Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 211! Präsident und Pralinen

Happy Sonntag, everybody. Ich habe exorbitant gute Laune und hoffe, ihr habt Hunger mitgebracht. Es gibt nicht enden wollende Berge von Leckerlichkeiten. Daran ist der Präsident schuld und meine Ungeduld und der Fernseher in meiner Küche. Warum? Erzähle ich gleich, aber nehmt euch erst mal Kaffee und lasst die Augen schweifen über alles, was ich für euch aufgetischt habe.

Der beleidigte Präsident hat mir eine aufregende Woche beschert und für euch gibts jede Menge Kalorien.

In meinem Kopf hallte es tagelang. Seit Dienstag.  Unaufhörlich „Elections, elections“! Und obwohl allerhand Arbeit auf mich wartete, konnte ich keinen klaren Gedanken fassen. Es war, als hätte mich der Präsident während seiner seinen letzten Amtszüge meiner intellektuellen Fähigkeiten beraubt. Eine Fähigkeit, die sich ja bereits während der zurückliegenden vier Jahre auf 40% der amerikanischen Bevölkerung ausgewirkt hat.

In derart zeitgeschichtlich herausragenden Tagen wollte ich nichts verpassen …

CNN war meine Nabelschnur in den vergangenen Tagen und weiten Teilen der Nächte. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Atelier. Überall Fernseher. Wenn ich schnell genug lief konnte ich mich von einem Raum zum anderen bewegen ohne allzu viel zu verpassen. Stillsitzen ging gar nicht, also musste ich mich mit Dingen beschäftigen, die ohne Hirnschmalz vonstatten gingen.
Ich habe drei Schubladen mit Unterwäsche nach Farben und Anlass sortiert, das Medikamentschränkchen von Arznei-Leichen befreit  -manche Pillen waren 2003 abgelaufen-   sämtliche Bilderrahmen abgestaubt und als ich irgendwann nichts mehr zu tun hatte während des Binge Watchings, kam mir die beste Idee von allen.

der beleidigte Präsident und Marzipan

Ich ging in die Küche, denn dort steht Fernseher Nummer vier!

Besteckschublade, Spül- und Kaffeemaschine … alles wurde einer gründlichen Reinigung unterzogen, während ich atemlos jede neue, gute Zahl für Joe bejubelte und jede neue Ungeheurlichkeit von Präsident Pinocchio verfolgte.
Als alles blitzblank war suchte in meinem Vorratsschrank nach Zutaten aus denen sich leckere Dinge zusammenrühren ließen. Ich suchte und fand und es wurden Marzipankartoffeln daraus.
Zuckerfrei und ketotauglich. Was habt ihr denn gedacht? Ich werde mir wegen Präsident Rumpelstielzchen sicher keine neuen Speckröllchen anfuttern.
Nach den Marzipankugeln, die Schokotrüffel  -siehe oben-  und danach ein Knusperbrot der Extraklasse.

präsident und knaeckebrot

Ich werde es „Knäcke à la Präsident“ nennen weil es mich stets an die aufregende Woche seiner Entstehung erinnern soll. 

Ich habe es inzwischen schon zweimal nachgebacken, weil es so gut ist, dass es umgehend in diversen Bäuchen verschwindet. Leinsamen, Chia und ein paar Gewürze. Supergesund und zack! Fertig!
Und ihr ahnt es schon? Genau! Keto! Nehmt reichlich, es schmeckt auch jedem Nicht-Ketorianer.
Das Knäcke à la Präsident schmeckt pur und mit Butter. Aber unvergleichlich mit Quittensenf.

Präsident und Quittensenf

Für Quittensenf braucht es Quittenmus!

Zwölf Gläser Quittenmus sind entstanden, während ich die Auszählungen in Nevada, Pennsylvania, Georgia und Arizona verfolgte. Hin- und hergerissen zwischen unerschütterlicher Hoffnung und ängstlichem Entsetzen.
Im Kühlschrank war noch ein Glas Senf. Der Quittensenf entstand, während der Präsident Pennsylvania verlor.

Präsident und Apfelmus

Nach Quittenmus und -senf habe ich Apfelmus gekocht.

Der (Noch) – Präsident tobt derweil ungebremst vor sich hin und verbreitet so schamlose Lügen, dass vier Sender ihn kurzerhand abschalten. Ich fülle das Apfelmus in Gläser und überlege was ich auf die Etiketten schreiben soll?
Die Äpfel hatte ein Freund von Tim gebracht. Äpfel aus seinem Garten, alle ein bisschen angeschlagen aber viel zu schade zum wegwerfen. Ich musste lachen. Fallobst passt doch wunderbar für meine Apfelmus „Präsidenten-Edition“…

Der umgefallene Präsident

Während der Kampf ums weiße Haus tobt entstehen in meiner Küche ferner diverse Sauerteigbrote und american crabcakes. 

Und Lebkuchen. Greift zu! Auch davon gibt es reichlich.
Samstagnachmittag unserer Zeit um 17.23 Uhr gibt CNN bekannt, dass Joe Biden „president elect“ ist.
In meiner Küche fließen Tränen und mein Handy steht nicht mehr still.
Ich gehe zum Radiergummipräsidenten, der seit ein paar Wochen auf meinem Schreibtisch wohnt, und gebe ihm einen Schubs damit er umfällt. Bye bye Mr. Trump, welcome Präsident Biden.

Wie habt ihr die zurückliegende Woche erlebt? 

Wie habt ihr eure Nerven beruhigt? Wie habt ihr den Moment erlebt, als Joe Biden der Sieg sicher war?
Ich muss jetzt nur noch warten bis die Pandemie vorbei ist und dann kann ich endlich wieder nach Amerika, an meine geliebte Ostküste. Holy cannoli, was war das für eine wunderbare Woche.
Habt ihr alle Kaffee?

39 Comments
  • Tine
    8. November 2020

    Liebe Martina , wunderbar geschriebener Text , liest sich wie ein Krimi 🙂
    Ja , das war eine sehr aufregende Woche . Habe viel gelernt über das amerikanische Wahlsystem, das Fiasko im Jahre 2000 und die jetzige Farce. Und …. er hat gewonnen mit der größten Wahlbeteiligung !
    Wünsche dir ein strahlendes Wochenende.
    Liebe Grüße Tine

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Ich habe heute früh das Gefühl, die erste Nacht seit langem wieder ohne Monster unter dem Bett geschlafen zu haben. Wunderbar. Du musst bitte unbedingt die Joe-Biden-Marzipankartoffeln probieren. Kaffee dazu? :-))))))

      • Tine
        8. November 2020

        Danke 🙂 Kaffee gerne. Und die Joe Biden Marzipan Kartoffeln sind gelungen und schmecken wie eine Verheißung .
        Genieße dieses Hochgefühl und die Vorfreude auf die Ostküste . LG Tine

  • Ursula
    8. November 2020

    Ich könnte nicht glücklicher sein. Was für eine Woche – eine Pandemie, die uns im Würgegriff hält mit ständig steigenden Zahlen, am Montag der Terroranschlag in Wien mitten ins Herz eines jeden Österreichers genau an einem Ort, mit dem ich viele glückliche Erinnerungen verbinde und dann gleich im Anschluss die aufregende Wahl und das zähe Warten und Hoffen und Bangen…und nun der erlösende Ausgang.Habe eben die beiden Siegesreden mir angehört – welche Freude, welche Hoffnung, welche Kraft!
    2020, du seltsames, du schreckliches Jahr, jetzt hast du doch noch was gutgemacht!
    Lasst uns feiern!
    Ursula aus I

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      2020 hast du gut beschrieben, liebe Ursula. Ich habe gestern gesagt, wenn diese schreckliche Pandemie ein Gutes hat, dann das, dass sie diesen unsäglichen Mann von den Schalthebeln der Macht weggefegt hat. Ich bin so, so, so sehr erleichtert. Wir feiern mit Marzipan und gegen Abend könnte ich Prosecco aufmachen! :-))))))

  • Ursula aus dem Süden
    8. November 2020

    Guten Morgen,

    Eine wirkliche wichtige Entscheidung für Amerika und die Menschen, es wird Auswirkungen auf die Welt haben – da er ja bereits bei Obama angestellt war denke ich er hat gute Züge, auch wenn er nicht alles hinbekommt wie es sein sollte. Allemal besser wie die letzten Monate.
    Ich drücke dem Neuen die Daumen. Und dass er gesund diese Amtszeit übersteht und ein fähiger Mann oder Frau nachkommt bei der nächsten Wahl.

    Marzipan ich kann nicht widerstehen. Und Kaffee bitte.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Ich glaube, jeder Mensch mit Herz und Verstand drückt Mr. B. die Daumen, gell? Nimm reichlich vom Marzipan, es ist köstlich. Kaffee kommt sofort! :-)))))

  • Susanne aus dem Norden
    8. November 2020

    Liebe Martina, ich kann deinen Text gut nachvollziehen. Allerdings war es bei mir so , das ich den Fernseher gar nicht mehr an machen wollte am liebsten, weil immer DT mit seinen Tiraden und Lügen eingespielt wurde und es mir vorkam, als würde Müll über mir ausgegossen. Wie kann ein Mensch und dazu noch amtierender Präsident so sein? Egal, die Wähler haben für ein Ende gesorgt und hoffen wir, dass die Situation nicht eskaliert. Ich hatte jedenfalls gestern auch das Bedürfnis zu feiern. Ein schönes Wochenende und ich nehme gerne Kaffee und von jeder Köstlichkeit ein wenig und vielleicht gjbt es ja noch die Rezepte?

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Es ist wirklich so, als ob hämmernde Kopfschmerzen plötzlich aufgehört haben, gell? Ich liebe das Gefühl. Rezepte? Kann ich versuchen. Ist immer nicht so ganz einfach weil ich alles „alameng“ mache. Hat meine Oma immer gesagt und heißt so viel wie „aus der Hand“. Aber ich schau mal. Probier‘ dich erst einmal durch. Kaffee kommt sofort. :-))))))

  • Rita (Böseke-Wigger)
    8. November 2020

    Liebe Martina,
    ich bin auch sehr erleichtert über den Wahlausgang in den USA und hoffe, dass alles friedlich bleibt. Auf Biden und Harris kommt eine Riesenmenge Arbeit zu, aber ich bin optimistisch, dass sie das gebacken bekommen.

    Und du hast durch deine Produktivität in der Küche gleich noch viele Geschenke produziert und hast so also auch für Weihnachten vorgesorgt. So hat eine amerikanische Wahl einen Einfluss auf mögliche Präsente. Vielleicht ist das in vielen anderen Haushalten genauso gewesen und es sind Pullover, Decken usw. entstanden, die sonst nie produziert worden wären.

    Ich wünsche uns allen einen möglichst schönen Sonntag.
    Rita

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Hahahaha! Ja, das ist eine interessante Überlegung. Wenn ich stricken könnte, wäre vielleicht ein Joe-Biden-Schal dabei herausgekommen. Wäre ein ziemlich langer Schal geworden. Coffee and sweets? :-))))))))

  • iLKA
    8. November 2020

    Oh, Marzipankartoffeln sind mein Lieblingsgemüse.
    Wenn ich ehrlich bin, musste ich der Berichterstattung aus den USA aktiv aus dem Weg gehen, das hat mich total gelähmt (und ich hatte genug anderes zu tun). Bei der letzten Wahl dort aren wir gerade da und waren einigermaßen fassungslos.
    Die Woche war zäh wie ein Knochen, hoffentlich wird es nächste besser. Und ich muss sogar raus, zum Zahnarzt und am Mittwoch ins Büro… Jetzt aber erstmal Sonntag.
    LG Ilka

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Ich konnte einfach nicht! Wäre für meinen Workflow sicherlich besser gewesen PC und Glotze auszuschalten, aber ich konnte, konnte, konnte einfach nicht. Aber jetzt ist der Spuk ja gottlob vorbei. Was nun noch folgt ist Showteil. Nimm gerne von deinem Lieblingsgemüse. Es ist reichlich da! Kaffee dazu? :-)))))

  • Christina
    8. November 2020

    Liebe Martina, da brauchte frau wirklich Nervenfutter!!! Gottlob war ich oft ausser Haus, so schaffte ich es „nur“ den Samstag um den Fernseher herum zu leben. CNN war auch „mein“ Sender während des ganzen Tages, als es dann ENDLICH klar war, war ich sowas von erleichtert und habe zuerst meinen Freunden in Boston gratuliert und mir danach sofort einen Kaffee gemacht und zugesehen, wie sich Menschen so unglaublich freuten.
    Ich freue mich auch darauf endlich wieder normal fernzusehen! Ich musste nämlich immer abschalten damit die „speziellen Informationen* meine Emotionen nicht hochschiessen liessen und damit dem Rumpelstilzchen (wie passend!!) Energie geben könnten. Diese Entscheidung fällte ich schon im ersten Jahr. Es klappte ganz gut.
    Jetzt wünsche ich dir von Herzen dass du bald wieder reisen kannst. Ich werde auch irgendwann meine geplatzte Reise nachholen. Einfach mal ein wenig Vorfreude und Dankbarkeit für alles was wir an Gutem und Sicherem in unseren Ländern haben dürfen. Einen wunderschönen Sonntag und liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Es ist ein besonderer Tag heute, gell? Fühlt sich alles irgendwie leichter an. Nimm reichlich Marzipan und auch von den Schokokugeln. Kaffee dazu? :-)))))))

  • Edith
    8. November 2020

    Das ist doch wirklich ein guter Morgen .
    Von den ganzen Leckereien nehme ich doch glatt 1x querbeet weil sehr vielversprechend!
    Und natürlich sehr gerne Kaffee.
    Nach den letzten nervenaufreibenden Tagen kann ich jetzt richtig genießen…
    Du bist ja quasi reisefertig, oder ? Das Haus glänzt (Wahnsinn, dafür könnte man dem Rumpelstilzchen glatt dankbar sein)… also Augen nach vorne richten und planen wann man wann versucht nachzuholen. Das bringt die Energie zum Schwingen…
    Einen schönen Sonntag Euch Allen!!!

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Ich denke mal, dass es noch dauern wird bis wir wieder -der Pandemie geschuldet- sorglos reisen können. Aber das warte ich gern ab. Zumindest muss ich jetzt keine Angst mehr haben, dass man mir als Journalist die Einreise in die USA schwer macht oder mein Handy konfisziert, um nachzuschauen was ich auf social media geteilt habe. In Sachen Trump hätte ich echt schlechte Karten gehabt :-))))) Kaffee und einmal querbeet kommen sofort! :-)))))

  • Kläre
    8. November 2020

    Guten MorgenMartina
    Ich habe noch nie so viel Zeit am Fernsehen verbracht,bis in die Nacht musste ich gucken, ich wollte nichts verpassen…ich war noch nie in Amerika, hatte auch den Wunsch nicht, für mich war Amerika immer etwas Besonderes. Nach dem Krieg war Amerika für uns der rettende Engel, sie versorgten uns mit Lebensmittel ,wir lernten die erste Schokolade,Apfelsinen und vieles andere kennend es ging wieder bergauf, nach dem schlimmen Krieg….das hat sich sehr eingeprägt…da ich ein politischer Mensch bin, war Trump ein Alptraum…ich bin total happy über die Wahl über Biden und Frau Harris, nicht nur Amerika, auch die Welt wird sich verändern..
    Endlich wieder ein Staatsmann mit Charakter……Von Deinen Süssigkeiten mache ich keinen Gebrauch,dieses Laster habe ich nicht…..Kaffee ja den nehm ich gerne..ich denke wir sehen guten Zeiten entgegen, obwohl es nicht einfach ist, nach diesem Chaos…lieben Gruss Kläre

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      So schöne, optimistische Worte von dir, Kläre. Ich teile das, was du sagst. Echt wahr? Du isst keine Süssigkeiten? Wie wäre es dann mit meinem Wahlkrimi-Knäckebrot? Sehr gesund und gar nicht süß! Hab einen entspannten Sonntag!!! Kaffee kommt sofort! :-))))))

  • Linde aus dem Taunus
    8. November 2020

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    was für eine Woche. Der Anschlag in Wien hat mich sehr betroffen gemacht. Warum nur ist es immer wieder möglich, dass sowas passieren kann???Warum wurde dieser Täter freigelassen? Gott sei Dank kann wenigstens er keinen Schaden mehr anrichten! Gerne nehme ich einen Kaffee und eine Marzipankartoffel 🙂
    Ja und dann der Krimi in Amerika. Hat man nicht mit offenen Mund und voller Zorn vor dem Fernseher gesessen? Wie kann es sein, dass so ein Mensch jemals Präsident werden konnte? Ich hoffe, dass Biden gesund bleibt und dieses zerissene Land zusammen mit Harris stärken und vereinen kann. BETE
    Und ich hoffe, dass es im Kampf gegen Corona endlich den Durchbruch mit dem Impfstoff gibt. BETE
    Ansonsten genieße ich dieses wundervolle Wetter. Die Woche mit Gartenarbeit, gestern mit Radfahren und heute mit einem schönen Spaziergang.
    Denn eines sage ich immer wieder:
    Ich bin unglaublich dankbar, dass ich hier leben darf und dass es mir und meiner Familie so gut geht. Ich hoffe und bete, dass mein „Tochter-Kind“ welches unterwegs ist und im Mai nächsten Jahres das Licht der Welt erblickt in eine bessere Welt geboren wird.BETE
    Habt alle eine gute Zeit!!!
    Liebe Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Das wird gewiss Zeit brauchen, bis dieses Land die klaffende Wunde überstanden hat, aber ich weiß, es wird gelingen. Es gibt so viele fähige Köpfe unter den jungen Demokraten im Land. Die Partei ist einig wie seit Jahrzehnten nicht. Und sollte die Senatsmehrheit nun vielleicht doch noch an die Demokraten gehen, dann wird für Mister B. alles sehr viel einfacher. Drücken wir ihm die Daumen. Kaffee und Kartöffelchen kommen sofort! :-))))))

  • Andrea August
    8. November 2020

    Guten Morgen Martina, guten Morgen zusammen,

    was für ein schöner Sonntag. Good News und die Sonne hat den Kampf auch gegen den Nebel gewonnen. Ich habe das ,entschuldigt aber für mich hat es sich so angefühlt, Kasperltheater dann nur noch im Videotext verfolgt. War so genervt ud bin aus dem Kopfschütteln nicht mehr rausgekommen. Aber es hat sich alles zum Guten gewendet und ich denke die beiden kriegen das erstmal hin und es kehrt endlich wieder etwas Ruhe in das Land ein. Schließlich haben auch die Amerikaner gegen die Pandemie, die schwächelnde Wirtschaft etc. zu kämpfen. Das sind große Aufgaben, die doch nur gemeinsam, überall auf unserer Erde, zu bewältigen sind. Da ist nirgendwo Platz für bekloppte Selbstdarsteller.

    So genug politisiert, ich würde noch einen Kaffee nehmen, Süßes gern später. Jetzt gehts dann nämlich raus in die frische Luft, solange die Sonne noch da ist.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen, entspannten und ruhigen Sonntag

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Frische Luft ist immer ein guter Plan. Ich muss heute leider streng zu mir sein und am Schreibtisch kleben. Aber ich mach die Terassentür dabei auf, dann fühlt sich das Arbeiten gar nicht schlimm an. Ein wirklich guter Sonntag, dieser Sonntag! Kaffee kommt! :-))))))

  • Jutta
    8. November 2020

    Liebe Martina,

    ich habe mit Amerika und dir gezittert … war das spannend,
    bis endlich die befreiende Nachricht kam.

    Und wie führt sich Trump auf?
    Hat er keine Erziehung erhalten?
    Ich verlor in den letzten Tag sämtlichen Respekt vor dem mächtigsten
    Mann Amerikas.

    Umso mehr freut es mich wie Biden und Harris jetzt menschlich reagieren
    und auf die enttäuschten Trump-Wähler zugehen.

    Ich bin sehr gespannt, was die kommende Woche noch passieren wird.
    Trump ist noch mächtig am zappeln und mit den Füßen stampfen.
    Er reagiert wie ein 3-jähriges Kind in der Trotzphase … und die lösen ja auch so manche Katastrophe mit ihrem Verhalten aus …

    Komm gut in die neue Woche.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Mit dreijährigen Kindern in der Trotzphase kennst du dich ja bestens aus, liebe Jutta. Und was macht man mit denen? Ein bisschen zum Abkühlen stehen lassen und abwarten. Donnie hat kein Geld mehr für teure Anwälte und die republikanischen Parteigenossen haben längst das sinkende Schiff verlassen. Die Applaudierer sind weg. Und ich denke, der Tag ist nicht fern, da beginnt sich die wunderbare Familie T. öffentlich zu zerfleischen. Ich werde mir Popcorn machen und zuschauen. Kaffee? :-))))))

  • gertrud carey
    8. November 2020

    Liebe Martina

    Was für eine verrückte Woche, was für ein Happy End, was für eine Erleichterung. Ich habe so sehr gehofft und gebetet, jeden Morgen als erstes den Fernseher eingeschaltet, was ich sonst nie vor acht Uhr abends mache. Martina, ich habe so oft an Dich gedacht diese Woche, und als gestern Abend die erlösende Mitteilung über Joe Biden`s Wahl kam, gratulierte ich als erstes, wem wohl? „Halleluja Martina, endlich ist der Weg in dein geliebtes Amerika wieder offen.“ Diese Wahl lässt uns wieder freier atmen, und gibt Hoffnung und Mut, dass wir auch dieses Virus in den Griff bekommen und wieder frei reisen können. Auf dem Weg nach Amerika könntest Du doch einen Zwischenstopp in Irland machen und mich im Cottage besuchen. Übrigens, Joe Biden ist irischer Abstammung, seine Eltern kommen aus dem County Mayo, das ist unser Nachbars County. Seine Mutter hat den wunderschönen und sehr irischen Namen „Catherine Eugenia Finnegan“, Finnegan ist ihr Mädchenname. Joe Biden hat also gute starke Wurzeln, kein Wunder, dass er als Demokrat für Freiheit und Gerechtigkeit für Alle einsteht.
    Am Dienstag Abend, als Trump sich zum Sieger ausrief, klingelte unser Telefon. Ein Freund aus Sligo, der vor über dreissig Jahren Irland verlassen hatte und nach Amerika ausgewandert ist, war am Apparat. Meine Stimmung war am Tiefpunkt weil ich es nicht glauben konnte, was da gerade passiert. Und ich sagte unserem Freund, ich bräuchte jetzt dringend eine grosse Kanne voll Kamillentee um meine Nerven zu beruhigen- er lachte, sein lautes, herzliches, irisches Lachen, und meinte dann: Don`t worry, everything will be okay.
    Er war so voller Optimismus, im Gegensatz zu mir, und ich machte mir Sorgen um ihn sollte das Resultat doch nicht zu Gunsten von Biden ausfallen. Aber jetzt ist alles gut.

    Da kommt mir das berühmte Sprichwort in den Sinn, auch von einem Iren, von Oscar Wilde: „Everything is going to be fine in the end. If it`s not fine it`s not the end. Zu gut Deutsch: Am Ende wird alles gut sein, und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende!
    Ich denke da kommen grosse Herausforderungen auf Joe Biden und Kamala Harris zu. Es sind ja die selben Themen wie die Jahre zuvor, doch wird es eine andere Form der Kommunikation sein, mit mehr Respekt und Anstand.
    Und jetzt stossen wir an Martina, mit Kaffee und Marzipankartöffelchen! Danke sehr für all die köstlichen Leckereien.

    Wir gehen jetzt raus, frische Luft wird uns gut tun. Joseph lässt Dich herzlich grüssen Martina.

    Habt alle einen entspannten Sonntag, liebe Grüsse
    gertrud

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      … und es werden Joe Biden’s irische Wurzeln sein, die Herrn Johnson in der Downing Street noch ganz gehörig die Petersilie verhageln werden. Die Brexiteskapaden vom Premier werden mit Biden nicht zu machen sein, so lange sie die Nordirland-Regeln nicht einhalten auf die auch Europa pocht. Biden will Frieden an der irischen Grenze sonst kein Handelsabkommen USA – UK. Ich freu mich schon auf den Ententanz, den Johnson veranstalten wird. Ach, das Leben ist schön. Und verlass dich drauf, Gertrud. Ich komme ganz sicher in den Cottage. Darauf freu ich mich schon jetzt. Kaffee kommt. Heute würde ich sogar ein Schlückchen Whiskey dazu nehmen. Hast du welchen im Haus? Herzliche Grüße back to Joseph! :-))))))

      • gertrud carey
        8. November 2020

        Good evening Martina
        Ja das Leben ist schön. Ich habe das Gefühl, als ob eine dunkle Wolke die über uns allen schwebte, sich aufzulösen beginnt und die Sonne wieder durchbricht. Da bin ich aber froh, wenn Biden dem Johnson die Petersilie verhagelt, von mir aus kann er ihm in die Suppe spucken die sich Johnson selbst geköchelt hat. Wir wohnen nur wenige Kilometer von der nordirischen Grenze entfernt, und die Menschen die hier leben, sei es in Nordirland oder in der Republik Irland, die wollen einfach nur in Frieden miteinander leben.

        Natürlich habe ich Whiskey im Haus, was denkst Du denn. Wie wäre es mit einem kleinen feinen Jameson? Joseph hat grad ein Feuer entzündet – so etwa in einer Stunde kann ich mich zurücklehnen und die Beine ausstrecken. Wie ist es mit Dir?

        See you later Martina, best regards
        gertrud

        • Martina Goernemann
          9. November 2020

          Nun habe ich deine feine Kaminfeuer-Einladung gestern Abend verpennt. Verzeih mir. Wir holen das nach! :-))))) Hab eine wunderbare Woche!!!!!

  • Susanne mit dem Lesetick
    8. November 2020

    Hallo in die Runde,
    bin ganz erschlagen von der hektischen Woche, aber nun sehr froh.
    Wie sagte Nina Ruge immer so schön: „Alles wird gut.“
    Erleichterte Grüße in die Runde
    Susanne

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Jaaaa! Alles wird gut. Vielleicht nicht sofort, aber die Tendenz zeigt steil nach oben! Erleichtertet Grüße zurück. Kaffee? :-)))))

  • Claudia aus Köln
    8. November 2020

    Happy Sunday zusammen! Ja, das ist wirklich eine sehr sehr gute Nachricht, dass Biden nun amerikanischer Präsident wird! Und noch dazu eine dunkelhäutige Vize-PräsidentIN dazu! Jetzt tobt Trump wie Rumpelstilzchen im Weißen Haus herum und kriegt sich nicht mehr ein. Für die Welt ist es wirklich ein Segen, dass sie ein Problem weniger hat. Ich hab immer gedacht, wenn die Amerikaner den Trump nochmal wählen, dann ist denen echt nicht mehr zu helfen. Aber es kam ja zum Glück, wenn auch knapp, anders. Nun hoffe ich von Herzen, dass die Menschen, die Trump-Anhänger sind, so vernünftig sind und keine Unruhen anzetteln. Dafür wollen wir mal ein Stoßgebet gen Himmel schicken. Das war eine spannende Woche, muss man sagen.
    Privat war es jedoch eher ruhig. Ich hatte zwei Tage Homeoffice, aber nächste Woche bin ich komplett im Büro. Ehrlich gesagt, ist mir das lieber. Homeoffice finde ich öde. Auch wenn ich sagen muss, dass mit das Mittagsschläfchen in der Pause gut getan hat. Im Büro käme ich – schon allein aus Mangel an Möglichkeiten – nicht dazu.
    So – ich geh mir mal die Haare föhnen. Hab mir den Ansatz gefärbt und jetzt bin ich erst mal wieder straßentauglich. Oh, so ein Kügelchen nehme ich gerne. Und auch das Knusperbrot hört sich sehr gut an. Och, dann nehm ich auch gleich noch nen Kaffee. Wenn wir schon mal dabei sind…. Vielen Dank! Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Sonntag. Und heute Abend wieder Tatort? Kommt der aus Münster…. Ganz viele liebe Grüße! Claudia aus Köln

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Meine Vermutung ist, dass Mister T. in den nächsten Tagen zurücktritt. Allerdings nicht würdevoll, sondern bockig. So nach dem Motto, da habt ihr den Salat, ich mach euren Dreck nicht weg! Dann wäre übrigens Mike Pence noch ein paar Tage Präsident und könnte ihn im Sinne der laufenden Anklagen und anstehenden Prozesse begnadigen. Will ich mir das nicht vorstellen, sonst rege ich mich wieder auf. Wenn ich heute Abend zuhause bin gucke ich ganz sicher Tatort. Münster ist mein Lieblingstatort. kaffee und Kügelchen kommen sofort! :-))))))

  • Martina aus dem Moos
    8. November 2020

    Hallo liebe Martina,
    danke für deine Marzipankartoffeln, die nehme ich mir sehr gerne.
    Ja die Wahl war der Hammer, finde ich . Wie kann man sich als amtierender Präsident so hinstellen?? Noch bevor die Wahl ausgezählt ist, zu behaupten, man hat gewonnen? Unfassbar für mich!! Ich habe ja ständig das Gefühl, einen „Trump„ neben mir zu haben, du weißt ja wie ich es meine. Das ist echt total belastend. Ich kann viele Amerikaner verstehen, die jetzt jubeln und feiern. Das mach ich auch, wenn`s soweit ist, bei mir, meine ich. Klingt böse, ist nunmal so.
    Bestimmt siehst du deine Ostküste,dein Haus und das rauschende Meer wieder, zuerst müssen wir gemeinsam diesen Virus in den Griff bekommen.
    Herbstlich sonnige Grüße an alle aus dem Moos
    Herzliche Grüße auch an Gertrud und Joseph

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Ja, da hast du sehr recht, Martina. Vor allem müssen wir dieses Virus in den Griff bekommen. Schaffen wir nur wenn wir alle zusammenhalten. Es ist fast untergegangen, dass sich am Wochenende wieder Tausende von Verwackelten in München treffen wollten um maskenlos das Ende der Pandemie zu verkünden. Ist Gottlob nicht genehmigt worden dieser gefährliche Schwachsinn. Aber ich denke, diese Schmalspurdenker werden -ähnlich wie die Trumpsters- in ansehbarer Zeit auch wieder vernünftig. Der Kaffee kommt sofort für dich! :-)))))))

    • gertrud carey
      8. November 2020

      Liebe Martina, ich sende liebe Grüsse zurück. Weisst Du was? Es gibt eine Zeit nach Trump, und dann wird Deine Seele heilen. Ich wünsche es Dir von Herzen. Hab einen gemütlichen Abend und eine schöne Woche.

      Herzlich, gertrud

  • Silke Reichardt
    8. November 2020

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    ein kurzes Lebenszeichen von mir – bin total überarbeitet – Geschäfte laufen,aber die Mitarbeiterinnen drehen komplett durch…ist auch wirklich nervig, die ständigen Diskussionen mit den Kunden, warum nun mal jeder einen Korb nehmen muss etc.
    Das Ergebnis in Amerika hat mich hoch erfreut!!!
    Wollte heute Tatort mit Thiel und Boerne schauen – aber die Inhaltsangabe ist mir einfach zu spooky – schaun wir mal…
    Alles Liebe für Euch,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      8. November 2020

      Pass auf dich auf, Silke. Auch deine Kraft hat Grenzen. Ich würde mir so sehr für dich wünschen, dass diese nervige Diskutiererei aufhört. Wahrscheinlich bleibt nur, deine Nerven mit Schokolade zu ölen. Oder Obst! Noch Zeit für einen dünnen Kaffee? :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln