und Philosophie, die hinter den Produkten besteht.

    Wir haben heute strahlenden Sonnenschein und blauen Himmel, bei kalten Temperaturen.
    Top Wetter für einen langen Spaziergang.

    Hättet Ihr Lust, heute Abend so um 19:30 Uhr mit mir einen kleinen Prosecco oder nen heißen Tee zu trinken??
    Ich hatte am Freitag Geburtstag.
    Alles streng nach Corona-Regeln. Somit gab es viele Anrufe, etliche Karten und Päckchen und viele WhatsApp-Nachrichten.
    Einige Freundinnen haben es sich aber nicht nehmen lassen und haben mir eine Kleinigkeit vor die Tür oder in den Briefkasten geschmuggelt.
    Somit hatte ich trotzdem einen wunderschönen Tag.
    Aber ich würde gerne mit Euch noch einmal anstoßen.

    Habt erst einmal einen schönen Sonntag, und wer mag: bis später,
    herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Jaaa! Da stoßen wir aber wie doll und verrückt auf dich an. Alles, alles erdenklich Gute für dein neues Lebensjahr. Ich schau gegen Abend wo du bleibst und trommle mit den Fingern bis du den Prosecco aufgemacht hast. Bis dahin Espresso? :-))))))

    • Katrin
      31. Januar 2021

      Alles alles Gute nachträglich liebe Frauke!
      Und wenn ich sogar mit Tee anstoßen darf bin ich liebend gerne dabei ☺️
      Liebste Grüße
      Katrin

    • Linde aus dem Taunus
      31. Januar 2021

      Liebe Frauke, da gratuliere ich dir aber ganz herzlich nachträglich und wünsche dir ein gutes neues Lebensjahr. Verbunden mit dem Wunsch, dass du deinen Nächsten Geburtstag mit all deinen Lieben und vielen persönlichen Drückern und Küsschen feiern kannst!!!

  • Gundula
    31. Januar 2021

    Mahlzeit; Ihr Lieben!!!

    …und Dir, Frauke, alles Liebe und Brauchbare wünsch Ich Dir zum Geburtstag…bin heute Abend dabei, ich hoffe, ich denke dran!

    Espresso ist gut, danke! Koche auch immer auf dem Herd, habe den Espresso-Kocher in 4 verschiedenen Größen und alle vom Flohmarkt!

    Es ist so herrlich draußen: wir waren noch vor dem Frühstück spazieren, den endlich ist auch hier im Nord-Westen mal der Winter angekommen!

    Gleich werde ich mich mit dem Herrn Gemahl schön eingekuschelt an den Teich setzen und unseren Rauhreif bedeckten und tatsächlich verschneiten Garten bei Tee und später vielleicht auch einem Glühweingenießen, die Nase in die Sonne halten und auf die Ruhe lauschen.

    Die fotos von der Fattoria kann man sich immer wieder ansehen, wir haben eine ganze gebrannte CD von unserem Urlaub dort. Wir möchten da auch unbedingt wieder hin,nur die Landhäuser sind – verständlicherweise – extrem schnell wieder ausgebucht.

    Aber wir werden das hinkriegen! sofern man uns lässt!

    Euch einen schönen Tag und entspannten Start in die neue Woche!

    Herzlichst
    Gundula

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Im Moment müssen wir uns auf die Vorfreude verlegen, aber ich will da auch ganz unbedingt hin. Steffi hat mir erzählt, dass sie dort sogar ihr eigenes Brot backen. Das wäre für mich Sauerteigfan das Highlight. Vielleicht lassen die mich mal zuschauen. Bis heute Abend zum Prosecco! Ich geh jetzt auch gleich raus Sauerstoff tanken. Espresso? :-)))))

  • Silke Reichardt
    31. Januar 2021

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    ich weiß nicht wie viele Jahre ich jetzt schon in der Fattoria einkaufe, aber dass sie Kosmetikprodukte führen, das höre ich heute zum ersten Mal – danke für den Tipp!!!
    Bin heute Abend dabei,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Du wirst es liiieben, Soulsister! Fang am besten mit dem Serum an und mit der Handcreme. Soviel wie du arbeitest, haben deine Hände eine Extraportion Pflege verdient :-))))) Espresso? Ganz dünn? :-)))))

  • Katrin
    31. Januar 2021

    Hallihallo ihr Lieben!
    War heute Früh mit Pancakes machen beschäftigt und komme deshalb erst jetzt:-)
    Bin aber wieder nur kurz da, denn ich muss bald den Geschirrspüler aus und wieder ein räumen…
    Die Zeitung will ich auch unbedingt noch lesen, damit ich sie entsorgen kann 😉

    In der Toskana ist’s wirklich wundervoll! War schon viel zu lange nicht mehr dort…

    Seid gedrückt alle (ganz coronakonform virtuell)

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Wie schön, dass wir uns hier nach Herzenslust drücken können. Soft und soviel wir wollen :-)))) Zeit für einen klitzekleinen Espresso? :-))))))

  • Ringgenberg Christina
    31. Januar 2021

    Liebe Martina,liebe Raumseelen
    Liebe Frauke…Zuerst herzliche Gratulation zum Geburtstag. Nur die besten Wünsche,liebe Menschen,Blumen am Weg und grosser Segen für dich. Ich trinke sehr gerne ein Proseccöli mit;))) da bin ich immer zu haben.

    Nach ein paar Stunden Ski fahren,einer Kleinigkeit essen und jetzt gemütlich auf dem Sofa unter einer Kuscheldecke,lese ich seehr interessiert das Sonntagsblatt. Ich würde sehr gerne einen echten italienischen Espresso dazu trinken.
    Danke Martina für diesen interessanten Bericht. Ich habs verschlungen. Fernweh kommt auf bei diesen Bildern und ich werde mir sicher was bestellen. Mir gefällt,was du da schreibst und ich habs wie du,ich mag Empfehlungen von Leuten die ich kenne und die ehrlich sagen,was sie denken.
    Ich wünsche einen schönen und erholsamen Restsonntag. Ich werde jetzt noch ein kleines Pfüsi machen,danach etwas lesen,mich auf die Yogamatte wälzen und ein schönes Bad nehmen. Abends sind wir noch bei Evchen zum Essen eingeladen. Ein rundum schöner und gelungener Sonntag.
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Du bist mein Vorbild im Genießen, liebe Christina und du hast schon wieder so ein schönes Schweizer Wort mitgebracht. Was bitte ist ein Pfüsi? Ein Nickerchen vielleicht? Espresso kommt sofort! :-))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    31. Januar 2021

    Mahlzeit – nach einen ausreichend langen Spaziergang im Winterwald gab es vorhin einen doppelte Espresso vom Herd, der Duft der Kaffeedose wenn man sie öffnet, das zischen der Bialetti, der Dampf der herauskommt, dann das kurze warten und das eingießen in die Tasse….
    Und dann sich vorstellen man sitzt an diesem langen Tisch im freien, unter den Bäumen und bekommt allerallerallerbestes italienisches Essen. Mhhhh.

    Ich hatte die Kosmetik im Katalog gesehen. Hab jetzt noch eine Glas Tomatensugo und ein Glas Pesto von dort.

    Und irgendwann gibt es nochmal eine Reise nach Italien…

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Und stell dir vor, wir Raumseelen würden an diesem langen Tisch sitzen? Dann müsste der allerdings bis Venedig reichen :-)))) Espresso? :-))))

  • Ringgenberg Christina
    31. Januar 2021

    Das freut mich,darf ich im Geniessen dein Vorbild sein;)) ich liebe es,zu geniessen.
    Ja genau,ein Pfüsi ist ein Nickerchen;)))
    Ich hab schon bestellt…das Serum und die Gesichtscreme…ein Olivenöl und obendrauf noch eine Kiste Rotwein

  • Michaela
    31. Januar 2021

    Hallo und einen schönen Nachmittag Euch allen!!

    Ach, die Toskana – seufz – da hab ich vor einer Ewigkeit den ersten gemeinsamen Urlaub mit einem leider verstorbenen Mann gemacht. Wir wollten damals sogar nach La Vialla, aber leider war nichts mehr frei. Die Produkte sind absolut spitze. Es war wirklich noch nie etwas dabei, das ich nicht gemocht hätte. Martina, Du hast mir mit Deinem Beitrag gerade den Anstoß gegeben, dass ich wieder einmal eine Frühjahrs-Trinkkur mit dem Olivenwasser machen werde. Das hab ich früher öfter gemacht und es tut mir richtig gut – jetzt trink ich meinen Espresso aus und werde sofort bestellen! Danke für die Erinnerung!
    Geht es nur mir so, dass ich einfach darauf vergesse, Dinge zu machen, die mir gut tun und mich dann wundere, wo denn das gute Leben geblieben ist??? Dank Euch wird sich das jetzt sofort ändern – zumindest plan ich das mal so*g*
    Ich wünsch dem Geburtstagskind alles Gute! Und uns allen anderen eine richtige Selbstfürsorge-Woche – das haben wir uns alle doch mehr als verdient!

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Ist das nicht wunderbar, dass wir Raumseelen uns gegenseitig daran erinnern, uns selbst nicht aus den Augen zu verlieren? Wir dürfen die Dinge nicht vergessen die uns guttun, denn wie heißt es so schön in der Werbung? Weil wir es uns wert sind!!! Zeit für einen Espresso? :-)))))

  • Gudrun vom Elm
    31. Januar 2021

    Ach, die Bilder hätten auch gut in Südfrankreich sein können. Mein allerliebstes Lieblings-Urlaubsland. Und ich liebe Bio. Ich verstehe nicht, dass Bio immer teurer ist. Damit es uns und unserer Welt besser geht, müsste es für alle erschwinglich sein. Die Marke war mir bisher neu. Ich habe gleich mal geschaut und war beeindruckt. Auch die Preise fand ich super. Die Seite habe ich mir abgespeichert.
    Danke für deine ultimativen Tipps, liebe Martina und noch einen schönen Sonntag

    Viele Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Da hast du recht, liebe Gudrun, Bio ist immer ein bisschen teurer. Aber es macht halt auch viel mehr Arbeit, gell. Ich liebe Bio auch und versuche so weit es geht gesund und frisch einzukaufen. Sind wir uns doch wert, gell? Südfrankreich mag ich übrigens auch sehr, aber sobald wir wieder reisen dürfen steht bei mir erstmal der Zielflughafen Boston auf dem Zettel und dann vielleicht die Toskana :-)))) Espresso?

  • Kerstin
    31. Januar 2021

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen!

    Fattoria La Vialla,ich liebe die Produkte auch!
    Silke hat hier mal den Tipp gegeben und daraufhin habe ich bestellt.soooo lecker.
    Und ich war so angetan wie liebevoll die Produkte verpackt waren und besonders ,auch das ,, handschriftliche“ auf den Etiketten ,daß ich damals spontan ein persönliches E-Mail schrieb….sie schrieben mir auch,daß man gerne persönlich vorbeikommen dürfe und sich alles anschauen könne:-))
    Werde jetzt auch mal nach der Kosmetik schauen.

    Ich hab auch grade was für meine Seele getan ,nach meinem Dienst heute als Schlemmerdessert : Bounties mit Orangenmus als Dip und Bananenscheiben dazu.
    Mit starkem Kaffee ! Lecker!!!Zum Entspannen und genießen

    Martina hab ich zufällig alles gestern gemacht und zufällig lese ich gerade dazu das Sonntagsblatt mit dem genau passenden Thema für mich:-)))

    Ich grüße euch alle und bin um 19.30 h dabei ,Frauke ,alles Gute für dich und werde da dann auch erst alle Kommentare lesen,denn nun hole ich die Zwillinge nach Hause und muß noch an die Schule,sie geben heute das Material für nä. Woche raus…..

    Grüße an alle ,gehe jetzt an die frische Luft ..

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Ihr macht mich fertig, liebe Raumseelen. So viel Genuss! Die Fattoria La Vialla hat euch offenbar animiert diesen Sonntag zum Genusssonntag zu erklären. Wunderbar. Ich hoffe, du ruhst aber auch ein bisschen aus heute. Du bist immer so unglaublich fleißig, liebe Kerstin. Nicht vergessen … Selfcare!!! Espresso oder später gleich Prosecco? :-)))))

  • gertrud carey
    31. Januar 2021

    Good afternoon liebe Martina, und alle Raumseelen

    Ich liebe die Toskana, obwohl ich noch nie da war. Mir reichen schon die Eindrücke aus Fotos oder dem TV um zu wissen, dass diese Gegend ein Ort ist für Herz und Seele, für Gaumen und Lebensfreude. Die weichen grünen Hügelketten, die Steinhäuser, die Sonne und der Rotwein. Und natürlich die charmanten Männer, da können nur die Iren mithalten, Von „La Vialla“ habe ich noch nie etwas gehört, „kleiner Pflug“, welch hübscher, zauberhafter Name. Du hast mich restlos überzeugt Martina, vielen Dank dass du es uns möglich machst diese kostbaren Produkte zu bestellen. Deine Freundin Stefanie erzählt so begeistert und liebevoll von „La Vialla“ und der Toskana, ich wünsche ihr von Herzen, dass sie bald wieder hinreisen kann.

    Ja, wenn ich mein Irland nicht hätte, dann würde ich bestimmt oft in die Toskana reisen. Ist ja auch keine Hexerei, von Luzern ins Tessin, und schon ist man in bellissima Italia. Aber eben, und zum Glück, habe ich mein Irland, und mein Cottage, der Ort der meiner Seele gut tut, der mich erdet, und mich träumen lässt.

    Darf ich dich um einen extra starken Espresso bitten Martina? Ich hab auch was anzubieten, meine Enkelinnen haben gestern einen Schokoladenkuchen gebacken. Er ist riesig geworden, ich glaube sie haben von allen Zutaten die doppelte Menge genommen. Und ich habe zum Backpulver noch ein Löffelchen Natron gegeben. Also wer mag darf sich gerne davon ein grosses Stück abschneiden.

    Noch ein kleiner feiner Tipp von mir, etwas das Italien und Irland verbindet. Und sogar die Schweiz spielt da mit. Es geht so: Man bereite einen doppelten, starken Espresso zu, er sollte so heiss wie möglich sein, dazu in einem passenden Glas einen gekühlten Whiskey, irischen Whiskey natürlich, ich bevorzuge den Jameson, weil er ein einfacher, sanfter und unaufgeregter Whiskey ist, und als Krönung gehört ein Stück dunkle Schokolade dazu, muss nicht unbedingt Schweizer Schokolade sein. Und dann heisst es, sich in eine gemütliche Ecke setzen, Zeit nehmen, durchatmen, an etwas Schönes denken, und…Geniessen!
    Gut fürs Gemüt, gut für die Seele, aufregend für den Gaumen. Man sollte diese drei Komponenten ganz bewusst, und in Ruhe zelebrieren, nicht einfach nur gedankenlos runterschlucken.
    Man beginnt mit einem Schluck vom heissen Espresso, darauf folgt unmittelbar ein Schlücklein des gut gekühlten Whiskeys, sobald der Geist des Whiskeys sich im Gaumen ausgebreitet hat, legt man sich ein kleines Stück Schokolade auf die Zunge, und lässt sie zergehen, dann wieder ein Schluck Espresso usw… und so fort…Am besten schliesst man die Augen und konzentriert sich nur auf die Aromen..ich verspreche euch, ihr werdet danach so entspannt sein wie nach einem guten Schlaf.

    Liebe Frauke, meine herzliche Gratulation zu deinem Geburtstag, ich bin gern dabei heute Abend, Alles erdenklich Gute für Dich.

    Martina, ich soll dir liebe Grüsse ausrichten, von den Girls, und von Joseph, er schwärmt von dir, und fragt mich öfters mal, wie es der Martina geht…?

    Habt alle einen gemütlichen, genussvollen Sonntagabend, herzliche Grüsse, gertrud

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Geeeertrud, das ist ja wohl das dollste Genusspaket, das es gibt. Whiskey und Schoki und Kaffee. Ich werde das sehr bald ausprobieren. Mir gefällt besonders die Ruhe in der das Ganze einzunehmen ist. Ich denke oft an dich und dein irisches Cottage, denn in den Nachrichten ist ja unablässig von Irland und den horrenden Coronazahlen und von der Reisesperre die Rede. Lass den Kopf nicht hängen, es kommen auch wieder bessere Zeiten. Grüß mir die Girls und den lieben Joseph. Herzlich!!!! Etwas Espresso zum Jameson?

  • Andrea August
    31. Januar 2021

    Hallo liebe Martina und alle Raumseelen,

    erstmal herzlichen Glückwunsch an das Geburtstagskind. Stoße dann gleich mal an, gibt in Kürze ein Gläschen bei der Nachbarin. Waren eine kurze Gassirunde und müssen uns nun aufwärmen, eklig nasskalt heute 🙂
    Das hört sich alles sehr interessant an. Man lernt ja nie aus. Tolle Sachen gibts da.
    War früher auch öfters in der Toscana und hab heute mal in den alten Fotos gekramt – unglaublich, das letzte Mal vor 11 Jahren, die Zeit vergeht echt schnell.
    Ist ja auch schon wieder 3 Jahre her, dass ich zum letzten Mal auf Sylt war. Oh, jetzt bricht grad voll die Sehnsucht nach dem Süden und Norden aus. Bin ja gespannt Martina, was du uns da noch alles vorstellst.

    So, ich bin dann mal weg. Werden wohl mindestens 2 Gläser werden 🙂
    Eine gute Zeit wünsche ich, passt auf euch auf und bis ganz bald.
    Liebe Grüße Andrea

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Ach, ich bin heute auch pickepackevoll mit Fernweh! Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Prost und viel Spaß mit der Nachbarin. Hier soll es ja gegen Abend auch noch Prosecco geben! :-)))))

  • Steffi
    31. Januar 2021

    Liebe Raumseelen, erst möchte ich dem Geburtstagskind gratulieren und dann ein liebes Hallo in die Runde rufen. In der Tat geniesse ich gerade einen Espresso und lese begeistert Eure Kommentare. Wahnsinn. Danke, dass Ihr meine Fattoria La Vialla Erlebnisse so positiv aufnehmt. Meine Worte kommen wirklich von Herzen und irgendwann treffen wir uns vielleicht an der langen Tafel und feiern das Leben. Ich würde mich freuen. Euch allen einen guten Start in die neue Woche. Passt gut auf Euch und Eure Lieben auf. Steffi P.S. Danke liebe Martina, ohne Dich gäbe es eine so tolle Soulsister-Gemeinschaft nicht❣️

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Wäre das der Hammer, Steffi? Ein Raumseelen-Soulsister-Treffen in der Toskana unter glücklichen Olivenbäumen! Ach ja, man wird ja noch träumen dürfen. Jetzt schauen wir erstmal wann wir wieder reisen dürfen und dann denken wir uns die dollsten Sachen aus. Dein Foto mit dem rosa Kleid mag ich sehr, auch wenn du darauf keine Füße hast :-))))) Dicker Drücker! Bleib noch ein bisschen, nachher gibts Prosecco von einem Raumseelen-Geburtstagskind :-)))))

  • Claudia aus Köln
    31. Januar 2021

    Hallo liebe Raumseelen, hallo liebe Martina. Wie interessant! Da bekomme ich gleich Lust in den Produkten zu versinken! Sich Gutes tun! Ganz wichtig. ich hab heute irgendwie so einen „Will auf den Arm-Tag“. Die letzten Sonntage kam ich gar nicht dazu mich zu melden, da mein Mann den PC brauchte, um Online-Vorlesungen vorzubereiten und mein Handy ist mittlerweile so langsam – da macht es mich nur gereizt, wenn ich einen Satz schreiben will und das Minuten dauert. Unsere Katze Millie ist die letzten Wochen sehr pflegeintensiv. Sie ist 18 und ich hab den Eindruck, leicht dement. Hört nicht mehr gut und es ist ein ständiges Auf und Ab. Wenn sie etwas zu Fressen bekommt, steht sie zwei Minuten später wieder da und tut so, als hätte sie den ganzen Tag nichts bekommen. Ist momentan nicht einfach und die Erkenntnis, dass die Tage mit ihr gezählt sind, macht mich nicht gerade fröhlich. Aber nun gut – so ist es eben. Das gehört mit dazu und sie hat uns all die Jahre so viel Freude bereitet, da wird sie auch jetzt weiterhin gut durch die letzte Zeit begleitet. Aber -auch wenn es „nur“ ein Tier ist – es kostet schon ein bisschen Kraft, um ehrlich zu sein.
    Ich bin auch voll mit Fernweh, Martina. Dabei würde mir MeckPom schon reichen. Oder die Berge. Aber das kommt alles wieder. Ihr werdet sehen. Jetzt kurz vorm Ziel nicht einknicken und mit dem Jammern anfangen! Uns geht es ja schließlich gut. Das darf man nicht vergessen. Dach überm Kopf, Nahrung, Frieden und endlich ein neuer Präsident in Amerika, nicht wahr, Martina. Da hab ich oft an Dich denken müssen!
    Trotzdem fehlen mir meine Kinder, die ich seit vier Wochen nicht gesehen habe. Doch Januar und Februar waren eh noch nie meine Lieblingsmonate. Umso wichtiger, sich jetzt nicht hängen zu lassen und sich verwöhnen. Du hast da vollkommen Recht, Martina!
    @Frauke – alles Gute zum Geburtstag nachträglich. Dann bist Du auch ein Wassermann? Alles Gute für Dein neues Lebensjahr!
    Mal sehen, ob der Tatort heute Abend ein besserer wird als letzte Woche. Da haben wir dann nach ein paar Minuten was anderes gesehen, weil mein Mann es nicht mehr ertragen hat. Es ist wirklich nicht einfach mit einem Polizisten einen Krimi zu gucken, das kann ich Euch sagen. Mir ist das ja teilweise wurscht, wenn es spannend ist und die Abläufe der Ermittlungen jetzt nicht so realitätsnah sind – das fällt mir zum Teil ja noch nicht mal auf. Aber wenn der Herr Gemahl immer tiefer im Sofa versinkt und sich die Hände vor die Augen hält, dann macht das auch keinen Spaß.
    So – Millie steht mit empörtem Blick vor mir und möchte Zuwendung. Ich werde mich dann mal wieder der Madame widmen. Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche! Viele liebe Grüße aus Köln. Claudia

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Wie schön von dir zu lesen, Claudia und wie immer triffst du den Nagel auf den Kopf: „Jetzt nur nicht einknicken“! Das ist so wichtig! Stark bleiben, nicht auf den letzten Meter schlapp machen und nicht mit der Jammerei anfangen. Wir Raumseelen haben besseres zu tun, gell? Was du über deine Katze schreibst, greift mir ans Herz. Ich darf gar nicht daran denken, dass mir das bei unserem Kater Nacho auch irgendwann bevor steht. Vielleicht habt ihr ja doch noch ein bisschen Zeit miteinander. Ich verziehe mich jetzt auch in meine Sofaecke und freue mich auf den Tatort. Der vom letzten Sonntag war echt Murks, da schließe ich mich dem kussfesten Polizisten an. Geht noch ein Espresso? Wir treffen uns beim Tatort! :-))))))

  • Kerstin
    31. Januar 2021

    Also dann,Prosit, auf Frauke und natürlich uns Raumseelen ,
    Es ist jetzt halb acht ,alles Gute fürs dein neues Lebensjahr !
    Wünsche euch allen einen schönen gemütlichen Abend,ob mit oder ohne Krimi…….

  • Frauke Sonnenschein
    31. Januar 2021

    So Mädels,
    erst einmal ganz doll vielen Dank für Eure guten Wünsche 🙂
    Jetzt kann es ja nur ein gutes neues Lebensjahr werden.
    Ich mach denn mal die erste Flasche Prosecco auf. Wenn jemand etwas anderes möchte, sagt es einfach.
    Ich hab noch ein paar Cräcker und Käsewürfel auf den Tisch gestellt.
    Setzt Euch zu mir und lasst uns anstoßen……

  • Eliane
    31. Januar 2021

    Schon wieder zu spät für den Espresso. Seufz, also nur Lavendeltee…Trotzdem sehr inspirierender Text mit schönen Träum-Fotos…Wunderschön, tut gut dieses Schwelgen und Schwärmen. Ich glaube, Martina Gebhardt stellte die erste in Deutschland erhältliche komplett nach Demeter-Kriterien gerührte Naturkosmetik her. Lang ist’s her, ich kenne ihre Produkte aus der späten Mitte der achtziger Jahre, mit meinem Großen (Jg. 1993) teilte ich die kostbare Shea-Creme – für mich aufs Gesicht, für ihn im Windelbereich. Damals hatten ihre Glas- und Porzellan-Pötte noch selbst gemalte Etiketts, heutzutage ist alles rundum professionell, und made in Bayern. Ihre Kosmetik und die Kosmetik von La Vialla ist also essbar, notfalls. Ich finde das gut für einen Haushalt mit Kindern. Wie du schreibst, Pflege von innen und Pflege von außen mit ähnlichen Pflanzen ist doch was Feines. Und tut der Seele wirklich gut. Wieder einmal danke für so viel Inspiration und Information!

    • Martina Goernemann
      31. Januar 2021

      Das muss ich Steffi erzählen, dass du meinst, die Kosmetik von La Vialla sei notfalls essbar :-))))) Eigentlich eine sehr angenehme Vorstellung. Dir gefällt auch alles, wo demeter drauf steht, gell? Ich wünsche dir ein gutes Nächtli! :-)))))

  • Silke Reichardt
    1. Februar 2021

    Test

    • Martina Goernemann
      1. Februar 2021

      Ist was mit deinem PC oder Handy nicht in Ordnung, Silke?

      • Silke Reichardt
        1. Februar 2021

        Hallo Martina,
        ich konnte gestern nicht mehrkommentieren bzw. auf Antworten gehen – kam immer eine Fehlermeldung „Sie kommentieren zu schnell“ – dabei war das gar nicht zu schnell Deshalb war ich auch nicht beim Prosecco dabei.Und habe dann auch kapituliert.
        Heute ist alles in Ordnung – merkwürdig, aber gut, dass es wieder klappt
        Silke ♥

        • Martina Goernemann
          1. Februar 2021

          Tut mir leid, aber andere Kommentare sind offenbar problemlos reingekommen. Schön, dass du nicht aufgegeben hast. Erholsamen Montagabend! :-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln