Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Mit Lust ins Wochenende!

Wochenende!!! Das lässt viel Raum fürs Leben und die Lust darin!
Ist das nicht ein herrlicher Spruch von Herrn Spitzweg?
Ich mag seine Bilder. Kitschig ja, aber mit viel Herz und Augenzwinkern.

„Leben ist die Lust zu schaffen!“
Ich bin sicher, er meint ausdrücklich nicht  „möglichst viel zu schaffen“,
sondern etwas zu „er-schaffen“!  Etwas, das Spaß macht. Etwas, das euch von Kopf bis Bauch erfreut.

Was er-schafft ihr am Wochenende?
Ein Brot? Ein Gedicht? Kräuterpesto? Waffeln? Zitronensorbet? Lavendelsirup?
Schafft ihr ein Lachen auf die Gesichter eurer Kinder? Männer? Schwiegermütter?

Gezählt wird nur worauf ihr wirklich Lust habt. 
Bügelwäsche ist ausdrücklich nicht gemeint.
Lasst eure Kreativität von der Kette und macht diesen Samstag zu einem schönen Samstag … das wünscht euch eure Hauptfilialleiterin.

31 Comments
  • Sabine Johannsen
    21. Juli 2018

    Liebe Martina , liebe Raumseelen!
    Ich habe vor ein Sauerteig Brot zu backen. Der Absatz wird seit 6 Tagen von mir gepflegt und so hoffe ich das es klappt.
    Vor Jahren habe ich schon mal eine Backphase gehabt, war aber nie mit dem Ergebnis zu Frieden . ( Brot war zu fest, hatte keine Krusteund schmeckte nicht. Nach drei vier Verszchen hatte ich dann keine Lust mehr Brot selbst zu backen !
    Jetzt starte ich noch mal durch und hoffe es klappt. Dein Sauerteig Buch ist bestell war aber leider zu Zeit nicht lieferbar.
    Also drückt mir die Daumen das es ein schönes duftendes Brit zum Sonntag gibt.
    Liebe Grüße Bine

    • Martina Goernemann
      21. Juli 2018

      Ich drücke fest die Daumen, Sabine. Aber wenn du mein Buch dann da ist, wirst du sehen, da ist nicht nur Glücksgarantie drin, sondern auch Gelinggarantie! Herzlich! M. / P.S. warum war das Buch nicht lieferbar? Amazon oder Buchhandel? Gibst du mir bescheid? Ich würde dem gerne nachgehen im Verlag! :-)))))

  • Claudia aus Köln
    21. Juli 2018

    Hallo Ihr Lieben! Was für ein schöner Spruch, Martina! Und dabei denke ich daran, dass wir jeden Tag für uns er-schaffen! Das, was wir von unserem Leben und diesem Tag denken, das erschaffen wir auch in ihm! Es macht einen großen Unterschied, ob ich einen Tag mit dem Gedanken beginne: mal sehen, was und wer mir heute so alles begegnet oder wie schön, ein neuer Tag! Oder ob ich denke: oh je, jetzt geht das schon wieder los. Wie komm ich nur durch den Tag. Ich hab keine Lust!
    Unsere Gedanken machen sehr viel aus. Auf die schönen Dinge achten, sich gutes tun, Kleinigkeiten beachten und würdigen, hier und da mal bewusst atmen….
    Auch wenn es manchmal dumm läuft, aber wir haben es trotzdem in der Hand, wie wir es sehen und was wir draus machen!
    Erschafft Euch einen schönen Tag! Ich geh jetzt wieder Mann pflegen… Er hat wieder ein dickes Knie. Er musste ja unbedingt wieder Fußball spielen. Aber so hat er gestern wenigstens den ganzen Tag mit mir auf dem Balkon gesessen (sitzen müssen!). Dafür hat er sonst keine Geduld. Ja ja… Und ist das Unglück noch so groß, es birgt ein Glück in seinem Schoß ;-).
    Viele liebe Grüße! Claudia

    • Martina Goernemann
      21. Juli 2018

      So schöne aufbauende Sätze. Danke Claudia. Kann man besser nicht sagen. Ich freu mich über die herrliche frische Luft, die heute früh durchs Haus zieht. Es regnet nämlich und das ist ein großes Glück nach der Hitze der vergangenen Tage! Und jetzt gehe ich Brötchen backen für ein spätes Frühstück. Häppy Samstag. Herzlich! M.

      • Silke aus Flensburg
        21. Juli 2018

        Liebe Martina,

        das freut mich für Dich!
        Bei uns hat es am 1. Mai das letzte Mal geregnet und kein Wasser von oben in Sicht.
        Die nächste soll noch heißer werden, mit „tropischen“ Nächten…
        Wir mussten Büsche und Bäume notwässern, da sie sonst eingegangen wären. Der Rasen ist komplett braun und überall liegt „Herbstlaub“…
        Die Grundwasservorräte gehen zur Neige, wir wurden aufgefordert den Rasen nicht zu sprengen, keine Pools aufzufüllen. Keine Wasserbenutzung zwischen 19 und 21.00h, da dann die Bauern nur das Nötigste sprengen.
        Die Tiere in freier Natur finden kaum noch Wasser, viele Bäche und Tümpel sind fast ausgetrocknet – es ist nicht mehr schön und macht auch traurig und ein bisschen Angst…
        Darfst also gerne ein paar Regenwolken nach Schleswig-Holstein schicken ;o)

        • Martina Goernemann
          21. Juli 2018

          … mir macht das auch Angst, Silke! Umso wichtiger, dass wir Raumseelen alles menschenmögliche tun um unsere Erde zu schonen und ihr, wo immer möglich, zu helfen! Herzlich! M.

  • gertrud carey
    21. Juli 2018

    Good morning liebe Martina und alle lieben Raumseelen.
    Ein schöner Spruch, ja, im Erschaffen liegt viel Lust, und ohne Lust lässt sich kaum etwas Schönes erschaffen.
    Für mich macht dieser sehr schöne Spruch absolut Sinn, gerade heute, ich werde nämlich mein erstes Sodabrot backen. Mein Sauerteig Starter wartet sehnlichst darauf nun endlich zu einem köstlichen, seelenvollen irischen Sodabrot erschaffen zu werden. Ich hatte ja bereits vor einer Woche geplant zu backen, bin jedoch völlig versunken in meinem lustvollen Tun in Haus und Garten, so dass ich das Brotbacken auf heute verschoben habe. Mein Starter nahm es mir auch gar nicht übel dass er noch einige Tage im Kühlschrank ausruhen durfte.
    Ist es nicht erstaunlich, wie geduldig und grosszügig so ein Sauerteig Starter sein kann, ich habe nämlich keine Waage im Haus, und habe einfach nach Gefühl Wasser und Mehl hinzugefügt.
    Zu unserer grossen Freude kommt heute Besuch aus Dublin. Liebe Menschen die uns hier, weit entfernt von jeglichem lauten und geschäftigen Geschehen, besuchen kommen. Sie werden von meinem Sodabrot essen, wir werden im Garten sitzen, und uns ganz lustvoll dem Tag hingeben.
    Meine Lieben, habt alle einen wunderbaren lustvollen Tag, und geniesst die kleinen Freuden des Alltags.
    Herzliche Grüsse von der Grünen Insel.
    gertrud

    • Martina Goernemann
      21. Juli 2018

      Du sagst es wieder mal genau richtig in deinen eigenen, schönen Worten … Das ist es ja, was ich im Sauerteigbuch vermitteln will. So ein Sauerteigstarter ist wie ein Haustierchen. Es lebt mit uns und wir können ihm vertrauen. Genieße deinen Besuch aus Dublin und das frische Brot! Herzlich! M.

  • Katrin
    21. Juli 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen!
    Leider ist meine Küche immoment nicht nutzbar, weil wir einen Rohrbruch hatten und nun der ganze Fußboden samt Küche raus muss. Aber sobald meine Küche wieder steht, werde ich auch mit dem Brot backen anfangen!
    Ich habe mich gefragt, ob man wohl auch ein Franzbrot backen könnte. Ich komme aus Hamburg und wir lieben unsere Franzbrötchen mit viel Zimt und Zucker. Bestimmt lecker , aber erstmal wird natürlich ein Sauerteigbrot ausprobiert. Ein schönes Wochenende! ☀️

    • Martina Goernemann
      21. Juli 2018

      Hallo Katrin, du kannst mit Sauerteig auch süße Sachen backen. Sauerteig ist nicht = sauer! Wenn du einen Starter großgezogen hast, der Power hat, kannst du ihn überall ersetzen, wo sonst Hefe hinein kommt. Mein Sauerteig-Buch, das du hier gewonnen hast, geht heute zur Post! ;-)))))) Herzlich! M.

  • Bärbel
    21. Juli 2018

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,

    Du hast uns heute wieder einen tollen Impuls gegeben.
    Gerade habe ich noch überlegt, was ich noch alles erledigen will und zack habe ich jetzt durch Dich die Idee bekommen was ich mit Lust heute machen möchte und zwar ein Knotenkissen. Die Anleitung dazu gibt es bei youtoube.
    Den Stoff dazu habe ich schon, juhuu und mal sehen ob es mir gelingt.
    Habe gerade 2 Wochen Urlaub hinter mir mit wunderbarer Enkelbetreuung und viel Schlaf und Zeit für tiefere Gedanken, die man nur in der Stille betrachten kann. Ich liebe Urlaub zu Hause.
    @Liebe Gertrud, Deine Geschichten sind so herzerwärmend, ich habe das Gefühl, dass Du wirklich in Dir ruhst und mit allen Sinnen genießen kannst. Danke Dir dafür, dass Du uns immer daran teilhaben lässt.
    So nun wünsche ich uns allen ein lustvolles Wochenende mit viel Zeit zum genießen.
    Bärbel

    • Martina Goernemann
      21. Juli 2018

      Gut so, Bärbel! Ich wünsche dir ein lust-iges Wochenende! Herzlich! M.

  • Monika
    21. Juli 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen!
    So ein schöner Spruch, danke Martina, ich liebe Sprüche sehr.
    Ich hatte gestern einen Urlaubstag und hab ihn recht lustvoll im Bad verbracht.
    Und vorgestern Abend im Sommertheater, soo lustig, echt genial.
    Und jetzt bin ich grad dabei den Salat von Silke zu machen. Den mit der Wassermelone. Ich freu mich schon drauf.
    Euch allen ein schönes Wochenende und viele lustvolle Momente,
    Liebe Grüße aus Wien Monika

    • Martina Goernemann
      21. Juli 2018

      Wir Raumseelen können genießen! Ich finde, wir machen das richtig gut! Herzlich! M.

    • Silke aus Flensburg
      21. Juli 2018

      Liebe Monika,
      schreib mal, ob er Dir geschmeckt hat. :o)
      Silke ♥

      • Monika
        21. Juli 2018

        Liebe Silke!
        Er hat soooo gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept.
        Auch bei uns regnet es ganz stark und ich schicke euch in Gedanken ganz viel Regen rauf.
        Liebe Grüße Monika

        • Silke aus Flensburg
          21. Juli 2018

          Liebe Monika
          Daaaaaaankefür den Regen – der ist noch nicht bei uns angekommen, aber von Dir zu uns dauert es natürlich!!!
          Freut mich seeeehr, dass Dir der Salat geschmeckt hat,
          Silke ♥

  • gertrud carey
    21. Juli 2018

    Liebe Martina und liebe Alle
    Ihr wisst nicht was grade passiert ist. Ich wollte doch meine Besucher mit meinem home made Irish Soda Bread überraschen. Soeben kam ein Anruf von unseren Gästen.
    „Wir sind unterwegs, auf dem Motorway, und wir bringen Sodabread mit. Selbst gebacken und noch warm, freut euch ihr Lieben“.

    Die Freude könnte nicht grösser sein!
    Der Spass auch, ich freue mich auf den Gesichtsausdruck unserer Gäste, haha.
    Und Ihr lieben Raumseelen wisst schon was ich morgen in die Sonntagsredaktion mitbringe..

    Seid gegrüsst, gertrud & joseph

  • Silke aus Flensburg
    21. Juli 2018

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    ich werde mich heute lustvoll einer Berliner Weisse hingeben – zufällig beim Einkaufen entdeckt und dann bereite ich einen Nudelsalat vor, der am besten schmeckt, wenn er über Nacht im Kühlschrank durchziehen kann.
    Den bringe ich dann morgen mit in die Redaktion und wenn Ihr mögt, das Rezept gleich dazu.
    Ansonsten habe ich noch viele ungelesene Gartenzeitschriften, die ich am WE durchstöbern werde.
    Bis morgen,
    Silke ♥

  • Sonnyka
    21. Juli 2018

    Moin an alle Raumseelen,

    ein ganz ähnlicher Salat nur ohne Nudeln, wie der den Silke vor ein paar Tagen gepostet hat, gehört seit ein paar Jahren bei uns fest zum sommerlichen Speiseplan:

    ca. für 3 Personen
    knapp 1/2 Melone (süß, rot, möglichst mit wenig Kernen)
    3/4 Salatgurke
    1 Stück Schafskäse (diese flachen eingeschweißten)
    frische Minze
    Balsamico (weißer!) + Olivenöl
    1 : 3
    Salz und Pfeffer

    Die Zubereitung dauert höchstens 5-10 Minuten. Der Salat ist oberlecker und erfrischend. Passt gut wenn gegrillt wird oder einfach nur ein Fladenbrot dazu knabbern.
    Bei der Hitze draußen hat man ja keine Lust zu kochen… Mein Sohn fischt allerdings den Schafskäse ‚raus (haben mein Mann und ich halt mehr 😉 ).

    Tschüss
    Sonnyka

    • Sonnyka
      21. Juli 2018

      Die Mengenangabe für Essig und Öl wurde etwas anders angezeigt, als ich sie angegeben hatte. 1:3 bedeutet 1 Teil Balsamico Essig, 3 Teile Olivenöl.

      Sonnyka

    • Silke aus Flensburg
      21. Juli 2018

      Moin Sonnyka,

      das werde ich auch unbedingt mal probieren – im Sommer geht doch nichts über Salate!
      Danke für das Rezept!!!
      Silke ♥

      • Sonnyka
        21. Juli 2018

        Freut mich liebe Silke. Ich nehme gerne eine Bio-Gurke und lasse dann die Schale dran. Schmeckt bei diesem Rezept schön knackig.
        Einen schönen warmen Restsonnabend noch
        Liebe Grüße

        Sonnyka

  • Sabine Johannsen
    21. Juli 2018

    Hallo Martina!
    Das Buch habe ich im Buchladen bestellt,soll dann Montag da sein!
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Martina Goernemann
      21. Juli 2018

      Da muss ich nochmal nachfragen, Sabine. Das heißt, es musste ganz klassisch bestellt werden, weil der Laden es nicht vorrätig hatte, richtig? Es war also lieferbar, musste nur aus dem Zentrallager bestellt werden? Ist interessant für mich zu wissen. :-))))))

  • Sonja
    22. Juli 2018

    Liebe Raumseelen,

    ich habe mich heute Morgen an ein kleines Experiment gewagt am Gartentisch: Ich habe mit einem Rest grauer Wandfarbe einen Holzhalter (eigentlich für Küchenrollen, bei mir umfunktioniert zum „Ersatzklopapierhalter“) angemalt und nach dem Trocknen mit Wachs behandelt. Hat super funktioniert wie bei Kreidefarbe. Ich habe das Holz nur vorher mit Fettlöser geschruppt. Nun hat er seine angedachte Aufgabe übernommen.

    Ich freue mich über meine superschönen Hortensien im Garten (an denen ich beim Discounter nicht vorbeikam :-)). Ansonsten muss ich jetzt leider arbeiten, aber es macht trotzdem Spaß.

    Mein Rasen, den wir vor 2 Jahren angesäht haben gedeiht leider nicht so richtig. Jetzt denke ich darüber nach, die Fläche mit Kieseln zu bedecken (natürlich mit Unkrautflies drunter. Hat jemand damit schon Erfahrungen. Wie dick habt Ihr den Kies gestreut?

    Und den leckeren Salat von Sonnyka werde ich morgen zum Abendbrot ausprobieren.

    In der letzten Woche waren wir im Beachclub an der Elbe. Es ist traumhaft schön abends dort. Ich nenne es scherzhaft „Elbkaribik“.

    Allen einen sonnigen Sonntag.

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Sonja

  • Sonja
    22. Juli 2018

    Das ist leider ein ziemlich hoffnungsloser Fall. Aber da es nur 2 x 2 m sind (ist halt ein „Gartenzimmer“ und von 2 m hohen grünen Hecken umgeben und Blumen umzingelt, wäre es nicht ganz so schlimm. Wird wahrscheinlich ein Projekt für das nächste Jahr.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du wieder entspannt in Deinem „Draußenbad“ liegst. Stimmt’s?! 😉 Wenn ja, genieße es.

    LG Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln