Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Heute gibt es viel fürs Herz. Sehr viel!

Eigentlich eine Geschichte MIT Herz, aber ob FÜR oder MIT Herz ist schurzwurscht, denn es stimmt beides. Es ist so wichtig momentan. Eigentlich immer, aber in Zeiten wie diesen ist Herz unser stärkstes Vitamin.

Herz ist Vitamin für die Seele.

Und das Verrückte ist, es funktioniert in jede Richtung. Ein Vitamin, dass sich nehmen und geben lässt. Es wirkt immer!
Meine Herz – Geschichten fingen mit einer Wolke an.
Glänzend weiß auf wellensittichblauem Himmel. Irgendwie unwirklich, als hätte jemand einen riesigen herzförmigen Luftballon steigen lassen. Kann euch leider kein Foto zeigen, weil ich mein Handy im Auto liegen gelassen hatte.

Herz mit Baiser

Von da an begann sich Herz an Herz zu reihen! 

Ich blättere in einem Magazin und zack! Herzen! Baiserherzen. Ein Soßenfleck auf der Bluse … herzförmig.
Das weiße Kreideherz auf dem blauen Tor im Aufmacherbild hat es mir besonders angetan. An dem Tor komme ich regelmäßig vorbei.Es liegt auf meinem Weg in die Wälder, dort wo ich oft laufe.
Plötzlich war da das Herz auf dem Tor. Aufgemalt! Ein weißes Herz auf blau. Ein schönes Blau. Man kann fast sagen, ein Lieblingsblau.

Aber was dann passierte war irgendwie spooky.

Herz mit Gänsehaut sozusagen. Gänsehaut vor Freude! Hier bei uns im Münchener Osten gibt es den Michaeli-Park. Schön zum spazieren gehen. Viele Mütter mit Kinderwagen, viele Jogger, viele Krähen. Wirklich sehr viele Krähen.
Ich spaziere also so vor mich hin, als mir etwas vor die Füße kracht. Und zwar wirklich kracht … und wirklich diiiirekt vor meine Füße. Eine Krähe schoss über meinen Kopf. So knapp darüber hinweg, dass ich den Luftzug auf meinem Scheitel spüren konnte.
Was sich wie eine geflügelte Attacke anfühlte war … ihr ahnt es … schon wieder ein Herz.

Herz in der Nussschale

Die Krähe hatte mir ein Herz vor die Füße geworfen

In Wahrheit war es eine halbe Walnuss, aber schaut doch selbst. Sieht das nicht aus wie ein Herz?
Ich hab schnell ein Foto gemacht und dann hab ich gewartet, ob die Krähe zurückkommt um ihr herziges Beutestück wieder einzusammeln.
Und tatsächlich. Sie kam, nahm und flog davon.

Herz mit Kraehe

Ich stolpere zur Zeit tatsächlich täglich über die Herzen.

Was will mir das sagen? Soll ich mein Herz verschenken? Ich weiß nicht … die Erfahrung hat mich gelehrt, dass beim Verschenken Vorsicht geboten ist. Verleihen vielleicht, dann kriegt man das Herz bei Bedarf wenigstens wieder. Oder ist es vielleicht eine unverhohlene Aufforderung in Zeiten wie diesen besonders herz – lich zu sein?

Wie sieht eure Strategie aus für Zeiten wie diese?
Schafft ihr es, stets herzlch und freundlich mit euren Mitmenschen umzugehen? Ich gebe zu, es fällt mir zunehmend schwerer. Es liegt draußen so viel Aggression in der Luft.
Ich werde mir die Botschaften jedenfalls zu Herzen nehmen. Ist doch alles viel leichter auszuhalten, wenn wir freundlich miteinander sind. An der Supermarktkasse, im Bus, im Wartezimmer beim Arzt.

Und ihr so?
Wie kommt ihr mit der wabernden Aggression klar, die in der Luft liegt? Habt ihr eine Strategie dagegen?
Kaffee? Tee gibt es auch. Setzt euch zu mir und verratet mir eure Tricks?

25 Comments
  • Linda
    18. April 2021

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen,

    bei mir geht es wieder, vor ein paar Wochen noch, hatte sich viel aufgestaut, mit den Kolleginnen, mit meiner Familie, irgendwie mit allen.
    Irgendwann hat es dann auch gekracht. Ein reinigendes Gewitter wie man so schön sagt.
    Jetzt ist es wieder besser.
    Ich habe festgestellt, dass die Aggressionen gar nicht mit mir oder der Arbeit zu tun hatten, sondern weil die Leute unzufrieden sind und Angst haben.
    Angst vor Jobverlust, Angst um die eigenen Gesundheit oder Angst um Angehörige.
    Man muss den Mitmenschen meist nur genau zuhören und findet schnell raus wo das Problem liegt.
    Ich lasse sie sich dann erstmal „auskotzen“…. danach geht es wieder.
    Es sind zwar oft immer die selben Themen aber wenn es anderen hilft, leihe ich auch mal eine halbe Stunde mein Ohr.

    Im Moment habe ich meine innere Mitte gefunden.
    Ich freue mich über die schönen Sonnenaufgänge, über jede Tulpe die im Garten aufgeht.
    Ich bin gesund, meine lieben sind gesund, also was will ich mehr 🙂

    lg Linda

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Ich denke, das ist es! Die innere Mitte. Wer die gefunden hat, kann Herz verströmen in alle Richtungen und ja, auch was die Angst betrifft, bin ich sehr deiner Meinung. Ich glaube, die deutliche Zunahme der Aggression kommt von der Angst in den Menschen. Wahrscheinlich ist es in einer so großen Stadt wie München noch deutlich spürbarer als auf dem Land, aber die Angst regiert momentan überall. Hast du Zeit für einen Kaffee? :-)))))

  • Ilka
    18. April 2021

    Guten Morgen,
    das ist ja herzig. Schön!
    Also entweder scheint mir die Sonne gerade aus den Ohren, oder die Menschen in meiner Umgebung geben sich auch Mühe, nett zu sein.
    Und ich kann euch sagen, ich bin heute bissel kaputt, gestern war meine Schwester zu Besuch und wir sind mit Thermoskanne und Keksen einmal um Potsdam – inkl. Muschelgrotte, Glienicker Brücke, Holländerviertel und Sanssouci – gelaufen und haben uns noch belegte Brötchen gekauft und auf der Bank gepicknickt. Autsch, 14 km waren das. Anschließend noch Torte beim Bäcker kaufen und zuhause hat uns der Ingenieur Kaffee und Tee gekocht. War das schön.
    Habe es fein, schönen Sonntag!
    Ilka

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Um diesen Spaziergang beneide ich dich! Ruh dich aus und lass die Sonne weiter aus deinen Ohren strömen. Kaffee? :-)))))

  • Linde aus dem Taunus
    18. April 2021

    Guten Morgen liebe Martina und liebe Raumseelen,
    Zuerst bitte einen Kaffee für mich. Ist ja noch früh und ich liege in meinem gemütlichen Bett während draussen meine gestern gepflanzten Stauden vom Regen gegossen werden. Und da war meine herzliche Begegnung. Ich bin am pflanzen und eine Spaziergängerin schaut durch meinen Staketenzaun zu mir rüber. Ich begrüße sie daraufhin mit einem herzlichen guten Morgen. Schwupps hatten wir ein herzliches Gespräch. Ach wie einfach wäre die Welt und gerade diese schwere Zeit, wenn jeder einfach nur herzlich zu anderen Menschen wäre……
    Ich hatte am Freitag meine ganz persönliche Herzgeschichte. Nach einem Langzeit-EKG vor ein paar Wochen und einem Anfangsverdacht sollte ich seinerzeit zum Herzkatheder. Das habe ich abgelehnt und mich (auch wenn ich das selber zahlen muss) für ein Herz CT entschieden. Dieses wurde Freitag gemacht. Und was kam dabei raus? Nur Gutes! Mein Herz habe ein koronares Alter von 35. Hey, ich bin 61.
    Na, wenn das mal keine herzlichen Botschaften sind 😉
    Übrigens liegen auch bei mir in Haus und Garten überall Herzen in allen Variationen rum. Ich finde, man kann nie genug HERZ haben.
    In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine herzliche Woche! Herzliche Grüße von Linde

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Das sind genau die Geschichten, die ich meine, liebe Linde. Diese kleinen Gespräche aus dem Nichts mit fremden Menschen. Und die News über deine Herzgesundheit sind ja wohl der Hammer. Congratulations. Letzte Woche hab ich schon mal geschrieben, dass wir Raumseelen uns im Kreis aufstellen und an den Händen halten sollten. Dann überstehen wir diese schwierigen Zeiten mit Grandezza. Kaffee für dich? :-))))))

  • Edith Götschhofer
    18. April 2021

    Liebe Martina, ich lese deine Blog-Beiträge sehr, sehr gerne und ich verrate dir auch warum das so ist.
    Weil du deine Beiträge mit sehr viel Herz schreibst und ich auch vieles finde in deinen Beiträgen, das meinen Gedanken und Gefühlen sehr ähnlich ist.
    Wie könnte es sonst sein, das ich heute in meinem Sonntagsgespräche bei mir am Blog auch einen Beitrag geschrieben habe der sehr viel Herz und persönliche Gefühle zulässt?
    Mach weiter so und „Geh hin wohin dein Herz dich führt“
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und einen guten Start in die kommende Woche!
    Mit lieben Grüßen Edith

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Das sind sehr HERZliche Worte von dir. Danke, Edith. Ich glaube fest daran, dass uns nichts aus der Bahn werfen kann solange unser Herz warme Gefühle zulässt. Man lernt mit der Zeit ein bisschen was über die Dosierung, aber im Großen und Ganzen kommt es auf die Wärme an, gell? Dir auch einen feinen Sonntag! Kaffee? :-)))))

  • Ursula
    18. April 2021

    Boah ey guten Morgen, das ist ja ein shitWetter.Kalt und Nass und grau. Ich geh mal davon aus dass ich heute im Schlafanzug, den dicken Socken und der Fleecejacke in den Innenräumen bleiben werde.

    Ja die Herzenssache. Tolle Bilder Martina, aber ich sehe auf einem auch noch etwas Schnee. DIe Krähe sucht Kontakt. Und mein Herz bekommt auch nicht jeder. Da bin ich sehr vorsichtig.
    Herz zeigen das ist jetzt aber trotzdem gerade wichtig, bei all dem Unfug was derzeit passiert bzw. nicht passiert.

    Mein Herzensprojekt – mein Buch über Monika – geht voran. Ok ob es zu meinen Lebzeiten fertig wird steht in den Sternen, denn es geht ja um mich in diesem Buch. Wobei ich pausiert habe und mir erstmal Infos aus den Netz gezogen habe wie man ein Buch schreibt so überhaupt.
    Hab jetzt doch schon 2404 Wörter geschrieben.

    So jetzt erstmal Kaffee und Butterbrezel. Da fällt mir ein ich mach nachher Franzbrötchen vegan.
    Die stehen schon länger auf dem Zettel.

    Franzbrötchen – gibt ok zwischenzeitlich muss ich wohl die Vergangenheit anwenden – gab es die immer im Lieblingscafe – ob es das jemals wieder geben wird. Hoffenlich.

    Schau später nochmal rein.

    Liebe Grüße
    Ursula
    PS: Morgen hab ich Termin beim Hausarzt wegen Impfen – nicht impfen – nur Gespräch wann und was ich bekommen würde.

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Oh jaaa, Ursula. Es sind die Herzensprojekte, die das Leben reich machen. Bleib dran, an deinem Buchprojekt. Ganz unbedingt. Ich gebe dir einen feinen Tipp weiter. Ist nicht von mir, sondern von der wunderbaren Doris Dörrie: Einfach schreiben! Die Gedanken fließen lassen. Nicht darüber nachdenken ob das gut oder schlecht ist oder wie andere es bewerten könnten … einfach schreiben, was die Gedanken diktieren. Hast du Zeit für einen Kaffee bei uns? Du darfst gern im Schlafanzug kommen :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    18. April 2021

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    jaaaaa es gibt mich noch – habe auch jedes Sonntagsblatt gelesen, hatte aber – warum auch immer – keine Lust zu schreiben…
    Aber heute! Ich bin am Donnerstag 60 geworden und mein Mann hat mir einen Geburtstags tisch gemach wie für eine 6jährige – Luftschlangen und Luftballons – ein Herz für die Liebe und einen Stern, weil er mich immer Sternchen nennt und einen mit Happy Birthday
    Meine Mitarbeiterinnen hatten mir auch einen wunderbaren Tisch gedeckt – ich war ganz gerührt – alles selbst gemacht , Kuchen etc – habe anstandshalber auch ein Stück gegessen, obwohl ich ja nichts Süßes mag und dann war da noch ein mörderleckerer Dip – Rezept folgt im Anschluss
    Ja, das mit dem Herz ist so eine Sache – mein Mann und ich gehen immer herzlich miteinander um, aber selbst im Familie- und Freundeskreis anhören müssen – man wird doch nur einmal 60 – da kann man sich doch mal über die Regeln hinwegsetzen etc. und was meine Frauen und ich uns im Geschäft anhören müssen – ich schreib hier mal
    lieber nichts…
    Genug gejammert – es folgt das Rezept für den Dip:

    Der war so lecker, dass ich mir gleich das Rezept dazu gewünscht habe

    Curry -Dattel Dip
    150Gramm entsteinte Datteln
    1 frische Kblauchzehe (damit man nicht nach Knobi müffelt)
    200Gramm Schmand
    300 Gramm Frischkäse
    2 TL Curry
    einen halben Teelöffel Salz

    Datteln und Knoblauchzehe im Mixer klein hacken, restliche Zutaten dazugeben und am bestem auf Walnussbrot( gibt esm dei uns bei real) genießen
    Ihr müsst das probieren – es schmeckt göttlich!!!

    Bei uns ist strahlend blauer Himmel, aber wir müssen unser Außenlager in Oeversee aufräumen

    Alles Liebe, Silke

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Herzlichen Glückwunsch nachträglich, liebe Silke. Wie schön, dass du so wunderbar gefeiert worden bist. Dein Rezept klingt wirklich „göttlich“. Sobald Dateln wieder auf meinem Speisenplan stehen, werde ich das ausprobieren. Ist genau mein Ding! Hab einen entspannten Sonnteg! Kaffee (dünn) für dich? :-)))))

    • Linde aus dem Taunus
      19. April 2021

      Herzlichen Glückwunsch liebe Silke Willkommen im Club Liebe Grüße von Linde

  • Susanne mit dem Lesetick
    18. April 2021

    Guten Morgen in die Runde,
    manche sagen: „Es gibt keine Zufälle.“ Wenn ich das mit dem Vogel lese, glaube ich auch daran. Es hat auch etwas mit selektiver Wahrnehmung zu tun, wenn man sich plötzlich von einem Thema umgeben fühlt. – Ich komme mit dem ganzen Irrsinn derzeit am besten zurecht, wenn ich bei Manchem nur das Endergebnis wahrnehme und den mühsamen Weg dahin nicht im Detail verfolge. Das gilt besonders für Dinge, die ich ohnehin nicht beeinflussen kann wie z.B. die K-Frage.
    Ansonsten gerne einen Kaffee und dann Euch allen einen gemütlichen Sonntag! Beste Grüße aus Frankfurt
    Susanne

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Selektive Wahrnehmung spielt sicher eine Rolle. Im Guten, wie im Schlechten. Ich entscheide mich am liebsten dafür, das Gute und Schöne selektiv wahrzunehmen. Ich komme gar nicht klar mit dem ganzen „Mimimi“, genau wie du. Das (gute!) Ende ist in Sicht und darauf konzentrieren wir uns, gell? . Kaffee kommt! :-)))))

  • Eliane
    18. April 2021

    Danke für deine herz-ige Sonntagszeilen. Und ja, bitte einen starken kleinen Kaffee! Wie immer sehr inspirierend, wohltuend und wichtig.

    Ich musste über deine Überschrift sehr schmunzeln, das HERZ genau das Thema meines neuen Buches ist, kommt als im Titel vor, doch es gab in den letzten Tagen diverse Einigungsprobleme über „den Spirit“ des Buches mit der Verlegerin.

    Muss morgen darum ein Tacheles-Telefonat deswegen führen. Darum brauche ich heute besonders viel Kraft in meiner Mitte, muss mein Herz und meine Herzensprojekte und auch meine Authentizität im Fokus behalten.

    Noch kurz eine ganz besondere Herzgeschichte von mir: Am Tag bevor beim Papa mit schnell zunehmenden Demenz-Problemen in Pflegeheim musste, dieser Weg war so schwer, war ich wie so oft an einem der lokalen Strände, ich suche so gerne geschliffenes buntes Meerglas. Da fand ich ein knapp 2 cm großes Herz aus einem Halbedelstein, als von Menschenhand kunsthandwerklich geschliffen; hat sicherlich jemand dort verloren, vielleicht war ein Glücksbringer aus einer Hosentasche gefallen. Ich fühlte mich etwas getröstet, „alles wird irgendwie gut“, halte es nun in Ehren (mein Vater starb „zum Glück“ 10 Wochen später an einer Lungenentzündung, er hätte als einst hoch intelligenter und fast siebensprachiger Mensch nicht so jämmerlich vegetieren wollen).

    Dir noch mehr Herzen, lasse uns überall Herzen verteilen, wie es die Krähe vorgemacht hat (so einmalig schönes Erlebnis!). Happy Sunday in die alte Heimat!

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Was für eine wunderbare Geschichte. Genau solche Zu-fälle meine ich. Ich bin übrigens auch eine leidenschaftliche Seaglas Sucherin. Ich kann es kaum erwarten bis ich das wieder an meiner geliebten US-Ostküste tun kann. Hab einen guten Restsonntag und mach‘ das Kreuz breit beim Gespräch mit der Verlegerin. Kaffee kommt sofort! :-)))))

  • Edith
    18. April 2021

    Wie herzig das sind die ganzen Herzen als Antwort auf deine Herzen von letzter Woche…
    Ja, ich stelle immer wieder fest dass das zurück kommt was wir spiegeln… nimm es an, du hast es dir verdient.
    So versuche ich ab und zu Leuten in meinem Umfeld denen es echt nicht gut geht, einen Schubs in diese Richtung zu geben, den Rest müssen sie schon selbst tun.
    Herzliche Grüße in die Runde, Edith

    • Martina Goernemann
      18. April 2021

      Eigentlich ist es wirklich stets ein Kreislauf von geben und nehmen, gell? Ich schicke herzliche Grüße zurück und einen Kaffee dazu. Hast du Zeit für ein Tässchen? :)))))

  • Gudrun vom Elm
    18. April 2021

    Liebe Martina,
    soviele Herzen. Da hat es das Universum gut mit dir gemeint und wollte dir vielleicht eine Freude machen. Sieh es doch mal so. Und was die Aggressionen in dieser Zeit angeht, muss ich mich manchmal arg zurückhalten, um nicht dazwischen zu gehen. Das würde aber bedeuten, dass ich dann auch aggressiv bin. Nein, dazu lasse ich mich nicht hinreißen. Ich habe gemerkt, dass sich mit Herzlichkeit auch Situationen entspannen lassen. Nicht immer, aber oft.
    Herzliche ❤ Grüße
    Gudrun

    • Martina Goernemann
      19. April 2021

      Hast recht! Genau so muss man es sehen. Das Universum hat es bisher oft gut gemeint mit mir. Dafür bin ich dankbar. HERZliche Grüße an dich zurück. Happy Wochenstart! :-)))))

  • Longine Reichling
    22. April 2021

    Welch herz-liche Geschichte. Hatte richtig Gänsehaut bei dem Krähenherz! Irgend etwas hat es zu bedeuten……. Alles Liebe und Herz-liche Longine

    • Martina Goernemann
      24. April 2021

      Wer weiß, wer weiß! Wie schön, dass du solche ZUfälle auch so gern magst. HERZliche Grüße nach Luxemburg, liebe Longine :-))))))

  • Brigitte
    23. April 2021

    Liebe Martina, es ist sooo schön wie du alles so spürbar schreibst. Ich konnte beim Lesen den Luftzug der Krähe auch über meinem Scheitel spüren.

    Du hast eine tolle Begabung!
    Vielen Dank für diese herzige Geschichte
    Brigitte

    • Martina Goernemann
      24. April 2021

      Oh, dankeschön. Das ist ein sehr liebes Kompliment. Hab einen feinen Samstagabend! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln