Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 214! Black Friday mit 100% Rabatt!

Ich war vorgestern shoppen. Black Friday shoppen zu sagenhaften Rabatten. 100 % Ersparnis. Für Designer Klamotten. Cashmere. Glaubt ihr nicht?

Dann sollte ich euch meine ganze Black Friday Geschichte erzählen :-)))))

Nehmt euch erst einmal Kaffee, denn euch wird gleich der Atem stocken bei so tollen Schnäppchen.
Escada für null Euro und der grandiose Skianzug einer namhaften Designerin für komplett umsonst …
Alles begann mit ein paar Lieblingssachen, die ich nach unten ins Wohnzimmer trug.
Alles Sachen, die ich sehr mag, die aber einer Überarbeitung bedurften. Eine Schlaghose mit Lochfraß, heißgeliebt, uralt, aber momentan wieder hochmodern. Eine Jeans mit aufgerissener Naht und Leggings, die beinahe auseinanderfallen, aber deren Farbe ich nicht missen kann.
Es war Black Friday Tag. Ich wisst schon, der Tag an dem einem die Ohren dröhnen vor lauter Aufforderungen zum Konsum!

Habt ihr alle Kaffee?

Übrigens … ist das nicht wunderbar, dass wir bei unseren Sonntagsblättern nie über Mundschutz und AHA Regeln nachdenken müssen. Auch die Abstandsregeln halten wir konsequent ein, obwohl wir uns jeden Sonntag so nah sind! Aber ich schweife ab, ich will ja vom grandiosen Black Friday eurer Hauptfilialleiterin erzählen.

Black Friday mit Kater zwei

Ich legte die Sachen auf den Hocker vor unserem Sofa.

Dann ging ich kurz in die Küche und als ich zurückkam, lag der Kater schnarchend oben auf den Flicksachen.
Nun gut, dachte ich, vielleicht finde ich im Kleiderschrank noch mehr Sachen, die nach Nadel und Faden rufen …
Als ich nach einer Stunde zurück ins Wohnzimmer kam, hatte ich reiche Beute gemacht. Allerdings anders als ihr vielleicht denkt.
Es umwehte mich ein Triumphgefühl wie nach einer exquisiten Shoppingtour. Ich war shopping im eigenen Kleiderschrank und feierte meinen ganz persönlichen Black Friday

Black Friday im eigenen Kleiderschrank

Abgetaucht in Kartons, die ich längst vergessen hatte, kamen kostbare Sachen zutage.

Ich bin sicher, Ihr habt solche Kartons auch. Es sind die Kartons oder Koffer, in denen die Sachen schlummern, die man einst mit den Worten zur Seite gelegt hat „… vielleicht passt das irgendwann wieder!“

Und jaaaaa, es passt alles wieder!
Es war nicht so, dass ich seinerzeit aus den Sachen herausgeplatzt wäre, aber sie quietschten beim zumachen und quetschten Körperpartien ein, die nach Freiheit riefen.
Jetzt ist wieder großzügig Platz zwischen mir und meiner Jacke. Ein Zettel aus der Reinigung, den ich in der Tasche fand, erbringt sogar den Beweis wie lange das gute Stück auf diesen großen Moment der Wiederauferstehung gewartet hatte.

Black Friday und Zettel in tasche

Black Friday selbst gemacht!  Allerbeste Schnäppchen mit 100 Prozent Rabatt.

Ihr wisst ja, dass ich seit vielen Monaten auf weiße Mehle und Zucker verzichte und das hat mich mit Körpermaßen belohnt, die ich seit langer Zeit nicht mehr hatte.
Der Skianzug, der jetzt auch wieder passt, beweist das noch eindrücklicher. Schaut, was ich dort in den Taschen fand.

Black Friday zuhause

Immerhin bezahlten wir schon mit Euro als ich den Anzug das letzte mal trug.

Der Hundekuchen lässt darauf schließen dass ich den Anzug zu einem Winterspaziergang mit unserem Hund Bacchus trug. Bacchus ist seit 2006 im Hundehimmel.
14 Jahre! Ist das zu fassen?

Black Friday und keinen Cent ausgegeben

Das sind übrigens längst nicht alle Sachen, die ich am vergangenen Freitag zu neuem Leben erweckt habe. 

Eine nachtblaue Vivianne Westwood Jacke war auch dabei. Ich erinnere mich genau, dass ich ich das Jacket von meinem ersten Geld gekauft habe, das ich beim Bayerischen Rundfunk verdiente. Seeeehr lange her.
Es fühlt sich gut an, alten Sachen neue Ehre zu erweisen. Außerdem schont es die Umwelt und spart viel Geld.

Und natürlich bin ich auch stolz, dass ich so gut in Form bin wie schon lange nicht mehr.
War übrigens wirklich keine Raketenwissenschaft. Alles was ich getan habe war es, bei meiner Ernährung an ein paar Stellschrauben zu drehen. Wem ich jetzt Appetit auf eine neue Art der Ernährung gemacht habe, kann unter dem Stichwort Keto in der Suchleiste hier im Blog nachschauen. Da findet ihr die Beiträge die ich bisher darüber geschrieben habe.

Und ihr so?
Habt ihr am Black Friday zugeschlagen oder lassen euch solche Rabattschlachten kalt. Seid ihr alle gesund? Wie geht es eurer Seele in diesen schwierigen Tagen? Noch Kaffee? :-))))

 

41 Comments
  • Ilka
    29. November 2020

    Guten Morgen,
    du kannst ja Sachen finden… vielleicht gucke ich auch mal wieder in den Kleiderschrank. Aber eigentlich trage ich seit C immer die eine Jeans mit Shirt oder Pullover rauf und runter. Ist modemäßig fast wie nach dem 11. September.
    Gekauft habe ich diese Woche ein Kochbuch für 4,99 vom Ramschtisch, neben ein paar Karten und einer Ausstechform seit ewig (außer Lebensmittel und Zahnpasta und meiner Spaziergängerrettungsweste).
    Liebe Grüße und allen einen schönen Sonntag
    Ilka.

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Ich mag diese neue Bescheidenheit sehr. Ausstechförmchen sammele ich seit Jahren auf den Flohmärkten, was zu einer stattlichen Sammlung geführt hat. Wenn du noch welche brauchst, komm vorbei :-)))) Kaffee? :-)))))

  • Linde aus dem Taunus
    29. November 2020

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen..
    Zu erst einmal muss ich dir liebe Martina sagen wie herzerfrischend dieser Beitrag ist. Er hat mich schmunzeln und meine eigenen Sorgen für einen Moment vergessen lassen.
    Gerne nehme ich einen Kaffee….
    Black friday und alles was dazu gehört interessiert mich nicht.
    Ich habe was ich brauche und das ist mehr als genug.
    In einige alte Klamotten passe ich leider nicht und darum hatte ich alles letzte Woche bei Momox verkauft. Ich wollte mich mit dem Anblick und der Tatsache dass ich einfach zu gerne esse nicht mehr belasten ;-))) Nur mein Dirndl, welches ich mir vor elf Jahren zur Feier meines 5o. gekauft hatte habe ich behalten. Vielleicht klappt es ja doch mit dem irgendwann passen ;-))) Damals hatte ich 20 Kilo abgenommen um das dirmdzzu tragen. Die sind leider zurück und kleben an mir ;-(
    Aber ich verfalle auch nicht in Depressionen wenn ich es nicht mehr schaffe. Hauptsache ist für mich gesund zu sein. Und da kommen meine Sorgen und Spiel. Meine Freundin Martina die vergangene Woche erfahren hat dass ihr Krebs nach neun Jahren zurück ist:-( Mein Bruder der die Diagnose Krebs bekommen hat:-( Die Schwiegermama meiner Tochter die gestern Abend wegen extremen Bluthochdruck ins Krankenhaus und später wegen Verdacht auf Hirnblutung in eine Spezialklinik verlegt wurde:-(
    Das Schlimmste hieran ist das weder ihr Mann noch ihr Sohn zu ihr dürfen wegen Corvit19. . Ist das nicht furchtbar. Ich wünsche mir das endlich alles wieder gut wird.
    Für die Kranken und für uns alle hier.
    Habt einen schönen ersten Advent.
    Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Ach Linde, das tut mir leid, dass du im Moment ein so schweres Herz hast. Es ist ein ganz besonders schlimmes Gefühl, wenn man einen lieben Menschen „quasi am Tor“ abgeben muss. Die Tochter einer engen Freundin hatte sich gestern verletzt. Niemand wusste, wie schlimm es sein würde. Notarztwagen, Krankenhaus, Tor zu und es blieb nur banges Draußenwarten. Schlimm für eine Mutter. Eine sehr schwere Zeit für uns alle, aber wir sitzen im gleichen Boot. Ich schicke dir gute Gedanken. Bleib ein bisschen bei uns! Kaffee kommt.

      • Linde aus dem Taunus
        29. November 2020

        Danke liebe Martina dass du so mitfühlend bist. Es tut gut wenn man mit seinen Sorgen und Ängsten nicht alleine ist. Festen Drücker für dich!

    • Ursula
      29. November 2020

      Liebe Linda,
      das tut mir leid. Ich drück dich. Schrecklich.
      Und da regen sich ein paar Dummies wegen irgendeiner Lapalie auf. Da könnte ich…

      Liebe Grüße
      Ursula

      • Linde aus dem Taunus
        29. November 2020

        Liebe Ursula, ich danke dir von ganzem Herzen für dein Mitgefühl. Denn auch das ist in unserer Zeit bei vielen Menschen ganz oft nicht mehr vorhanden. Dafür drücke ich dich fest!

    • Gabriele
      29. November 2020

      Liebe Linde, ich drück einfach mal ganz dolle….. Gabriele

      • Linde aus dem Taunus
        29. November 2020

        Liebe Gabriele, auch dir danke ich von ganzem Herzen für deine Anteilnahme. Fühle dich fest gedrückt!

        • Longine Reichling
          1. Dezember 2020

          Liebe Linde! Soviele Sorgen in der Weihnachtszeit! Ich wünsche dir von Herzen dass manches wieder gut wird! Fühl dich fest gedrückt! Alles Liebe Longine

    • Edith
      29. November 2020

      Liebe Linde
      Einen dicken Drücker auch von mir.
      Solche Diagnosen sind zu normalen Zeiten schon Hiobsbotschaften, aber jetzt…
      Und diese zum Teil unwürdigen Abschiede… in diesem Jahr waren es bisher schon zu viele, aber ich befürchte, dass noch jemand hinzu kommen wird…
      Vergesse nicht, auch für dich zu sorgen.
      Lg, Edith

    • Ilka
      29. November 2020

      Liebe Linde,
      bin im Gedanken bei dir.
      Liebe Grüße
      Ilka

    • Katrin
      29. November 2020

      Oje Linde! Da sind aber ganz furchtbare Nachrichten dabei 🙁
      Ich wünsch dir viel Kraft!
      Fühl dich gedrückt
      Liebe Grüße
      Katrin

  • Linde aus dem Taunus
    29. November 2020

    Nachtrag….es waren 10 Kilo nicht 20 😉 Schreibe hier ohne Brille

  • Andrea August
    29. November 2020

    Gemütlichen guten Morgen liebe Martina und ihr Raumseelen da draußen,

    erstmal wünsche ich Euch einen schönen 1. Advent .
    Hab es gestern doch noch geschafft eine kuschelige Adventstimmung zu zaubern und kann das heute Morgen bei Kerzenschein und der ersten Tasse Kaffee genießen. Später geht’s dann in die Küche, denn heute ist Großkochtag ☺ Das mit dem Kleiderschrank habe ich vor zwei Wochen gemacht, zumindest die ersten beiden Türen. Da ist wirklich einiges aus den Untiefen aufgetaucht, was gleich wieder zum Einsatz kam. Von Black Friday und dergleichen bin ich gar kein Fan. Lieber doch mal unter der Woche nachmittags durch die Lieblingsgeschäfte streifen und diese noch mehr unterstützen. Dafür lass ich in meiner Mittagspause schon ab und zu mal das Essen sausen (schadet ja der Figur auch nicht) und geh stöbern. Zum Glück gibts ja noch einige individuelle Läden,wo auch mal ein netter Ratsch dabei ist.
    Wobei die Weihnachtsgeschenke heuer nochmal etwas reduzierter ausfallen werden als die letzten Jahre eh schon. Dafür eben Sachen mit noch mehr Liebe als sonst, ob selbstgemacht oder speziell ausgesucht. Da bin ich echt froh, dass ich spontan auf die zum Glück stattgefundene Dult gehuscht bin und bei Deiner lieben Freundin Renate ein paar ganz süße Geschenke gefunden habe.
    So, genug geschrieben für heute.
    Ich wünsche allen eine schöne, stressfreie Adventswoche und bleibt gesund, bis bald.
    Lg Andrea

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Hast recht, Andrea, wir sollten in diesem Jahr ganz besonders die kleinen Läden unterstützen. Ich muss allerdings geschenkemäßig fast nichts mehr einkaufen, weil ich das meiste tatsächlich während des ganzen Jahres sammele. Wenn ich etwas sehe, was zu einem Herzensmenschen passt, dann nehme ich es mit und wenn ich es nicht gleich verschenke, dann wartet es in der Weihnachtsschublade, die ich seit vielen Jahren habe. Hast du noch Zeit auf einen Kaffee zu bleiben? :-))))

  • Andrea August
    29. November 2020

    Ich nochmal ☺ Jetzt hab ich ganz vergessen Dir zu schreiben, dass du bitte Katerchen lieb von mir drückst

  • Ursula
    29. November 2020

    Guten Morgen,

    *lach Martina was Du so alles findest. Die Jacke ist klasse. Wäre eine Sünde gewesen die wegzuwerfen.

    Ich hab Wohnzimmer gekauft – im Keller bei uns zu Hause. Mein Mann hat endlich die alte hässliche Wohnwand abgebaut und ich hab aus dem was ich im Haus so fand ein neues Wohnzimmer gestaltet. Regal aus der Waschküche, Gläser, Windlichter vom Gartenhaus und Keller etc. bisschen Möbel verrückt und fertig. Also für NULL Geld neu.

    Uns gefällt das luftig leichte so gut, dass wir es jetzt mal so belassen, bis das was uns wirklich gefällt zu uns kommt. Mir schwebt ja was „altes vintage Flohmarkt“ vor.

    Und ja du fragst. Körperlich geht es mir gut – abgesehen davon dass ich morgen Zahnarzttermin habe Frontzahn richten ist hinten abgebrochen – und ja die Seele der geht es nicht gut. Aber auch das bekomm ich hin. Irgendwie.

    Ich wünsch Euch liebe Raumseelen einen schönen gemütlichen 1. Advent. Mit oder ohne Kranz, mit oder ohne vier Kerzen. So wie es für jeden passt.

    Liebe Grüße
    Ursula

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Das klingt ganz wunderbar, Ursula, was du aus euren Wohnzimmer gemacht hast. Glückwunsch! Ich habe oft in meinen Büchern beschrieben, wie gut es der Seele tut, wenn wir ein bisschen mehr Luftigkeit in unsere Räume lassen. Wirst sehen, das wird ein ganz neues Ursula-Gefühl. Viel Glück beim Zahnarzt morgen. Kaffee? :-)))))

  • Elke mit*
    29. November 2020

    Schönen ersten Advent euch Allen.
    Solche „Leichen“ gibte glaube ich in fast jedem Kleiderschrank. Ich habe letztes Jahr im Herbst aussortiert (nach 25 kg Abnahme) und im Second-Hand-Laden verkauft. Den Betrag habe ich gespendet. Allerdings konnte ich mich von zwei Winterjacken auch nicht trennen :-))). Aber im Nachhinein denke ich, du kannst nur eine Jacke anziehen, hättest du auch spenden können.
    Eine Jeanshose habe ich noch, die ist zu lang. Die möchte ich kürzen, traue mich aber nicht so richtig dran. Eigentlich wollte ich sie nur abschneiden und dann den Saum ausfranzen, so wie es momentan In ist. Aber kann man sowas mit 50+ tragen? *überleg*

    Black Friday ist mir eigentlich egal. Ich habe eh den Eindruck, dass da überwiegend Ladenhüter verramscht werden. Ich habe mir nur für mein Bastelhobby für die BigShot eine Stanze (die es nach langer Zeit endlich wieder gab) gegönnt und ein paar Stempelchen, da es im Shop Rabatt gab. Die Stanze haben sich meine Kids schon reserviert, damit sie was für Weihnachten für mich haben *grins*.

    Seit Corona hat sich,glaube ich, bei vielen das Kaufverhältnis sehr geändert. Da man ja nicht mehr so viel Unterwegs sein kann, braucht man auch nicht mehr so viel. Eigentlich hätte ich für diesen Winter neue Stiefel gebraucht, weil bei den Alten der Absatz krumm gelaufen ist. Durch Zufall habe ich eine Schusterei ausfindig gemacht und konnte die Absätze einigermaßen retten lassen. Chick sieht es nicht aus, aber zum Spazierengehen im Feld und Wald tut es das. Zum Einkaufen (ein Mal die Woche) reichen meine Plateauturnschuhe. Also auch schon wieder die Umwelt geschont :-)).

    So, nun werden ich mal das Mittagessen zubereiten und mich heute Nachmittag mal mit meinem Kleiderschrank befassen. Mal sehen, was ich sonst noch so finde, dass schon zu lange darin schlummert.

    Einen schönen Sonntag wünscht Euch
    Elke mit *

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Ich finde, du machst das mit der richtigen Balance. Sachen die total aus der Mode sind, müssen aus dem Haus, das finde ich auch. Aber so richtig gute Designerklamotten sind der Hammer, oder? Heute heißt das Vintage und die Teile sind fast noch kostbarer als seinerzeit. Du solltest übrigens Sätze wie: „Kann man sowas mit 50+ tragen?“ aus deinem Vokabular streichen. Man kann alles! Immer! Ich habe eine weiße Jeans im Sommer auch nur mit der Schere gekürzt und ausgefranst. Sieht toll aus. Noch zeit für einen Kaffee? :-)))))

    • Gabriele
      29. November 2020

      „Kann man das mit 50+ tragen“……. JA, auch mit 60+ oder 70+. Ich finde man kann alles tragen, so lange man sich darin wohl fühlt !!!
      Liebe Grüße, Gabriele

  • Gabriele
    29. November 2020

    Black Friday ???? What the heck….. das braucht doch kein Mensch. Und wenn die Dinge auf einmal zu solchen Preisen raus gehauen werden können, was haben die wohl dann im EK gekostet, häh ??? Nee, nee, schon die Schlußverkäufe früher sind immer spurlos an mir vorüber gegangen.
    Was meinen Kleiderschrank angeht, der wird jedes Jahr mindestens einmal nach Schrankleichen durchforstet. Das sind dann oft Fehlkäufe, höchstens ein-zweimal angehabt. Alles andere wird getragen bis es wirklich nicht mehr geht und dann kommt es eventuell noch im Atelier zum Einsatz.
    Nachdem ich schon seit Oktober darüber fantasiere, werde ich mich jetzt endlich an meine Adventsdeko machen, grins. Und ganz vielleicht probier ich noch ein schnelles Keksrezept aus. Das wird ein entspannter Tag 🙂
    Liebe Grüße aus NF, Gabriele

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Er sei dir von ganzem Herzen gegönnt, dein entspannter Tag. Einen Kaffee dazu? :-)))))

  • Claudia aus Köln
    29. November 2020

    Hallo liebe Raumseelen – oh, das muss ein herrliches Gefühl gewesen sein, Martina! Das kann ich mir nur zu gut vorstellen. Da fühlt man sich wie neu und es ist ein tolles Gefühl auszuprobieren, wie die Sachen sich anfühlen und die neue Optik! Sehr schön!
    Solche Sachen, die mir nicht mehr gepasst haben, habe ich nicht mehr. Ich hab nur eine Jeans, die meine „Maß-Jeans“ ist, denn wenn ich in die super rein komme bzw. gar nicht mehr rein komme, weiß ich, was los ist. Ansonsten hab ich seit Jahren die gleich Figur – mal mehr (was öfter der Fall ist, meist im Winter, wenn es all die leckeren Schoko-Verführungen gibt), mal weniger (im Sommer, wenn es all das leckere Obst und Gemüse gibt). Ich hab mich irgendwie eingependelt. Das Hula hoop macht übrigens richtig Spaß. Heute hab ich es 10 min am Stück geschafft und ich war fertig! Mei, ist das anstrengend! Aber gut! Dadurch, dass das Spaß macht und man sich konzentrieren muss, dass der Reifen nicht an Fahrt verliert, merkt man gar nicht, wie anstrengend das ist. Wenn man dann aufhört, merkt man erst, was man getan hat. Echt prima.
    Gestern war ich auch „Wohnzimmer shoppen“, bzw. am Freitag. Mir war nach Umstellen. Als mein Mann nach Hause kam, hab ich ihm gesagt, dass ich Couch und Sessel umgestellt habe und er meinte nur „Oh je“, dann fand er es aber gut. Nur unsere Katze schaute ziemlich empört. Ich finde, Katzen können so herrlich empört gucken! Dann kamen mir mit der neuen Aufstellung der Möbel auch neue Ideen zum dekorieren und Gemütlichmachen. Da kam so eins zum anderen.
    Ansonsten sind mir Black friday & Co. auch ziemlich egal. Nur eben bei Westwing konnte ich nicht an mich halten. Westwing hat ja immer so schöne Sachen und da war ein Sonnenspiegel für einen Preis, wo man nicht nein sagen konnte. Hab ich dann ja gesagt….
    Ansonsten ist es richtig kalt geworden! Aber herrlich! Die Sonne ging eben, als wir kurz spazieren gingen, unter – die Sonnenuntergänge und -aufgänge sind so schön im Winter. Wenn „die Engelchen backen“ und der Himmel sich rot färbt.
    Das war ein richtig gutes Wochenende. Gestern bekam ich so ein schönes Päckchen von einem sehr netten Menschen. Eine wunderschöne Überraschung für die ich sehr dankbar bin. Und heute war ein schöner, ruhiger Sonntag.
    Es freut mich für Dich, Martina, dass Du so tolle Erfolge feierst mit Deiner Ernährungsweise. Lass es Dir ordentlich gut gehen!
    Und allen, denen es nicht so gut geht, weil sie selbst krank sind oder Menschen in ihrem Umfeld, wünsche ich von Herzen gute Besserung und Heilung und viel Kraft.
    Euch allen einen schönen Sonntag Abend. Gleich Tatort? Herzliche Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Du bist immer so wuuuunderbar positiv, liebe Claudia! Wir lassen uns nicht unterkriegen, gell? Nicht vom Virus und auch von sonst nix!!! Bei Westwing schaue ich auch gern rein, aber ich versuche möglichst wenig neu zu kaufen! :-))))) Tatort heute Abend? Ganz unbedingt! Ist glaube ich der Münchener Tatort! Bis nachher! :-))))

  • Claudia aus Köln
    29. November 2020

    Sag mal, Martina, den Nähkasten hast Du aber nicht selbst angestrichen? Ich hab einmal versucht einen Nähkasten anzustreichen – schön und gut….aber wenn man nicht bedenkt, dass die Scharniere von der Farbe zupappen, dann ist das im Nachhinein eine ziemlich starre Angelegenheit…Und alles abschrauben und dann wieder neu dran – dazu hatte ich echt keine Lust. Jetzt ist alles in einer alten Dose drin. Geht auch. Aber Dein Nähkasten sieht sehr schön aus! Ich liebe dieses Salbeigrün.

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Nein, das Kästchen war so schön grün! Die Streicherei würde ich mir bei so einem Teil echt nicht antun! :-))))

  • Edith
    29. November 2020

    Das macht so richtig Spaß, solche Schätze wieder hervor zu holen…
    In Belgien sind die Geschäfte ja schon einige Zeit geschlossen, bei mir schont dies auf jeden Fall den Geldbeutel – per Internet Kleidung kaufen macht keine Freude, ich möchte die Stoffe fühlen.
    Nachdem ich in Quarantäne war, habe ich dann doch meine 3 Tage Urlaub nachholen können und wir sind mit dem WoMo zur belgischen Küste – zumindest 1x in diesem Jahr das Meer sehen. Welcher Luxus… ich bin so dankbar.
    LG, Edith

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Wie ich dich beneide, liebe Edith! Das Meer sehen!!! Das vermisse ich wirklich sehr! Ich sammele Vorfreude für den Moment, wann es endlich wieder so weit ist! Pass auf dich auf und bleib x‘sund! :-))))

  • Katrin
    29. November 2020

    Ein herzlicher Abendgruß noch von mir!
    Ich hatte/habe viel zu …
    Kam leider auch vorigen Sonntag nicht dazu mich zu melden.
    Bei Westwing hab ich vorsorglich gleich gar nicht reagiert auf die EMail, die da eintrudelte …. ich hätte womöglich viel zu viel gefunden….
    Einige Dinge hatte ich mir notiert, die ich gerne noch besorgen würde – und die kaufe ich dann bei der nächsten Aktion (war jetzt aber beim Black Friday nix dabei, also hab ich da auch nix gekauft)
    Kleidung kauf ich sowieso sehr selten. Hab genug. Müsste mir mal Zeit nehmen was auszusortieren, aber da sind mir immer andere Sachen wichtiger!
    Und passen tut mir sowieso immer alles (das war nur während der Schwangerschaften eingeschränkt) Ich freu mich dann auch immer wieder dabei, wenn ich was anziehe, das ich schon ewig nicht anhatte.
    Ich wünsch euch allen einen schönen Wochenstart in diese erste Adventwoche! (Irre!!!)
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      29. November 2020

      Ich kann das auch nicht fassen, dass wir heute schon den ersten Advent haben! Unfassbar! Hat aber auch was Tröstliches, dass dieses Jahr auf sein Ende zu rauscht! Hast du eigentlich noch die schönen Blaubeerblauen Schuhe? Für Kaffee zu spät? :-))))

      • Katrin
        30. November 2020

        Mittlerweile bin ich bereits wieder beim (nachmittags-)Kaffee angelangt
        Ja…, irgendwie ja arg dieses ganze Jahr…. ich hab’s noch vor Augen, dass du dich aufs „runde“ 2020 so gefreut hast (wie damals 2018)
        Naja , -mal schauen, was uns 2021 so bringt!
        Aber klar hab ich meine GEA Schuhe noch Martina ☺️
        Guten Wochenstart für euch alle!!
        Liebe Grüße
        Katrin

        • Martina Goernemann
          2. Dezember 2020

          Ich bin auch spät dran mit meiner Antwort. Sorry. Ja, Katrin, uns bleibt nichts anderes übrig, als all‘ unsere Hoffnung auf das neue Jahr zu werfen. Ich will optimistisch bleiben. Du auch, gell? Bleib x’sund!!! P.S. wie schön, dass du die blauen Schuhae noch hast :-))))))

  • Frauke Sonnenschein
    30. November 2020

    Hallo liebe Martina und Ihr lieben RaumSeelen….
    Shoppen im eigenen Hab und Gut – wie suuuper….
    ist bei mir (zumindest was es die Kleidung anbelangt) nicht möglich.
    Nach der Hochzeit vor 18 Jahren, haben der Gatte und ich ordentlich zugelegt.
    Da ich dann vor ca 2 Monaten mal nen Rappel bekommen habe und alles aussortiert habe, was auch nur annähernd nicht mehr passt, ist der Kleiderschrank frei von solchen Schätzen.
    Ich habe alles entweder in den SecondHand-Laden gegeben oder ins Soziale Kaufhaus.
    Es war ein befreihendes Gefühl, mich davon zu trennen. Auch wenn da einige richtig schöne Teile bei waren.
    Aber ich habe jetzt eine gesunde Kleidergröße 38/40.
    In die Größe 34/36 muss und will ich mich gar nicht mehr zurückwünschen.
    Wenn ich alte Fotos sehe, da waren der Gatte und ich richtig dürr. Nee nee – so ist es schon gut. OK, ein bisschen weniger am Bauch wäre schön, aber mit den Medikamenten zur Zeit nicht machbar…

    @ Linde,
    das klingt ja alles nicht so toll bei Dir. Ich wünsche Dir viel Kraft, um diese Zeit zu bestehen. – Fühl Dich auch von mir gedrückt.
    Diese Besuchsregelungen in Krankenhäusern sind wirklich nicht so schön für alle – besonders für die Angehörigen.
    Auch wir kennen das aus eigener Erfahrung.
    Trauerfeiern und Beerdigungen sind zur Zeit ja auch sehr speziell. Ich empfinde es alles als nicht so wünschenswert, bin aber dankbar, dass ich noch von einigen Verwandten Abschied nehmen konnte.

    @ Ursula,
    ein neues Wohnzimmer aus den vorhandenen Möbeln zu „shoppen“ – das ist ja wohl klasse…
    gern würde ich mir Dein „neues Reich“ ansehen….

    Wir renovieren gerade fleißig im Haus, ich hoffe, dass ich da auch einiges aus den Beständen neu dekorieren kann. – Der Gatte steht dem zur Zeit recht offen gegenüber.
    Mal sehen, ob ich ansonsten bei der Verwandtschaft noch „einkaufen“ kann.

    Dieser „Black Friday“ hat mich auch zum größten teil kalt gelassen.
    Ich war am Samstag noch kurz in der Fußgängerzone. Ich brauchte noch ein paar Kerzen und eine spezielle Glückwunschkarte.
    Ich habe auch nix darüber hinaus gekauft. Zwar war ich noch in einigen Geschäften, habe aber das gute Gefühl entwickelt, dass ich nix brauche. Das, was ich habe, reicht.
    Ein Geburtstagsgeschenk für meinen Neffen habe ich allerdings mit ordentlichen Prozenten im Netz gekauft, da dies vor Ort nicht zu bekommen war. – das war ein Glücksgriff.
    Alles andere um diesen Rabatttag hat mich nicht gejuckt und ich bin mit einem beschwingten Gefühl wieder nach Hause gegangen.

    Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die Adventszeit und wer einen Adventskalender von Euch hat; jeden Tag ein Lächeln im Gesicht (ich kann es kaum abwarten, dass ich morgen das erste Tütchen öffnen darf…)
    Herzliche Grüße, Frauke

    • Martina Goernemann
      2. Dezember 2020

      Da hast du natürlich recht, liebe Frauke. Es geht um das Wohlfühlgewicht und nicht um ein Schönheitsdiktat. Für mich ist meine Lieblingszahl 38/40 genau wie bei dir. Und es macht mich glücklich, dass ich dort wieder angekommen bin. Es war mehr 42/44 geworden und das gefiel mir gar nicht. Und meine Gesundheit freut sich auch. Stell dir vor, ich hab‘ erst heute Morgen realisiert, dass bereits der zweite Dezember ist und hab mich dann wie Bolle gefreut, dass ich gleich zwei Türchen vom Adventskalender aufmachen durfte. Bleib x’sund, Frauke! :-)))))))

  • Longine Reichling
    1. Dezember 2020

    Liebe Martina!
    Wie sagte unser Premier: Denkt nach, was ist wirklich wichtig und alles was nicht wichtig ist, lasst es sein! Find ich gut. Black Friday gehört zu den absolut unwichtigsten Sachen die es momentan gibt!!!!!!! Aber du hast mich auf eine Idee gebracht mit dem Kleiderschrank ausmisten. Alle Sachen, die ich finden werde, was auch immer und wo auch immer, ich werde nie mehr reinpassen. Hab 18 Kilo zugenommen in der Pandemiezeit.Aber ich könnte vieles davon ins Flüchtlingslager bringen, nicht weit von hier.Das wäre doch ne Idee und ich bekomme Platz. Ich wünsch mir dass wir uns wieder alle mal in den Arm nehmen könnten – als wärs das erste Mal! Ohne Maske und mit viel Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      2. Dezember 2020

      Ja, Longine, das Umarmen meiner Freunde fehlt mir auch sehr. Aber wir halten durch, gell? Kleiderschrank ausmisten ist immer eine gute Idee, vor allem wenn man gute Sachen weitergeben kann. Viel Spaß dabei und bleibt x’sund! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.