Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Wenn aus Mut Übermut wird … gibts einen Mantel für Renate!

Meine Freundin Renate hat einen neuen Mantel. Einen besonders schönen neuen Mantel. Und wem verdankt sie den? Meinem Übermut und der Erkenntnis, dass Wolle manchmal doch einläuft. Am Besten ich erzähle euch die Geschichte der Reihe nach und von Anfang an.

Es war einmal ein alter Mantel …
Ziemlich langweilig sah er aus, als er an der Tür meines Badezimmers baumelte. Mir unerklärlich, wie ich die Farben jemals schön finden konnte. Rosa-beigebraun gesprenkelt und viel zu madamig für mich.
„Du gefällst mir gar nicht mehr… “ sagte ich zu ihm. „Ich mache dir jetzt ein schönes Farbbad und zack! werde ich dich wieder lieb haben!“

Mantel für die freundin mit stofffarbe schön gemacht

Ich stellte mir ein schönes, raues Grünblau für den Mantel vor.
Einen Farbton, der an einen See im Winter erinnert, an Meerwasser wenn es draußen kalt ist.
„Ich will eine chemische Reinigung!“ sagte der Mantel. „Auf Wasser bin ich allergisch, erst recht wenn es heiß ist. Schau auf die Schilder, die man mir eingenäht hat, dann siehst du es!“
„Mir doch egal,“ knurrte ich den Mantel an. „Ich hab schon ganz andere Warnschilder ignoriert“ … und ließ dem lollifarbigen Wollmischgewebe ein Wasserbad ein.

um schluss wurde noch ein schönes geschenk für die freundin daraus

Laut Etikett war die gesamte Materialpalette, die die Textilindustrie zu bieten hat, in dem Mantel verwoben.
Seide, Wolle, Leinen, Baumwolle, Nylon … und der Hinweis: ‚Dry clean only‘ war nicht zu übersehen.
Ich fühlte mich herausgefordert. Schließlich hatte ich bei dem plastikentengelben Mantel von gestern die Warnungen ja auch ignoriert und war siegreich vom Platz gegangen. HIER!  

einen mantel für die beste freundin färben

Ich entschied mich für Schilf – Grün von Simplicol um mein rosa Designerstück aufzuhübschen. 
Die ‚Expert‘ Textilfarbe ist im Gegensatz zur Stofffarbe ‚Intensiv‘, nicht flüssig sondern ein Pulver.
Farbe, Fixierer und der gewässerte Mantel kamen in die Trommel. Waschmaschine an! Zack! Augen zu und durch!

Wolle, Seide … mir doch egal! 
Aus der Trommel war noch leiser Protest zu hören, als der Mantel sich zu drehen began, aber ich ignorierte das Gemecker, denn ich war siegessicher.
Eine Stunde 42 Minuten dauerte der Waschgang  und ein blaugrünwunderschön gefärbter Mantel kullerte mir aus der Maschine entgegen. Das Ergebnis war noch sehr viel hübscher als ich es erwartet hatte.
Farblich!
Sagen wir mal so … der Beweis ist erbracht, dass die Simplicol Stofffarben wirklich mit allen Fasern fertig werden.
Alles gleichmäßig gefärbt, Waschmaschine wieder tip-top sauber. Farbergebnis super!
Leider hatte mein Übermut den Mantel gleichmäßig auf Größe 34 geschrumpft.

ein häßlicher mantel wurde schön gefärbt

Warum es doch noch ein Happy End gab?
Weil meine Freundin Renate klein und zart ist.
„Könntest du einen schilfgrün-gesprenkelten Mantel brauchen?“ fragte ich, als ich sie anrief.
Renate hat eine kleine Töpferei am Ammersee und als sie das nächste Mal nach München kam, gab es eine Anprobe.
Der Mantel sitzt wie angegossen und ist auch farblich wie für Renate gemacht.

ein neuer mantel mit stofffarbe simplicol

Ende gut, alles gut!
Ich habe gelernt, dass die Steigerung von Mut, Übermut ist und dass Übermut zu geschrumpften Textilien führen kann. Aber Renate darf sich über einen neuen Mantel freuen und ich freu mich, dass der Mantel nun wieder getragen wird. Von wem ist egal, Hauptsache er macht Freude!

