Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 201! Fragen des Lebens

Im Augenblick mag ich Fragen gern. Ich stelle mir eine und überlege im Stillen die Antwort darauf. Meist mehrere Antworten. Das ist ein schönes Gedankenspiel wenn man die Spülmaschine einräumt, die Haare föhnt, die Hecke schneidet oder mit gleichmäßig kreisenden Bewegungen in der Spaghettisauce rührt.

Fragen des Lebens!

Heute habe ich eine mitgebracht. Letzte Woche hatte ich schon mal eine dabei, aber die Frage von heute finde ich noch besser. Die Fragen des Lebens kann man alleine beantworten oder zu zweit. Geht sogar in kleinen Gruppen. Man lernt viel über sich selbst und die anderen.

Erstmal gibt es aber Kaffee, liebe Raumseelen.
Und Cookies! Schoko – Cookies! Frisch für euch aus meinem Backofen!

Fragen des Lebens. Eine Pinnwand hilft, sie zu beantworten

Die Liste der Fragen des Lebens ist wahrscheinlich endlos.

Wo sehen sie sich in fünf Jahren? Welche Entscheidungen der letzten Jahre bereuen sie am meisten? Was würden sie spontan mit einer Million Euro machen?
Noch ist die Pinnwand leer, aber ich werde die Frage gleich aufhängen, die ich mitgebracht habe und dann bin ich auf eure Antworten gespannt.

Fragen des Lebens. Diese hier ist besonders klug.

Knapp aber gut diese Frage, oder?

Natürlich bin ich nicht ins „Sie“ zurückgefallen, aber das Magazin, aus dem ich den Satz ausgeschnitten habe, kann ja nicht wissen, dass wir uns duzen.
Jedenfalls steckt viel Denkfutter in der Frage und wenn ihr euren Gedanken gestattet, öfter mal ein bisschen um die Fragen des Lebens zu kreisen, werdet ihr feststellen, dass das eine enorme Ordnungskraft hat.

Also, was ist EUCH wichtig? So wirklich richtig wichtig?
Mir fällt ziemlich viel ein. Gute Gespräche stehen auf meiner Liste ganz oben. Gutes Brot und gute Butter auch. Demokratie, Freiheit, Menschen im Allgemeinen und die, die nah an meinem Herzen sind im Besonderen. Kommunikation, Ehrlichkeit, Wahrheit, Ästhetik, Stil, gepflegte Sprache, Humor, guter Schlaf!
Apropos guter Schlaf …

Fragen des Lebens

Als ich mich gestern in dieses frisch bezogene Bett plumpsen ließ, fühlte ich mich so großartig, dass ich „frische Bettwäsche“ der Liste spontan hinzufügte.

Ich finde nämlich, dass auch die kleinen Dinge wichtig sind, wenn man sich mit den Fragen des Lebens beschäftigt. Soll ich euch ein Geheimnis verraten? Wenn ich reich wäre, würde ich jemanden einstellen, der jeden Tag mein Bett mit frisch gestärkter Bettwäsche neu beziehen und anschließend mit meinem Lieblingsduft parfumieren müsste.

Ich mag die kleinen Dinge …
Kaffee gehört natürlich auch auf die Liste und die Cookies von heute. Die sind nämlich gefährlich lecker. Ich hab auch Vanille – Cookies gemacht. Greift zu!

Fragen des Lebens und ein paar Cookies dazu

Und? Was schreibt ihr auf eure Was-ist-wichtig-Liste? 

Was fällt euch alles ein ! Großes und Kleines. Lasst die Gedanken von der Kette. Es ist aufregend darüber nachzudenken. Ich gieße derweil Kaffee nach und bin gespannt auf das, was ihr erzählt.

31 Comments
  • Ilka
    30. August 2020

    Guten Morgen,
    hurra, ich bin technisch wieder ausgestattet, darum geht Kommentieren auch besser. Der Sofacomputer war komplett hinüber und seit gestern haben wir einen neuen (und gewöhnen uns gerade aneinander).
    Wichtig sind mir Gesundheit (für alle, ja auch die seltsamen Menschen) und wenn ich es für mich beeinflussen kann, mache ich was dafür; Zusammenhalt in der Familie und friedliches Auskommen mit anderen. Gerne das große Glück und auf dem Weg dahin gern ein paar kleine.
    Und in 5 Jahren… hätte ich gern einen schönen Vorgarten. Ja, lacht ruhig, das ist bei Minireihenhaus und auch noch Mülltonne vorne echt schwer. Gute Ideen immer her.
    Ansonsten ist es gerade seltsam, ich habe mich am Freitag mit Freundinnen getroffen – draußen auf dem Weinfest. Es war so schön, wir hatten uns so gefehlt. Aber irgendwie fühlten wir uns, als ob wir was verbotenes tun würden. Die Jungs vom Stand meinten auch, dass es erstaunlich ist, dass das stattfinden kann.
    Ansonsten ist es hier ruhig, wir murkeln so langhin.
    Liebe Grüße, habt es fein
    Ilka

    • Martina Goernemann
      30. August 2020

      Gesundheit für alle! Da sagst du was, Ilka. Wäre das wunderbar, wenn wir das zack! machen könnten, dass dieser Wunsch in Erfüllung ginge? Ich finde übrigens, dass sich schon ein normales Essen gehen zu zweit irgendwie komisch anfühlt. Aber ich bin entschlossen mitzumachen und alles einzuhalten was helfen kann, dass so viele wie möglich diese Pandemie gesund überstehen. Danke, dass du auch mithilfst. Kaffee? :-))))))

  • Silke Reichardt
    30. August 2020

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    bin heute spät dran – hatte kein Internet und über die Frage muss ich erst noch nachdenken – bis später,
    Silke ♥

  • Silke Reichardt
    30. August 2020

    Hallo liebe Martina,liebe Raumseelen,

    da bin ich wieder:o)

    Natürlich ist mir alles wichtig, was Du schon geschrieben hast – wie sagst Du immer „soulsisters“;o) und natürlich die Gesundheit für alle, die Ilka ansprach – was ist mir noch wichtig?
    Die Liebe meines Mannes und Sohnes und meiner Schwester:

    Dass ich die Arbeitsplätze für meine Mitarbeiterinnen erhalten kann
    Dass ich eines Tages jemanden finden werde, der das Geschäft übernimmt und in meinem Sinne weiter führen wird – werde nächstes Jahr 60 – da muss man schon mal ans Aufhören denken
    Nachhaltigkeit
    Umweltschutz
    Eine gesunde Streitkultur
    Engagement in allen Bereichen des Lebens
    Musik und unser Chor, der immer noch nicht stattfinden darf, da er in den Räumen der Diako die Proben sind
    Zeit für unwichtige Dinge – da muss mich mein Mann von Zeit zu Zeit dran erinnern
    Ehrenamtliche Tätigkeiten – wenn ich nicht mehr selbständig bin
    Tierschutz
    Unicef

    • Martina Goernemann
      30. August 2020

      Auch eine wunderbare Liste, liebe Silke. Wir Raumseelen sind wirklich SEELEN! Gute Seelen, warmherzige Seelen! Ich bin momentan ziemlich atemlos, was in unserem Land los ist. Die Ereignisse der letzten Tage in Berlin muss ich noch verarbeiten. Kaffee? Dünn wie immer? :-)))))

      • Silke Reichardt
        30. August 2020

        DRAMATISCH!!! Wir können es nicht nachvollziehen:o((
        Vielleicht gehört noch auf die Liste: Sich an vernünftige Regeln halten
        Gerne Kaffee – dünn wie immer :o))

  • Christel
    30. August 2020

    Hui, das scheint heute schwere Kost zu sein. So wenig Kommentare bis jetzt.
    Was ist mir wichtig?
    Dass Menschen respektvoll und rücksichtsvoll miteinander umgehen. Dass die eigenen Interessen nicht rüpelhaft durchgesetzt werden und nicht nur die eigene Befindlichkeit und Bequemlichkeit zählt.
    Dass Menschen für sich selbst und auch für andere Verantwortung übernehmen.
    Dass Schwächeren die Hand gereicht wird. Du kannst etwas nicht? Komm ich helfe dir. Du wirst, weil du nicht dem Normbild entsprichst, blöd angemacht? Ich stehe an deiner Seite.
    Dass Menschen Luxus und Urlaubsreisen nicht als Grundrecht verstehen, sondern auch zurückstecken, wenn es sein muss. Und aktuell muss es nun mal sein.
    Dass meine Kinder zufrieden und glücklich leben, dass ihnen Freunde zur Seite stehen. Dass sie, wenn das vermeintlich große Glück nicht kommt, es auch in kleinen Dingen erkennen.
    Ach, ich könnte die Liste noch lange weiter führen.
    Habt alle einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Christel

    • Martina Goernemann
      30. August 2020

      Eine wunderbare Liste, liebe Christel. Ja, eine schwere Frage heute, gell? Speziell heute früh, nach den Ereignissen in Berlin am gestrigen Samstag …
      Wir diskutieren uns hier gerade die Köpfe heiß über das, was da geschehen ist und wie der Staat damit umgehen soll. Ereignisreiche Zeiten. Umso wichtiger, dass wir die Werte, die du in deinem Kommentar ansprichst nicht aus den Augen verlieren. Kaffee? :-))))))

  • Maren Tschentscher
    30. August 2020

    Hallo, liebe Martina und liebe Raumseelen,

    Was ist mir wichtig? Frieden in der Familie und auch mit den Menschen, mit denen man umgeht. Gute Bücher und Filme, die zum Nachdenken anregen, lecker Essen an einem hübsch gedeckten Tisch mit Freunden, aber auch allein. Freundlichkeit, Frische Blumen in allen Zimmern.
    Reihenfolge beliebig…..
    Heute war ich das erste Mal wieder zu einem Flohmarkt, ach Kinder, war das schön!! Zwar mit Einlasskontrolle und Maske, aber soooooo schön, tolles Wetter, und alle Leute waren so gut drauf. Der Markt war zwar nur halb so gross wie sonst, durch die grösseren Abstände, aber egal. Ich bin in einen regelrechten Kaufrausch verfallen und hab jetzt den ganzen Sonntag gute Laune!
    Das mit der frischen Bettwäsche stimmt, Martina, möglichst noch draussen in Wind und Sonne getrocknet, herrlich.

    Allen Raumseelen noch einen schönen Restsonntag und eine gute Woche
    Maren T.

    • Martina Goernemann
      30. August 2020

      Wie schön, ich beneide dich! Hier ist an Flohmarkt nicht zu denken, seit Donnerstag gießt es auch Kübeln bei uns im Süden. Ich wünsche dir, dass deine gute laune für die ganze, kommende Woche reicht. Kaffee? :-)))))

  • Kläre
    30. August 2020

    Hallo Martina

    natürlich in erster Linie ,denke ich an meine Familie, wenn ich für mich entscheide,
    bekommst Du von mir die selbe Antwort, die ich vor einigen Jahren bei einer Befragung Studenten gegeben habe…..
    Für mich persönlich ist ganz wichtig, frei sein im Denken Tun und Handeln…solange ich das kann, mag ich gerne leben…ich bereue keine Fehler, die haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin…..was wünsche ich mir in fünf Jahren ????wenn ich Glück habe, kann ich in fünf Jahren darauf eine Antwort geben…das wäre ein Geschenk…..Einen schönen Sonntag Euch allen…..Kläre

    • Martina Goernemann
      30. August 2020

      Frei sein im Denken und im Handeln … Kläre, das ist auch mein Credo! Und in fünf Jahren werden wir uns hier immer noch schreiben. Ich hab das ganz sichere Gefühl, das dem so ist. Kaffee? :-))))))

    • Silke Reichardt
      30. August 2020

      Frei sein im Denken, Tun und Handeln – Du sagst es, liebe Kläre
      Und ich sehe es wie Martina – auch in fünf Jahren noch – „gleiche Stelle, gleiche Welle“
      Silke ♥

  • carey gertrud
    30. August 2020

    Liebe Martina, liebe Raumseelen, good afternoon

    Es regnet ohne Ende, über den Baumkronen des nahen Waldes hängen Nebelschleier, ein etwas abruptes Ende der sommerlichen Tage.
    Wir haben den Ofen eingefeuert, und uns gestern und heute einfach treiben lassen. Gerade die richtige Stimmung um den Gedanken nachzuhängen, und darüber nachzudenken, was wichtig ist im Leben. Das bringt auch mit sich, sich darüber klar zu werden, was nicht, oder nicht mehr wichtig ist. Eine grosse Frage Martina, eine gute Frage und keine Frage die einfach so spontan zu beantworten ist.
    Natürlich könnte ich jetzt einiges aufzählen, da wäre der Kaffee am Morgen, und überhaupt das Frühstück. Jede andere Mahlzeit könnte ich auslassen, aber ein gutes Frühstück niemals. Gutes gesundes Essen ist mir wichtig, gerne auch zusammen mit lieben Menschen. Zeit für mich zu haben, gute Bücher, guten Wein, was heisst, wichtig ist mir auch, das Leben geniessen zu können.

    Gesundheit ist mir wichtig- und mit mir selbst in Frieden zu sein; ein gutes Gewissen zu haben; ein „schlechtes Gewissen“ hat ja nichts mit Schuld zu tun oder etwas schlechtes getan zu haben, es bedeutet einfach in einem inneren Konflikt zu sein. Ich versuche mich damit auseinander zu setzen, und auch selbstkritisch zu sein. Ich bin fest davon überzeugt, wenn wir leben wollen was uns wichtig ist, kommen wir nicht umhin, Verantwortung zu übernehmen.
    Ganz besonders wichtig finde ich auch, dass wir unsere Wünsche und Träume ernst nehmen, das kann auch ein hübscher Vorgarten, liebe Ilka, da gibt es nichts zu lachen darüber..Ich wünsche es dir von Herzen..

    Schönes Wohnen, meinen eigenen Stil zu finden, eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen, auch das ist mir wichtig. Und natürlich mein Leben in Irland, das Cottage, die Stille und Ruhe, die Natur, der Sternenhimmel in einer klaren Nacht. Eigentlich sind es die ganz einfachen Dinge des Lebens…

    Gegen einen guten starken Kaffee hätte ich jetzt nichts einzuwenden liebe Martina, und falls noch was da ist, ein Vanille Cookie, sieht sehr lecker aus. Vielen Dank dafür.

    Nun muss ich mich aufraffen und an die frische Luft gehen, es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter…

    Habt es alle schön heute Abend und macht es euch gemütlich, liebe Grüsse aus Luzern
    gertrud

    • Martina Goernemann
      30. August 2020

      Die Schweiz hat euch wieder! Luzern ist auch schön, gell? Nun bist du also wieder ein bisschen näher bei uns. Örtlich, meine ich :-)))) Alles was du schreibst ist soooo richtig und wichtig. Du hast es wie immer ganz wunderbar zusammengefasst. Der extrastarke Kaffee kommt sofort! :-)))))

  • Tine
    30. August 2020

    Liebe Martina, liebe Kläre, liebe Raumseelen,
    Frei sein im Denken, Tun und Handeln. Ja das ist auch für mich das Wichtigste liebe Kläre.
    Seltsam, dass mir bei der Frage erst mal alle Anderen einfallen, und erst am Ende ich selbst. Darüber muss ich noch nachdenken.
    Wünsche euch einen gemütlichen Sonntagabend
    Tine

    • Martina Goernemann
      30. August 2020

      Das ist doch das Schöne, dass solche Fragen das Nachdenken ankurbeln, gell? Dir auch einen gemütlichen Sonntagabend. Geht noch ein Kaffee? :-)))))

  • Andrea August
    30. August 2020

    Hallo liebe Martina, liebe Raumseelen,
    heute möchte ich mich auch mal melden. Ich bin ja seit Jahren eine stille Leserin und freue mich immer hier mitzulesen. Letzte Woche bin ich abends hängengeblieben und habe die Blogbeiträge 2017 und 2018 nochmal gelesen. Es ist schon unglaublich, wie sich alles so entwickelt. Mir macht es immer große Freude die wirklich tollen Beiträge und Kommentare zu lesen. Das hätte ich nicht gedacht, als wir uns, liebe Martina,in FFB an Deinem schönen Stand zum ersten Mal gesehen haben und ich danach immer mit großer Freude in Deinen wunderschönen Laden gekommen bin. Ich denke auch immer noch gerne an den schönen Nachmittag bei Dir auf der Terrasse mit all den netten Raumseelen.
    Jetzt aber zum heutigen Thema. Als ich anfing zu lesen, ist mir sofort nur eine Antwort, außer Gesundheit, eingefallen. Und zwar Respekt. Respekt gegenüber den anderen Menschen, egal ob Partner, Familie, Freunde oder Kollegen. Respekt gegenüber den Tieren und auch der Umwelt. Irgendwie scheint das in den letzten Jahren „aus der Mode“ gekommen zu sein. Zumindest fällt mir das immer wieder auf und das macht mich manchmal traurig und wütend zugleich. Dabei ist das doch so einfach zu leben und wir müssten viele unsinnige Diskussionen gar nicht erst führen. Da gäbe es unzählige Fälle aufzuzählen, aber dies ist nicht nötig, da ihr alle bestimmt wisst,was ich meine. Zum Glück ist das hier anders. Deshalb freue ich mich auf noch viele schöne Beiträge und Ideen und wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntagabend, bis bald. Liebe Grüße Andrea,
    Muss jetzt schleunigst Tatort gucken 🙂

    • Martina Goernemann
      31. August 2020

      Das stimmt so sehr! Es fehlt an Respekt. Respekt gegenüber allem! Hast du wunderbar beschrieben. Weißt du welches (altmodische) Wort mir noch einfällt? Anständigkeit! Ich bleibe aber Optimistin und denke, es muss erst wehtun, bevor es besser wird. Eine schööööne Woche für dich! :-)))))) P.S. Den Wiederholungs-Tatort fand ich schon beim ersten mal doof. Und du?

  • Silke Reichardt
    31. August 2020

    Als Tochter einer Halbjüdin ist es mir natürlich wichtig, dass diese Nazis verschwinden!!!
    Ich könnte echt heulen…:o/
    Silke ♥

  • Christina
    31. August 2020

    Liebe Martina, danke herzlich für den Denkanstoss. Es hat gedacht und doch wollte ich mich etwas schonen, die ganze Woche war ziemlich herausfordernd in Sachen Gesundheit in der Familie. Es hat sich gottlob zum Guten gewendet und der Betroffene darf noch eine Runde weiter leben. Das ist schön.
    Also einfach Gesundheit bitte, dann kommt für mich die Liebe und der Respekt für mich selber und die Nächsten, da ist natürlich nicht nur die Familie und Menschen gemeint, da gehören auch Tiere und die Natur dazu.. Wenn das da ist, kann alles andere nur gut gehen. Deine Liste unterschreibe ich sehr gerne genau wie du es aufgeschrieben hast – es passt für die Raumseelen perfekt. Ah ja da kommt mir doch noch Dankbarkeit in den Sinn, für das Leben im Grossen und Ganzen.
    Eine gute Woche wünsche ich dir von Herzen und hoffe sehr, dass die verwirrten lauten Menschen (Berlin und auch in Zürich) nicht all die feinen und anständigen übertönen, die sind meiner Meinung nach nämlich in der Mehrzahl. Viel Guets und Liebs für dich Christina

    • Martina Goernemann
      1. September 2020

      86% der Menschen in Deutschland denken so wie du und ich! Hab die Zahl gerade in einem Nachrichtenkanal aufgeschnappt. Das lässt doch hoffen, gell? Ich freue mich mit dir, dass es bei dem Schreck geblieben, den du schilderst. Herzliche Genesungswünsche für dein Familienmitglied. Dir auch eine gute Woche! :-)))))

  • Ursula aus dem Süden
    31. August 2020

    Liebe Martina,

    Die Frage bzw. Fragen des Lebens …. Mir persönlich ist wichtig….

    Weißt Du – heute ist mir mal wieder bewusst geworden, dass mein Leben eine Abfolge nach Plan war. Ich wurde geboren, erzogen, hab eine Ausbildung gemacht, geheiratet, Kinder bekommen, gehe wieder arbeiten irgendwann kommt der Rentenbescheid etc. eben….
    Da kommen wir wohl gelaunt vom Meer zurück, da wartet mehr oder weniger meine Mutter und als erstes in einem sowas von aggressiven Ton lebt deine Tochter noch, da hat sich ja gar nix bewegt, die hat ja nicht mal die Kiste Bier in Keller getragen und hat die jetzt eine Job, was macht die den ganzen Tag….

    Hallo… ich brauche keine Vorwürfe, die mach ich mir schon selbst genug, jemand der mich in Arm nimmt und fragt wie kann ich helfen oder einfach so mir ein Schnitzel brät etc. du weißt was ich meine….
    Ich hab zwei Frühgeburten es hätte weißgott viel schlimmer kommen können das alles.

    Das was MIR wichtig ist mach ich jetzt (und schon länger) und stehe dafür auch ein.
    Am wichtigsten ist dass wir als kleine Familie (Mann und meine beiden Kinder) glücklich sind und sein können egal was jeder macht und tut.

    Was mir jetzt wichtig ist, dass ein paar (bzw. ein paar mehrr) Deppen zur Vernunft kommen, Egal was entschieden wurde und was nicht wenn alle daraus lernen für die Zukunft war es doch gut.

    Wichtig für mich ist dass einiges ins Reine kommt – die Politik, die Menschen, die Umwelt diese Sachen sind wichtig. Wichtig ist mir auch dass wir unsere Demokratie und unsere Grundrechte nicht verlieren. Frei sein im Denken und Handeln ohne Verletzung von anderen und den Gesetzen.

    Es wurde schon mal ein Reichtstag gestürmt……

    Liebe Grüsse
    Ursula aus dem Süden – also am liebsten wieder gen Norden da war es nicht so nass von oben

    • Martina Goernemann
      1. September 2020

      Ich weiß sehr genau, was du meinst, liebe Ursula. Ich fürchte aber, deine Mutter hat dich so lange im Griff, wie du den Cut nicht vollziehst. Ich habe dir ja schon mal geschrieben, dass ich -aus Gründen, die du dir denken kannst- extrem genau weiß, wie du leidest. Ich wäre untergegangen, wenn ich nicht gehandelt hätte. Du bist ein so wertvoller Mensch, vergiss das nicht! Hab einen guuuuten Tag! :-))))))

  • Bauke
    1. September 2020

    Liebe Martina,liebe Raumseelen,
    hier ist alles schon gesagt/geschrieben worden.
    Mit meinen Worten DEMUT,ACHTSAMKEIT,MITGEFÜHL
    mit den Tieren,der Natur,der Schöpfung,die es uns erst möglichmacht zu leben.
    Berlin : „ohne Worte“,
    das verursacht mir Gänsehaut.
    Eine gute Woche noch für alle
    LG Bauke

    • Martina Goernemann
      1. September 2020

      Mitgefühl ist ein großes, wichtiges Wort. Mitgefühl mit den Tieren. Dreimal ja! Wir Raumseelen tun alles, damit die Welt nicht schlimmer wird, gell? Dir auch eine gute Woche! :-))))))

  • Silke Reichardt
    4. September 2020

    Liebe Martina,
    die Frage aus dem Sonntagsblatt begleitet mich schon die ganze Woche – war gestern mit meiner Schwester im Kino – eine Dokumentation über den Jakobsweg – grandios!!!
    Und auch da ging es oftmals um Dankbarkeit,Demut, um Gefühle zulassen können…
    Was mir noch eingefallen ist: In Würde zu sterben
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      5. September 2020

      … wird zu oft verdrängt, da hast du recht, Silke. Sterben gehört zum Leben, aber gern erinnert wird niemand daran. Ich übrigens auch nicht, muss ich leider zugeben. Genieße deinen Samstagabend! :-))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln