Back to home
Schön

Happy mit Kuchen! Trotz schrecklich-schrecklichem Wochenstart

Was für eine Woche! Wild entschlossen, nur grandiose Glücksgefühle zu sammeln, ging dieses Ansinnen gleich am Montag gründlich schief. Schon am Sonntagabend merkte ich, dass mein Notebook die Buchstaben deutlich langsamer von der Kette ließ, als ich tippte und Montagmorgen war dann Schluss mit happy.

Tooootal ganz und gar kein bisschen happy.

Zero! Null happy. Festplatte im Eimer. Die letzte Datensicherung auf Grund meiner Schlamperei mehr als 8 Wochen alt. Die Arbeit von zwei Monaten futsch!
Verschwunden auf Nimmerwiedersehen im Daten-Orbit wenn nicht ein Wunder geschehen würde.

happy fuck the maus

Die ausgiebige Benutzung des F-Wortes half ein bisschen beim Frustabbau, aber happy machte mich erst Albert, mein neuer Computerhero.

Er hat den Inhalt meiner Festplatte gerettet und meinen neuen PC so wunderbar eingerichtet, dass sich alles anfühlt, als wäre gar nichts passiert.
Für mich der Super – Happy – Eintrag in meinem kleinen Hosentaschenbuch. Könnt ihr verstehen, gell?
Und was half mir während der langen Stunden des Wartens und Bangens? Richtig! Schokoladenkuchen.

schokokuchen macht happy

Ich habe gegen die Angst angebacken.

Konnte ja eh‘ nichts anders tun als Abwarten ob die kaputte Festplatte die Daten noch einmal hergeben würde. Und was soll ich euch sagen, ich habe ein Low-Carb-Rezept zum Niederknien entdeckt. Hab es gebacken und … grinse immer noch. Zucchini und Zartbitterschokolade, kein Mehl. Ihr glaubt nicht, dass das schmeckt? Probiert einfach! Es ist reichlich da. Genuss pur und obendrein figurfreundlich.

Und wie sieht eure Happy – Buchführung aus?

Habt ihr die großen und kleinen Glücksmomente aufgeschrieben, die euch in der zurückliegenden Woche begegnet sind? Ich habe festgestellt, wenn die Sinne erstmal geschärft sind, gibt es mehr aufzuschreiben als man denkt. Ist es euch auch so ergangen?
Nachdem sich die Notebook – Schockwellen gelegt hatten, lief meine Woche wie geschmiert und weitestgehend happy.

happy mit neuen Hortensien

Ich hab mir „ein paar“ Hortensien gekauft.

Hortensien machen mich einfach glücklich. Konnte nicht widerstehen. Sind ja gerade im Überfluss zu kriegen. Man kommt gar nicht dran vorbei :-)))))
Der Weg zum Eingang unseres Hauses ist gepflastert damit. In Töpfen am Tor, links und rechts neben der Haustür und entlang der Mauer in allen Farben.
Große Glücksgefühle jedesmal wenn ich heimkomme.

happy mit hulla hoop

Nächster Happy – Eintrag im Glücksbuch: Ich kann jetzt hullern!

Wochenlang erfolglos geübt. Nix! Kein Fortschritt. Zwei oder drei Umdrehungen und zack! Lag der Hulla-Hoop-Reifen auf meinen Füßen.
Meine Freundin Claudia hat gesagt, ich soll mich nicht kirre-, sondern unbeirrt weitermachen. Und sie hat recht behalten. Jetzt klappt es.
Macht mich glücklich und strafft meine Körpermitte. Sichtbar! Kein Witz!

happy endlich wieder draußen zu chillen

Und endlich wieder draußen sitzen und den Abend in der Stadt genießen!

Café Reitschule am Englischen Garten. Wunderbar. Mein Glas ist das rechte. Prosecco mit Basilikum. Erst ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber auf den zweiten Schluck sehr lecker. Danach ein Spaziergang durch Schwabing und man möchte nirgendwo sonst auf der Welt leben als hier in München.

happy weil das Licht so schoen war

Sogar der Himmel hat sich Mühe gegeben in der zurückliegenden Woche. 

Hat er vielleicht schon oft so gemacht, nur ich hab es nicht bemerkt. Dieses kupferfarbene Licht in den Bäumen war märchenhaft.
Ich stand auf dem Balkon vor meinem Schlafzimmer und hatte Gänsehaut weil es so schön war.  „Der liebe Gott hat einen feinen Malkasten …“ hab ich in mein Glücksbuch geschrieben. Happy geht so einfach, gell?

happy mit der ersten Tomatenernte

Ein weiteres kleines Freudenfeuer ist die Erntezeit in meinem Garten.

Später als in den zurückliegenden Jahren und nicht so üppig wie sonst, aber jede Tomate wird einzeln und ausgiebig willkommen geheißen.
Vieles wächst heuer nicht so gut, aber ich habe Brombeeren und Johannisbeeren, Kohlrabi, Tomaten und ein paar Gurken. Schmeckt alles viiiiel besser als die gekauften Exemplare und deshalb gehört auch das in mein Happy – Heftchen.

happy mit lavendel

Auch meine Nase hat eine Portion happy in der zurückliegenden Woche abbekommen. 

Der Lavendel blüht nämlich wie verrückt in diesem Sommer. Ein bisschen was habe ich schon für meinen Wäscheschrank geerntet, aber den größten Teil der Blüten lasse ich noch für Bienen und Co.! Es freut mich, wenn ich sehe wie sich die Hummeln tummeln in meinen Lavendelbüschen.
Und deshalb haben die Lavendelblüten einen Eintrag in meinem Happy – Heft verdient.

happy mit coolem t-shirt

Ich gestehe: Ich liebe Mickey Mäuse! 

Und deshalb hat mich mein neues T-Shirt ganz besonders happy gemacht. Einerseits wegen der Mäuseohren, aber auch der Spruch hat mich zum Lächeln gebracht. Gut, wenn wir uns den hinter die Ohren schreiben! Warum? Weil wir nicht vergessen sollten, dass Pausen wichtig sind um happy zu sein.

Happy weil die hauswand so nett war

Apropos Spruch! Einen Happy – Spruch hab ich noch.

Ist der toll? Hab ich an einer Hauswand in Giesing entdeckt. Giesing ist ein Stadtteil von München. Ich bin oft da, weil dort das Hallenbad steht wo mein Aqua-Sport stattfindet. Wahrscheinlich bin ich schon dutzende Male an diesem Graffiti vorbei gegangen oder gefahren. Letzte Woche offenbar aufmerksamer als sonst.
Ich habe mich artig bei der Hauswand für das Kompliment bedankt und hatte sofort gute Laune.

Einen besonderen Happy – Macher hab ich noch! 
Der ist zum Reinhören! Das Ganze fand in der zurückliegenden Woche statt anlässlich des 95. Geburtstages eines wunderbaren, positiven, glücklichen Mannes.
Lasst euch überraschen und schaut es bis zum Ende an. HIER! Ich verspreche nicht zu viel, wenn ich sage, es wird euch glücklich machen.

Und ihr so? 
Wie steht es um eure Happy – Buchhaltung? Habt ihr viel aufgeschrieben? Ich könnte meine Liste noch endlos fortsetzen, aber ich dann würde ich ja nie erfahren was ihr aufgeschrieben habt.  Nehmt euch Kaffee und reichlich Schokoladen-Zucchini-Kuchen und dann lasst hören :-))))))))

36 Comments
  • Ilka
    15. August 2021

    Guten Morgen,
    meine Woche war auch zäh, aber seit Freitagmittag ist Urlaub. Etwas seltsam war bei der Übergabe die erstaunte Bemerkung des Chefs „du hast ja alles vorbereitet und vorgearbeitet, was geht“. Was denkt der denn?! Jetzt ist zwar noch Kopfschmerz (kennt ihr das, da hat man endlich frei und dann zack, aua?).
    Aber ich hatte auch schönes: eine nette Radtour in einen Biergarten und gestern war wieder Football. Diesmal alle in weiß, was wirklich schön aussah und dann noch im Lokalderby gewonnen und es geht nun für die Royals in die Playoffs.
    Jetzt gibt es erst einmal Kaffee und dann sehen wir weiter.
    Habt es fein, schönen Sonntag
    Ilka
    PS: ich werde dann mal klammheimlich im Blog auch ein Backup machen, das hab ich nämlich auch lange nicht…

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Football in weiß stelle ich mir auch sehr attraktiv vor, aber liegen die Jungs nicht ständig im Dreck? :-))))) Ein backup kann ich wärmstens empfehlen! Kaffee und Kuchen für dich? :-))))

      • Ilka
        15. August 2021

        Kaffee und Kuchen gern.
        Das mit dem Dreck ging eigentlich noch, einige waren etwas grüngefleckt. Ich hoffe auf gutes Waschmittel. Interessant fand ich, dass wir schon am Einlass und auf der Tribüne eine Art Sommerpicknick-Stimmung hatten.

        • Martina Goernemann
          15. August 2021

          Wenn die besonderen Zeiten in denen wir uns befinden, eines mit sich bringen, dann das: die Menschen genießen das sommerliche Draußensein viel mehr und viel besser. Das ist gut so, gell? :-)))))

    • Ursula aus dem Süden
      15. August 2021

      @Ilka – ich hab auch seid Freitagmittag Urlaub was für ein Gefühl. Schönen Urlaub
      LG
      Ursula

  • Linda
    15. August 2021

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen,

    aufgeschrieben habe ich nichts aber im Kopf abgespreichert.
    Den besten Moment hatte ich gestern 🙂
    Eine CD die ich besitze ist mittlerweile leider nicht mehr so toll, sie liegt schon auf dem Schreibtisch, weil ich sie im Netz suchen wollte. Gestern auf dem Flohmarkt hab ich an einem Stand die CD´s durchgesehen und ihr werdet es nicht glauben… genau die, die ich gesucht hab, hab ich gefunden! Boah war ich happy :-)… und für 2€ 🙂
    Sonst war der Flohmarkt ein Reinfall aber das hat alles wieder wett gemacht!
    Ansonsten hab ich noch 2ct gefunden, die ich sofort aufgehoben hab.
    Geschmunzelt habe ich über einen tollen Oldtimer der mir diese Woche auf dem Heimweg entgegen kam, ein Ente (2CV) Kastenwagen, total schnuckelig.
    Und meine Rosen setzen nochmal zur Blüte an, nachdem die 1. Blüte ins Wasser fiel.

    Hach, alles in allem eine tolle Woche 🙂

    Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag
    lg Linda

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Es gibt die eben doch, diese ZUfälle! Schön, deine schöne Woche! Kaffee für dich? :-)))

  • Ursula aus dem Süden
    15. August 2021

    Baoh Martina, Glück gehabt. Hab doch glatt eben alles auf die externe Festplatte gezogen und dann gleich noch meinen Blog sichern.

    Schmacht München ….. aber bald denn aus Coronazeiten is noch eine 2Tage Übernachtung im Andaz (hat uns nix gekostet….) offen war noch eine Aktion vom Arbeitgeber von Mann. Die werden wir uns nach der Woche Ostsee irgendwann im September gönnen.
    Cafe Reitschule ja und Schwabing ja und München jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.

    LG
    Ursula
    PS: Mohnbrötchen mit Aprikosenmarmelade und frischgemalenen Kaffee wer möchte

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Andaz ist der Hammer, liebe Ursula. Liegt ein bisschen weit vom Schuss, aber hat eine der schönsten Dachterrassen der Stadt. Ich freu mich für euch und ich freu mich, dass du deine Daten gesichert hast. Das ist echt wie ein Schlag in die Magengrube, wenn es passiert. Ich nehme gern von deinem Kaffee, meiner ist nicht frisch gemahlen. Ist aber auch lecker. Nur ist unser Kaffeevollautomat, der tassenweise frisch mahlt, mal wieder kaputt. :-)))))

  • Reichling Longine
    15. August 2021

    Liebe Martina!
    Wenn ich jedes Mal wenn ich unglücklich bin einen Kuchen backen würde, könnte ich ganz Luxemburg damit versorgen. Ich konnte und kann mit einem Happy-Buch nichts anfangen. Ich bin zufrieden, unendlich dankbar für alles Gute was mir im Leben widerfährt – aber glücklich….ich glaub ich hab dieses Gefühl noch niemals gespürt. Viele von euch können das vielleicht nicht verstehen, wenn ich so lese, was alles Gute und Schöne in eurem Leben passiert. „Glück“-wunsch im wahrsten Sinne des Wortes! Ich bin jetzt 64, fühle mich wie 84. Jede Woche mindestens einmal zum Arzt, und ich bin beileibe kein Hypochonder! Kann man eigentlich glücklich sein, wenn Feuer Menschen verbrennt, Taliban wiederauf dem Vormarsch sind, Überschwemmungen Menschenleben fordern……? Glücklichsein – wie geht das? Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Uihhhh, Longine, das ist ein dickes Brett, das du zu bohren hast. Ich freu mich allerdings, von dir zu hören. Tut mir leid, dass du so krank bist. Zufriedensein ist doch auch schon ein großes Glück. Und ja, ich finde, jeder Mensch darf glücklich sein, auch wenn andernorts Katastrophen passieren. Wir dürfen nicht abstumpfen und wir müssen stets bereit sein zu helfen, aber niemand hat die Verpflichtung sich die kleinen und großen Glücksmomente zu versagen, weil es anderen schlecht geht. Ich wünsche dir sehr, dass du deine positive Einstellung wiederfindest mit der wir dich hier kennengelernt haben. Herzlich! M.

  • Renate Dehrberg
    15. August 2021

    Hallo Martina,
    das Bild mit dem kupferfarbenen Licht hast Du doch aus der Winterkiste geholt??? Da liegt Schnee (na gut, könnte auch Hagel sein), aber die Bäume sind nicht belaubt.
    Schöne Momente habe ich täglich. Ich freue mich, in meinem schönen Bett aufzuwachen, aufstehen zu können, zu frühstücken….und so geht es weiter. Nur die Hitze trübt meine Glücksgefühle ein wenig.
    LG Renate D.

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Ich verbeuge mich vor deinem guten Auge. Dieses spezielle Bild mit dem Kupferlicht ist tatsächlich vom Anfang des Jahres. Ich musste in die Mottenkiste greifen, weil ich das authentische Bild vermasselt hatte. Das herrliche, goldene Licht von letzter Woche hab ich leider nur unscharf eingefangen und hab mir deshalb zum Illustrieren mit einem Foto vom 25. Januar ausgeholfen.
      Gefühl, Standort, Ausblick und Farb- und Lichtstimmung waren exakt die gleichen :-))))) Ich bin übrigens auch so gar nicht der Hitzetyp, aber die lauen Sommerabende sind schon super zur zeit, gell? Kaffee? :-)))))

  • Christina
    15. August 2021

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen
    Wow da hattest du aber wirklich Glück.
    Bei mir ging ei einem gleichen Fall Ende letztes Jahr die Arbeit von einem Monat verloren und verschwand im Nirgendwo. Hier einige Stichworte der Tagesfreuden….
    Jeden Tag diese Wärme und Sonne genossen, Dreimal Zeit für Kaffeepausen auf Balkonien, ein gutes Gespräch mit einer Unbekannten im Kaffee, mein Lieblingseis am See genossen, sofort einen Notfalltermin beim Zahnarzt erhalten, Erkenntnis dass frau sich auch freuen kann mit Fäden im Mund….
    Nun wünsche ich euch allen von Herzen einen friedlichen, schönen Sonntag Christina

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Lieblingseis! Das ist ein gutes Stichwort. Werde ich auf meine To-Do-Liste für die kommende Woche setzen :-)))) Muss ja nicht gleich ein Eimerchen voll sein. Zwei oder drei Kugeln tun es ja auch. Dein Wort „Tagesfreuden“ gefällt mir. Werde ich mir merken. Kaffee für dich? :-))))))

  • Silke aus Flensburg
    15. August 2021

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,

    ich hatte eine ganz schreckliche letzte Woche mit nur einem Glücksgefühl – meine Schwester kam mit furchtbaren Schmerzen im Knie ins Krankenhaus – es wurde alles untersucht und nichts gefunden tagelang – zuerst dachte man an einen Rheumaschub nach der Impfung, aber ihre Blutwerte waren topp – es lag auch keine Entzündung vor.
    Dann wurde sie entlassen und musste für die Krankmeldung zu ihrem Hausarzt. Der schaute sich das Knie an und sagte sofort; Meniskus und war sehr erstaunt, dass man sie nicht in die Röhre gesteckt hatte Ich sagte zu meinem Mann, dass ich das nicht verstehen könne, aber er sagte ganz richtig, dass das eben Spezialisten sind, die sich nur auf ihr Fachgebiet konzentrieren und der Hausarzt von seinen Erfahrungen profitiert.
    Das war mein Glücksmoment, dass das jetzt geklärt ist. Donnerstag muss sie nach Schleswig zur Untersuchung. Die guten Ärzte in Flensburg sind ausgebucht und die, die noch Kappa frei haben, taugen nichts- so der Hausarzt und dem wollen wir glauben;o)
    Und gleich müssen wir noch zur Frau meines verstorbenen Vaters – sie möchte etwas mit uns besprechen…sowas mag ich nicht, ich denke, dass man sowas nur sagt, wenn es nichts Gutes verheiß
    Ich schaue nächste Woche auf die Glücksmomente, diese Woche hatte ich dafür den Kopf nicht frei
    Ich freu mich aber ganz dolle über eure Glücksmomente, die ich hier schon lesen konnte und schaue immer mal wieder kurz vorbei
    Habt es fein,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Jetzt geht es deiner Schwester wieder gut? Oder zumindest besser? Ich mag es übrigens auch ganz und gar nicht, wenn jemand anmoderiert: „Ich hab was zu besprechen mit dir“. Erinnert mich an die Worte meines Vaters, wenn ich bei Verwandtenbesuchen seiner Meinung nach nicht „artig“ genug war. Dann kam der Satz: „Wir sprechen uns wenn wir zuhause sind!“ Manchmal gab es dann tatsächlich eine Ohrfeige für eine Nichtigkeit, die Stunden zurücklag. Schlimm! Ich hoffe, es wird kein allzu anstrengendes Gespräch für dich. Bleib noch auf einen Kaffee, ok? :-)))))

  • Presented by Steph
    15. August 2021

    Hallo ihr Lieben!
    So geht es uns; Glück und „nicht soviel Glück“; das Leben in seiner Fülle. Und wie schön, dass wir es hier ‚loswerden‘ dürfen!
    Zu meinen Glücksmomenten der letzten Woche gehören ein asiatisches Essen mit Freunden, eine kleine familiäre Geburtstagsfeier (nicht meiner) im Garten mit Sommerwetter, die endlich beginnende Rotfärbung meiner Balkontomaten, gestern eine lange Radtour bei herrlichstem Wetter und ein super gelungenes Schwarzbrot, das ich zum ersten Mal gebacken habe. (Diesmal nicht das aus deinem Buch, liebe Martina)
    Jetzt hole ich mir noch einen Kaffee für den Sonntags-Glücksmoment auf dem Balkon.
    Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag und viel Kraft für die unangenehmen Dinge.
    Herzlichst
    Steph

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Die Tomaten sind wirklich lahm in diesem Jahr. Ist bei mir ja leider auch so. Aber vielleicht bleibt noch ein bisschen Sommer und Sonne, dann wird es sicher noch. Die Begenungen mit Herzensmenschen sind natürlich die größten Glücksmomente überhaupt. Steht bei mir auch ganz oben auf der Happy-Skala :-))))) Dein Kaffee kommt sofort und zum Schoko-Zucchinikuchen könnte ich noch ein Kügelechen Eis anbieten. Ich hatte ganz vergessen, dass es bei uns noch welches im TK-Schrank hat. Juchuuu! :-))))))

  • Susanne mit dem Lesetick
    15. August 2021

    Liebe Raumseelen,

    es gab in der vergangenen Woche recht viele Glücksmomente bei mir, da ich noch in Urlaubsstimmung bin, mehr Freizeit habe und diese so füllen kann, dass mein Glücksindex steigt: viel Kunst & Kultur in drei Ausstellungen (habe viel aufzuholen durch Corona) und ein Kinobesuch (der Neue von und mit Robin Wright – ganz toll, nicht nur für Kanada-Fans), sonnige Radtouren, interessante Gespräche mit Freund(inn)en, schöne Momente in der Familie. Ich bin reich beschenkt worden und freue mich bewusst darüber.
    So einen Computerschaden (es war ALLES weg!) hatte ich letztes Jahr und seitdem habe ich eine externe Speicherkarte, die für das Frankfurter Finanzamt reichen würde, und mache JEDEN FREITAG eine ganz gründliche Datenkopie. Das darf mir nicht noch einmal passieren, hat ganz viel Arbeit gemacht und eine Stange Geld gekostet, da ich natürlich einen neuen Rechner etc. brauchte. Eine ganz schlimme Erfahrung und auch jetzt gibt es immer noch Momente, in denen ich merke, dass mir einzelne Dateien einfach fehlen.

    Ansonsten allen einen strahlenden Tag und liebe Grüße in die Runde
    Susanne

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      So sind Heldinnen! Ich bin leider keine und deshalb bewundere ich dich, dass du so konsequent die Sicherung machst. Mich hat Albert, der Computermann gerettet und einen neuen PC habe ich leider auch gebraucht. Ist gar nicht so einfach momentan ein gutes Notebook zu finden. Alles ausverkauft, kein Nachschub. Musste bis nach Freising fahren um schnell einen neuen PC in die Arme schließen zu können. Bin aber jetzt total happy. Kinooooo! Da zieht es mich auch hin. Robin Wright ist eine tolle Schauspielerin. Das ist doch die aus Forest Gump, gell? Kaffee? :-)))))

  • Gabriele
    15. August 2021

    Moin zusammen, gerade habe ich mein Bett frisch bezogen. Damit ist ein Glücksmoment für heute abend vorprogrammiert, lach.
    Leider fing die vergangene Woche mit dem Steuerbescheid an, der mich sehr sprachlos machte und setzte sich mit einem Besuch in der Autowerkstatt fort. „Nur“ Steinschlag, trotzdem lästig. Wenigstens gab es gestern noch einen schönen Abend bei einem kleinen OpenAir Konzert mitten im Nowhere zusammen mit einer Freundin.

    Ansonsten zehre ich vom letzten Wochenende im Emsland. Dort gab es eine kleine aber feine Kunstausstellung auf Schloss Clemenswerth, die mir eine völlig unerwartete Begegnung mit einer Internet-Bekannten bescherte, über die ich mich immer noch sehr freue. Und dann gab es noch den Moment, als eine Besucherin mit einem „da sind sie ja…“ auf mich zukam. Sie hatte vor zwei Jahren ein paar Mini-Bilder bei mir gekauft und wollte unbedingt mehr davon. Das geht doch runter wie Oel, breitgrins.

    Ansonsten versuche ich mich jeden Tag wieder davon zu überzeugen, den Schlaffi, der sich in den letzten Monaten bei mir eingenistet hat, wieder loszuwerden. Das Viech hat mein Sofa so klebrig gemacht, daß aufstehen immer schwerer fällt. Und irgendwas magnetisches muß da auch noch im Spiel sein, seufz.

    Herzliche Grüße von Gabriele aus NF, die jetzt mal eine Komplettsicherung durchführen wird….

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Hahaha. Magnetisches Sofa. Wunderbar. Ich empfehle Hulla Hoop. Macht echt superfit. Gibt ein gutes Gefühl. Freut mich sehr, dass deine Kunst so sehr geschätzt wird. Deine Fotos sind übrigens auch klasse. Ich schaue sie gern auf facebook an. Kaffee für dich? :-)))))

  • Silke aus Flensburg
    15. August 2021

    Liebe Martina,liebe Raumseelen
    ja meiner Schwester geht es besser, aber natürlich nicht gut
    Das Gespräch war wie vermutet grottig und dann noch die blöde Frage — bist du mir jetzt böse???
    Aber dann habe ich noch wie jeden Sonntag gearbeitet – meine Schwester hat im Sitzen Neuheiten angelegt – ich habe sie dann zum Auto gebracht und auf einmal zeigt meine Schwester zu unserer Ladentür – da steckte ein Blumenstrauß – muss also jemand wissen, dass wir sonntags arbeiten – das war dann der zweite Glücksmoment in dieser Woche:0))

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Das ist ja eine wunderschöne Geste. Freu dich aus vollem Herzen über den Blumenstrauß und die anderen sollen dir mit Karacho den Buckel runterrutschen. :-)))))

  • Claudia, die Hamburger Deern
    15. August 2021

    Hallo Martina und hallo liebe Raumseelen,
    wenn ich Martinas heutigen Beitrag lese, dann muss ich fast lachen. Ich kann es beinahe 1:1 so abhaken.
    „Alle Daten weg“ ist absolut katastrophal, wenn man selbständig tätig ist und keine IT-Abteilung hat, die man mal kurz anrufen kann. Ja, und regelmäßige Datensicherungen in kurzen Abständen sind mir erst eingefallen, als das Kind schon in den Brunnen gefallen war.
    Hortensien habe ich auch ganz viele im Garten, liebe ich sehr.
    Und ich versuche mit dem gleichen Hulla-Hoop-Reifen mein Glück, aber bisher gelingt es mir nicht. Die einzige Muskulatur, die ich trainiere, ist die, die beim Aufheben des Reifens arbeitet.
    Aber zurück zum Glück: Bei meiner Tochter konnten Anfang der Woche die Fäden gezogen werden. Sie hat sich beim Baden im See an einer Muschelbank das Knie so unglücklich aufgeschnitten, dass es mit sechs Stichen genäht werden musste und Sportverbot bestand. Nun sind die Fäden gezogen und das normale Training kann für sie wieder beginnen.
    Und ich habe in dieser Woche nach ganz langer Überlegenszeit mein altes „Kochgerät aus Wuppertal“ gegen das aktuelle Modell eingetauscht. Und bin so happy damit, Was ich schon alles gekocht (und gegessen…) habe. Martina, vielleicht dann doch lieber keinen Zucchini-Schoko-Kuchen für mich, sondern nur ein Glas Wasser!
    Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag, Hamburg hat Sonne und blauen Himmel.
    Liebe Grüße von Claudia, der Hamburger Deern

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Das Hullern ist am Anfang eine schlimme Geduldsprobe. Ich hab gedacht, bei mir wird das nie was. Aber plötzlich. Zack! Mein Highscore sind jetzt 10 Minuten am Stück. Bleib dran. Beim Zucchinikuchen darfst du zulangen. Kein Mehl, kein Zucker … und die Schokolade ist ebenfalls zuckerfrei und 98%. Also los! Du darfst schlemmen. Kaffee dazu? :-))))))

  • Ursula aus dem Süden
    15. August 2021

    Hallo,

    ich nochmal sitze am Laptop bei offener Balkontüre und lausche dem Gewitter und de Regen. Mal stärker mal schwächer.

    Glücksmomente haben wir alle irgendwie das extraGeld, die leckere Kugel Eis oder der liebevolle Kuss des Partners, das Lächeln des Kindes und auch diese doofen Knallmomente wo man sich fragt warum warum schon wieder ich und wieso und überhaupt.

    Nur mal so – Rückzahlungsforderung zu viel bezahltes Kindergeld, Gefrierschrank kaputt neuer musste her, Waschmaschine gleicht beim Schleudergang einem Air380 direkt über den Kopf und dann langersehnte Urlaub, die Vorfreude auf eine ja eine Woche Meer also Ostsee oder ja da is die Erinnerung wieder die blöde Steuererklärung ergibt ja auch eine Nachzahlung.

    Aber wir sind nicht in Taliban, wir sitzen in Trockenen, wir haben einen Job, und wir sind sagen wir mal semigesund mit ein paar Zipperlein.

    Und für manche Dinge können wir einfach nix. Murphy schlägt halt doch immer wieder zu.

    Deswegen ja ich werde ich mir ein Notizbuch zulegen und mir immer wieder die schönen Momente notieren – wobei ich es eigentlich gar nicht brauche ich werd es einfach in mein Buch integrieren. Da schreib ich jetzt gleich mal weiter.

    Einen schönen Abend noch.

    LG
    Ursula

  • Frauke Sonnenschein
    15. August 2021

    Hallo Ihr lieben RaumSeelen,
    was für ein Bericht heute, liebe Martina. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie Du ins Schwitzen gekommen bist, als der Computer nichts mehr von sich gegeben hat – gruselig..
    Der Kuchen sieht lecker aus – gibt es noch ein kleines Stückchen??
    ich könnte noch ein Gläschen Prosecco dazu anbieten – falls jemand möchte… Für Kaffee ist es mir ein bisschen zu spät.
    Danke für die Erinnerung den Lavendel zu ernten. Ich habe auch noch einige Stauden, die ich kürzen möchte – andere lasse ich auch immer für die Insekten stehen.
    Die Tomaten wollen dies Jahr so gar nicht bei mir. von 6 Pflanzen habe ich bislang tatsächlich heute 2 Tomaten geerntet – die ich zum rot werden in den Schrank gelegt habe.
    Die Hortensien wollen dafür dieses Jahr für vieles entschädigen. Die blühen wunderbar.
    Ansonsten hatte ich tatsächlich eine Woche voller kleiner und großer Glücke ;o)
    Am Samstag letzter Woche war ich auf der Kunstausstellung von der Gabriele geschrieben hat und durfte nicht nur ihr tollen Bilder anschauen, sondern sie auch in „echt“. Das war toll… Wir haben beide festgestellt, dass es erstaunlich ist, dass wenn man RaumSeelen trifft, sofort eine Verbindung besteht.
    Dieses Treffen war das Erste Glück.
    (Der Gatte hat übrigens bei der Band auf mich gewartet…)
    Am Sonntag ging es dann weiter, dass ich ja den duftigen Gewinn hier einheimsen konnte. Den Tag habe ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.
    Hier noch einmal: vielen Dank für die lieben Glückwünsche in der letzten Woche.
    Montag war mein erster Tag im Büro, nach 14 Tagen Urlaub. Alles ist mir wunderbar übergeben worden (nicht geflunkert), so dass ich langsam wieder in den Bürowahnsinn hineinschliddern konnte. – Darüber war ich äußerst dankbar.
    Im Laufe der Woche kam dann das Paket von Steffi hier an.
    Wunderschön verpackt mit einigen persönlichen Zeilen.
    Der Duft ist der Hammer. Und ich finde, er steht mir auch.
    Kennt Ihr das, wenn man einen Duft an jemanden riecht und dann an sich selber ausprobiert und das dann gar nicht mehr so toll schnuppert???
    Das war also ein weiteres großes Glück, dass ich nicht nur diesen Duft zugeschickt bekommen habe, sondern auch noch mag (der Gatte übrigens auch….).
    Die Woche war mit tollen Begegnungen gespickt.
    Donnerstag nachmittags habe ich mich mit einer Freundin zum Tee getroffen.
    Wir haben und seit fast 1 Jahr nicht mehr gesehen.
    Freitag vormittags habe ich mich mit einer anderen Freundin zum Frühstück in der Stadt getroffen.
    Wir saßen gemütlich in einem Café und haben köstlich gegessen, geplaudert und Leute beguckt. Unser Thema ua: schöne Sommerkleidung. Wir haben wirklich toll gekleidete Personen gesehen.
    Samstag waren der Gatte und ich bei der Nichte nebst Mann zum Frühstück eingeladen. Wir durften die ersten Hochzeitsbilder beschauen – soooo schön.
    Und heute war ich mit der Freundin vom Freitag bei einem Renaissance Konzert im Wald. Dort stand früher ein Kloster und die Stimmung, die dort die Bäume beim Konzert verbreitet haben – toll.
    Somit habe ich eine Woche erlebt, die mich sehr dankbar werden lässt.
    Viele tolle Ereignisse, die nicht alltäglich sind.
    Ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Sonntag und morgen einen guten Start in die Woche.
    Frauke Sonnenschein

    • Martina Goernemann
      15. August 2021

      Was für eine schöne, warmherzige Wochenzusammenfassung! Raumseelen haben tatsächlich eine einzigartige Verbindung, gell? Erlebe ich auch immer wenn ich die eine oder andere Raumseele persönlich treffe. Zack! Verbindung da! Ich freu mich sehr, dass dein Asabi – Duft so gut gefällt und zu dir passt. Ist wirklich eine kleine Kostbarkeit! Prosecco find ich guuut. Und jetzt Tatort? Bist du dabei? :-)))))

  • Regine L.
    18. August 2021

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin mal wieder mit Verspätung am Lesen!
    Der Kuchen sieht oberlecker aus, da hätte ich gerne das Rezept! Auch geht mit mir schon eine Weile das Thema Hullern um…. ich konnte das noch nie! Welchen Reifen nennst Du denn da Dein eigen? Vielleicht probiere ich doch noch mal einen Anlauf im hohen Alter ☺
    Glücksmomente waren für mich 2 Nachmittage mit meinem Mann im Freibad, eine schöne Radtour in den Schönbuch wo uns ein Gewitter überraschte und wir pitsch nass geworden sind, Renekloden aus unserem Garten, die zu leckerer Marmelade und Kuchen wurden
    Ich wünsche euch eine schöne Woche
    LG Regine

    • Martina Goernemann
      18. August 2021

      Ahhhh, Reneclauden und Mirabellen … oberlecker. Kompott und Marmelade. Wunderbar!!! Der Schokokuchen ist tatsächlich weitestgehend aus Zucchini. Ich schau mal, ob ich Sonntag eine Kurzfassung des Rezeptes unterbringe, ok? Dir auch eine schöne Woche :-)))))) Bleib x’sund!

  • Claudia aus Köln
    6. September 2021

    Oh Martina – Du hullerst jetzt auch? Ich auch schon seit dem Winter. Rechts rum geht sehr gut – aber links rum ist noch etwas schwierig. Aber macht Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.