Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Haushalts Hack macht Schränke größer!

Als Hack wird eine kluge Idee bezeichnet, die das Alltagsleben erleichtert. Meist mit wenig Aufwand. Wer meine Bücher kennt, der weiß, dass ich Lazy Susans liebe. Die „Lazy Susan“ war schon ein Haushalts Hack, als es das Wort „Hack“ noch gar nicht gab.

Der klassische Haushalts Hack à la Lazy Susan ist ein simpler Drehteller.
Ich kaufe die Teller wo immer ich sie auf Flohmärkten finde. Im Urzustand sind sie nicht doll attraktiv. Aber mit weißer Farbe lässt sich ziemlich schnell ziemlich viel daraus machen.

Haushalts Hack vom Feinsten. Drehteller

In einem meiner ersten Bücher habe ich die Lazy Susans schon gefeiert.
Die Idee hatte mich bei meinen Aufenthalten in den USA angesprungen. Von dort habe ich auch den Namen „Lazy Susan“ mitgebracht. So heißen sie dort und sind in allen Größen und diversen Materialien in fast jedem großen Supermarkt zu finden.

Haushalts Hack mit Lazy Susan im Bad.

Die schönen Bilder hat Sonia seinerzeit für das Buch gemacht! 
Eine Lazy Susan für Küchensachen und eine mit meinen Badezimmerartikeln. Und schon damals habe ich gesagt: „Tolle Dinger, diese Lazy Susans, aber in eckig wären sie praktischer, dann würde man links und rechts im Schrank nicht so viel Platz verschenken“.
Und Sonia sagte: „… und wie willst du die Susans dann drehen?“

Ein Haushalts Hack der wirklich clever ist

Offenbar hat jemand über genau dieses Problem nachgedacht und Eckiges so rund gemacht, dass es drehbar geworden ist.  
Ich spreche in Rätseln? Keinesfalls!
Ich spreche von einem Haushalts Hack der Extraklasse. Er kam mit der Post! Von Hettich!

Haushalts Hack von Hettich

Hettich sagt, sie machen Technik für Möbel.
Ich hatte ehrlich gesagt noch nie von denen gehört. Liegt wahrscheinlich daran, dass die Dinge aus den Hause Hettich ihre Arbeit im Verborgenen leisten. Tief drinnen in den Schränken.

Ein kluger Haushalts Hack

Ein relativ kleiner Karton für einen großen Haushalts Hack!
Vielleicht ein bisschen zu aufwändig verpackt. Bestimmt alles gut gemeint, aber die Teile könnten auch mit deutlich weniger Plastik eingetütet werden. Weiches Recyclingpapier vielleicht? Nur mal so als Idee, liebe Hettichs!
Aber ansonsten gibt es überhaupt ganz und gar nichts auszusetzen an dem neuen ComfortSpin.

Ein Haushalts Hack der echt was kann

Lässt sich superschnell zusammenbauen und ist in Sekunden einsatzbereit. 
Einen Drehteller eckig machen heißt keinen Platz mehr im Schrank verlieren.
Der ComfortSpin ist der cleverste Haushalts Hack den ich seit langem gesehen habe, weil er wirklich jeden Zentimeter vom Schrank bespielt. Vorne ist jetzt hinten und hinten ist jederzeit vorne.
Die sind echt schlau, die Hettichs!

Meine neue, kluge Lazy Susan ist aus sehr robustem Plastik.
Fest wie Acrylglas. Da verbiegt sich nichts.
Es gibt drei Versionen wie sie eingebaut werden kann: Kleben, Schrauben oder mit zwei Saugnäpfen festmachen. Wird alles im Karton mitgeliefert. Ich hab mich für die Version mit den Saugnäpfen entschieden, denn der ComfortSpin soll bei uns im Kühlschrank wohnen.

ein toller Haushalts Hack von Hettich

Erst habe ich das Teil oben im Kühlschrank eingebaut.
Wobei „eingebaut“ ziemlich übertrieben ist. Der ComfortSpin wird nur auf die Platte im Kühlschrank gedrückt. Zack! Fest. Da wackelt und rappelt nichts! Und alles dreht sich butterweich.

Haushalts hack von Hettich

Dieser Haushalts Hack ist wirklich mit Hirn gemacht. 
Verschenkt keinen Platz. Hat einen Rand drumherum damit nichts umkippt und lässt sich zack! befestigen und mit einer Hand drehen, auch wenn viel drauf steht. Glaubt ihr nicht? Guckt mal HIER!

Ich liebe einen guten Haushalts Hack

Dann habe ich mich umentschlossen und den ComfortSpin unten im Kühlschrank eingebaut!
Ganz hinten, ganz unten im Kühlschrank ist das Suchen nach der Remoulade doch besonders lästig, oder? Aber vielleicht kaufe ich mir einfach noch einen zweiten …?
Ganz billig ist so eine kluge Lazy Susan. Mehr Infos nicht HIER! 

Aber dafür gibt es Qualität made in Germany fürs Geld und keine wackeligen China-Schnäppchen.
Ein wirklich robustes Teil, das jeden Kühlschrank aufwertet und deutlich benutzbarer macht.
Und wenn ihr, liebe Hettichs, den ComfortSpin demnächst auch noch aus recyceltem Plastik macht, dann mache ich von Herzen gern ein zweites Mal Werbung für euch!

Apropos Werbung!
Ja, das ist Werbung für den ComfortSpin von Hettich! Warum? Weil ich den gut finde!

By Martina Goernemann, 31. Juli 2019
  • 19
19 Comments
  • Brigitte Wilms
    31. Juli 2019

    Guten Morgen Martina und andere Raumseelen,
    jetzt hast Du das Geheimnis enthüllt und die Rätselei hat ein Ende :-).
    Also auf dieses Teil wäre ich nie im Leben gekommen! Es sieht tatsächlich recht praktisch aus und wenn man es einmal „verbaut“ hat, möchte man wahrscheinlich nicht mehr darauf verzichten.
    Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, so gut und praktisch die Idee ist, werde ich mir wohl doch keines dieser Teile bestellen. Zum einen stört mich wirklich ganz erheblich, dass es aus Kunststoff ist. Ich bin gerade dabei, alle meine Vorratsbehälter usw. allmählich von Plastik auf Glas umzustellen und da möchte ich dann nicht ein neues Plastikteil dazu kaufen. Zum anderen muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich bei dem Preis ein wenig geschluckt habe…. ich glaube, da bin ich dann zu geizig für. Runde 50 Euro ist mir (und das ist jetzt nur meine ganz persönliche Meinung!) das Teil einfach nicht wert… ich versuche immer, meinen Kühli so einzuräumen, dass ich nicht lange suchen muss bzw. ich weiß ganz genau, welche Produkte auf welcher Etage zu finden sind und nehme es dann auch gerne in Kauf, wenn ich dafür ein bisschen tiefer hineingreifen muss …. Ist natürlich nur meine ureigene Meinung, aber ich denke, ich werde die 50 Euro dann lieber für ein (für mich!!) deutlich sinnvolleres Teil ausgeben (ich sag nur: Wimpern :-)!!).
    Wünsche Euch allen noch einen guten Mittwoch und sende liebe Grüße
    Brigitte

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Sehr nachvollziehbar, Brigitte, auch wenn ich anderer Meinung bin. Plastik in der Küche ist für mich seit Jahren ein No-Go! Wer jemals einen Workshop bei mir gemacht hat, weiß dass ich alles, aber auch alles in Gläsern und Flaschen verpacke. Plastik findet bei uns im Zusammenhang mit Lebensmitteln nicht statt. Bei sehr langlebigen Gütern sehe ich das allerdings anders. Sonst dürften wir keinen Rasenmäher mehr kaufen, keinen Staubsauger, keinen Handmixer. Aber ich habe ja in meinem Text angeregt, dass die Hettichs mal über recyceltes Plastik nachdenken sollen. Vielleicht ist diese Idee ja eine Anregung. Hab einen schönen Tag! :-))))))

  • Brigitte Wilms
    31. Juli 2019

    Na klar, habe deshalb ja auch extra betont, dass es sich hier nur um meine eigene Meinung zu diesem Teil handelt 🙂
    Natürlich ist das mit den langlebigen Teilen eine zuweilen andere Sache … nur hat man manchmal gar keine andere Wahl, weil das Teil unbedingt gebraucht wird, z. B. Rasenmäher. Wie soll man denn sonst den Rasen in den Griff kriegen, zumal wenn nicht jeder Platz für eine eigene Schafherde hat?
    Und deshalb versuche ich immer zu überlegen, brauche ich ein Teil unbedingt, weil es nicht anders geht, oder geht es vielleicht doch anders?
    Vielleicht klappt es ja doch irgendwann mit dem recyceln – und wenn nicht? Dann ist es doch gut, dass wir hier so schön und vor allem ehrlich miteinander „reden“ können. Wäre ja auch langweilig, wenn wir ALLE in ALLEN Themen gleicher Meinung wären :-)))

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Stimmt! Ist mir superwichtig hier im Blog … dass wir alle ehrlich miteinander umgehen. Regengrüße aus München! Ich finde, das ist ein fabelhaftes Wetter :-))))))

  • Monika
    31. Juli 2019

    Guten Morgen Martina,
    den „Hack“ mit dem Drehteller gibt es ja schon länger.
    Da ist diese Firma wohl auf einen Zug aufgesprungen um eine „neue“ Geschäftsidee“ daraus zu machen.
    Die „alten“ Drehteller im Schrank für Gewürze, Öl und Essig, finde ich die klasse. Aber im Kühlschrank….nee. Nimmt etwas viel Platz weg….oder? Da bleibe ich lieber bei meinen Ordnungsschalen, die kann ich dann so auf den Tisch setzen.

    Liebe Grüße
    Monika

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Klar gibt es Drehteller schon länger, Monika. Lazy Susans habe ich ja schon oft gefeiert, aber diese eckige Version ist mir neu. Ich finde meinen Kühlschrank sehr viel übersichtlicher damit. Ohne Platzverlust. Ist in diesem Fall meine ganz persönliche Meinung und keine Werbung. Happy Mittwoch! :-)))))

  • Manu
    31. Juli 2019

    A propos ehrlich und offen miteinader umgehen…Ich finde, dass du in letzter Zeit oftmals einen Tag vorher eine geniale Idee ankündigst und Spannung aufbaust und dann am nächsten Tag ein Produkt vorstellst, das dir gefällt und das du uns Lesern empfiehlst. Das finde ich nicht so gut, denn es wirkt wie eine Verkaufsaktion und nicht wie ein gutgemeinter Tipp oder Ratschlag. Ich hoffe, dass du meinen Kommentar veröffentlichst, denn er spiegelt nur meine ganz persönliche Meinung wieder und ist wirklich ehrlich.
    Liebe Grüße
    Manu

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Warum sollte ich deinen Kommentar nicht veröffentlichen, Manu? Für mich kann „ein gut gemeinter Tipp oder Ratschlag“ wie du schreibst aber sehr wohl auch Werbung sein, denn wenn ich für etwas werbe, dann tue ich es w e i l mir das Produkt gefällt. Werbeanfragen von Firmen, deren Produkte ich abwegig finde, lehne ich kategorisch ab. Und Manu -auch ganz ehrlich- ein Blog in der Qualität von Raumseele ist keine Hobbyveranstaltung, auch wenn ich euch alle wahnsinnig gern mag. Hier steckt richtig viel Arbeit drin und die geht nun mal nicht ohne Bezahlung. Happy Wochenmitte! :-))))))

  • Brigitte Wilms
    31. Juli 2019

    Naja, dass so ein Blog sich nicht von alleine schreibt und Geld (leider) nicht vom Himmel fällt, dürfte uns allen klar sein (hoffe ich). Also finde ich das auch völlig OK, wenn hier irgendwas von Dir (ob mit oder ohne Bezahlung) vorgestellt wird.
    Aber ich glaube, jede von uns, die schon einmal auf einer Veranstaltung für die berühmten Plastiklschüsseln oder für Kosmetikartikel oder sonst was war, sieht hier deutlich den Unterschied.
    Wenn Dir irgendein Teil gefällt und Du deshalb hier davon begeistert erzählst, finde ich das völlig in Ordnung. Wo steht denn, dass wir das nun unbedingt kaufen müssen? Ich habe das jedenfalls nicht als Verkaufsaktion oder sonstwas aufgefasst. Und wenn man es nicht möchte, muss man es ja auch nicht kaufen, siehe Monikas oder meinen eigenen Kommentar hierzu.
    Liebe Manu, ich glaube, die meisten Raumseelen sind recht empfänglich für Tips, Ratschläge, Produkttests usw. Wenn Du diese Sachen dann für Dich selbst ablehnst, ist das doch OK. Mache ich in diesem Fall ja auch und hab das auch so gesagt.
    Also bitte, liebe Martina, ich denke, ich spreche hier für ganz viele andere Raumseelen, die sich nicht zu Wort gemeldet haben: Nicht aufhören mit diesen Infos, Tips etc…. u. a. deshalb schauen wir doch auch gerne rein in diese Hobbyveranstaltung *grins*
    Lächelnde Grüße vom Niederrhein 🙂
    Brigitte

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Hahahahaha! Brigitte du bist süß. Keine Sorge, ich lasse mich nicht beirren. Ich weiß genau was ich will und was ich nicht will und wenn ich damit Lesefreude für Viele schaffe dann ist das wunderbar. Wer keinen Spaß daran hat, soll am Kiosk versuchen ein gut gemachtes, kostenloses (!) Magazin zu finden in dem keine Werbung ist. Als ich vor drei Jahren mit der Bloggerei anfing, sagte eine Kollegin, die das Geschäft schon lange betreibt, zu mir: „Dein Blog, deine Regeln! Vergiss das nicht!“ In diesem Sinne! Ich lächle zurück an den Niederrhein! :-)))))))

  • Nicole aus Südhessen
    31. Juli 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    ich finde die eckige Varianten super. Somit würden auch die Kinder mal sehen, was in der 2. Reihe im Kühlschrank steht. Eine tolle Idee und ich habe schon ein paar Ideen wo ich die eckige Variante einsetzten würde.

    Schöne Grüße von
    Nicole aus Südhessen

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Mein Herz hat die eckige Variante auch erobert, Liebe Nicole. Und es war kein Spruch … ich werde mir eine Zweite kaufen, dann finde ich in Zukunft auch endlich die Kapern und Sardellen im Kühlschrank wieder. Schöne Grüße zurück! :-)))))))

  • Ursula aus dem Süden
    31. Juli 2019

    Toller Hack, und mal wieder richtig spannend gemacht, aber ich persönlich auch wenn noch so praktisch würde das nie kaufen, denn da Plastik. Brauche gerade alles was so noch in Plastik ist – reste von Majo, Ketchup etc. auf und mach mir dann eine Rezeptliste für die Alternativen und dann ab ins Glas.

    Ich geb es zu von so ganz weit hinten das Glas mit den Sardellen oder Thunfischpaste hervorkramen ohne das rohe Ei zu zerdeppern eine Glanzleistung jedes Mal…- is schon ne Sauerei das aufzuwischen…. hat was.

    Da fällt mir ein ich hab noch ein altes rundes Drehtablett aus Holz…..

    Regengruß aus dem Süden zu Grenze von Bayern… aber so was von schwül….

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Holz geht natürlich auch, Ursula. Du weißt ja, ich liebe die Holzdinger. Ist nur wirklich nix für den Kühlschrank. Mayo, Ketchup und Co. In Plastikverpackungen gibt es bei uns schon lange nicht mehr. Die Gläser sind außerdem ja auch viiiiel hübscher. Regengrüße zurück … obwohl? Jetzt gerade kommt die Sonne heraus. Happy Feierabend! :-)))))

  • gertrud carey
    31. Juli 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen
    Lese ich da etwas von Regen, und hier auf der Grünen Insel strahlt die Sonne? Ach wie ich es geniesse diese Tage, vor dem Cottage zu sitzen, ins „grüne Meer “ zu schauen, in den blauen Himmel und den Wolken nach die irgendwohin ziehen. Ich kann mir aber gut vorstellen dass der Regen in Germany und anderswo sehr willkommen ist. Die Temperaturen hier sind ja auch nicht ganz so hoch wie anderswo. Doch bemerke ich seit einigen Tagen, dass es abends und in der Nacht recht frisch wird. Ich zähle die Tage die mir bleiben, geniesse jeden Moment, sauge es auf die Wärme, das Glück und die Dankbarkeit die mich erfüllt.

    Ich erinnere mich Martina an die Drehteller aus Deinem Buch, welches genau weiss ich jetzt auch nicht, ich habe ja einige Bücher von Dir. Ich finde diese Teller wunderschön wenn sie in weiss bemalt sind, leider ist mir noch nie eines begegnet obwohl ich doch so oft ich auf Flohmärkte gehe
    Dass es diese Drehteller auch in eckiger Form gibt wusste ich bis jetzt nicht. Wenn ich das Produkt anschaue dann sehe ich, dass es auf viele Arten genutzt werden kann. Es gibt wohl kein Produkt dass alle überzeugen kann, muss es auch nicht. Ich bin aber überzeugt Martina dass Du Dir sehr gut überlegst was Du uns Raumseelen vorstellst, und wie sehr Dir unsere Umwelt und die Natur am Herzen liegt das wissen alle Raumseelen auch.
    Ich wünsche Euch einen schönen Tagesausklang, seid herzlich gegrüsst von der Grünen Insel.
    gertrud

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Du kannst nicht ermessen, wie ich oft ich in den Tagen der großen Hitze an dein frisch-grünes Irland gedacht habe. Ich erinnere mich, dass selbst an Tagen, an denen das Thermometer in die Höhe kletterte, eine wunderbare Frische auf der Insel herrschte. Es freut mich so sehr für dich, dass du in diesem Jahr viele Monate dort sein kannst. Wie geht es den girls? Wollen sie lieber in der irischen Schule bleiben? Herzlich! M. :-))))))

  • gertrud carey
    31. Juli 2019

    Liebe Martina
    Ja das frisch-grüne Irland ist wunderbar, kommt mir sehr entgegen, und die Wärme in diesen Tagen ist genau richtig. Den Girls geht es blendend, sie lieben die Schule hier, und ich auch, wir haben den Eindruck dass hier mehr auf die persönliche Entwicklung,Wert gelegt wird als auf Noten, die gibt es natürlich auch. Nun ja, sie freuen sich auch wieder auf ihre Gspänli in der Schweiz.

    Happy evening and lovely regards, gertrud

    • Martina Goernemann
      31. Juli 2019

      Lovely regards back, Gertrud … ich bin sicher die girls werden sich in der Schweiz gut wieder einleben, aber ein bisschen irisch werden sie bestimmt für immer bleiben. Guts Nächtli! :-)))))

  • Swantje | lucky Feed Blog
    8. August 2019

    Liebe Martina,
    ich weiß aus eigener Erfahrung wieviel Arbeit in einem Blog steckt 🙂
    Werbung hin oder her… Ich lasse mich gerne inspirieren und habe bei Dir schon den ein oder anderen Tipp als sehr hilfreich empfunden.Gerade für den Kühlschrank finde ich den Tipp mit dem ComfortSpin genial.
    liebe Grüße
    Swantje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen