Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 150! Die allerbeste gute Nachricht

Zum Jubiläum gibt es heute eine durch und durch gute Nachricht. Eine richtig gute gute Nachricht. Und wie ich uns Raumseelen kenne, betrifft sie uns wahrscheinlich alle. Wir werden ALLE ein biblisches Alter erreichen, Mädels. Kein Spruch! Ich kenne den Trick, wie das gelingt. Bevor ich den von der Kette lasse gibt es aber erst einmal Kaffee! Jubiläumskaffee!!!!

Die gute Nachricht und ein herzliches Willkommen …
Ich finde das ist die beste Kombi für unser Sonntagsblatt Nummer 150! Eine schöne runde Zahl!
Ich hätte noch eine andere schöne Zahl. Was haltet ihr von 85?

Frauen können nämlich mindestens 85 werden, wenn ….
Wenn wir optimistisch sind, Mädels!!!  Ist das eine gute Nachricht?
Ich hab mir das nicht ausgedacht, das ist ernsthaft erforscht worden. An der Uni Boston.
Dort wurden Befragungen durchgeführt und vor wenigen Tagen das Ergebnis veröffentlicht.
Optimistische Frauen können eine „außergewöhnliche Langlebigkeit“ erreichen, heißt es dort.
Das heißt, Sie können 85 Jahre oder älter werden.

Wie wurde geforscht?
Vereinfacht gesagt, bildeten die Forscher Gruppen mit unterschiedlichem Optimismus-Pegel. Von ganz doll optimistischer bis extrem pessimistischer Lebenseinstellung und befragten und beobachteten die Probanden über mehrere Jahrzehnte (!).

Ergebnis:
Die Frauen in der besonders optimistischen Gruppe lebten im Schnitt um 15 Prozent länger als die in der pessimistischsten Gruppe und die Lebenserwartung bei der Gruppe der stärksten Optimistinnen war um 50 Prozent höher als bei den stärksten Pessimistinnen.

gute nachricht ist wenn man licht durch jede luke herein lässt.

Wie genau der Optimismus den Menschen hilft, ein längeres Leben zu erreichen, ist unklar.
Es scheint, dass optimistische Menschen in der Lage sind, „Emotionen und Verhalten besser zu regulieren und sich von Stressfaktoren und Schwierigkeiten zu erholen“ … Optimistische Frauen glauben laut dieser Forschung daran, dass gute Dinge passieren und die Zukunft günstig sein wird.

Das sollten wir uns merken, ihr Lieben. Wenn der Alltag mal wieder an uns rüttelt. 
OPTIMISTISCH sein und fest daran glauben, dass die Rüttelei sich zum Positiven wendet.
Das Foto von der Dachluke passt wunderbar dazu. Ich habe es in einer alten Mühle in Belgien gemacht. Ein total abgerockter, staubiger Dachboden, aber mit malerischem Ausblick in den Himmel.

Lasst uns Kaffee trinken, Mädels…
Und unsere Lebenserwartung steigern, indem wir uns optimistische Geschichten erzählen. Wer hat eine?

Eine Kurzfassung der Studie könnt ihr übrigens HIER! nachlesen.

By Martina Goernemann, 8. September 2019
  • 31
31 Comments
  • Katrin
    8. September 2019

    Einen schönen guten Morgen!!
    Ich wünsch euch allen einen reichlich optimistischen Sonntag und bin mal nebenbei selbst guter Dinge, dass ich heute noch schaffe alle Schulsachen für die Kleine herzurichten und morgen alle früh genug aus den Federn bringe …..
    liebste Grüße an euch alle!
    Katrin

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      … und schon wieder fleißig, die Katrin. Guten Morgen, du Energiebündel! Aber ich gestehe, dass ich auch schon seit sieben Uhr am Schreibtisch sitze und schreibe, dass die Fingerchen nur so flitzen. Emails und jede Menge Ideen, die sofort und auf der Stelle festgehalten werden müssen. Zeit für einen Kaffee hast du aber, gell? Ist in der Steiermark auch schon Herbst. Ich liiiiebe diesen Morgennebel! :-)))))))

  • Christina Ringgenberg
    8. September 2019

    Einen wunderschönen,regnerischen Sonntagmorgen
    Herrlich zum Ausspannen.
    Ich trinke gerne einen Kaffee und freue mich,einfach ein bisschen zu Sein.
    Übrigens Martina, die Vogelgeschichte war allerliebst.
    Viel Optimismus in jeder Lebenslage wünsch ich allen lieben Raumseelen.
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Um dich mache ich mir in Sachen Optimismus keine Sorgen, Christina! Kaffee kommt! :-))))))

  • Ilka
    8. September 2019

    Guten Morgen,
    anstelle einer Geschichte habe ich immerhin schon mal Kaffee 🙂 .
    Na gut, eine vom Sport. Ist zwar nix geworden mit den Playoffs, aber das letzte Heimspiel… ich sag euch. Wenn nämlich der Quarterback verletzt ist und die Mannschaft sein Jersey mit aufs Feld trägt und der Kollege dann noch angehumpelt kommt und die Mannschaft 29:0 gewinnt obwohl das eigentlich gar nicht geht – tja, dann haben selbst Menschen wie der Ingenieur ein Tränchen im Knopfloch.
    Ansonsten läuft alles etwas zäh, aber auch das kriegen wir hin.
    Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag
    Ilka

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Woher kommt eigentlich eure Liebe zum American Football? Ich finde das toll, wie ihr da mitfiebert. Hast du jemals den Film „Der Himmel soll warten“ mit dem jungen, bildschönen Warren Beatty gesehen? Muss jeder Football-Fan mindestens einmal gesehen haben. Lief neulich irgendwann mal wieder im Nachtprogramm. Ich war (wieder) hin und weg. Noch einen Kaffee? :-)))))

      • Ilka
        8. September 2019

        Da muss man nicht so lang aufpassen wie beim Fussball 😉
        Der Sohn einer Freundin hat gespielt, da mussten wir mal gucken. Obwohl ich ruhiger gucken kann, seitdem er nicht mehr mitspielt (wegen aua). Und die Fans sind deutlich weniger rabiat als beim Fussball, die verschiedenen Fans sitzen bunt durcheinander und die Kinder sausen umher, das macht einfach Spaß.

        • Martina Goernemann
          8. September 2019

          Immer her mit allem was Spaß macht!!! Du musst unbedingt den Film anschauen mit Warren Beatty als Qarterback! :-)))))

  • Christina
    8. September 2019

    Guten Morgen Martina
    Zuerst einmal ein grosses herzliches „Gratuliere zum Sonntagsblatt 150. Damit machst du mir jedes Mal eine grosse Freude und bringst Ideen und Tipps und Ansporn. Danke tusigmol.
    Das ist ein tröstlicher Gedanke mit Optimismus länger leben zu können. Sollte es dann doch nicht klappen, war das Leben dann immerhin um einiges schöner.
    Ich habe um mich herum vieles was diesen Optimismus dämpfen oder auflösen könnte. Doch gerade dann/jetzt mahne ich mich all das wahrzunehmen, was gut ist oder werden kann. Und glaub es mir, es gibt immer ganz viel zu findenn, manchmal braucht es einfach etwas intensiveres Hinsehen und Suchen.
    Ich nehme gerne es Chacheli Kafi und wer ein Stück Apfelkuchen möchte…..bitte sehr. Einen wunderschönen Sonntag und viel Schönes Christina

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Liebe Christina, die Gratulation gilt dir, weil du deinen Optimismus nicht dämpfen lässt. Gut gemacht! Jeden Tag aufs Neue! Vom Apfelkuchen nehme ich gern und dass man tausendmal auch tusigmol nennen kann, hat mein Herz erfreut. Schon wieder ein schönes Schweizer Wort. Der Kaffee kommt sofort. :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    8. September 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    nun melde ich mich auch mal wieder…
    …habe alles nachgelesen.
    Die Geschichte mit den Vögelchen is ja bezaubernd. Bei uns haben in diesem Jahr die Spatzen, Blau- und Kohlmeisen, die Zaunkönige und ganz zum Schluss noch mal Familie Dompfaff gebrütet – wir hoffen sehr, dass die Brut durch kommt. Bei uns sind es nicht die Katzen, sondern die Elstern, die den Jungvögeln gefährlich werden.
    Die Zaunkönige waren winzig – man dachte im ersten Moment, dass es Schmetterlinge waren – so klein sind sie!
    Das Rezept für die veganen Burger wird gleich nächste Woche ausprobiert.
    Len hatte in der Schule mal ein Projekt „Eine Woche vegan leben“ – er lebt jetzt zwar nicht vegan, aber seit dieser Woche ist er Vegetarier – nicht mal Fisch ist er. Ich finde das bewundernswert!!! Unser Konsum an Fleisch ist dadurch auch drastisch zurück gegangen. Noch 2mal in der Woche und dann auch meist Geflügel aus Oxbüll vom Bauern – dort können sie frei laufen.
    Sollte es wirklich mal Rind oder Schwein sein, dann hole ich es auf dem Wochenmarkt.
    Dort gibt es einen Bauernbetrieb, wo die Tiere artgerecht gehalkten werden. Vor einiger Zeit war dort „Tag des offenen Hofes“ – man konnte sich alles anschauen, die Schweine leben draußen, haben irre viel Platz, Pfützen zum suhlen – man merkte richtig, dass sie sich „sauwohl“ fühlen!!!

    Ansonsten war mein August nicht schön…
    …zwei Langzeitkranke (und wenn meine Frauen krank sind, dann sind sie es wirklich!!!) und zwei in Unrlaub – dummerweise alle aus einer Schicht…
    …das hieß, dass wir immer nur zu zweit waren. Das schlechte Wetter brachte die Urlauber zu uns ins Geschäft…das war echt hart, aber wir wollten ja auch keine Kollegin aus dem Urlaub zurück holen…
    Zwei zauberhafte, junge Mitarbeiterinnen wurden auch noch „nebenbei“ eingearbeitet. Das ist ein ganz anderes Arbeiten, als wenn man mit einem „Oldie“ nur zu zweit ist.
    Aber daie „Küken“ tun uns gut…So langsam geht die ein und andere Mitarbeiterin in Rente…
    Diese Woche hat noch eine Mitarbeiterin Urlaub und dann sind wir wieder komplett.
    Aber die Weihnachtsware trudelt jetzt ein.
    Versuche Mitte Oktober eine Woche frei zu machen – das war dann die einzige Woche in diesem Jahr. Eigentlich geht das gar nicht, aber ich muss das Weihnachtsgeschäft überstehen und dafür brauche ich die Woche.
    So, genug gejammert…
    Bei uns scheint heute mal die Sonne – eeeeeeendich nach Tagen von Dauerregen.

    Alles Liebe für Euch,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Wunderbar, was du alles wuppst. Ich empfinde das, was du schreibst, nicht als jammern. Man darf auch mal stolz mit dem Finger auf sich zeigen wenn man so viel leistet. Ich lobe dich jetzt mal ausdrücklich! Setz dich und trink‘ Kaffee mit uns. Eine Apfelkuchenspende haben wir auch! :-))))))

  • Silke aus Flensburg
    8. September 2019

    Ach ja – Glückwunsch zum Jubiläum!!!

  • Ursula aus dem Süden 1962
    8. September 2019

    Guten Morgen,

    150 eine tolle Zahl. Und ja ich freu mich drauf. Sonntag, Sonntagsblatt, Kaffee, gemütliches Frühstück und jetzt auch wieder mit dicken Socken und warmer Jogginghose. Es sind die kleinen Dinge die ich liebe.

    Heute geht unser Urlaub zu Ende.Morgen ist wieder Büro angesagt. Zum einen freu ich mich zum anderen denke ich es wird Zeit lange genug gearbeitet.
    85 Jahre alt werden und gesund sein das hat was. Ich hab noch viel auf meiner Liste.

    Und jetzt verrate ich euch etwas – heute genau vor 35 Jahren haben ich meinen Freund geheiratet. Viel zu jung mit 21 und trotz aller Unkenrufe wir sind es immer noch zusammen und verheiratet. Glücklich, Liebe, Gewohnheit etc. ich kann und will es nicht auseinander friemeln. Es ist zuviel passiert nichts ganz dramatisches, nicht immer gutes, nicht immer schlechtes ganz normal eben. Ein Durchschnitt eben. Keine besondere Jobs, keine besonderen Erlebnisse, Alltagssorgen mal groß, mal kleiner immer gegenwärtig von den Finanzen bis hin zu was wird aus den Kindern. Die ganze Bandbreite eben.

    Ich weiß nur dass ich mir wünsche, dass wir noch recht lange gesund zusammen sein können und zwei Sorgenpakete irgendwann sich auflösen zum Guten.

    Optimismus eben. Nur manchmal schaff ich es nicht immer.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Niemand muss IMMER, liebe Ursula! Niemand muss perfekt sein. Die Geschichte, die du uns heute mitgebracht hast ist wunderbar. Positiv, optimistisch und klar. Kaffee? :-))))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    8. September 2019

    Kaffee immer und gerne danke.
    LG
    Ursula

  • Katrin
    8. September 2019

    Einen wunderschönen Nachmittag! Tja, bei uns ist seit Vorgestern sehr herbstlich-feuchtes Wetter liebe Martina….
    Am Donnerstag wars noch wuuuunder wuuunderschön
    Nun gut – der Himmel darf auch ein paar Tränen vergießen, wenn jetzt schon die Ferien aus sind 😉
    Die Vögelchengeschichte ist wirklich herzallerliebst liebe Martina … irgendwie kam ich dann damals nicht zum Kommentieren, als ich sie gelesen hatte 🙂
    Genießt den Sonntagnachmittag …- ich hab noch etwas von Lieschens Geburtstagstorte übrig, falls wer mag:-)
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Ich genieße das gerade ganz doll, dieses Wetter. Kamin an, Bücher auf dem Sofa, PC auf den Knien und endlich mal wieder Kerzen. :-)))))

  • Claudia aus Köln
    8. September 2019

    Hallo Martina, hallo liebe Raumseelen. Ach, wie hab ich Euch vermisst. Letzte Woche war ich auch schon „spinksen“, hatte aber keine Zeit zum Schreiben. Wir haben jetzt eine Woche Urlaubs-Nachschlag hinter uns, nach dem „großen“ Urlaub im Juni. Die eine Woche hat nochmal gut getan. Wir haben viel Wellness gemacht und einfach die Tage ruhig angehen lassen. Martina, Du hast ja Deinen Urlaub daheim auch sehr genossen, wie ich gesehen und gelesen habe. Jetzt starten wir wieder frisch in den Herbst! Es gab dieses Jahr so viele Leute, die zu Hause Urlaub gemacht haben. So wie dieses Jahr ist mir das noch nie aufgefallen.
    JA, lasst uns optimistisch in die Zukunft schauen und das Leben genießen. Wenn wir dabei noch steinalt werden, umso besser. Ich habe in der letzten Zeit irgendwie einen ganz anderen Blick auf’s Leben bekommen. Ich habe beschlossen, dass es keine Probleme gibt, sondern nur Herausforderungen, an denen ich wachsen kann. Und ich beachte viel viel mehr als früher die guten Dinge – ich genieße es bewusst, dass ich gesund bin, mich wohl fühle und lege mir am Morgen schon parat, wie mein Tag werden soll. Voller Freude, Wohlbefinden und netten Menschen. Bisher kann ich mich nicht beklagen. Läuft. Und es werden die guten Hormone produziert, die sich günstig auf unser Herz- und Kreislaufsystem auswirken. Ich weiß, dass es das Leben gut mit mir meint. Zu jeder Zeit. Auch wenn mal Dinge passieren, die nicht so gut sind. Es gibt so viel Tolles zu entdecken und so viel Schönes zu genießen!
    Ich bin dankbar für jeden guten Tag. Abends, wenn ich im Bett liege (vorausgesetzt ich werde nicht vom Schlaf übermannt :-)), gehe ich in Gedanken nochmal den Tag durch und überlege, was ich alles so erlebt habe und beachte nochmal die einzelnen Situationen, die mir in den Sinn kommen. Ich freue mich über das Gute und wenn mal was nicht so doll war, drehe ich es mir in Gedanken positiv.
    Am Morgen dann, „bestelle“ ich gleich Wohlbefinden und Freude und alles andere, was mir für den Tag wichtig ist. Und manchmal auch „lasst Euch mal eine nette Überraschung einfallen“. Oft passieren dann lustige Dinge oder Zufälle, die ich beachte und für die ich mich bedanke. Das macht irgendwie die Tage bewusster und es vergeht nicht ein Tag nach dem nächsten, ohne dass man ihm Beachtung schenkt.
    Ich freue mich sehr, dass jetzt die Sonntags-Blatt-Zeit wieder da ist und wir uns wieder austauschen können! Ich mach jetzt noch einen Kaffee, Möchte einer? Und ich hab Pflaumenkuchen mit Vanille-Eis. …
    Habt alle einen schönen Sonntag Nachmittag! Guckt einer heute Abend Tatort? Mit Ulrike Folkerts. Hab gerade mal nachgesehen. Und es spielt der Schauspieler mit, der den lustigen bayrischen Polizisten spielt….ich weiß den Namen gerade nicht – haha, wie so oft in letzter Zeit. Habt Ihr das auch, dass Euch die Namen nicht einfallen? Der Schauspieler, der in dem Dings….ach, wie heißt das nochmal, mitgespielt hat ;-).
    Liebe Grüße aus Kölle! Claudia

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Wie schön von dir zu lesen und noch schöner, zu lesen, dass es dir so gut geht. Tatort heue Abend? Ganz unbedingt. Der lustige Polizist is einer meiner liebsten deutschen Schauspieler. Sebastian Bezzel. Der Tatort wird der krönende Abschluss des ersten richtigen Herbsttages in diesem Jahr. Ich hab diesen TAg wie doll und verrückt genossen. Kaminfeuer, Schokolade, Kaffee, Sofa. Apropos Kaffee … mit dir trinke ich natürlich noch einen. Bis nachher beim Krimi! :-)))))

      • Claudia aus Köln
        8. September 2019

        Oh, ich freu mich. Ja, den Schauspieler mag ich auch sehr. Gestern Abend war er in einer Doppelrolle im Ersten zu sehen, aber am liebsten seh ich ihn als etwas schlafmützigen bayrischen Polizisten. Ich mag das bayrische Dialekt so gern. Besonders wenn ein waschechter Bayer versucht Hochdeutsch zu reden. Da schmeiß ich mich innerlich weg.

  • Bauke
    8. September 2019

    Gratulation 150
    Sonntagsblätter,das ist doch schön!
    Bei dem Thema heute habe ich als Zweckpessimist ja eher nicht so gute Karten…
    Allerdings sind meine beiden Omas 93 und 97 Jahre alt geworden,vllt machen die Gene das dann wieder wett.
    Einen schönen
    Rest-Sonntagabend(trotz mal wieder miesem Tatort)
    und eine guten Start in die neue Woche!
    LG Bauke

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Ja, der Tatort war eher nicht so dolle. Obwohl mir Dr. Frankenstein gut gefallen hat. Guts Nächtli, Bauke. :-)))))

  • Susanne mit dem USA-Tick
    8. September 2019

    Das klingt ja prächtig, was die Studie zeigt, liebe Martina! Bin wieder ganz spät dran, weil bei mir/uns im Moment alles recht chaotisch ist und ich ständig unterwegs bin. Aber das kann ich mir auch noch zu fortgeschrittener Stunde merken.
    Das Jubiläum ist toll und ich danke Dir sehr für Deine vielen Impulse hier,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      8. September 2019

      Arbeitest du nicht ein bisschen viel, liebe Susanne? Ich wünsche dir, dass die kommende Woche nicht ganz so stressig wird und nur Gutes für dich auf Lager hat. Guts Nächtli! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen