Back to home
Schlau

Ein Spiel

Auch wenn die halbe Welt momentan über Fußball redet, das Spiel, das ich mit euch spielen will, hat damit rein gar nichts zu tun. Unser Spiel ist ein Gedanken – Spiel. Genau genommen spielen wir sogar noch ein Spiel. Ein Rate – Spiel. Aber langsam und der Reihe nach!

Für Spiel Nummer eins sind Zettel und Stift angebracht.

Ich bitte euch, eine Liste schreiben. Aber erst einmal gieße ich euch Kaffee ein.
Wir alle kennen Wunschlisten, aber habt ihr schon mal eine Wunschliste andersherum gemacht?
Wünsche, die ihr garantiert noch nie hattet.
Auf meiner Liste bei diesem Spiel steht zum Beispiel: Eine Kreuzfahrt auf hoher See und High Heels. Eine Klettertour im Gebirge, Tattoos, Karten für ein Xavier Naidoo Konzert und eine Fahrt im Heißluftballon. Ich wollte und will nie einen Porsche, deshalb kommt der auch meine Liste. Und ebensowenig einen Handtaschenhund, eine Microwelle, einen Eierkocher und Seidenblusen …

ein spiel mit rosen

Und ihr so?

Dieses Spiel macht Spaß!  Eine Was-ich-nie-haben-wollte-Liste sagt viel mehr über uns als die klassische Wunschliste.
Ich bin so neugierig, was euch alles einfällt.
Das Spiel macht obendrein glücklich. Glaubt ihr nicht? Ist aber so. Warum? Weil wir merken, wie wenig uns fehlt!

Apropos glücklich.

Hier kommt das zweite Spiel. Es heißt: Wo war ich?
In der vergangenen Woche war so viel los, dass ich nicht mal dazu gekommen bin eure Kommentare zu beantworten und freizuschalten. Hab es gestern Abend endlich geschafft und entschuldige mich für die sSowmotion.

Ich hatte aber wirklich sehr viel zu tun, wenn auch in einer Gegend, die ich besonders liebe.
Die Mohnblumen blühen hier zur Zeit allüberall. Ihr habt sie schon im Aufmacherbild gesehen.
Und auch die Rosen blühen als gäbe es kein Morgen. Und wo bin ich sonntags, wenn ich hier bin? Na?

ein Spiel Flohmarkt in Tongeren

Ich bin hier: Zum schlendern, Kaffee trinken, Beute machen

Und ihr ahnt schon,  wo ich war?  Fängt mit T an und ist nicht weit von Lüttich entfernt? Richtig!
Es war herrlich mal wieder auf einem Flohmarkt zu sein. Gemütlich war es. Nicht so voll, das Wetter schön und alle Leute superfreundlich.

ein spiel. der flohmarkt in Tongeren

Ahnt ihr auch mit wem ich dort war? 

Auch richtig. Mit meiner Freundin Carmita.
Ein Ausflug zum Flohmarkt nach Tongeren mit Carmita muss sein. Egal wieviel Arbeit sich auf dem Schreibtisch türmt.

ein spiel spiegel auf flohmarkt

Immer wenn ich in Belgien zu arbeiten habe, darf ich bei Carmita wohnen.

Kaum irgendwo auf der Welt arbeitet es sich schöner. Schaut euch diesen Blick an, den ich habe wenn ich am Schreibtisch sitze. Die Ideen sprudeln da nur so in die Tasten und wenn ich eine Pause brauchte … zack! in den Badeanzug. Rein in den Pool und zack! Erfrischt zurück am Schreibtisch.

ein spiel das heisst wo bin ich

Die Badeanzugbilder aus dem Pool erspare ich euch.

Aber eines habe ich noch. Ein Bild der Beute vom Flohmarkt in Tongeren. Noch halbverpackt, so wie die Beutestücke aus dem Rucksack kamen bei unserer Rückkehr. Wer mich kennt, weiß was das ist.
Es sind Einmachgläser. Alte französische Einmachgläser. Es ist nicht etwa so, dass ich nicht schon welche hätte … aber ich kann sie einfach nicht stehen lassen, wenn sie so schön sind.

ein Spiel belgien flohmarkt beute

Eigentlich habe ich noch sehr viel mehr Bilder und Geschichten von meinem Aufenthalt in Belgien.

Vielleicht erzähle ich sie euch beim nächsten mal, denn nun soll es um unser erstes Spiel gehen.
Ich will ganz unbedingt eure Gedanken dazu lesen. Was steht auf eurer Was-ich-nie-haben-wollte-Liste?
Ich bin sehr gespannt! Kaffee dazu?

35 Comments
  • Katrin
    20. Juni 2021

    Oh mei!
    Da hattest du es ja ganz wundervoll liebe Martina, dass du Ausflug mit Carmita- und Flohmarktbesuch kombinieren konntest!
    Besser als Zebratapete
    Wie geht es denn Carmitas Tante??
    Hoffentlich gut?

    So eine Liste ist ja wirklich was Lustiges und ich denke, da kommt wirklich bei jedem komplett was anderes drauf… 🙂
    Obwohl ich sagen muss…., ganz so leicht gestaltet sich für mich sowas gar nicht – denn oft kommt es ja doch anders als man denkt 🙂

    ZB ging es mir mit „Salatschleuder“ so …
    Ich mag so „Riesentrümmer“, die eigentlich nie genutzt werden in der Küche gar nicht. Keine Ahnung, woher ich so ein Ding mal bekam ?? Gekauft jedenfalls nicht. Ich hab’s dann wem geschenkt ……. – und prompt nachher sah ich so tolle DIY Projekte, die eine ganz liebe Montessoriaffine Mama mit ihrem Kind mithilfe einer Salatschleuder gemacht hatte.
    Da dachte ich mir dann schon, dass es ziemlich dumm war meine wegzugeben. Tja

    Definitiv auf die Liste käme bei mir auch ein Tattoo (oder Tattoos im Allgemeinen) und ebenso solche Konzertkarten für Gabalier oder Fischer oder …da fiele mir bestimmt noch vieles ein, welche Konzerte ich jedenfalls NICHT voller Freude besuchen würde.
    Auch irgendein Zeugs mit Wein oder Schnaps oder sowas würd ich nie und nimmer wollen, da ich das ja sowieso nicht trinke.
    Abo für Kosmetikstudio müsste auch nicht sein… – halte es da so wie Silke 🙂 Mag es nicht gern, wenn jemand an mir rumfummelt!
    Keinesfalls bräuchte ich auch so blaue Orchideen oder sehr, sehr vieles an Ramsch, der überall so feilgeboten wird! Die „Kleinteilenichtwollenliste“ wäre sehr lang hier…., generell möchte ich eben keine Sachen, die ich sowieso nie benütze und die mir auch sonst nix geben.

    Bei vielen Dingen bin ich jedoch offen denk ich
    Sachen und Gegebenheiten ändern sich
    Manche Dinge, die man alleine vielleicht nie machen würde, sind in passender Gesellschaft eventuell total ok.
    Man kann Perspektiven durchaus mal ändern. Ich bin prinzipiell sehr resilient, anpassungsfähig und empathisch.

    Aber es gibt halt Dinge, mit denen man mehr und andere mit denen man weniger Freude hätte 🙂
    So ein Porsche Taycan gefällt mir schon echt gut muss ich sagen und gegen den hätt ich so gar nix – ok…, träum schön weiter
    Und meine Heißluftballonfahrt zur Firmung war auch richtig schön muss ich sagen 🙂

    Ich bin jedenfalls schon voll gespannt, was hier alles so zusammenkommt heute!

    Wir genießen jetzt mal den Sonntag „nach Erstkommunion“ und ich widme mich dann dem ganzen Chaos das davon entstanden ist!

    Liebste Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Das ist ja lieb, dass du nach Carmitas Tante fragst. Ich hab sie gerade erst auf dem Geburtstagsfest von Carmitas Mama getroffen. Es geht ihr blendend. Die Knochenmarkspende hat ihr Leben gerettet. Ist das nicht wunderbar, dass so etwas heute möglich ist?
      Dein Einwand übrigens, dass Perspektiven sich ändern, ist wieder mal sehr klug. Das ist auch gut so, dass sich der Blickwinkel von Zeit zu Zeit erfrischt. Bei mir gibt es allerdings Verkehrtherum-Wünsche, die sich nie ändern werden. Die Fahrt mit dem Heissluftballon gehört dazu. Da scheinen wir zwei Soulsisters mal was gefunden zu haben, was uns unterscheidet:-))))) Lass langsam angehen heute. Kaffee Latte für dich? :-)))))))

      • Katrin
        20. Juni 2021

        Oh es ist so herrlich zu hören, dass es Carmitas Tante gut geht!!!
        Tja …, irgendwas muss ja auch jeder für sich haben 😉 … aber man darf ja dennoch soulsister bleiben 🙂
        Der Lärm des Reinblasens von der Flamme in den Heißluftballon hat mich aber schon gestört. Ansonsten war’s toll. Aber ist ja auch nicht so, dass ich das andauernd machen müsste 🙂 zu teuer wärs mir auch
        Da genieß ich lieber Kleinigkeiten und nehm sehr gerne einen Caffélatte, nachdem ich jetzt zumindest mal eine Waschmaschine angeworfen habe …. 🙂
        Habt’s schön !!!
        Katrin

  • Ilka
    20. Juni 2021

    Guten Morgen,
    lustige erste Liste ist das. Bei mir wären das fast alles von deiner Liste (Mircowelle finde ich gut fürs Körnerkissenaufheizen), außerdem großes schnelles Auto und Riesenhaus mit viel Nippes und glänzenden Fussböden sowie irgendwas mit vielen Tieren (kann ich einfach nicht aushalten). Tiere mag ich nur auf Abstand.
    Übrigens habe ich mir endlich eine Wanne für die Terrasse gegönnt, ist das herrlich. Darum auch hier keine Bikinifotos .
    Habt einen schönen Sonntag und seid schön faul bei dem Wetter.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Wenn man über so eine Liste erstmal nachdenkt … mir fallen immer neue Sachen ein. Kunstblumen zum Beispiel oder falsche Wimpern :-))))) Kaffee für dich? P.S. Schwimm in deiner Wanne nicht so weit raus! :-))))

    • Christina
      20. Juni 2021

      Guten Morgen zusammen
      Wie schön zu sehen, dass wieder so vieles möglich wird.
      Bei mir wäre die Kreuzfahrt auch auf Platz 1 gekommen gefolgt von negativen Menschen in meinem Umfeld, stressige durchgeplante Tage ohne kreative Pausen, Gruppenreisen. Mehr kommt mir jetzt nicht in den Sinn. Sehr positiv finde ich. En schöne Sunntig und liebe Grüsse Christina

      • Martina Goernemann
        20. Juni 2021

        Jaaaaaa, das war mir gar nicht in den Sinn gekommen … aber das muss natürlich auch auf meine Liste ganz nach oben: Gruppenreisen. Das würde mir die Luft abschnüren. Einzige Ausnahme: Eine Raumseelen-Gruppenreise. Das wäre mal was, gell? Kaffee für dich? :-)))))))

  • Silke aus Flensburg
    20. Juni 2021

    Guten Morgen,liebe Martina, liebe Raumseelen,
    da muss ich tatsächlich erst mal drüber nachdenken bei der Arbeit – Zettel und Stift dabei – melde mich später nochmals,
    Silke♥

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Auch eine Fleißbiene wie du muss mal ein Päuschen machen. Kann ich dir wenigstens zu einem Kaffee-Päuschen überreden? :-))))))

  • Silke aus Flensburg
    20. Juni 2021

    So, die ersten No goes sind da
    Auch ich würde niemals mit einem Heißluftballon fliegen!!!
    Ich wollte auch nicht mit einer Gondel fahren – aber als unser Sohn noch klein war, haben wir Urlaub im Harz gemacht – und wollten auf einen bestimmten Berg – und das ging nur über die Gondel – ich bin gefühlt 10mal vorher pieschern gegangen und oben angekommen gleich wieder. Es war der Horror, aber auch ein gutes Gefühl, dass ich das für meine beiden Männer geschafft hatte
    Und dann habe ich eine Schmetterlingsphobie – ich weiß, dass man sich inHypnose versetzten lassen kann – aber allein die Vorstellung, dass ich dann keine Angst mehr vor Schmetterlingen hätte – könnte ich nicht aushalten.Dafür habe ich keine Angst vor Spinnen, Schlangen oder Ratten etc.
    Es gab mal eine Fernsehsendung, wo die Menschen viel Geld bekamen, wenn sie sich ihrer Angst gestellt haben – ich sagte zu meinem Mann, dass das alles Fake sei – du könntest mir eine Million bieten und ich würde nicht in einem Raum bleiben, wo auch nur ein Schmetterling ist!

    So, ich denke weiter nach

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Hahahaha! Genau so geht es mir mit den Gondeln auch. Habs zweimal gemacht … war schrecklich. Darum ist auch mir auch nie eine begeisterte Skifahrerin geworden.
      Was deine Schmetterlinge auslösen, machen bei mir die Spinnen. Uahhhhh! Aber ich finde, man kann ganz gut mit Macken dieser Art leben :-))))) Einen superdünnen Kaffee für dich? :-)))))

  • Andrea August
    20. Juni 2021

    Hallo Martina und alle Raumseelen da draußen,

    endlich habe ich wieder Zeit hier vorbeizuschauen. Hatte letztes Wochenende Besuch und da wurde einiges unternommen 🙂 Dann Urlaubsbeginn mit wunderbarem (fast schon bissi zu heiß) Wetter, dh. jeden Tag mit Sack und Pack (Sonnenschirm, bequemen Decken und natürlich mit gut gefülltem Pickickkorb bzw. Kühltasche) raus an den See, herrlich. Heute Morgen bin ich schon um halb sieben raus zum Gassigehen, herrlich. gute Luft und ausser uns beiden so gut wie niemand unterwegs. Ach ja Martina, Flohmarkt. Wie toll. Soweit ich es mitbekommen habe, finden in mehreren Stadtteilen nächstes Wochenende wieder Hofflohmärkte statt. Da werd ich bestimmt einen Streifzug starten. Hab auch schon über diese Liste nachgedacht, aber ganz ehrlich, die Länge würde vermutlich den Blog sprengen.:-)

    So, jetzt werde ich erstmal ein Päuschen einlegen und wer möchte, ich hätte eisgekühlten Zitronenverbenenminzetee anzubieten.

    Wünsche Euch einen herrlichen Sonntag ohne Unwetter sowie eine wunderbare Woche. Liebe Grüße Andrea

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      ich bin noch nicht sichere, ob die Hofflohmärkte stattfinden, Andrea. Meine Lieblingshändlerin vom Daglfinger Flohmarkt, die liebe Jutta, hatte mir geschrieben, dass erst wieder Ende Juli geöffnet wird. Aber ich mach‘ mich nochmal schlau. Ich hoffe, wir kriegen heute ein bisschen Regen und noch besser … ein bisschen Wind. Kaffee für dich? Geht auch mit Eiswürfeln! :-))))))

  • Eliane
    20. Juni 2021

    Lach, diese Anti-Liste versuchte ich zu machen, als ich ein kleines bisschen Geld von meiner Mutter erbte, genauer gesagt ein Viertel eines hässlichen Reihenhauses 🙂 Aber vielleicht doch erstmal ein dritter Kaffee, nun eher koffeinfrei… Ich dachte, ich gönne mir mal was, das war vor zwei jahren. Aber mir fiel eigentlich nichts ein! Ich wünsche mir weder eine Kreuzfahrt noch ein anders geartete Weltreise. Kein Auto, kein Motorrad, keine Fahrt im Zeppelin oder Ballon. Keine Plastikfingernägel, keinen Boob-Job, wie man hier in Irland die beliebten Brust-OPs nennt. Keine Botoxpritzen, kein schickes Kostüm, keine Statement-Uhr. Kein Pferd, keine Mitgliedschaft in den vielen Golfclubs hier in der Gegend (obwohl die hier nicht teuer sind). Auch nicht im Tennisclub (gibt es hier eh nicht). Okay, der Einkauf im Garten-Center (hier in Südwest-Irland eher übersichtlich und hippie-mäßig naturnah) fiel etwas größer als sonst aus, auch die kleinen Shoppings in Second Hand-Läden. Und die nächsten zwei Buchbestellungen fielen etwas üppiger aus. Ich ließ drei (für mich hässliche) Schmuckstücke von ihr wunderschön umarbeiten (durch das eingeschmolzene/eingesparte Gold hat das jedoch nicht viel gekostet) und ich ließ auf Privatkosten meinen grauen Star weg zaubern (sonst Wartezeit mindestens drei Jahre) – den habe ich ja schließlich auch geerbt!!! Also dann prost auf noch ein feines Käffchen und happy Rest-Sonntag!

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Das klingt ganz nach einer Frau, die wirklich in sich ruht. Chapeau! Darauf sollten wir mit Prosecco anstoßen, statt mit Kaffee :-)))))

  • Ursula
    20. Juni 2021

    Herrlich Martina, was du Dir einfallen lässt. Spontan viel mir gleich ein. Fussballspiele oder sonstige Sportevents liva anschauen, Kreuzfahrt, Bungeesprung. Weinprobe, …..

    Flohmarkt – wow. Da muss ich wohl noch warten. Inzwischen miste ich aus und verhöcker meine Sachen auf div. Portale die ich zuviel habe und nicht mehr brauche.

    Wünsch Euch einen schönen Restsonntag.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Hahahaha! Bei den Kreuzfahrten scheinen wir Raumseelen uns weitestgehend einig zu sein! Hast du Zeit für einen Kaffee? :-)))))

  • Claudia, die Hamburger Deern
    20. Juni 2021

    Hallo Ihr lieben Raumseelen,
    eine tolle Idee mit der Nicht-haben-wollen-Liste. Denn eigentlich braucht man doch auch wenig, um glücklich zu sein. Und wer viel hat, ist ja auch nicht automatisch glücklicher…
    Ein eigenes Pferd brauche ich nicht, den Mercedes vor der Tür erst recht nicht. Stehrumsel im Haus, die nur einstauben, muss ich auch nicht haben.
    Und eine Mikrowelle? Hatte von einer Kollegin eine alte Mikrowelle geerbt, weil ich für meine Tochter damals unbedingt Dinkelkörnerkissen erwärmen wollte. Und weil ich mich mit dem Gerät nicht auskannte, hatte ich wohl zu lange oder zu heiß erwärmt. Das vorher noch so niedliche Teddyköpfchen kam prall und total hart aus der Mikrowelle. Und damit war für mich dieses Thema erledigt. Ich koche sowieso lieber frisch und mir erschließt sich der Sinn dieses Gerät nicht. Aber damit bin ich hier nicht allein, wie ich in den Kommentaren lesen kann. Andererseits fiel vor ein paar Jahren beim Küchenneukauf der Planer aus allen Wolken als ich die Frage nach der Mikrowelle verneinte. Nun habe ich ein schönes großes Kochfeld und keine Mikrowelle – und bin glücklich.
    Glücklich bin ich auch, weil ich in zwei Wochen mit meiner Tochter Urlaub mache. Und wisst Ihr wo? Wir fahren nach München und verbringen dort eine tolle Woche, Und dann werden Martinas Tipps aus dem letzten Jahr „abgearbeitet“. Insbesondere das Naturbad Maria Einsiedel hat es uns angetan.
    Habt noch einen schönen Sonntag und startet morgen gut in die Woche.
    Claudia

    • Martina Goernemann
      21. Juni 2021

      Nun ist es doch der Morgen geworden bevor ich dir antworten kann. Gestern Abend war ich so bleiern müde, da ging nix mehr. Vielleicht die Hitze? Eure München-Zeit werdet ihr bestimmt genießen. Ein Getränk auf der Englischer-Garten-Terrasse der Goldenen Bar muss auch sein, finde ich :-))))) Deine Tochter wird das sehr fancy finden. Auch mal reingehen und das Interieur bestaunen. Alles Original. Ihr könntet es mit einem Besuch im Haus der Kunst verbinden. Ist alles im gleichen Gebäude. Und shoppen? Ich empfehle euch Muji, Manufactum, das schöne Kaufhaus Beck am Rathauseck und TK Maxx … nun aber genug geschwärmt von München. Auf in den Tag! :-))))))

    • Edith
      21. Juni 2021

      Oh ja, München … das steht bei uns wohl auch auf der Liste … geplant zum 65. meines Göttergatten, aber dann hatte München dicht gemacht …
      Die Liste mit den Tipps von Martina liegt auch bei mir noch zur Planung bereit.
      Geniesst die Zeit, es wird sicher wunderbar.
      LG aus Belgien, Edith

  • Gudrun vom Elm
    20. Juni 2021

    Liebe Martina, na das ist ja eine coole Idee, diese Antiliste. Aber ich sehe schon, viel neues kann ich nicht beisteuern. Irgendwie ticken wir hier gleich. Nie und nimmer eine Kreuzfahrt, keine Ballonfahrt(ich habe Höhenangst), kein schnittiges Auto und keine Protzvilla. Keine Schönheits-OP und keine Motorradfahrt und keine Gucci-Tasche. Wenn ich länger überlege, fällt mir bestimmt noch mehr ein.
    Ach bitte, wenn ich mir was wünschen darf, bekomme ich bei dir auch einen Eiskaffee. Es hat bei uns heute früh gewittert, aber es ist trotzdem so warm. Daaanke
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Auf das Gewitter hoffe ich seit heute Mittag. Kommt aber nix und natürlich bekommst du einen Eiskaffee. Bei den Handtaschen gebe ich zu, könnte ich an der einen oder anderen Stelle schwach werden. Ich sag nur Hermès „Kelly Bag“ … aber natürlich würde ich es dann doch nicht übers Herz bringen so viel Geld für ein Täschchen auszugeben. Aber träumen darf man ja! Der Eiskaffee kommt schon angeklimpert! :-)))))

  • Gabriele
    20. Juni 2021

    Toll, daß du wieder einen Flohmarkt geniessen konntest und noch toller, daß es Carmitas Tante wieder so gut geht. Tja, und mit dieser Liste haste dir ja wieder was einfallen lassen, lach.

    Seit ich hier heute morgen das erste Mal reingeschaut habe, gehts in meinem Kopf um und rum. Mikrowelle, Sportwagen, Plastikblumen (obergruselig), bei all den materiellen Dingen bin ich mit euch einig. Kreuzfahrt? Ja, mit einer Ausnahme…. Hurtigruten. Aber je länger ich warte, desto „kreuzfahrtiger“ werden auch diese Schiffe.

    Ich wollte nie eine Eigentumswohnung und nie wieder ein Haus. Keine teuren Möbel und üppiges Porzellan, bei dem jeder Ditscher zu Schreikrämpfen führt und teuer ist. Keine Juwelen und Designer-Klamotten. Und dann gibt es noch ein paar immaterielle Dinge, die auf meine Liste kommen, aber das ist eine andere Geschichte.

    Aber eines wäre ganz sicher mein Ding, eine Raumseelen-Gruppenreise. Man was hätten wir Spaß 🙂

    Ganz herzliche Grüße, Gabriele aus NF

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Über so eine Raumseelen-Gruppenreise denke ich auch seit heute früh nach … wenn ich doch nur mehr Zeit hätte! Ist es dir zu spät für einen Kaffee? Ich trinke schon seit heute früh schwarzen Kaffee mit Eiswürfeln. Wunderbar! :-))))

  • Silke aus Flensburg
    20. Juni 2021

    Früher wollte ich tatsächlich mal eine Kreuzfahrt machen – mein Mann wäre mitgekommen, aber nur, wenn er in der Maschine hätte mitarbeiten dürfen:o))
    Heute kann ich das nicht verstehen, dass ich das mal wollte.
    Und Gruppenreisen sind so schrecklich, dass mir das nicht eingefallen ist – ich fand die Klassenfahrt schon schlimm – alle in einem Bus an einen Platz – an einem Tag habe ich mich einfach krank gestellt und hatte einen wunderbaren Tag allein in der Jugendherberge.
    Auf eine Raumseelen-Gruppenreise käme ich natürlich SOFORT mit!!!
    Einen Porsche brauche ich auch nicht – kalkuliere die Preise immer sehr fair und werde dann von meinen Mitarbeiterinnen oft „gerügt“ -„Frau Reichardt – denken sie doch an Ihren Porsche… und Ich dann ich will gar keinen Porsche, bin mit meinem Skoda Oktavia total glücklich
    Jetzt nehme ich gerne einen Prosecco, falls noch nicht alles ausgetrunken ist ;0)

    Was ganz anderes – habe gestern im Dritten einen Bericht über das Woodstock – drei Tage, die eine Generation prägten gesehen – ich war total beeindruck!!!
    Mein Mann war mit seinen Freunden zur Doppelkopfrunde verabredet – !!!
    Wir schauen uns das Montag nochmals gemeinsam in der Mediathek an
    So, und nun hochdie Hände – Restwochenende!!!:o)
    Macht es Euch kuschelig,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Wer braucht schon einen Porsche, Silke? Wir Raumseelen sicher nicht, gell. Mir fallen die Augen zu. Heute bin ich echt schrankfertig und muss zack! sofort ins Bett! Guts Nächtle :-)))))

  • Edith
    20. Juni 2021

    Hahaha, ich hatte ja so eine Ahnung… herrlich. Wir sind gerade auf der Rückfahrt da wir schon am Freitag angereist sind und fleissig die Umgebung erkundet haben.
    Den Spiegel – allerdings ohne das besonders schöne Motiv – habe ich heute auch entdeckt, an der selben Stelle… und die französischen Einmachgläser sind ja auch der Hit…
    Allerdings stimme ich mit dir überein dass wir an und für sich wenig brauchen.
    Wenn wir mit dem WoMo unterwegs sind, schleppt man einfach wenig Zeugs mit und trotzdem ist es ausreichend.
    Bevor ich mit der ersten Liste beginne, würde ich gerne noch den letzten Rest Kaffee nehmen, denn die wird bestimmt spannend…
    Auf jeden Fall toll dass Belgien dich mit tollem Wetter verwöhnt hat…
    Euch Allen eine schöne Woche… eure Kommentare werde ich gleich gemütlich im Bett lesen und dann wohl auch die Liste beginnen.
    Edith

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Eine Woche früher und wir zwei wären uns begegnet in Tongeren. Beim nächsten Mal müssen wir das besser planen. Bin sehr gespannt auf deine Liste. Für Kaffee zu spät? :-)))))

      • Edith
        21. Juni 2021

        Oh ja, die Liste… ich dachte sofort daran, dass sich die großen Perspektiven/Wünsche der Frauen definitiv von denen der Männer unterscheiden – mein Mann hat mich komisch angeschaut als ich davon sprach.
        Ganz oben auf meiner Liste steht : kein Rumschnippeln am Körper, keine Busreisen, Tattoos, Protzautos, Boote, Häuser als Altervorsorge, …
        Selbst auf der Pro-Liste befinden sich eher die „kleinen“ Dinge.
        Also, alles gut wie es ist …
        Bin ganz froh, zu erfahren, dass es Carmitas Tante wieder gut geht.
        Gesundheit ist doch das ganz Große, dass sich auf der Wunschliste befindet, zu viele liebe Menschen haben wir durch eine Krebserkrankung verloren, da verschieben sich die Wünsche und Prioritäten.
        Eine schöne Woche – bei allem was Du anstellst. Edith aus Belgien

        • Martina Goernemann
          21. Juni 2021

          Bin ja gerade wieder zurück aus Belgien und vermisse es jetzt schon, Edith. Es ist einfach schön dort. Ich staune, wie sehr sich die Liste bei den Raumseelen gleicht. Wunderbar, so viele Soulsisters um uns herum zu wissen, gell? Dir auch eine schöne Woche! :-))))))

  • Susanne mit dem Lesetick
    20. Juni 2021

    Oh, schon recht spät, Ihr Lieben! Da kann ich gerade noch mitteilen, dass ich allem von Deiner Liste zustimmen kann, nur Seidenblusen kann ich durchaus etwas abgewinnen und finde ich sehr fein. Und sonst auf der Liste: aufgepumpte Lippen, Kunstbusen, aufgeklebte Nägel und winzige Handtaschen, gegen die jede Kindergartentasche geräumig ist.
    Und nun werde ich Dich, Martina, tagelang um Deinen Flohmarktbesuch beneiden. Keine Ahnung, wann das hier wieder geht. Frankfurt hält sich bisher bedeckt, was das angeht.
    Euch alle immer noch recht warme Grüße
    Susanne

    • Martina Goernemann
      20. Juni 2021

      Von Frankfurt ist es doch gar nicht soooo weit nach Belgien. Mach doch mal einen lustigen Flohmarkt-Ausflug. Es hat so gut getan in Tongeren zu schlendern. Die Lilliput-Handtaschen finde ich übrigens auch doof. Zu spät für Kaffee? :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln