Back to home
Schön

Wie heißen eigentlich die Tage vor Weihnachten?

Wir haben kein einziges schönes Wort dafür. Stimmungsvolle Vorweihnachtszeit? Fröhliche Einkaufstage? Eigentlich sollte man die Tage bis Weihnachten mit dem Wort Stress zusammenfassen, aber das traut sich ja keiner zu sagen, weil wir doch alle so erwartungsvoll dem Fest entgegenfiebern sollen. In den USA ist das anders, da hat alles einen klangvollen Namen. Auch die Vorweihnachtszeit.

Die Vereinigten Staaten putzen sich auf dem Weg zu Weihnachten besonders hübsch heraus.

Der Weg ist lang und fängt früh an. Millionen von Lämpchen weisen den Weg zum Fest, Glitzerstaub und dicke Santa Cläuse allüberall. Weihnachten ist dort eine echte Jahreszeit. Der Nikolaus bei uns zuhause hat eine andere Tradition, aber ist das ein Grund, seine Mütze so schnöde an die Wand zu nageln?

Weihnachten in der Postfiliale

Weihnachten darf ruhig ein bisschen Spaß machen, oder?

Dieses Foto, das ich am Donnerstag in meiner Postfiliale gemacht habe, wollte ich euch nicht vorenthalten. Warum? Weil ich hoffe, euch damit zum Lachen zu bringen und weil die Bilder, die ich euch aus den USA mitgebracht habe, dann gleich noch viel hübscher  und festlicher wirken. In den USA putzen sich ausnahmslos alle zu Weihnachten heraus.

Weihnachten. Farmers market auf Long Island

Vom Farmer’s Market auf Long Island bis zur kleinen Pizzeria in der Vorstadt.

Von den Supermärkten gar nicht zu reden …. und sobald es überall glitzert und funkelt, ist die korrekte Grußformel „Happy Holidays“.
Im Englischunterricht meiner Schulzeit waren die Holidays die Ferien, Scheint aber a) nur für die Briten zu gelten und b) dann nicht, wenn ein Happy vorne dranhängt. Dann ist nämlich die amerikanische  Vorweihnachtszeit gemeint.

Weihnachten wird erst durch Kitsch schoen

Jeder weiß, wie sehr ich Amerikanische Supermärkte liebe.

Ich könnte Tage darin verbringen. Alles so üppig und vieles viel schöner verpackt als bei uns.  Und ja, ich gebe zu,  auch irgendwie fast nicht überschaubar. Das Warenangebot ist riesig. Wahrscheinlich würde es mich beim alltäglichen Einkauf irre machen, aber für jemanden, der seine Zeit schlendernd im Supermarkt verbringen kann, ist es meiner Meinung nach das Paradies.

Weihnachten ist schoener mit Kaffee

Jeder Amerikanische Supermarkt hat eine Kaffee – Theke.

Das kommt mir sehr entgegen. Herrliche Sorten und wirklich richtig lecker! Ich kaufe stets einen großen Becher. Zu Weihnachten mit Happy Holidays Dekor. Leider nur zum einmaligen Gebrauch, das finde ich schade. Die Einkaufswagen haben alle Halter für die Kaffeebecher. Wunderbar!

Apropos Kaffee! :-))))
Wie wäre es mit einem Turkeytini? Den hab ich euch ja versprochen. Wenn ihr euch das Foto genau anschaut. Dann kennt ihr auch schon das Rezept. Ich gieße aber erst einmal ein, die Details gebe ich euch nachher mit auf den Weg.

Weihnachten mit Turkeytini

Aber ich wollte ja nicht nur mit euch trinken, sondern auch der Reihe nach berichten.

Über die schillernde Zeit vor Weihnachten in New York, damit ihr bei eurem Besuch im kommenden Jahr gleich die richtigen Grußformeln zur Hand habt.
Ab Mitte Oktober grüßt man mit: „Happy Halloween“, um sofort, wenn alle Kürbisse abgeräumt sind, nahtlos in „Happy Thanksgiving“ überzugehen.
Thanksgiving und die Vorweihnachtszeit geben sich dann die Klinke in die Hand.

Weihnachten in USA

Gleich nach Thanksgiving ist  -wie schon erwähnt-  die korrekte An- und Abmoderation bei Einkäufen und Treffen aller Art: „Happy Holidays“.

Es wird geschmückt, als gäbe es nie wieder Weihnachten. In den Vorgärten überbieten sich die Nachbarn mit Lichterketten und aufblasbaren Rentieren. Und Schneemännern!!! Frosty, der Schneemann ist allgegenwärtig. Vor nichts wird Halt gemacht. Nicht mal vor den Autos. Meine Kinderseele klatscht vor Freude! Wunderbar.

Weihnachten mit geschmuecktem Auto

In allen, wirklich allen Geschäften und Restaurants stehen Christbäume als Kulisse für Erinnerungsfotos zur Verfügung.

Du kannst nicht einfach nur Pause machen und das Schmück-Werk bewundern. Schon bleibt ein freundlicher New Yorker neben dir stehen und fragt dich, ob er ein Foto von dir mit dem Christmastree machen soll.

Weihnachten als Queen

New Yorker und  -Innen sind sehr freundliche Menschen.

Und sie lieben ihre Celebrations in der Zeit vor Weihnachten Die Kinder werden mit Santa fotografiert. Ob sie wollen oder nicht. Die meisten wollen. Und es ist Brauch, dass amerikanische Familien Weihnachtskarten mit Familienfotos verschicken. Oft darf auch der Hund dabei sein und rote Santa-Claus-Zipfelmützen sind fast immer ein Muss.
Das Foto vor dem Christmastree im Golfclub in White Plains hat allerdings kein Passant gemacht, sondern Bernadettes Mann Nick. Das wollten wir ausdrücklich von uns beiden haben. Eine schöne Erinnerung!

Weihnachten macht in New York viel mehr Spass

In der Zeit vor Weihnachten gibt es unzählige Parties in New York.

Jeder Gast trägt einen schrecklichen Christmaspulli und der hässlichste bekommt einen Preis. Eine Christmas-Party muss lustig sein und laut. Nicht so beschaulich wie deutsche Weihnachtsfeiern. Statt Glühwein gibt es Punsch in unzähligen Sorten und Eggnog und Moscow Mule mit reichlich Ingwer.

Weihnachten mit Christmas Ornaments

Es gibt übrigens nichts, was nicht als Miniturausgabe zum Baumschmuck geeignet wäre.

Werkzeugkoffer, Hundekörbchen, kleine Kauknochen für Schnuffi mit Strass verziert. Küchengeräte, Angelausrüstungen, Pizza …
Ich mag es ein bisschen traditioneller, aber bei den New York Ornaments konnte ich nicht widerstehen.

Weihnachten und Christbaumschmuck

Nun will ich euch aber noch das Rezept vom Turkeytini verraten.

Namen für Cocktails enden in den USA oft auf -tini! Ein Drink mit Erdbeersaft ist ein Strawberrytini, einer mit Blueberryjuice ist ein Blueberrytini. Einer mit Apfelsaft ein Appletini. Aber keine Sorge, im Turkeytini ist kein Truthahn drin. Wir haben ihn aber mit so viel Begeisterung bei den Vorbereitungen zum Thanksgiving-Essen getrunken, dass Bernadette ihm diesen Namen gab.
Man nehme: Natürtrüben Apfelsaft, Prosecco oder Sekt, Zimt und Zucker. Ich nehme Erythrit, das spart enorm Kalorien und Kohlenhydrate.
Zimmt und Zucker mischen. Das Glas am Rand anfeuchten und in die Zimt-Zucker-Mischung stülpen, damit ein Knusperrand entsteht. Prosecco und Saft eiskalt und im Verhältnis 1:1 in die Gläser füllen. Oooooberlecker!

Weihnachten mit Santa Claus

Auf euch, Mädels!

Lasst uns einen entspannten, vierten Advent feiern. So ein Gläschen Prosecco kann da durchaus hilfreich sein. Macht euch Kerzen an und verteilt Küsschen an alle, die euch am Herzen. Das geht auch durchs Telefon oder via Skype.
Ach, eine Bitte hab‘ ich noch. Habt ihr eure Essenspläne für die Feiertage schon komplett? Ich suche noch nach Anregungen. Kein Fleisch, aber gerne mit Fisch.
Wer verrät mir eine leckere, entspannte  Vorspeise für den zweiten Weihnachtstag? Am besten eine, die ich Tags zuvor schon vorbereiten kann.
Es gibt Lachsforelle und ein bisschen links und rechts, Bratapfelmus mit Vanilleeis, aber bei der Vorspeise gehen mir die Ideen aus. Bin für jeden Vorschlag dankbar.

Und jetzt PROST, Mädels!
Ich melde mich vor Weihnachten noch mal, auch wenn der Heilige Abend nicht auf einen Sonntag fällt. Bis dahin HAPPY HOLIDAYS  euch allen!

38 Comments
  • Katrin
    19. Dezember 2021

    Da bist du ja ganz ordentlich in Weihnachtsstimmung gekommen Martina! 🙂
    Ich hab gestern mit meiner Freundin in Pasadena telefoniert (die ja ursprünglich aus Bayern kommt) und mal vorangekündigt, dass wir (hoffentlich , wahrscheinlich …) um den Jahreswechsel mal bei ihr aufkreuzen werden….
    Ich hoffe jetzt inständig, dass uns die Pandemie nicht unsere Pläne durchkreuzt!
    Mein Mann kommt heute aus Barcelona heim und ab morgen wollen wir eigentlich Reisedetailplanungen machen. Obwohl morgen auch unser zweitgeborener Geburtstag hat (aber er ist bis Abends in der Schule…. , also ist da nix mit feiern) wir feiern heute mit Oma und Opa vor 🙂
    Mein Spekulatiusteig a la Carmita (herzlichste Grüße an sie und ihre Tante an dieser Stelle!!!!) wartet auch bereits im Kühlschrank auf die Weiterverarbeitung und die gebrannten Mandeln sind fertig – werden noch verpackt zum Verschenken.
    Leider ließen sich meine Bounties diesmal nicht so einfach tunken wie sonst immer! Da muss ich nochmal Hand anlegen und schauen, wie ich das retten kann…
    Weihnachtskarten mit einem Schneefoto der Kinder mach ich auch so zwischendurch.
    Also : JA! Natürlich genuuuuug zu tun! Aber trotzdem genießen wir es wo es geht! 🙂

    Euch auch einen guten Sonntag!
    Happy Holidays!
    Katrin

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Kann tatsächlich jetzt doch schwierig werden mit USA. Vor allem die Hinreise, weil der Test jetzt nicht mehr älter als 24 Stunden sein darf und die Rückreise, weil du zittern musst, ob sie dir dein Ergebnis rechtzeitig schicken. Alles sehr aufregend, aber ich drück euch doll die Daumen! Warum die Bounties bröseln verstehe ich nicht! Ich hab in diesem Jahr Kokosmakronen gemacht, das ging easy! Jetzt mach‘ ich mich ans Marzipan, denn es soll noch Dominosteine geben. Aber erstmal trinken wir beide Kaffee, ok?

  • Linde aus dem Taunus
    19. Dezember 2021

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen.
    Martina, erst einmal mein Kompliment. Du siehst richtig Klasse aus. Besonders das Foto mit dem Rock. Ein ganz tolles Outfit was dir super steht. Es ist ja noch sehr früh am Morgen. Trotzdem würde ich den Turkeytini Mal probieren ;-))) Ich nehme die amerikanische Uhrzeit. Dann passt das:-))) Mit der Deko denke ich sind die Amerikaner einfach anders als wir Deutschen. Als wir vor ein paar Wochen in Holland im riesigen Gartencenter waren gab es ALLES an Christbaumschmuck was man sich nur denken kann. Das war sehr „amerikanisch“ Die „hässlichen“ Weihnachtspullover sind ja auch hier angesagt und liegen überall in den Geschäften. Letzten Samstag hatte ich meinen ganz persönlichen eigenen Weihnachtsmann. Liebe Kunden hatten meinen Mann gefragt ob er bei ihrer Erwachsenen-Weihnachtsfeier den Nikolaus spielen möchte. Er hat ein ganz tolles und hochwertiges Weihnachtsmann Outfit bekommen und hat alle begeistert.
    Heute genießen wir den vierten Advent bei Freunden. Dienstag packe ich meine Weihnachtsdekoration weg und Donnerstag geht’s mit gepacktem Wohnmobil zu unserer kleinen Enkeltochter Hermine und nach Heiligabend nach Spanien. Hoffe, dass wir noch einreisen dürfen.
    Als Vorspeise zu Weihnachten fällt mir nur Feldsalat mit gebratenen Champignons ein. Dazu eine Himbeer-Vinigrette und geröstete Walnüsse. Ich liebe dieses Gericht.
    Nun wünsche ich allen hier einen gemütlichen, lustigen, leckeren, friedlichen, harmonischen, fröhlichen 4. Advent, und stressfreie Happy Holidays!!!!!
    Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Oh dankeschön, liebe Linde, für das Kompliment. Und Feldsalat mit Nüssen gefällt mir supergut. Gesund, lecker, leicht vorzubereiten und auch noch ketotauglich. Obwohl ich an Weihnachten sicher nicht die Kohlenhydrate zählen werde. Wenn du übrigens glaubst, die Weihnachtspullover, die es bei uns zu kaufen gibt seien schrill -um nicht zu sagen superhässlich- dann hast du keinen (Glitzer)Schimmer von der Auswahl, die du in Amerikanischen Supermärkten findest. Das beißt in den Augen! :-))))) Den Turkeytini können wir uns übrigens auch heute Vormittag schon schmecken lassen, wir tun einfach mehr Apfelsaft rein. Du freust dich auf die kleine Hermine, gell? Ich freu mich mit dir. Prost, Linde! :-)))))

      • Linde aus dem Taunus
        19. Dezember 2021

        Unsere Enkelin Sina hat uns gestern einen selbstgemachten oberleckern Apfelsaft/Zimt Likör mitgebracht. Ich schätze das wird mit Sekt auch oberlecker ;-)))Und nein, an Weihnachten werden keine Kalorien/bei mir Punkte …. gezählt;-) Nur ein bisschen schauen wie viel Menge…lach!!!!!

    • Ursula
      19. Dezember 2021

      Linde drück die Daumen für Spanien und eine schöne Zeit. LG Ursula

      • Linde aus dem Taunus
        19. Dezember 2021

        Das ist aber lieb von dir, liebe Ursula. Vielen Dank:-)))) Für dich eine schöne Weihnachtszeit!!!!

  • Claudia aus Köln
    19. Dezember 2021

    Guten Morgen zusammen! Bevor der Tag mich in die Klauen nimmt, melde ich mich mal lieber, sonst gibt das wieder nix. Heute kommen „die Kinder“ (28 und 31…Aber Kinder bleiben sie ja irgendwie). Die Kleine schneidet der Großen die Haare, da sie ja mal eine Lehre als Friseurin gemacht hat. Heute studiert sie Physik… So kann es gehen. Und heute wollen wir auch den Baum kaufen.
    Was für tolle Bilder aus den USA! Vielen Dank, liebe Martina. Man bekommt eine leise Ahnung wie es dort ist und ich finde es herrlich.
    Die Deutschen sind zum Teil recht zurückhaltend geworden was die Deko angeht. Früher gab es viel mehr geschmückte Fenster und Vorgärten. Wir sind hier in der Straße mit zwei, drei anderen die einzigen mit ein bisschen Lichterglanz in den Fenstern. Um so schöner wirken Deine Fotos.
    Der Gürtel, den Du auf dem Foto vor dem Baum trägst, ist ja ein Hingucker! Vor allem mit der Wespentaille, die Du nun hast! Toll!
    Ich muss unbedingt noch „Es weihnachtet sehr“ mit Chevy Chase gucken. Das ist Pflicht! Den Kleinen Lord haben wir vorgestern gesehen. Und ich mag ja auch „Die Geister die ich rief“.
    Ich freue mich auf Weihnachten. Heilig Abend sind die Kinder da mit Partnern. Der kussechte Herr Wachtmeister hat ja Geburtstag an Heilig Abend. Und die beiden Tage sind wir zu zweit … Darauf freue ich mich auch.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen vierten Advent und noch viel Freude in den kommenden Tagen! Herzliche Grüße aus Köln! Claudia

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Autsch! Ich hab den kleinen Lord verpasst, dabei hatte ich es mir so fest vorgenommen. Ich finde ihn aber sicher irgendwo in den dritten Programmen oder in der Mediathek. Das muss einfach sein. Wir machen -wie du und sicher die meisten und wie schon im letzten Jahr- Weihnachten ganz ruhig. Gefällt mir eh‘ am besten so, solange es hier bei uns nicht so lustige Weihnachtsparties gibt wie in den USA. Zum Fest lesen wir uns sicher nochmal, gell? Ich lasse euch lieben Raumseelen vor Weihnachten noch ein paar Gedanken da. Später stoßen wir an, ja? Der Turkeytini ist supersüffig :-)))))

  • Ilka
    19. Dezember 2021

    Ach wie schön, wir haben mal in Boston den Weihnachtsladen besucht (im September) und waren hingerissen. Noch toller fanden wir seinerzeit nur die Weihnachtsdeko in Asien, überall Bäume und Deko… Hier ist es etwas übersichtlicher, aber abends sehen die Häuser der Nachbarn mit den Lichterketten auch wie Adventskalender aus. Das Weihnachtsgefühl müssen wir uns mangels Weihnachtsmarkt selber machen. Ich habe sogar schon Kokosfett mitgebracht, wenn die Mutzen-Vermissung zu doll wird. Na denn Ho, ho, ho, habt einen schönen 4. Advent.
    LG Ilka

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Irgendeine süße „Schweinerei“ braucht man einfach zum Fest, gell? Ich freue mich auf die Dominosteine, die wir heute Nachmittag verfuttern werden. Die Mutzen kenne ich aus dem Rheinland. Saulecker. Bei so frittierten Sachen ist mein Problem nur, dass ich erst aufhören kann zu essen wenn nichts mehr da ist. Für dich und euch auch einen feinen, ruhigen, leckeren vierten Advent. Kaffee oder Turkeytini? :-))))

  • Christina
    19. Dezember 2021

    Guten Morgen liebe Martina liebe Raumseelen
    Einen Kaffee hätte ich sehr gerne! Ihr könnt euch von meinem Carrot cake aus dem New York Christmas Kochbuch gerne bedienen.
    So viel Spass und Freude beim Lesen hatte ich wieder und Lust auf einen Besuch habe ich auch bekommen. Dankeschön!
    Als Vorspeise plane ich dieses Jahr wieder Süsskartoffel-Ricottasalat – darin hat es auch Feldsalat, Spinat und karamelisierte Walnüsse. Das hat allen gefallen, sieht schön aus und ist sehr lecker.
    Einen friedlichen fröhlichen 4. Adventssonntag mit vielen Lichtern – jetzt erst recht – wünsche ich euch allen von Herzen Christina

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Lecker, liebe Christina. Die Grundidee kam gerade schon von Linde … Feldsalat mit Nüssen, aber du setzt noch einen oben drauf. Würdest du mir das Rezept verraten? Machst du aus dem Ricotta die Sauce oder bröselst du ihn über den Salat? Mir läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen. Carrot Cake ist immer eine feine Sache, da nehme ich ohne Zögern ein feines, kleines Stück. Kaffee kommt. Aber später nimmst du auch einen Turkeytini, gell? :-)))))

      • Christina Bigler
        19. Dezember 2021

        Ich mache größere Brösel daraus und verteile sie erdt zuletzt auf dem Salat. Die Süsskartoffeln werden in 2 cm dicken Würfeln mit Olivenöl, Meersalz, Pfeffer und Zimmt vermengt und dann im Backofen 25 Minuten geröstet. Die Walnüsse werden i braunem Zucker und Honig karamelisiert und die Sauce ist eine ganz einfache Balsamiosauce.
        Das mache ich das Jahr über öfters zum Nachtessen. En Guete!

        • Martina Goernemann
          19. Dezember 2021

          Sehr, sehr lecker. Ich sehe es vor mir und freu mich schon darauf. Dankeschön! :-))))))

        • Linde aus dem Taunus
          19. Dezember 2021

          Liebe Christina, das klingt zwar nach einer Kalorienbombe….aber saulecker:-)))) Das werde ich ganz sicher Mal probieren!!!

  • Tagpflückerin
    19. Dezember 2021

    Um auf deine Anfangsfrage einzugehen: auch bei uns haben die Tage vor Weihnachten einen Namen, du nennst ihn im letzten Absatz. Und mir persönlich gefällt das lateinische „Advent“ sogar um einiges besser als „Happy Holidays“, die feiere ich vor jeder Art freier Tage. Schöne Fotos hast du gemacht! Ich wünsche dir frohe Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Adventus, ja das ist ein gutes Wort für die Zeit bis zum Weihnachtsfest. Ein schönes Wort, denn es bedeutet Ankunft. Mir als Klosterschülerin ist die Bedeutung natürlich bekannt, aber was machen die, die nicht glauben? Ich wünsche dir auch frohe Feiertage und wenn du magst, läuten wir den vierten Adventus mit einem fröhlichen Turkeytini ein. Ok?

  • Ursula
    19. Dezember 2021

    Guten Morgen – hach schmacht – und ja die Mütze im Postcenter in D der Lacher wenn man an die Übbigkeit woanders denkt.

    Ja die Tage vor Weihnachten…. Weihnachten verbinde ich schon seid meinen Kindertagen als Stress weil es immer Ärger mal mehr mal weniger eher immer mehr gab. Dieses Jahr wieder weil ich nicht zum Essen meiner Mutter komme wie alle Geschwister. Zumal Schwester mit Mann erst Corona hatten, meine Mutter kaum Laufen kann wegen Beckenbruch und ich da eh gerade täglich involviert bin als mir lieb ist.

    Und trotzdem irgenwie ist Weihnachten ein Gefühl. Gestern hab ich mir glückliche Weihnachtsfilme reingezogen und geweint und mir vorgestellt einfach mal glücklich Weihnachten mit leckerem Essen, netten Menschen lustig und laut.

    Ich hab morgen einen Termin gebucht Massage für Rücken mit Dorntherapie und Fußreflexzonen. Einfach so für mich. Eben weil ich es mir wert bin.

    Für die Vorspeise hätte ich was – Linsensalat süß sauer z.B. mit Apfel, Mango, Rote Beete oder Granatapfelkerne oder Feta, Karottenraspel oder oder Rucola dazu Linsen kann man vorkochen, Salatsoße einen Tag vorher und alles andere ist gleich zusammengemixt gib einfach im www Linsensalat vegan oder vegetarisch ein.

    Und ich bin begeistert du siehst so toll aus und Deine Freundin auch.
    Mach nachher nochmal ne Menge vegane Vanillekipferl – Rezept bei mir auf dem Blog falls es jemand haben möchte.

    Wünsche Euch einen geruhsamen friedlichen 4. Advent.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Ihr lieben Raumseelen macht mich fertig. Eure Ideen für die Vorspeise sind ALLE so lecker. Dieser Linsensalat ist genau nach meinem Geschmack. Den mache ich hunderprozentig. Silvester zum Käsefondue vielleicht. Müsste doch eigentlich passen, oder? Ich hoffe sehr für dich, dass du ruhige, gute Weihnachten haben wirst. Rote Linien ziehen ist nicht einfach, aber es ist gut für die Gesundheit. Danke für das Kompliment und jetzt prosten wir. Okay? Turkeytini auf uns und alle die nett zu uns sind! :-)))))

  • Edith
    19. Dezember 2021

    Guten Morgen in die Runde und einen schönen Start in den 4. Advent.
    Wahnsinn, deine Eindrücke aus New York… ich glaube ich wäre hoffnungslos überfordert (mir reicht meistens schon 1 Tag in der Stadt und bin dann froh, dass ich wieder „raus darf“).
    Und trotzdem macht es mich neugierig.
    Pläne für die freie Zeit zwischen den Jahren haben wir noch nicht gemacht da ja fast überall die Vorgaben ändern. Zudem fährt mein Mann diese Woche noch zur Schweiz, da sein Patenkind wieder zurück nach Belgien zieht. Daher warten wir erst mal ab, ob das alles problemlos über die Bühne geht. PCR Test mit gültigem Ergebnis, das dann auch zeitlich hinhaut, ist gerade nur noch Thema und stresst doch etwas. Bin gespannt.
    Mit einem Rezept kann ich nicht so wirklich dienen, aber ich bin ein Fan von Maronensuppe mit Milchschaum. So im Glas serviert sieht das aus wie Cappuccino.
    In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Fest.

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Die Maronensuppe hat die liebe Steph auch gerade angeregt. Werde ich gewiss zwischen den Jahren machen. Soweit ich weiß, gibt es keine PCR Tests und sonstige Beschränkungen im Hinblick auf die Schweiz und Belgien, wenn man komplett geimpft ist. Eine Freundin kam heute aus der Schweiz nach Hause ohnen Probleme. Ich hoffe bei euch läuft alles glatt. Turkeytini für dich? Oder lieber Kaffee?

  • presented by Steph
    19. Dezember 2021

    Hallo ihr Lieben! Bei mir heißen die Tage vor Weihnachten Adventszauber(Tage). ich mag die stimmungsvollen ‚zauberhaften‘ Tage und Abende mit viel Kerzenlicht usw.
    Über die Deko bei der Post musste ich herzlich lachen. Ich dachte, Santa hat bestimmt dort Päckchen aufgegeben und seine Mütze dabei verloren ;-))))
    Mein Vorschlag für die Vorspeise wäre Maronensuppe mit Noilly Prat, weißem Portwein und anderen leckeren Zutaten… oder auch Feldsalat, ich liebe ihn mit einem Kartoffeldressing.
    Habt alle eine entspannte letzte Adventszauberwoche 2021!! Am Freitag war in den Geschäften/Supermärkten schon der Teufel los, echt als gäbs kein Morgen mehr. Ob denn alle glaube, sie verhungern Samstag und Sonntag? Heiligabend kann man ja (leider) noch einkaufen, ansonsten hat die Nachbarin bestimmt noch das fehlende Ei…. ;-))
    Alles Liebe! Steph

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Hahahaha! Ja genau so sieht das aus, wie die verlorenen Handschuhe, die irgendein warmherziger Passant oben auf den Zaun legt, damit der Besitzer ihn später finden möge. Maronen gibt es am heiligen Abend schon reichlich im Rotkohl, aber eine maronensuppe kann man doch den ganzen Winter essen, gell :-)))) Wir werden gewiss nicht an diesem Weihnachtswochenende verhungern, gell? Turkeytini oder Kaffee? :-))))

    • Ursula
      19. Dezember 2021

      Hallo Steph, ja die Menschen verhungern. Grundsätzlich Weihnachten Ostern etc.
      Schrecklich hier auch.
      Hab aber alles bis auf frisch und da geh ich Freitag früh auf den Wochenmarkt ganz früh und da bekomm ich alles was noch fehlt und was ich nicht habe brauch ich dann nicht.

      LG
      Ursula

  • Regine L.
    19. Dezember 2021

    Guten Morgen ihr Lieben,
    tolle Bilder! In NY gibt es doch einen Weihnachtsladen, der das ganze Jahr Christbaumschmuck verkauft. Auch im Sommer ein Hingucker
    Ich schließe mich dem Feldsalat an. Hab kürzlich ein Bild gesehen, da war er im Kreis auf dem Teller angerichtet und die Champignons etc. zur Deko obendrauf… sah dann aus wie ein Adventskranz… sehr weihnachtlich.
    Vom Turkeyini nehme ich gerne ein Glas. Hört sich oberlecker an
    Habt noch schöne geruhsame Tage
    LG Regine

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Wie so oft, scheinen wir Raumseelen den gleichen Geschmack zu haben. Wird wohl der Feldsalat! :-)))) Ich muss nur schnell den Zimt-und-Zucker-Rand machen, dann steht der Turkeytini vor dir. Prost, liebe Regine!

  • Andrea August
    19. Dezember 2021

    Schönen sonnigen guten Morgen ,

    ja die Amerikaner und ihr Dekowahn , aber irgendwie auch lustig. Ich persönlich mag ja mehr den nordischen Stil , einfach helle Farben, jede Menge kuscheliger Kissen und viele Kerzen, dann gemütlich mit Tee oder Glühwein geniessen. Aber so einen Turkeytini probiere ich gern. Jaaaa Feldsalat sehr lecker, liebe ich. Auch sehr lecker mit Apfel oder Birne und Chicorée oder Radicchio und auf jeden Fall ein fruchtiges Dressing. Käsefondue oder Raclette mag ich auch gerne. Alles was ein gemütliches Essen ausmacht. Hab gestern nachmittag alle Päckchen gepackt und mache heute einen gemütlichen Adventssonntag mit langem Spaziergang. Damit die Plätzchen und der Tee auch verdient sind
    Wünsche euch einen schönen 4. Advent und ein wunderschönes, friedliches Weihnachtsfest ✨

    Herzliche Grüße Andrea

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      In good old Germany mögen wir es gemütlich, gell? Mir gefällt beides. Heute aber vor allem gemütlich. Wir werden Kokosmakronen und Marzipankugeln verputzen und natürlich Turkeytini. Dir auch einen schönen vierten Advent. Vor Weihnachten melde ich mich nochmal. Und jetzt musst du wählen: Kaffee oder Turkeytini? :-)))))

  • Gudrun vom Elm
    19. Dezember 2021

    Liebe Martina, deine Fotos sind so Klasse, da überkommt mich auch der Weihnachtsrausch. Leider kann ich dir mit einer Vorspeise nicht dienen. Wir verzichten auf Vorspeisen, sonst passt vom Hauptgang und dem Dessert nicht genug hinein. Und Kaffee und Kuchen gibt’s ja auch noch. Dein Turkeytini hört sich lecker an und so einfach und schnell, den werde ich Weihnachten ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      20. Dezember 2021

      Vorspeise weglassen ist eigentlich ein guter Plan :-)))) aber an Weihnachten? Ach nö! Dafür gibt es bei uns keinen Kuchen. Macht nix, dass du keine Vorspeisenidee für mich hast, du kriegst trotzdem einen schönen, eiskalten Turkeytini, sogar am Montag. Einen schönen Start in die neue Woche! :-))))

  • Gabriele
    19. Dezember 2021

    Moin zusammen,
    auch bei mir heißt die vorweihnachtliche Zeit schlicht Advent. Finde ich ein schönes Wort dafür. Mein persönlicher Geschmack bei der Deko ist eher schlicht und bleibt im rot/grün/silbernen Bereich. Aber ich schaue gerne die verrückten Weihnachtskugeln an, die gerade angeboten werden. Früher hat meine Lieblingstante auch jedes Jahr so ein witziges Teil von mir bekommen. Damit hat sie dann immer ihren Weihnachtsbaum geschmückt, zum Entsetzen ihrer Kinder, lach.
    Als Vorspeise kann ich eine Birnen-Sellerie-Suppe empfehlen, mit Brühe und Sahne!! Samtig weich auf der Zunge mit einem Hauch von Süße. Ich finde sie sehr lecker, obwohl ich nicht DER Suppenfan bin. Das Rezept habe ich vor einiger Zeit aus einer Zeitschrift gerissen und nun endlich mal ausprobiert. Ist prima vorzubereiten und einfrieren geht auch.
    Da hinten geht schon wieder die Sonne unter und ich kann gleich wieder die Kerzen anzünden. Euch allen da draussen noch einen schönen Advents-Sonntagabend und viele Grüße aus NF, Gabriele

    • Martina Goernemann
      19. Dezember 2021

      Tolle Idee. Sellerie und Birne stelle ich mir oberlecker vor. Das probiere ich aus. Lieben Dank für die feine Anregung. Advent, Advent, heute brennt die letzte Kerze. Ich hoffe, du hattest einen gemütlichen Abend bisher. Genieße den Rest. Einen kleinen Turkeytini für dich? :-))))

  • Eliane
    20. Dezember 2021

    Danke für die schönen Erinnerungen, als es eine Woche vor Weihnachten zu meinem Dad nach Manhattan ging. Ja, diese Opulenz hat was, wenngleich ich selbst eher eine schlichte Seele bin und mehr auf innere Werte achte. Mitten in Manhattan hörte ich auch Season’s Greetings, vermutlich weil so viele jüdische Mitbürger in der Gegend wohnen und dort auch viele Geschäfte betreiben.
    Die fürchterlich süchtig machenden Walker’s Shortbreads sind aber schottisch und die liegen auch immer so gemein rufend-lockend an meinem gewöhnlich eher schnellen Weg durch Lidl. Ansonsten haben die Iren als „Amerikaner Europas“ viel diese US-Bräuche übernommen, so dass ich hier „best of both worlds“ habe.
    Danke für viele zum Schmunzeln bringende Zeilen im Laufe des Jahres, alles alles Gute für die „Season“.

    • Martina Goernemann
      21. Dezember 2021

      Das ist eine schöne Bezeichnung für die Iren, die „Amerikaner Europas“. Gefällt mir. Meine Freundin Bernadette ist irischstämmig. Ihre Mutter kam als junges Mädchen nach NYC. Von daher hab ich bei ihr auch stets das Beste aus beiden Welten. Dir auch alles Liebe und wenn du magst einen Turkeytini. Ist doch schurzwurscht, dass es mitten unter der Woche ist :-)))))!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.