Werbung? Aber sicher!
Werbung für die gelingsicheren Stofffarben von Simplicol und für mutiges Klamottentuning.

28 Comments
  • Katrin
    22. November 2018

    Das ist ja wirklich ein tolles Ergebnis geworden!!
    Und es ist vollkommen richtig: Hauptsache es hat jemand Freude damit! 🙂
    Einen freudigen Donnerstag allen
    Von mir
    Katrin – die k….(ihr wisst schon)

  • Longine Reichling
    22. November 2018

    Liebe Martina! Hättest den Mantel ja auch in die Altkleidersammlung geben können, aber nein, du hast jemandem eine Freude gemacht damit. Das ist Recyclen auf schöne Art. Renate hat einen neuen Mantel! Ich bin voll dabei mein Wohnzimmer auszumisten, ich steh momentan auf Minimalismus, so eine Art seelenausmisten. Ich hab ganze 6 Umzugskisten gefüllt, ob Erinnerungen daran hingen oder nicht, egal, weg damit. Ich gab die Kisten einer Freundin die sie beim Flohmarkt verkaufen sollte. Wie hat es mich gefreut,als sie mir sagte, mehr als die Hälfte hätte sie für sich selber gewollt. Nun hat sie ein „neues“ Wohnzimmer und ihre alten Sachen kommen zum Flohmarkt. Fast so schön wie die Mantelgeschichte! Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      22. November 2018

      Seelenausmisten ist wunderbar, Longine. Ich freu mich für dich, dass du es in Angriff genommen hast. Glückwunsch und weiter so! Herzlich! M.

    • Claudia aus Köln
      22. November 2018

      Genau so ist es richtig, liebe Longine! Du wirst sehen, dass sich das auf viele Bereiche auswirken wird. Nicht nur auf Deine Wohnung. Ich sage das aus Erfahrung, denn die „Erbstücke“ schauen mich aus manchen Ecken immer noch an und schnüren mir jedes Mal den Hals zu. Aber als ich schon so einiges losgelassen habe, spürte ich eine unheimliche Erleichterung. Ich hab jetzt wieder Kartons bereit stehen. Scheint wohl die richtige Zeit dazu zu sein… Als Motivationsbuch kann ich Dir noch „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston empfehlen. Wenn ich das Gefühl habe, es ist mal wieder so weit, dass ich Dinge loslassen muss, gibt mir dieses Buch immer mal wieder noch einen Extra-Schub. Wobei in dem Buch das „Feng Shui“ auch Thema ist, jedoch – meiner Meinung nach – eher im Hintergrund bleibt und mehr dazu anregt, auszumisten und zu erklären, was das Zeug um uns herum mit uns macht. Weiter so, liebe Longine!

  • Susan BERANEK
    22. November 2018

    Ich staune auch heute über dein Farbexperiment. Ein wundervolles Ergebnis. Da ich vorwiegend Naturstoffe lieb, hast du sehr ermutigt mit wenig getragende Stücke ein neuen OUTFIT mittels Farbe zu kreieren. Ausserdem mag ich Ton in Ton. Aber bei Grüntönen ist es fast unmöglich, dies durch gekaufte Stücke zusammenzutragen.
    In jeder Saison gibt es andere Grüntöne. Und ich bin immer auf verzweifelter Suche.
    Da ich auch nähe, habe ich auch ein grosses Stofflager. Aber auch hier gibt es das gleiche Problem bei den Farben. Also werden demnächst auch Stoffe gefärbt. Das Einlaufen ist vor der Verarbeitung kein Problem.
    Und nun hänge ich mir einen schönen Spruch in mein Nähzimmer, der mich immer an deine schönen Umfärbeergenisse erinnert, und das Leben wird leichter. Danke, Martina!!!

    .

    • Martina Goernemann
      22. November 2018

      Viiiiel Freude beim Färben und dann beim Nähen, liebe Susan! Happy Donnerstag :-))))) P.S. Du bist nicht zufällig aus dem Münchner Raum, oder? Ich bräuchte eine Nähkünstlerin, die mir bei einer Reparatur helfen könnte. :-)))))

  • Susan BERANEK
    22. November 2018

    Leider sehr weit weg!

  • Susanne aus Frankfurt
    22. November 2018

    Herrlich, diese Geschichte, Martina! Das Schönste an dieser ganzen Wiederverwertungsserie sind für mich Deine Texte: vielen Dank für diese morgendliche Erheiterung! Deine Freundin sieht ganz toll aus in dem Mantel. Die neue Farbe finde ich auch viel, viel hübscher als die ursprüngliche. Gestern noch traf ich eine Freundin, die Größe 34 trägt, und nun geht mir natürlich durch den Kopf, dass ich ruhig ganz mutig an die Färberei herangehen kann und das, was zu klein wird, einfach Birgitta gebe. Da hast Du richtig was angestoßen…
    Euch allen einen kühlen Herbsttag, der noch einmal mit buntem Laub auftrumpft,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      22. November 2018

      Leinen los und losgefärbt. Kann ja nun rein gar nichts mehr schief gehen. Hahahaha! Setz‘ diesem Tag ein paar Genusstüpfelchen auf! Herzlich! M.

      • Susanne aus Frankfurt
        22. November 2018

        Noch einmal eine kurze Frage zum Thema Färben: Hast Du, Martina, oder hat sonst jemand Erfahrung mit dem Färben von Handtüchern (nicht nur Geschirrhandtücher), sondern ich meine Duschtücher etc.? Ich frage, weil Handtücher ja ständig gewaschen werden. Verlieren gefärbte Handtücher schnell ihre Farbe?
        Ich wäre den Expertinnen sehr dankbar für eine Erfahrungsmeldung! Susanne

        • Martina Goernemann
          22. November 2018

          Die Frage kann ich tatsächlich nicht beantworten, Susanne, weil ich noch nie Handtücher gefärbt habe. Sorry. Aber du kannst an die Service-Email von Simplicol schreiben. Die antworten garantiert und schnell. Sind wirklich freundliche und kompetente Leute dort. Schönen Feierabend! Herzlich! M.

        • Monika aus Wien
          23. November 2018

          Liebe Susanne!
          Ich hab zwei alte weiße Badetücher pink gefärbt. Sind super geworden und ich hab sie auch schon x-mal gewaschen danach. Bleiben immer schön.
          LG Monika

  • Claudia aus Köln
    22. November 2018

    Super, Martina. Ich finde, Renate steht der Mantel 1A. Und die Farben sind prima. Trotzdem finde ich es gut, dass Du so mutig warst und Dich nicht hast von einem Etikett abhalten lassen. Das könnte man auf’s ganze Leben übertragen! Und wenn’s mal nicht klappt, dann ist man um eine Erfahrung reicher und ein anderer freut sich vielleicht. Ich glaube, ich würde auch weiterhin auf’s Etikett pfeifen und lieber ausprobieren. Viele liebe Grüße! Claudia
    P.s. Ich hätte Dich mir in dem Mantel echt nicht vorstellen können. Genau die richtige Entscheidung! Sollte so sein. 🙂

    • Martina Goernemann
      22. November 2018

      Das ist ja fast eine philosophische Betrachtung, liebe Claudia. Aber du triffst den Nagel auf dem Kopf. Ich mag Etiketten nicht gern. Nicht für Dinge, nicht für Menschen. Deshalb backe ich ja auch so gerne Brot. Da kann man kreativ sein und muss nicht so doll an Rezepten kleben. Herzliche Grüße von der Isar an den Rhein! :-)))))

  • Sonnyka
    22. November 2018

    Moin an alle Raumseelen,

    Martina, Du hast gestern geschrieben, dass man für blasse Töne nur etwas Farbe über die Dosierkammer in die Waschmaschine geben soll. Wie machst Du das mit dem Fixierer. Gibt’s Du auch so pi mal Daumen etwas davon in die Dosierkammer?

    Hier in Hannover ist heute alles grau in grau – eben ein ganz klassischer Novembertag.

    Liebe Grüße
    Sonnyka

  • Elke
    22. November 2018

    Hallo,
    das nenne ich wirklich Mut. Der Mantel sieht total genial aus und er steht deiner Freundin hervorragend.
    Und wisst ihr, was ich heute beim Einkaufen vergessen habe???? Klar, die Farbe!!! Wenn man sich keinen Zettel macht. Also, was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen :-)).

    Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag.

    Liebe Grüße
    Elke

    • Martina Goernemann
      22. November 2018

      Hahahaha! Aber ich fürchte, du wirst eh‘ online bestellen müssen, weil die schönen Töne meist nicht im Drogeriemarkt zu kriegen sind. Happy Donnerstag! M.

  • Bauke
    22. November 2018

    Guten Tag alle,
    ach ist das herrlich zu lesen,Martina.Das hat mich jetzt aufgeheitert.
    Mit Dir spricht nicht nur der Sauerteig… : ))
    Und sogar das Ergebniss spricht für sich!
    Liebe Grüsse von Bauke.

    Konnte gestern nicht ein zweites Mal auf einen Kommentar von Dir antworten,von wg
    Jeans und T-Shirt und nicht verkleidet.
    Wollte Dir nur schreiben,daß Du ein echter Motivator bist!
    : )))

    • Martina Goernemann
      22. November 2018

      Dankeschön, Bauke, aber ich meine mich zu erinnern, dass gestern mehrere Kommentare da waren und auch von mir beantwortet wurden. Schau doch noch mal! :-)))))

  • Bauke
    22. November 2018

    Ja du hast geantwortet ,es ging hier von mir aus aber nicht,daß ich auf Deinen zweiten Kommentar zu meinem zweiten Kommentar noch mal auf den Pfeil klick und dann direkt antworte.
    Aber macht ja nichts,gibt gewiss grössere Probleme.
    LG

  • Heike.S.
    22. November 2018

    Die Färbeergebnisse vom heutigen und gestrigen Beitrag überzeugen mich vollstens. Ist schon beachtlich, wie allein die Farbe ein Kleidungsstück verändern kann.
    Ich habe noch nie gefärbt, jetzt habe ich so richtig Lust dazu bekommen. Dachte erst, bei mir gibt es nichts, was sich eine neue Farbe verpassen lassen will, aber irgendwas findet sich doch immer. :-))
    Eine schneeweiße Jeans – unpraktisch, und deshalb wird sie jetzt grau. Eine wunderschöne Bluse, die ich erst wieder tragen werde, wenn sich ihr leuchtendes Zitronengelb in ein müdes Grün verwandelt hat. Und meine ehemals weißen Stoffschuhe dürfen dann auch mit in die Maschine. Dein Tipp mit der gleichfarbigen Kombi aus Oberteil und Turnschuhen ist Spitze.
    So, und jetzt bestell ich erst mal. 🙂

    Liebe Grüße
    Heike

    • Martina Goernemann
      22. November 2018

      Viiiiel Spaß, Heike und vergiss meinen Tipp nicht. Das, was du färben willst vorher in klarem Wasser gut wässern und dann nass in die Waschmaschine legen. Schönen Abend. Herzlich! M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.
 

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

Nie wieder einen neuen Beitrag verpassen?

Gib deine Email-Adresse ein und du bekommst eine Nachricht sobald es hier Neues gibt!

Translate
Kooperationen
DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln