Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Wann ist die beste Zeit für Geschenke?

Geschenke? Das Wort hat mich noch nie geschreckt. Das Drumherum schon zweimal nicht. Und die Strichliste im Aufmacherbild ist nicht die Anzahl der Päckchen die ich gepackt habe, sondern die Sichtbarmachung der verbleibenden Zeit bis zum Fest. Noch drei Tage! 21 Striche habe ich seit dem 1. Dezember gemacht. Das hat meine Vorfreude jeden Tag gesteigert. Wer aber jetzt noch nicht „alle Entchen in einer Reihe“ hat, der kriegt bald hektische Flecken im Gesicht.

Geschenke zu machen fällt den einen leicht und anderen ist es eine Bürde.
Was, wenn man etwas falsch macht? Wie lässt sich dechiffrieren, ob die Freude beim Auspacken nur gespielt ist?
Wenn die Farbe, die Größe, der Wert nicht passt?

Geschenke machen ist ganz einfach

Echte Raumseelen haben natürlich längst alle Geschenke.
Ihr liegt mit heißer Schokolade oder sonst wem auf der Couch und seid tiefenentspannt, richtig?
Für die, bei denen es beim Geschenke machen noch ein bisschen ruckelt, habe ich einen Rat parat.

Der Tipp kommt von einer Frau, die ich sehr schätze.
Eigentlich verdanke ich ihr zwei wichtige Tipps. Zum einen den, immer eine klein geschnittene  Möhre in der Tomatensauce mitzukochen. Das verschafft der Pastasauce eine wunderbare, sanfte Süße … aber das ist eine andere Geschichte und gehört hier gar nicht hin.

Der andere Tipp, den ich euch gerne weitergebe, ist einfach und klug!
„Wenn ich Lust habe meine Kinder zu beschenken, dann mach ich das! Kleine Geschenke, große Geschenke. Ich warte nicht bis zum Geburtstag, Weihnachten, Schulabschluss. Ich tue es einfach“, sagt sie.
Und das es jeder Glücksmoment wert ist, gelebt zu und nicht aufgeschoben zu werden, das sagt sie auch.
Wer jetzt glaubt, diese Frau hat verwöhnte Kinder, der irrt gewaltig. Sie hat warmherzige, hilfsbereite, bescheidene Kinder. Diese Frau ist Desirée Nosbusch. Sie ist eine ganz wunderbare Mutter, das kann ich euch sagen

Geschenke gibt es nicht nur zu Weihnachten

Ich finde, schöner kann man schenken nicht zusammenfassen.
Wir sollten uns nicht von Festtagen tyrannisieren lassen. Menschen. Ich schenke gern das ganze Jahr über.
Einfach so, ohne Anlass.  Als kleine oder große Liebeserklärung zwischendurch.
Manchmal ernte ich dann tatsächlich den Spruch: „Ja ist denn heut‘ schon Weihnachten?“
Und dann lache ich und sage: „Weil es dich gibt,  ist jeden Tag Weihnachten!“

Entspannt euch beim Schenken, liebe Raumseelen. 
Der 24. Dezember ist nicht das einzige passende Datum. Schenken auf Krampf macht keinen Spaß. Dem Schenker nicht und auch nicht dem Beschenkten.  Vertagt die Schenkerei einfach. Vielleicht passt sie besser in den Januar, oder auf einen Mittwoch.

By Martina Goernemann, 21. Dezember 2019
  • 7
7 Comments
  • Ursula aus dem Süden 1962
    21. Dezember 2019

    Liebe Martina,

    ich bin tiefenentspannt. Ich hab zwar für den 24. kleine Geschenke besorgt. Nur für meine Kinder. Eine Aufmerksamkeit oder ein Geschenk gibt es aber auch an einem Freitag, oder im Mai.

    Allerdings ganz tiefenentspannt bin ich nur was das Kaufen Shoppen etc. betrifft. Mein Inneres ist sowas von aufgewühlt und durcheinander vor lauter Sorgen und Ängsten. Unser Sohn hat wieder nur einen befristeten Vertrag bekommen. Die Tochter macht gar nix seit sie mit der Schule fertig ist und ich komm nicht an sie ran. Dann ist ja noch meine Mutter und ja noch ein paar andere Unannehmlichkeiten.
    Und irgendwie hängt alles an mir und mein Mann er ist wunderbar nur wenn er sagt: ich soll mich nicht so anstellen dann könnte ich ihn…. denn da weiß ich ganz genau er hat mich nicht wirklich verstanden.

    Egal jetzt.

    Ich wünsche Euch liebe Raumseelen wunderschöne Weihnachtstage. Insbesondere Longine. Esst gut und viel, nicht zu viel und lasst 5 gerade sein.

    Liebe Grüße
    Ursula

    • Martina Goernemann
      21. Dezember 2019

      Ach, Ursula, bleib ein Weilchen bei uns und lass dich von uns Raumseelen ein bisschen aufmuntern. Vielleicht haben die anderen ein Tipp für dich? Mein erster Gedanke, als ich deine Zeilen gelesen habe, war der, dass du erst dann aus dieser Drehtür rauskommst, wenn du dir deines eigenen Wertes wirklich (!) bewusst wirst. Und wenn ich dir noch einen Rat geben darf … Darf ich? Dann fang‘ bei deiner Mutter an. Wenn du diesen toxischen Knoten hinter dir gelassen hast, dann lösen sich die anderen Dinge auch. Glaub mir! Ich habs so gemacht. :-)))))

  • mia
    21. Dezember 2019

    Liebe Ursula, kann ich voll verstehn. Aber es nutzt nix, wenn Du Dir sonstwas fürn Kopf machst. ein kollege sagte mir: der einzige tipp (eine seiner töchter machte auch ihm sonstwas für probleme): nie versuchen, alles auf einmal lösen zu wollen. dinge einfach mal vertagen! vieles löst sich auch ohne zutun in wohlgefallen auf. kennst du „maria knotenlöserin“ in augsburg? das ist ein gnadenbild – besorg dir eine kleine abbildung, betrachte es und denk daran, dass du unmöglich alles auf einmal lösen kannst – nur eines nach dem andern. und dieser rat ist mein weihnachtsgeschenk. ich selbst hab bis gestern voll durchgearbeitet, heut hab ich tatsächlich „was gebastelt“: einen rauschgoldengel (weil die käuflich zu erwerbenden nicht gefallen haben) aus einem teelicht den kopf gegossen (eine ganz alte puppenkopfform habe ich zufällig), das kleid aus messingfolie gefaltet, perlen und glassteine aufgenäht. jetzt schwebt er oben auf der tannenspitze. und während des werkelns…… kommen die besten gedanken…..

  • Ina aus Weinheim
    21. Dezember 2019

    Liebe Ursula,
    jetzt schreibe ich doch schon wieder in Folge einen Beitrag hier, obwohl ich die letzte Zeit nur im Stillen mitgelesen habe.
    Dein Beitrag hat mich besonders kurz vor Weihnachten sehr berührt, weil ich diese Situationen und diese Knoten des Lebens so sehr gut verstehen kann. Weißt Du … manchmal werden diese Knoten vom Lebens selbst gelöst. Vertraue darauf, denn Du wirst sie selbst nicht lösen können und bist auch nicht verantwortlich dafür. Mein Sohn war grottenschlecht in der Schule ohne jegliche Motivation, was seine Zukunft betrifft. Eine große Last war das für mich. Irgendwann konnte ich nicht mehr und habe die Verantwortung an ihn abgegeben. Heute arbeitet er bei SAP und ist voller Motivation dabei. Meine alte Mutter ist 96 Jahre alt geworden, und als Einzelkind hat mir auch diese Verantwortung körperliche Schmerzen bereitet. Durch ihren Tod wurde auch dieser Knoten für mich ganz von selbst gelöst. Lehne Dich einfach tiefenentspannt zurück, nehme Dir in den nächsten Tagen einfach mal Zeit für Dich, für einen langen Spaziergang vielleicht, um den Kopf frei zu kriegen … und mache Dir klar, dass alles irgendwie weiter geht. Ich wünsche Dir und allen Raumseelen, und Dir liebe Martina auch, Fröhlichkeit und Gelassenheit an diesen Weihnachtstagen.
    Liebe Grüße von Ina

  • Martina aus dem Moos
    21. Dezember 2019

    Hallo liebe Martina,
    ich wünsche Dir und Tim wunderschöne Weihnachten :o)))
    Allen lieben Raumseelen wünsche ich ein friedvolles und glückliches Weihnachtsfest im Kreise eurer lieben.
    Eure Raumseele aus dem Moos

    • Martina Goernemann
      22. Dezember 2019

      Das wünsche ich dir alles auch, liebe Martina. Und zwar von ganzem Herzen. Und ein oder zwei Wünsche, von denen ich weiß, mögen im neuen Jahr für dich auch in Erfüllung gehen. Du hast bestimmt bergeweise Plätzchen gebacken, gell? Macht es euch gemütlich! :-))))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    22. Dezember 2019

    Liebe Martina, mia und Ina,
    Lieben lieben Dank Euch. Manchmal ist eben alles zuviel und dann ich es nicht mehr kompensieren sowie derzeit eben.
    LG
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen