Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Mein Fahrrad hat Angst vor mobbing!

Wenn sich mein Fahrrad mit anderen Fahrrädern treffen würde, wenn es gar mit anderen Fahrrädern reden würde, könnte die Sorge berechtigt sein. Wahrscheinlich würde es in Zeiten wie diesen ganz fürchterlich gemobbt. Warum? Lasst euch die ganze Geschichte erzählen.

Es war einmal ein Fahrrad …

Das hatte mir ein Ehemann   -der gottlob seit langer Zeit Geschichte ist-   von meinem (!) Geld gekauft und mir als großzügiges Geschenk überreicht. Ich mochte Ehemann und Geschenk nicht und deshalb rottete das Fahrrad seit Jahren bei uns im Garten vor sich hin.

Ich hätte so gern wieder ein Fahrrad …
sagte ich vor ein paar Wochen zu meinem Sohn. „Du hast doch ein Fahrrad“, sagte mein Sohn.
„Die olle Krücke mag ich nicht“ sagte ich, „die mochte ich noch nie!“
„Wegschmeißen ist doof“ sagte mein Sohn. „Ich könnte dir das Fahrrad so herrichten, dass du es magst wenn es fertig ist.“

Offenbar hatte er einen genauen Plan!
Er fuhr in die Stadt und als er zurückkam, sagte er: „Wir müssen bestellen, das was ich will hat der Fahrradladen nicht. Wenige Tage später kamen zwei riesige Pakete bei uns an.

Das fahrrad brauchte neue Reifen. Die kamen in zwei riesigen Paketen an

Die Ausmaße der Kartons fand ich befremdlich!

„Hast du doch ein komplett neues Fahrrad bestellt?“ fragte ich. „Nein, ist nur bescheuert verpackt“, sagte Tim.
In den zwei Riesenkartons waren je ein (!) Fahrradreifen. Nur diese schlabberigen Gummimäntel, nicht das Ding mit den Speichen. Im Stundentakt kamen dann noch weitere Pakete: Ein Sattel, eine Klingel, ein Kettenschloss und zwei Fahrrad – Schläuche. Alles hübsch einzeln (!) verpackt und verschickt.

Ich war leicht genervt!
Da will mein verantwortungsbewusstes Söhnchen das olle Fahrrad wieder gangbar machen und aufhübschen und weist bei der Bestellung ausdrücklich darauf hin, dass alles zusammen versendet werden soll … und dann das!
Natürlich freute ich mich trotzdem auf mein neues, altes Fahrrad und mein Sohn machte sich ans Werk.

das neue, alte Fahrrad

Es folgte intensives Schrauben, Entrosten und Polieren!

Und bald war das Werk vollbracht. Tim fuhr das Fahrrad vor die Haustür und rief mich. Ein feierlicher Moment!
Das Fahrrad hatte rehbraune Reifen bekommen, einen farblich passenden Sattel, eine hübsche Klingel und schnurrte wie ein Kätzchen wenn die Reifen sich drehten.

Mein Fahrrad würde bestimmt gemobbt

Nachdem Tim zwei Tage an meinem neuen Lieblingsfahrrad gebastelt hatte, war ihm etwas aufgefallen.

„Schau‘ mal genau hin, Mama!“ Ich schaute, aber bemerkte nichts Ungewöhnliches.
„Schau‘ richtig!“ Ich stand immer noch auf dem ( Fahrrad ) – Schlauch.
Findet ihr schneller heraus als ich was Tim meinte?
Ein Tipp: Nein, es ist nicht die hübsche Klingel in Lieblingsfarbe!

Fahrrad mit verfänglichem Namen

Immer noch nicht? 

Aus dieser Perspektive müsstet ihr es aber sehen können. Tim und ich haben uns bepfiffen vor Lachen.
Habt ihr es jetzt auch entdeckt?

Ein Fahrrad namens Corona

Ein Fahrrad namens CORONA! Ist das zu fassen? 

Als dieses Fahrrad vor 20 Jahren hergestellt wurde, hat sich gewiss niemand gedacht, dass dieser Name eines Tages so gar keine positiven Assoziationen hervorrufen könnte.

Ein Fahrrad das Corona heisst.

Aber es ist schön geworden, oder?

Ich finde, das hat Tim wunderbar gemacht. Es wäre wirklich eine Schande gewesen, dieses Fahrrad zum Sperrmüll zu bringen. Und nachdem mein Sohn es so großartig aufgehübscht hat, ist auch die Erinnerung an den schrecklichen Ehemann verflogen. Und jedesmal wenn ich jetzt mit „Corona“ losbrause werde ich grinsen.

Mein Corona – Fahrrad wird mir den Urlaub daheim versüßen!
Und zu meinen liebsten Insidertipps werde ich euch mitnehmen. Vielleicht bringe ich euch auf den Geschmack und ihr kommt dann alle mal nach München?

25 Comments
  • Ursula
    2. Juli 2020

    Herrliche Geschichte!

    Viel Spaß mit Corona!

    Ursula aus I

  • Linde aus dem Taunus
    2. Juli 2020

    Guten Morgen liebe Martina,
    Dein altes neues Fahrrad sieht ganz wunderschön aus. Hat dein Tim richtig toll gemacht. Daumen hoch! Darauf wirst du eine richtig gute Figur machen und alle Fahrräder werden sich neidisch nach euch umschauen 🙂
    Und in Corona Zeiten ein Corona Fahrrad hat ja auch was ;-)))
    Allzeit gute und sichere Fahrt wünsche ich Dir.
    Ich stehe jetzt auf, dusche und ab zur Massage.
    Einen schönen Tag wünscht dir Linde

    • Martina Goernemann
      2. Juli 2020

      Danke für die „allzeit gute Fahrt“-Wünsche! Hab einen guuuten Tag! :-))))

  • Christina
    2. Juli 2020

    Guten Morgen liebe Martina

    Wie schön, nicht nur das „neue“ Fahrrad, sondern auch das Verhalten deines Sohnes. Das hast du richtig gut gemacht!!!! Das Vorleben, wie das Leben für dich stimmt meine ich.
    Ich freue mich schon sehr auf deine Tipps, dann wird mein Münchentrip noch schöner.
    Einen interessanten und fröhlichen Rest der Woche und liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      2. Juli 2020

      … muss nur noch sortieren, liebe Christina. Hab sooo viele Tipps! Happy Donnerstag! :-))))

  • Ilka
    2. Juli 2020

    Hübsches Rad, guter Sohn.
    Mein Rad grüßt gerade ohne Licht hinten – beim letzten Gewitter umgekippt und blöd aufgekommen. Termin in der Werkstatt ist schon vereinbart, das lassen wir machen (mangels Sohn hihi – der Ingenieur hat keine Zeit). Bin in der Werkstatt wider Erwarten nicht ausgelacht worden (mein Rad ist rot, etwas angerostet und hat einen Gepäckträger).
    LG Ilka

    • Martina Goernemann
      2. Juli 2020

      Hauptsache wir haben unsere Räder lieb, gell? Happy Donnerstag! :-))))))

  • Beate Schnurr
    2. Juli 2020

    Ich schmeiß mich weg ;-))))))))) das ist ja der Knaller!!!

    Guten Morgen, liebe Martina, das ist ja zu köstlich, passt wie die Faust aufs Auge, oder?
    Es ist wirklich schön geworden, dein Fahrrad – ein dickes Lob an Tim.
    Die Erfahrung mit Verpackungen kenne ich auch.
    Bei unserer Küchenmaschine, sie tut schon seit mehr als zwanzig Jahren ihren Dienst, ist ein Teigschaber dabeigewesen und war einfach unersetzlich – hat aber jetzt das zeitliche gesegnet und ich habe genau diesen gefunden und bestellt.
    Das Paket kam gestern an – doppelt so groß wie ein Schuhkarton – mein Mann und ich hatten riesige Fragezeichen auf der Stirn.
    Heraus kam der Teigschaber – nur soviel zur Umweltfreundlichkeit.
    Deine Geschichte ist wunderbar erzählt und erinnert mich daran, dass ich vor ewig langer Zeit auch so einen Ehemann hatte. :-(((((( lassen wir Geschichte Geschichte sein.
    Ich wünsche dir viel Freude mit deinem neuen alten Stahlross und bin gespannt, ob du uns irgendwann erzählst, ob du unterwegs auf den Namen angesprochen wirst ;-)))
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    • Martina Goernemann
      2. Juli 2020

      … das werde ich euch natürlich brühwarm berichten, wenn jemand über das „Corona“ auf dem Rad „stolpert“! Happy Donnerstag für dich:-)))(

  • Susanne mit dem Lesetick
    2. Juli 2020

    Wunderbar, Martina: Viele Grüße und Glückwünsche an Tim für seinen erstklassigen Geschmack und sein praktisches Talent (ganz die Mama)! Ich bin absolut begeisterte Radfahrerin und fahre schon mein ganzes Leben täglich Rad. Muss ich ja auch, denn schließlich habe ich lange im Radparadies Münster gelebt. Ich kann mir ein Leben ohne Rad nicht vorstellen, hatte jedoch noch nie ein so wunderschönes Rad wie dieses. Also bitte ganz viel nutzen und die neuen Möglichkeiten genießen!
    Herzliche Sommergrüße an alle, muss jetzt (mit dem Rad) einkaufen,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      2. Juli 2020

      … am Wochenende kaufe ich mir noch ein Körbchen für vorne! Dir auch einen guuuuten Donnerstag! :-))))(

  • Christine Nätscher
    2. Juli 2020

    Das ist ja so schön geworden! Sieht auch sehr bequem aus. Und ohne E….
    Wir sind hier fast die Einzigen die kein E-Bike haben fahren immer schön abseits der überfüllten Radwege.
    Viel Spaß wünscht
    Christine

    • Martina Goernemann
      2. Juli 2020

      Das E gönne ich mir erst wenn das mit dem Pedale treten nicht mehr klappt! Ich hoffe, das dsuerz noch ein bisschen! Happy Donnerstag! :-)))))

  • Gundula
    2. Juli 2020

    Ein herzliches Moin an die Raumseelen!

    Das ist ja eine witzige Geschichte!
    …und wenn Tim sich so eine Garagenleiche vornimmt und mit Hingabe und Zeit sie aus den ewigen Jagdgründen zurückholt…
    ….ja dann hast Du alles richtig gemacht! Kannst sehr stolz auf Dich und Sohnemann sein!!!

    Bin sehr gespannt auf Deine München-Insider-Tipps!
    Wir machen auf dem Weg in die Ferien meistens einen Zwischenstopp dort, und da bin ich immer ganz versessen auf Dinge und Örtlichkeiten, die ich sonst nicht zu sehen bekomme. Wenn´s nur was für Mädchen ist, parke ich den Gemahl im Biergarten und ziehe alleine los…bin ja schon groß :-))

    Übrigens: Deine Keto-Schoko-Dinger sind ja wohl ´ne Frechheit!
    Wir liiiieben sie!!!
    Überhaupt, wenn sie noch mal in Kakao gewälzt sind und aus dem Kühlschrank kommen! Wie Eiskonfekt!!!
    Mädels, die müsst Ihr unbedingt probieren, wenn Ihr nicht schon längst die ersten Fuhren vertilgt habt!

    Der Gemahl zieht die Keto-Ernährung im übrigen viel akribischer durch als ich,
    Er führt sogar eine Excell-Tabelle, in die er alles einträgt, was er so vertilgt, hihi!

    Das ist mir zuviel Aufwand, aber soll er ruhig, bin froh, dass wir das gemeinsam machen.

    So, genug gesabbelt!
    Euch eine schöne Restwoche und wenn´s geht immer schön Rad fahren!
    Eure Gundula

    • Martina Goernemann
      2. Juli 2020

      Keto ist der Klopper, gell? Jaaaa, die Tipps für München kommen bald! Ich hab so viel um die Öhrchen zur Zeit, fass ich nicht zum fertig schreiben komme. Kann aber nicht mehr lange dauern! Pack schon mal den Badeanzug ein! Happy Donnerstag! :-)))))

      • Gundula
        2. Juli 2020

        …unter Umständen ist es für Ende September zu kühl zum Baden…selbst für München!
        Ja, solange müssen wir noch warten, bis es los geht.
        Aber irgendwie hab ich das Gefühl, die Tage vergehen so schnell…vielleicht weil sie so intensiv sind?

  • Bauke
    3. Juli 2020

    Hallo Martina und Raumseelen,
    was für eine erstaunliche Geschichte,was für ein schönes Rad und was für ein Sohn!!!
    Upcycling vom feinsten.
    Dreimal Bravo.
    Da bleiben keine Wünsche offen.
    Irgendetwas hat dafür gesorgt,daß dieses Rad so lange bei Dir bleibt bis die richtige Zeit gekommen ist.
    Der Name scheint Programm zu sein,denn ohne Corona hätte Corona jetzt nicht seinen Verwendungszweck gefunden.
    Das mit den Verpackungen finde ich auch immer sehr ärgerlich und unverständlich,da habe ich immer ein schlechtes Gewissen was bestellt zu haben.
    Ein gutes Wochenende allen,
    liebe Grüsse aus Hamburg.

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2020

      Ich freu mich auch immer noch wie Bolle über das Rad. Am Wochenende werde ich es ausgiebig nutzen … sofern endlich mal ein paar Stunden am Stück kein Regen ist. Das „Bravo“ gebe ich an Tim weiter! Hab einen schönen Restfreitag! :-)))))

  • Bauke
    3. Juli 2020

    Da ist er ja mein Kommi,auf dem Handy ist er verschwunden.Seltsam,
    darum hatte ich „Test“ geschrieben.
    Ich wünsche Dir feines Radelwetter und Grüsse an den Schrauber.
    Bauke

  • Nicole
    3. Juli 2020

    Ich lieg am Boden – Corona??? nicht dein Ernst, liebe Martina.
    Ich kann gar nicht aufhören zu lachen. Damit bist du der Hingucker auf der Straße.
    Gut, dass du nicht hier in meiner Nähe (ca. 40 km bis Gütersloh) wohnst.
    Spass bei Seite – das hat der Sohnemann echt gut gemacht und ich wünsche dir allzeit gute Fahrt mit deinem „neuen“ Rad.

    liebe Grüße
    Nicole

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2020

      Ist der Hammer, oder? Glaubt einem doch kein Mensch, wenn ich die Fotos nicht als Beweis vorgelegt hätte, gell? Schönen Abend! :-))))))

  • Petra
    7. Juli 2020

    Das hat dein Sohn wirklich toll gemacht!
    Ich könnte einen Weißwein beisteuern namens „Corona“ ; ) Den hatte mein Mann an Ostern aus dem Keller geholt. Per WhatsApp hab ich dann Bilder mit Ostergrüßen verschickt. Hihi…da kamen lustige Kommentare zurück
    Viel Spaß mit deinem neuen alten Fahrrad☆
    Liebe Grüße Petra

    • Martina Goernemann
      7. Juli 2020

      … hätte sich niemand träumen lassen, dass dieser Name einmal eine solche Bedeutung bekommt, gell? Happy Dienstag für dich! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen