Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 175! Weiß der Kater wie das Wetter wird?

Auf nix ist mehr Verlass! Nicht mal mehr auf unseren Kater. Jedenfalls hat er beweisen, dass er sich in Sachen Wetter an keine Regeln hält. An Bauernregeln schon gar nicht.  Denn würde ich der Kater – Prognose Glauben schenken, dann müssten wir jetzt vor Kälte schlottern.

Das Wetter weist aber in Richtung Frühling!
Das ist gut für die Seele, zeigt aber, dass Katzen eben doch nichts vom Wetter verstehen. Warum? Das erzähle ich euch wenn wir alle Kaffee haben.

Unser Kater fängt die Sonnenstrahlen wie ein Magnet.
Seit Anfang Februar liegt er morgens auf der Fußmatte vor der Dusche. Dort kommt die erste Morgensonne hin. Er liegt dort bis etwas 11 Uhr. Dann geht er runter, stellt sich vor die Terrassentür und mault falls sie geschlossen ist.

Der Kater weiß wie das Wetter ist und wo die Sonne am wärmsten ist.

Bis etwas 15 Uhr liegt er dann auf den Holzplanken unserer Terrasse.
Danach nimmt er Nahrung zu sich, schleicht im Anschluss die Stufen im Haus wieder hoch und legt sich auf den Hocker am weißen Sessel im Schlafzimmer. Dort kommt ab 16 Uhr die Abendsonne hin und der Kater bleibt dort liegen bis es dunkel wird. Dieser Ablauf ist seit gut sechs Wochen der gleiche.

Unser kater liebt sonniges Wetter und die Abendsonne

Warum ich euch den schrecklich langweiligen Tagesablauf eines Katers aus München Waldtrudering schildere?
Weil ich eine alte Regel fürs Wetter in meinem geliebten Farmers Almanac gefunden hatte und mit Blick auf unseren Kater, den ganzen Februar über fürchtete, dass mir meine Hortensien jetzt im März erfrieren werden.
„When the cat lies in the sun in february, she will creep behind the stove in march!“

Pustekuchen! Keine Kältewelle sondern Wetter wie im Frühling. 
Das ist doch mal eine gute Nachricht, oder? Draußen grünt es, die Knospen sprießen und die Seele holt tief Luft.
Ist auch bitter nötig, oder? Mir reicht es nämlich gewaltig mit den schlechten Nachrichten.
Deshalb will ich heute auch üüüüberhaupt nicht über Corona, Viren, Klopapier – Wahnsinn oder dergleichen reden.

Hat jemand von euch ein paar gute Nachrichten auf Lager?
Bitte!!! Ganz egal welche! Hauptsache gut! Ich nehme jede! Von mir aus können wir auch stundenlang übers Wetter reden. Mir alles egal. Nur bitte keine weiteren Katastrophenmeldungen.
Jemand Kaffee? Tee? Saft? Oder lieber gleich Alkohol?

38 Comments
  • Ilka
    8. März 2020

    Tja, Kater müsste man sein 😉
    Obwohl – so ohne Kaffee? Wir machen es heute wie die Nachwuchskater und rollen und gemütlich mit Kaffee zuhause ein. Ausgang nur bei Sonnenwetter (ja ich weiß, es gibt kein schlechtes Wetter – aber ich will einfach nicht ohne Sonne raus).
    LG Ilka

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      Ich kann dir jede Menge Sonne schicken. Wir haben reichlich -soweit ich das durch meine ungeputzten Fenster sehen kann- Hahahaha! Kaffee kommt! :-)))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    8. März 2020

    Guten Morgen,

    sorry mit guten Nachrichten kann ich leider nicht dienen. Ich dümpel her gerade so rum halb übellaunig und genervt. Vorschlag ich tausch mit Deinem Kater. Der hat doch eine schönes Leben. Doch ein gutes hab ich ich hab übernächste Woche eine Woche frei noch Resturlaub. Darauf freue ich mich.
    Hier hat es übriges gerade MINUS 5 Grad und ist alles angefroren und mit Reif überzogen. Sonne scheint aber na ja brrr kalt.
    In Anbetracht der Weltlage bin ich ganz ehrlich froh, dass ich den zum Weg Minimalismus gehe und auch fast vegan bin.
    LG
    Ursula
    PS: Kaffee? gleich fertig läuft durch und ganz fair von unserer kleinen Rösterei

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      Au ja, lass uns mal Kaffee tauschen. Ich probiere deinen, du probierst meinen :-))) Echt? Frost bei euch? Hier ist es frühlingswarm. Das ist meine gute Nachricht zum Tage. Gegen Nachmittag sollten wir Prosecco trinken! :-)))))

  • Susanne mit dem USA-Tick
    8. März 2020

    Was für niediche Bilder! Ich wusste immer schon: Kater bei Martina ist das Beste, das einem Kater passieren kann.
    Da ich auch keine schlechten Nachrichten und Panikmache mehr hören will, habe ich heute Morgen die Lebensläufe von zwei Spezialisten gelesen: einer betreibt Virenforschung, der andere Lokalpolitik. Und was wird an beiden Menschen gelobt: ruhiges Auftreten sowie zeitnahe und klare Kommunikation für alle. Wenn das zusammengeht mit fachlicher Kompetenz, überzeugt mich das sehr. Und darauf hoffe ich jetzt. Ein gewisser Grundoptimismus hilft zudem sehr.
    Derweil gerne einen Kaffee auch für mich und heute Abend „Emma“ im Kino. Das wird ein guter Sonntag. Es zeigt sich mittlerweile sogar etwas Sonne.
    Beste Grüße an alle
    Susanne

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      Du sagst es, Susanne. Kommunikation ist superwichtig. Ich hab mich jahrelang gefragt, warum ich Kommunikationswissenschaften im Rahmen des Studienplans auf der Journalistenschule studieren musste … heute weiß ichs! Es wäre so manches leichter zur Zeit, wenn unsere Politiker vernünftig kommunizieren könnten. In China gehen die Neufallzahlen grandios runter, die riesigen Krankenhäuser die aus dem Boden gestampft wurden, werden gerade abgebaut. Südkorea meldet auch sinkende Zahlen an Neuinfektionen. Solche Nachrichten dringen hier nur schwer durch. Hier in Europa fühlt sich alles nach Weltuntergang und Weltwirtschaftskrise an. Freu dich an der Sonne! Kaffee? :-)))))))

    • Ilka
      8. März 2020

      Viel Spaß im Kino. Emma haben wir uns gestern angesehen 🙂 Es lohnt sich.
      Waren übrigens doch draußen, auch ohne Sonne – jetzt erstmal Tee zum Auftauen und dann Kuchen.

      • Susanne mit dem USA-Tick
        8. März 2020

        Habe viel Gutes gehört und gelesen und freue mich sehr auf den Film, Ilka.
        Schönen Sonntag Dir,
        Susanne

  • Claudia mit dem Karl
    8. März 2020

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    jaaaa! Bei guten Nachrichten möchte ich auch dabei sein! Da bei mir in letzter Zeit aber leider nichts Gutes zu vermelden war, berichte ich lieber auch von meinen Himbeeren, die schon ganz zart ausschlagen! Der Flieder und die Hortensien haben schon deutliche Knospen und hier hat es 10 Grad mit bewölkter Sonne. Das heißt: ich muss gleich ganz schnell raus und soviel Sonne wie möglich tanken 😉 Gestern hätte ich gern schon ein bisschen Gartenarbeit gemacht, aber der Boden ist bei uns so durchnässt, dass ich Sorge hatte mehr kaputt zu machen… Tja, musste ich einfach so ein bisschen „abhängen“ :-))
    Im übrigen könnte ich mir das Leben als Katze im Hause Goernemann auch sehr gut vorstellen! Hach… vielleicht im nächsten Leben…
    Ich wünsche Euch allen möglichst viele Sonnenstrahlen und einen entspannten Sonntag!
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      Die Sonnenstrahlen werden uns allen gut tun, liebe Ursula! Ich freu mich soooo auf die Maiglöckchen. Wenn die ersten grünen Spitzen aus dem Boden lugen, dann weiß ich dass endlich Frühling ist. Kaffee? :-)))))

  • Christina
    8. März 2020

    Liebe Martina, liebe Raumseelen
    Wunderbares, sonniges Wetter und genug warm um an der Sonne auf dem Balkon den Kaffee zu trinken. Ich schaue mir meine Lieblingshefte „Traumwohnen“ von drei Jahren an und trinke bereits den dritten Milchkaffee mit Schümli.
    Diese Woche wurde mein Blitzli (kleiner PW) von der Motorfahrzeugkontrolle wieder für zwei Jahre als gut befunden, Juhui!!!!,
    Im Alters- und Pflegeheim jubelte eine hundertjährige Bewohnerin wie lieb alle seien, wie schön sie es habe und wie gut das Essen sein und überhaupt das Leben sei einfach schön. Dass sie fast blind, fast taub und einige andere Einschränkungen hat, findet sie normal für ihr Alter, das sei kein Thema. Ich habe wieder viel von ihr gelernt, über Dankbarkeit und Lebensfreude.
    Mein Kaffeelevel ist nun hoch genug, da hätte ich doch sehr gerne einen Tee. Dankeschön. Yoghurt mit Himbeeren steht für euch bereit, wenn ihr mögt. Einen friedlichen Sonntag und liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      Dankbarkeit ist das Zauberwort, Christina. Das wissen wir Raumseelen ja schon lange, gell? Ich hab mich in der zurückliegenden Woche ein paar mal tiiiierisch geärgert, aber meine Lebensfreude ist damit nicht kaputt zu kriegen. Tee? Natürlich gern! :-))))))

  • Rita (Böseke-Wigger)
    8. März 2020

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    heute soll es ja möglichst positiv sein. Also: eben auf meiner kleiner Spazierrunde habe ich mich über Sonnenschein gefreut, die ersten blühenden Bäume bewundert, und die kleinen fröhlichen Kindern auf ihren Laufrädern, denen man ein bisschen im Zickzack ausweichen musste, haben mir ein richtiges Lachen ins Gesicht gezaubert.
    Und dann habe ich noch dieses Zitat von Alan Alexander Milne in einer aktuellen Wohnzeitschrift gelesen: „Der Optimist ist eine Personifikation des Frühlings.“
    Da ich immer leicht zwischen Panik und Gelassenheit schwanke, muss ich mir einfach die positiven Dinge rauspicken und die negativen möglichst verdrängen.
    Bleibt gesund und munter. Gerade auch das „munter“ meine ich durchaus ernst.
    Rita
    Und ein Kaffee hilft immer!

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      Ein schönes Zitat, liebe Rita. Mit offenen Augen durch den Sonnenschein zu spazieren ist wie Medizin. Bleib optimistisch! Kaffee? :-)))))

  • Monika aus Wien
    8. März 2020

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen!
    Also bei uns in Wien ist es auch schon recht frühlingshaft und das freut mich.
    In zwei Wochen kommt mein zweites Enkelkind zur Welt, die kleine Mia. Ich bin schon recht neugierig, was Leon zu seiner Schwester sagen wird.
    Meine Fenster sind schon geputzt und ich hab jetzt grad zwei Stunden im Garten gewerkelt. So herrlich. Jetzt tut mir zwar alles weh, aber das wird schon wieder.
    Ganz liebe Grüße an dich und all die lieben Raumseelen. Ich hoffe, es geht allen gut, auch denen, die im Moment nicht schreiben.
    Monika
    PS: Meine Katzen machen das auch, schleppen sich von einem Sonnenplätzchen zum nächsten. Jaja, Katze müsste man sein.

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      An meine Fenster darf ich gar nicht denken … :-)))) Ich stell mir das ganz wunderbar vor, so ein Enkelkind in den Arm zu nehmen. Bei mir dauert es sicher noch eine ziemlich lange Weile, aber ich kann deine Vorfreude seeehr verstehen. Bitte sag uns bescheid, wenn Mia angekommen ist. Kaffee? :-))))))

      • Monika aus Wien
        8. März 2020

        Naja, du und dein Sohn ihr seid ja auch noch um einiges jünger. Da gibt es schon noch Enkelkinder.
        Ich sag dir sehr gerne wenn Mia angekommen ist.
        Kaffee hab ich heute schon so viel getrunken, lieber Prosecco bitte 🙂
        Liebe Grüße Monika

  • Gabriele
    8. März 2020

    Moin zusammen,
    hier windet es und wir haben mal wieder einen dieser strahlend grauen Tag mit Regenschüben. Aber was solls, der Flohmarkt heute morgen fand in der Halle statt. Kurz bevor ich aufgeben wollte, entdeckte ich gut unter den Tisch geschoben einen Korb mit verschiedenen Bilderrahmen. Ich angelte ihn mir hervor und fand ein paar quadratische Rahmen, Die mag ich besonders. Während ich noch überlegte, kam die Verkäuferin dazu und sagte, daß die Rahmen zu verschenken wären. Wenn ich wollte, könnte ich sehr gern den ganzen Korb mit Inhalt gleich so mitnehmen. Ich habe wohl ziemlich ungläubig geschaut, denn ich bekam gleich noch ein „doch, wirklich“ dazu. Also habe ich mir alle quadratischen Rahmen heraus gesucht, mich herzlich bedankt und bin glücklich von dannen gezogen. So einen Tagesbeginn laß ich mir gefallen 😉

    Euch allen noch einen wunderbaren Restsonntag und herzliche Grüße aus NF, Gabriele

    • Martina Goernemann
      8. März 2020

      Das ist ja eine echte Schatzgräberei! Glückwunsch! Für Kaffee ist es jetzt wahrscheinlich zu spät, aber ein Schlückchen Prosecco als Nightcup? :-)))

  • Martina aus dem Moos
    10. März 2020

    Schönen Vormittag dir liebe Martina und liebe Raumseelen,
    ich lege mich anschließend zu deinem Kater Nacho einfach dazu. Das Wetter läd ja heute dazu ein. :0))
    Deinen„Virus-Sirup„ habe ich schon angesetzt, bin schon neugierig wie er mundet. Ja nachhaltig, d. h. mit alten Unterhemden und T-shirt, Hemden und was sich sonst alles zum putzen eignet, ist bei uns schon lange eingezogen. Das geht alles wunderbar. Mit dem häkeln könnte ich mich auch anfreunden, brauche ich eine besondere Nadel dazu, oder geht eine ganz normale auch?. Also je nach breite geschnittes T-shirt! Steh da grad auf dem Schlauch :0)))
    Ich brauche bitte noch einen Tipp von dir: Ich habe ein paar trübe Gläser, die zu schade zum entsorgen sind, wie bekomme ich sie wieder klar ? Ich habe sie schon in Essig eingelegt, war nicht schlecht, aber sie sind immer noch etwas „milchig„.
    Herz allerliebste Grüße von mir an dich und alle lieben Raumseelen

    • Martina Goernemann
      10. März 2020

      Das sind ja eine Menge Fragen liebe Martina :-)))) Du kannst jede dicke Häkelnadel nehmen. Für die T-Shirt-Streifen habe ich eine auf der steht Nummer 11. Trübe Gläser sind manchmal leider nicht zu retten. Wenn Essig nicht hilft, wirds schon schwierig. Du kannst es mit Asche aus dem Kaminofen versuchen. Asche und heißes Wasser in den Gläsern stehen lassen über Nacht. Dann mit Aschepampe auspolieren. Wenn das nicht hilft, dann sind die Gläser nicht mehr zu retten. Häppy Dienstag! :-))))))

  • Claudia aus Köln
    11. März 2020

    Hallo liebe Martina, liebe Raumseelen. Ich bin heute ganz allein im Keller-Büro und es tropft unaufhörlich durch das Gitter auf den Farnhügel vorm Fenster. Das ist aber auch ein Wetter. Aber ich glaube ja, dass die gute Erde nur Anlauf nimmt und schon mal Wasser sammelt für die schönen Tage, die bald kommen und wo die Sonne sooooooooo toll scheint, dass die Bäume sich freuen, dass sie so viel Wasser getankt haben. Ich liebe die Fotos von Deinem Kater auf seinen Sonnenfleckchen, Martina. Aber von unserer Millie kann ich das nicht behaupten. Die liegt am liebsten unterm Bett. Und da kommt keine Sonne hin. Und was sagt Dein schlaues Buch dazu? Liegt die Katze unterm Bett, wird das Wetter später nett? Oder: Raschelt’s unter der Matratze, hält noch Winterschlaf die Katze?…. Naja, was man so alles denkt, wenn man allein im Keller sitzt. Letzten Sonntag bin ich gar nicht dazu gekommen, im Sonntagsblatt vorbei zu schauen. Nach einem Samstag mit Migräne war ich Sonntag so energiegeladen, dass ich im Fitness-Studio den Crosstrainer und das Laufband zum Qualmen gebracht habe. Danach bin ich dann mit meinem Mann in die Sauna und zum Schwimmen gefahren. Abends stand dann unsere Tochter vor der Tür…wie das so ist. Und schwupp – war wieder Montag.
    Ich hoffe, dass es Dir und allen Raumseelen gut geht! Immer schön die Patschehändchen waschen (so oft hab ich noch nie im Jahr Happy birthday gesungen!).
    Liebe Grüße. Claudia aus Köln.

    • Martina Goernemann
      12. März 2020

      Verzeih‘ meine späte Antwort, liebe Claudia. Ich bin gerade so mit all‘ dem, was um uns herum geschieht beschäftigt, dass ich kaum zum Schreiben komme. Ich beobachte sehr intensiv was in USA los ist und stehe standleitungsmäßig mit Freunden dort in Kontakt. Ich hoffe sehr, sehr, sehr dass alle Raumseelen gesund sind und bleiben. Ich denke an dich und euch! Herzlich! M.

  • Ursula aus dem Süden
    14. März 2020

    Martina so geht es mir auch… komm mir vor wie in einem fictionfilm….
    Lg Ursula

    • Martina Goernemann
      14. März 2020

      Morgen können wir im Sonntagsblatt in Ruhe reden. War eine sehr, sehr aufregende Woche, gell? Ich freu mich darauf, dich und euch morgen beim Kaffee zu sehen. :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    15. März 2020

    Guten Morgen, Martina

    …kein Sonntagsblatt oder spinnt mein PC???

    Liebe Grüße,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      15. März 2020

      Dein PC spinnt, liebe Silke. Das tut er ja offenbar schon längere Zeit. Was hat er bloß? Hier ist alles wie immer. Das Sonntagsblatt 176 ist raus und wir unterhalten uns schon fleißig! Alles runterfahren und neu starten ist mein Tipp. Kaffee? :-))))))

  • Rita (Böseke-Wigger)
    15. März 2020

    Liebe Martina,
    bei mir ist auch kein Sonntagsblatt 176.
    Liebe Grüße von Rita

    • Martina Goernemann
      15. März 2020

      Sorry, Rita. Bisher sind es noch zwei weitere Raumseelen, die dieses Schikssal mit dir teilen. Ich habe momentan keine Idee woran das liegen könnte, denn die anderen sind offenbar ganz normal und wie immer „versorgt“. Trotzdem einen Kaffee? :-))))))

  • Monika aus Wien
    15. März 2020

    Hallo Martina!
    Also ich habe auch kein Sonntagsblatt. Auch nach dem neu starten nicht.
    Liebe Grüße Monika

    • Martina Goernemann
      15. März 2020

      Silke hat das Problem auch, aber der überwiegende Teil der Raumseelen nicht. Ich bin ratlos, Monika. Sorry! Trotzdem einen Kaffee? :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    15. März 2020

    Das mache ich dann mal…

    • Martina Goernemann
      15. März 2020

      Viel Glück! Oder hast du einen neuen Spamfilter? Die machen manchmal die dollsten Sachen! :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    15. März 2020

    Hat leider nichts gebracht – letzter Beitrag das Sonntagsblatt 175 :o((
    Das ist doch merkwürdig…
    …alles andere z.B. facebook ist auf dem neuesten Stand…

  • Silke aus Flensburg
    15. März 2020

    Ich gehe dann mal ins Geschäft zum Lesen…
    …kann ich mich von dort neu anmelden?

  • Silke aus Flensburg
    15. März 2020

    Auch im Geschäft nur Sonntagsblatt 175…
    Wir haben ja auf Windows 10 umgestellt – ob das damit etwas zu tun haben kann???

    Liebe Grüße an alle Raumseelen,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      15. März 2020

      Ich bin ratlos, Silke. Du siehst ja vielleicht an den Kommentaren, dass viele Raumseelen das 176er Sonntagsblatt offenbar lesen können. Ich weiß echt auf die Schnelle keinen Rat. Zwei oder drei andere haben aber das gleiche Problem wie du. Sorry, aber ich weiß momentan nicht was ich machen könnte. :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen