Back to home
Advertising/Werbung, Schön

Hauptsache ihr habt ein Sofa!

Es gibt Dinge, die ich als besonders tröstlich empfinde, wenn das Leben ruckelt. Kartoffelpüree, Tiefschwarzer Tee mit Zucker und Milch und mein Sofa. Meiner Meinung nach sind Sofas die letzte Konstante in diesen bewegten Zeiten.

Das Sofa ist ein wichtiger Teil unseres Lebens.
Das Sofa auf dem wir Nudelsuppe gelöffelt haben, wenn wir krank waren. Auf dem wir saßen, wenn wir auf das Christkind warteten. Das Sofa auf dem wir mit Salzstangen krümelten, während wir „Wetten dass“ anschauten.

Dann das erste eigene (!) Sofa.
Ein Einschnitt in unserem Leben. Das Sofa als Zeichen unseres Erwachsenseins. „Nimm einen Bezug, der nicht so empfindlich ist“, haben sie uns nachgerufen, als wir zum Schweden fuhren um unseren ersten Zweisitzer zu kaufen oder ein praktisches Klapp – Sofa mit Bettkasten. Unser Sofa ist wie ein guter Freund. Es kennt unsere Tränen, Herzklopfen und Glücksmomente. Wir haben ihm unsere Babies, Hund und Katze anvertraut!

ein sofa auf dem Babies groß werden

Seit vielen Jahren hängt ein Zettel an meiner Pinnwand.
Eigentlich ist es kein Zettel, es ist eine Buchseite. Eine Seite aus einem Wohnbuch aus den 80er Jahren, das ich für ein paar Cent in meinem Lieblings-Thriftshop in East Hampton gekauft habe. Die New Yorker High Society spendet dorthin abgelegte Klamotten, Möbel und Bücher. Ich stöbere gerne dort, wenn ich auf Long Island bin.

ein gutes buch über ein sofa

Die Bücher, die ich beim letzten Mal gekauft habe, wurden im Urlaub durchgeschmökert.
Dann ließ ich sie bei Freunden zurück, um meinen Koffer auf dem Rückflug nicht unnötig schwer zu machen.
Aber diese eine Seite trennte ich säuberlich heraus und hängte sie Zuhause an meine Pinnwand.

Das Sofa ist des menschen bester freund

Warum ein Sofa?
Die Frage auf der Buchseite an meiner Pinnwand ist fast philosophisch.
„Im Zeitalter des Fernsehens hat das Sofa den Hund abgelöst, als des Menschen bester Freund“ heißt es dort. Zeitalter des Fernsehens? Längst Geschichte! Wir leben im Zeitalter des Smartphones, aber was blieb? Richtig! Das Sofa!!!
Wenn wir abends mit dem Handy auf den Polstern lümmeln, dann ist es unsere Insel. Unsere Konstante eben.

Zu jedem Sofa, das bei mir einzog, fallen mir Geschichten ein.
Mein Erstes war zigarrenbraun und hatte Cordbezüge. Unempfindlich, so wie es mir eingeschärft worden war.
Das nächste hielt nicht besonders lange. Der guten Ordnung halber muss ich aber sagen, dass das auch an meinem Golden Retriever gelegen haben kann.
Das nächste war ein Designerteil von Le Corbusier, Stahlrohr und Leder. Ja, ich hatte mal eine schwarze Phase! Das teure Stück ist irgendwie bei meinem Exmann gelandet, worüber ich mich heute noch ärgere.
Auf dem nächsten Sofa wurde mein Sohn groß, wie auf dem Foto oben zu sehen ist. Da hatte er Fieber und war auf dem Sofa eingeschlafen. Ich erinnere mich an viele gute Stunden, die ich mit Tim auf diesem Sofa verbracht habe.

Sofa ist gleich Gemütlichkeit

Dann gab es ein dunkelblaues aus Samt mit einer extrem hohen Lehne.
Sehr bequem und pflegeleicht und dann eines, das ich für fünf Euro bei Ebay ersteigerte. Es sah jämmerlich aus, als es der Spediteur vor meine Tür stellte.

Aber untenrum weiß lackiert und mit altem Leinen aufgehübscht hat es noch ein paar gute Jahre bei uns gehabt.
Es quietschte leider ein bisschen, wenn man sich setzte und sonderlich gemütlich war es nicht.
Aber dafür hatte ich es zu einer Schönheit gemacht, wie man auf dem Foto meines Wohnzimmers aus dem Jahre 2013 sehen kann.

ein sofa ist ein sofa ist ein sofa

Dann kam ein graues Sofa ins Haus, denn irgendwann hatte ich genug von der Quietscherei!
Das Grau fand ich zunächst sehr edel und im Winter auch enorm kuschelig. Aufgepeppt mit coolen Kissen brachte es eine ganz neue Farbenspiele und eine ungewöhnliche Atmosphäre ins Wohnzimmer.

Sofa in grau ist cool und edel

Aber irgendwann hatte ich genug vom coolen Look und wollte wieder weiß!
Also zack! Wieder ein paar Meter altes Leinen auf dem Flohmarkt besorgt und Hussen genäht.
Das ist der Ist-Zustand momentan.

Sofa mit weißer Husse. Zack! Schön.

Und plötzlich reizte es mich, in den unendlichen Weiten des Internets nachzuschauen, was es dort an Sofas gäbe …
Ich versank in unzähligen Seiten voller Wohndesign und bemerkte erst als es draußen dunkel wurde, wie viele Stunden ich komplett abgetaucht war.  Ich sah Seiten, die mich mit ihren Rabatten ganz konfus machten und solche für den kleinen Spießer in uns. Wohnseiten für die Superschicken, die Landhausliebhaber und die Schnäppchenjäger. Und dann machte ich eine Entdeckung.

Wer kennt Flinders?
Flinders ist meine neue Lieblingswohnseite! Aus Holland! War ja klar, dass das gut sein musste.
Genau meine Mischung. Nicht so modern, dass es nicht mehr gemütlich ist und nicht so gemütlich, dass es spießig wird. Holländer eben.  Kennt ihr Flinders schon oder kann ich euch tatsächlich etwas Neues präsentieren? HIER! könnt ihr gucken!

Und die Sofas?
Die möchte ich fast alle haben! Erst wollte ich ein Rätsel daraus machen und euch fragen, ob ihr erratet welches ich für mein Atelier haben möchte. Aber ich frag‘ euch lieber nach eurer Meinung.

Ich landete auf der Flinders – Seite bei „Vitra“.
Unaufgeregtes, richtig gutes Design, das jeder schon mal gesehen hat HIER!
Von dort klickte ich mich zu den Sofas durch.  Und was soll ich euch sagen? Ich will „Harald“! HIER!
Harald leberwurstfarbig!!! Findet ihr, dass Harald zu mir passen würde?
Der einzige Wermutstropfen ist Haralds Preis.  Aber ich habe mir geschworen, keine billigen Sofas mehr zu kaufen.

Ob das Werbung ist?
Definitiv! Und gerne! Bei Flinders zu stöbern hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich das gerne weitersage.

By Martina Goernemann, 12. September 2019
  • 16
16 Comments
  • Susanne mit dem USA-Tick
    12. September 2019

    Ein schönes Thema und ein toller Text, liebe Martina! Am besten gefällt mir das goldige Foto von Tim. Das jetzige Sofa mit dem weißen Leinen drauf finde ich gemütlicher als dieses sehr elegante rosa Luxusmöbel. Ich finde, dass Leinen richtig gut zu Dir passt. Das rosa Sofa hat so etwas von Ladies mit großen schweren Taschen, die aus Miniaturtässchen Tee nippen und dazu winzige Toastecken knabbern…
    Wie auch immer Du Dich entscheidest, wirst Du sicher ein feines Umfeld für das Sofa schaffen.
    Wollen wir eigentlich vor unserer Reise (ab Ende September) einmal telefonieren, damit ich evtl. die Raumseele in Kanada ansprechen kann? In den letzten Septembertagen bin ich zu Hause. Was meinst Du?
    Liebe Grüße an alle Raumseelen
    Susanne

    • Martina Goernemann
      12. September 2019

      Hahaha. Wie schön du schreiben kannst. Nein, kleine Tässchen wird es bei mir nicht geben. Aber mir ist so doll nach einem neuen Look in meinem Atelier :-)))) Wegen Kanada …. Vielleicht liest Johanna ja heute mit und meldet sich gleich bei dir? Ich weiß aber, dass sie Stress hatte mit Hurrican Dorian. Ruf mich einfach an. Häppy Donnerstag! :-))))))

      • Susanne mit dem USA-Tick
        12. September 2019

        Alles klar, melde mich nach dem 25. September bei Dir und hoffe, dass die kanadische Raumseele hier etwas schreibt und ich den Kontakt aufnehmen kann. – Habe übrigens gerade unter Anleitung meiner Freundin aus der Schweiz ein herrliches Hefebrot „gezöpfelt“ und glaube, dass das mein Weg im Brotbacken wird.
        Dir herzliche Grüße
        Susanne

  • Christina
    12. September 2019

    Guten Morgen Martina
    Das passt wunderbar zu dir und sieht sehr bequem aus. Der Preis schreckt zwar ziemlich, doch wenn es dann auf die Jahre umgerechnet wird, weil es länger hält und länger bei uns bleibt, ist es nicht mehr so schlimm, oder????
    Einen besonders guten Spätsommertag und liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      12. September 2019

      Das freut mich, Christina, dass du das auch so siehst. Ich komme mehr und mehr dazu, immer weniger zu kaufen, aber dafür Qualität und Nachhaltigkeit. Hab einen guuuuten Tag. :-)))))

  • Beate
    12. September 2019

    Hallihallo Martina ich war lange nicht mehr dabei und habe jetzt Urlaub und ein wenig mehr Zeit und schwups kommt doch glatt ein Thema was mich auch schön sehr lange beschäftigt:-))
    Aber zur Zeit sitze ich mit meinem Goldi Abby am Bodensee in einem gemieteten holländischen VW Campingbus bei Mega schönem Wetter daher werde ich mich mit neuer Chouch erst wieder Zuhause beschäftigen
    Ich wollte am Wochenende Richtung München zu deinem Solo gelobten Trödelmarkt kannst du mir auf diesem Weg bitte nochmal den Namen bzw Adresse nennen das wäre super lieb
    Und übrigens so auf den ersten Blick finde ich deine ausgesuchten Harald Mega gemütlich würde mir auch schon gefallen
    Sodomie Grüße Beate

    • Martina Goernemann
      12. September 2019

      Brüller! Ich fürchte, da hat die Autokorrektur zugeschlagen! „Sodomie Grüße“???? Aber schön, dass dir „Harald“ auch so gut gefällt wie mir! Der Flohmarkt ist in Daglfing! Das ist ein Stadtteil von München! Happy Donnerstag! :-))))))

  • Ulrike Zierock
    12. September 2019

    „Harald“ ist sehr schön, aber auch kuschelig? Bei solchen Anschaffungen lohnt es sich doch, finanziell über den Schatten zu springen. Wir haben als erste Anschaffung vor ca. 50! Jahren einen „Cumulus“-Zweisitzer gekauft. Er lebt immer noch, schon x-mal neu bezogen.
    Auf mehr als 40 Jahre bringen es unsere Sitzelemente von B&B. Trotz 2 Kindern, einer Enkeltochter und …, immer noch der erste Bezug (Samt). Da haben wir unser Geld gut investiert.

    • Martina Goernemann
      12. September 2019

      Sehe ich inzwischen genau wie du! Qualität setzt sich eben doch durch! Einen feinen Donnerstag für dich! :-))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    12. September 2019

    Martina herrlicher Text ja das Sofa hat so eine Lebens- und Leidensgeschichten. Also mir gefällt Harald, allerdings nicht meine Preisklasse. Und ja Qualität macht sich bemerkbar. Unser derzeitiges Sofa stammt noch aus der Phase – Ok die Kinder sind jetzt etwas größer aber wenn die dann mal jemand mitbringen und so es sollte schon…..
    Ich genieße gerade herrliches Spätspätsommerherbstfrühwarmessonnigeswetter.

    LG
    Ursula
    PS: Nach vier arbeitstagen im Büro immer noch nicht richtig angekommen befinde mich immer noch im Urlaubsmodus…etwas unpraktisch bei der vielen Arbeit

    • Martina Goernemann
      12. September 2019

      Lieber ein langsamer Einstieg, als die ganze Erholung zu ruinieren! Mach‘ ganz in Ruhe! Happy Donnerstag! :-)))))

  • Beate
    12. September 2019

    Hihi ja das hat sie es sollte sonnige Grüße heißen:-))) vielen Dank für die Info

  • Julia
    12. September 2019

    Hallo liebe Martina, wir haben seit Jahren Sofas mit hohen Armlehnen und ich würde mich nie wieder für solche Modelle entscheiden. Sie sehen zwar gut aus, aber die Armlehnen sind einfach zu hoch, um den Arm dort bequem abzulegen.Mach lieber vorher mal eine längere Sitzprobe. Wenn nicht auf dem Originalsofa, dann zumindest auf einem, das ähnliche Armlehnen hat. Bei Harald sind zwar Seitenkissen abgebildet, die wohl zur Armablage gedacht sind, aber ich wäre mir nicht sicher, dass sie auf Dauer eine Armlehne ersetzen.
    Liebe Grüße
    Julia

    • Martina Goernemann
      12. September 2019

      Danke für den Tipp! Ich meine, dass man die Seitenteile verstellen kann, aber da frag ich besser noch mal genau nach! Ich bin so verknallt in die Leberwurstfarbe! Schöööönen Abend! :-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen