Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Sonntagsblatt 156! Wie war eure Woche?

Ich finde, wir sollten uns mal wieder erzählen, was wir in der zurückliegenden Woche erlebt haben. Wenns recht ist, fang‘ ich an:  Unser Kater ist im Herbstmodus. Er fällt schon morgens in Tiefschlaf und ist im Haus nur schwer zu finden. Genauso wie mein zweites Telefon. Das suche ich seit Montag und weil der Akku offenbar leer ist, klingelt es nicht mehr. Mal sehen, ob ich es irgendwann per Zufall wiederfinde.  Am Freitag hatte ich Ärger mit zwei sogenannten Handwerkern, die meine neue Spülmaschine krumm und schief eingebaut haben. Hatten keine Ahnung, die zwei Spitzenkräfte, aber dafür jede Menge schlechte Laune.

Aber sonst war die Woche nicht schlecht.
Eigentlich sogar gut. Ich kann immer noch bei weit geöffneter Terrassentür am Schreibtisch sitzen. Mich beflügelt das. So sehr, dass beim Schreiben die Buchstaben nur so auf den Bildschirm purzeln. Ich texte momentan in einer Geschwindigkeit, als hätte mir jemand Brausepulver gespritzt.

Bis auf Mittwoch, das war der blödeste Tag der Woche.
Hatte mir wieder mal zu viel vorgenommen.  Eine Liste an Erledigungen, die an einem Tag nicht zu schaffen waren. Selber schuld, könnt ihr jetzt sagen. Sage ich mir ja auch in solchen Fällen, aber ich hör‘ manchmal nicht auf mich.
Jedenfalls hetzte ich durch die Stadt von einem Termin und einer Besorgung zur nächsten. Nichts klappte, so wie ich es geplant hatte und dann fuhr ich auf einer Rolltreppe an diesem Spruch vorbei.

Das war das Motto meiner Woche

Da musste ich lächeln und der Mittwoch war wieder mein Freund.
Der Monaco Franze … er konnte gucken wie mein Golden Retriever „Moritz“. Ich habe beide sehr geliebt.
Im Großen und Ganzen kann ich mich wirklich nicht beklagen über die Woche.
Ich fühle mich wohl, esse nur gesunde Sache und brauche noch weniger Schlaf als sonst.
Vielleicht liegt der Energieschub daran, dass ich wieder regelmäßig Sport mache und wisst ihr was?
Ich habe endlich etwas gefunden, das mir wirklich (!) Spaß macht. Bin seit 10 Wochen konsequent dabei und freu‘ mich jedesmal. Natürlich werde ich euch von dieser Entdeckung nächste Woche brühwarm erzählen.

Vor lauter Erzählerei hab‘ ich euch gar keinen Kaffee angeboten.
Aber ihr wisst ja wo alles steht. Greift zu. Wasser, Tee, Kaffee. Frische Zitronenlimo gibt es auch.
Und einen Gruß von der netten Verena Jäger. Die hatte viel Spaß an der Teststrecke mit meinen Freundinnen und den Silikon Pads HIER! Deshalb schenkt sie uns einen Rabattcode. Wer die Faltenkiller ausprobieren will, gibt auf der Apricot Seite HIER! den Code raumseele15 ein und kriegt bis zum 3. November beim Bezahlen 15 % abgezogen.

Und jetzt müsst IHR über eure Woche erzählen … 
Ich will alles wissen. Habt ihr überall so grandioses Wetter wie wir in München? Hat sonst noch jemand Handwerker-Ärger … und wenn ja, wie reagiert ihr da? Bei mir kam sichtbar der Dampf aus den Ohren :-)))))))

By Martina Goernemann, 20. Oktober 2019
  • 48
48 Comments
  • Christina Ringgenberg
    20. Oktober 2019

    Guten frühen Sonntagmorgen

    Ich sitze schon im Bus zum Flughafen, zurück in die Schweiz. Es ist 5 Uhr!
    Was soll ich sagen…ich hatte eine rundum tolle Ferienwoche.
    Jeden Tag ein- bis mehrmals Yoga gemacht, schöne,kleine Wanderungen, Sonne und Meer getankt, Massagen, gesund gegessen, viele nette Frauen kennengelernt, mich mit manchen sogar angefreundet…Deutsche natürlich…und gestern Abend bei einem guten Glas Wein und Fisch, den letzten Ferienabend ausklingen lassen. Wie ihr seht…ich bin total relaxt.
    Ich trinke sehr gerne einen Kaffee jetzt, ich hatte diese Woche nur drei Espresso!!!!
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Wie schööön, Christina. Ich freu mich so sehr für dich. Vielleicht sollten wir mal eine Raumseelen-Wellnessreise organisieren. Wäre sicher ein Riesenspaß. Ich bin auch so früh unterwegs … mein Energieschub! :-)))) Den ersten Kaffee genießen wir jetzt, gell? :-)))))

  • Christina Ringgenberg
    20. Oktober 2019

    Wellnessraumseelentreffen klingt gut;))) und ein gemütliches Käfeli und ein bisschen plöiderle zusammen ist auch gut.
    Ich gönn dir deinen Energieschub auch von Herzen. Solche Schübe fühlen sich immer toll an, gell?

  • Katrin
    20. Oktober 2019

    Einen schönen guten Morgen / Vormittag ihr Lieben!
    …ja, ja…, mich gibt’s auch noch… 🙂
    Vorigen Sonntag hatte ich „Mamajubiläum“ …20 Jahre Mama… Ja – mein Sohn feierte seinen 20. Geburtstag. Unglaublich …..
    Wir hatten Familienbrunch bei uns und anschließend machten wir bei kaiserlichem Wetter einen Ausflug (Oma u Opa fuhren auch mit). Wir besuchten einen österreichischen Familienbetrieb, der Eis produziert. Supertolles Gelände und ein grandioser Abenteuerspielplatz mit traumhaften Sachen!

    Die Woche war irgendwie „automatisch voll“ wie immer …. Außerdem startet mein Mann den Bau seines Firmengebäudes und da liefen Baggerarbeiten usw… (da Versuch ich mich zwar weitgehend rauszuhalten, aber mein Sohn schaut dann auch immer wieder zur Baustelle, es bringt Termine mit sich und Papierkram sowieso haufenweise…)

    Zum Räumen hätt ich auch mal gern mehr durchgehende Ruhe…. irgendwie komm ich nie so recht weiter und das reibt mich auf. So viele Pläne im Kopf!

    Freu mich auf alle Sonntagsberichte heute!!
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Du setzt dich jetzt am besten erst einmal ganz in Ruhe hin und trinkst einen Kaffee mit uns. Mach‘ mal nix! Nicht mal Pläne!!! Und später erzählst du uns wie sich die ruhigen 10 Minuten angefühlt haben :-)))))))

  • gertrud carey
    20. Oktober 2019

    Good morning Martina, good morning Raumseelen

    Eigentlich habe ich geplant heute wieder einmal auszuschlafen. So mindestens bis acht Uhr, hat nicht geklappt, meine innere Uhr wollte es anders. Wobei ich den frühen Morgen liebe, die Ruhe und den Duft, auch den Duft von frischem Kaffee.
    Eine von Deinen grossen dicken Tassen bitte Martina, ich habe dafür was Leckeres für die Raumseelen anzubieten, Sauerteigbrot, innen schön weich und aussen eine knusprige Hülle. Nicht selbst gebacken, aber auch sehr gut. Ich habe es auf dem Markt gekauft, auch eine köstliche Marmelade, Himbeere und Rhabarber, homemade von der Nachbarin. Also greift zu, es hat so lange es hat.
    Ja diese Handwerker, da habe ich schon ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht, vom Profi der sein Handwerk versteht, bis zum „Jimmy“, der keine Ahnung hat und sich auch kein Bein ausreisst. „Jimmy“, sagen wir immer wenn Jemand keine Ahnung hat oder wenn irgendein Missgeschick passiert. Diesen Ausdruck hat mein Mann erfunden, und hat sich mittlerweile gut etabliert. So können wir alles irgendwie benennen was schiefgeht. Nicht selten kommt es vor, dass mein lieber Mann sagt, ach ich bin ein „Jimmy“. Handwerklich gesehen passt das absolut, da ist er nicht gerade begabt.
    Doch grundsätzlich muss ich sagen, bin ich mit Handwerkern zufrieden.

    Ist Dein Telefon wieder aufgetaucht Martina, und die Spülmaschine am richtigen Platz?
    Was den Kater betrifft, von diesem Platz würde ich auch nicht aufstehen wollen, so einladend und gemütlich. Hier könnte ich tagelang sitzen und Bücher verschlingen, wunderschön sind diese Kissen.

    Nun ist die Tasse leer, meine zweite Scheibe Brot aufgegessen, jetzt hoffe ich auf einen Energieschub der mich auf die Beine bringt. Ich bin gespannt Martina, was Dir in den letzten zehn Wochen so viel Spass gemacht hat.

    Christina, ich wünsche Dir ein gutes Ankommen zuhause, nach Sonne und Meer wieder in die Schweizer Berge, hast Du gut gemacht!

    Habt alle einen geruhsamen, friedlichen Sonntag.
    Liebe Grüsse, gertrud

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      … das zweite Telefon ist immer noch verschwunden. Ich bin sicher, mir kann nur ein Zufall helfen, das wiederzufinden. Und die Spülmaschine? Ist natürlich immer noch schief in der Küchenzeile und die Tür geht nicht ganz auf. Ich hab reklamiert. Nächste Woche will man mir zwei andere Spitzenkräfte schicken. „Dein Wort „Jimmy“ werde ich mir merken. Ich nenne solche Nebochanten bisher immer „Heiopeis“ … Kaffee kommt. In einer groooßen Tasse :-))))

      • gertrud carey
        20. Oktober 2019

        Heiopeis, was für ein Wort, ist das bayrischer Dialekt Martina? Danke für den Kaffee. Heute ist Wahltag in der Schweiz, da gehen wir jetzt hin, Joseph durchsucht grad die Namen auf den Wahl Listen, enttäuscht meint er, da ist gar kein „Murphy“ drauf…

        Happy Sunday to you, regards gertrud

        • Martina Goernemann
          20. Oktober 2019

          Ein Heiopei ist ein rheinischer Blödmann. Will heißen, das Wort kenne ich aus meiner Heimat, Nordrhein Westfalen. Also kein bayerisches Wort. :-)))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    20. Oktober 2019

    Guten Morgen,
    die letzte Woche war durchwachsen von allem etwas. Das Beste war – ok jetzt nicht wirklich gut gemacht von mir 🙂 – nachts aufgewacht Durst gehabt runter in die Küche da dachte ich mir ach ich steck das Ladekabel vom Laptop aus nicht dass jemand stolpert und lies es auf den Boden hinab mit einem gekonnten Schwung
    Am nächsten Morgen grrrr sah ich das Unheil hab vergessen den Putzeimer mit Wasser aufzuräumen und wer sagts gut gezielt Stecker voll dort gelandet. Natürlich war das Ladekabel buchstäblich im Eimer. So musste ein neues her.
    Somit reduziert sich mein gespartes Geld aus dem Konsumstopp wo ich mir auferlegt hatte. Hab nämlich letzte Woche die Spardose geleert und da Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Nächste Woche ist bei mir Dienstag Freitag hab dann nämlich drei Tage frei. Die werd ich nützen um im Haus ein paar Dinge in Ordnung zu bringen.
    Handwerker den wo wir brauchen kommt gleich gar nicht. Geht ja nur um die Heizung da muss ein Schlauch erneuert werden und wie der Kalender sagt es ist bald November und kann kalt werden.

    So jetzt Kaffee und dann in den Wald laufen. Es ist hier herrlich nebliger Herbstmorgen ohne Sonne.

    LG
    Ursula
    PS: Des Katers Platz wär was für mich

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Uihhhh! Da drücke ich die Daumen, dass der Heizungsmann kommt bevor wir wieder Poolwetter haben. Es ist ohne Worte, oder? Ich würde auch lieber heute als morgen eine energieeffizientere Heizung einbauen lassen, aber der Kampf mit den Handwerkern hält mich bisher davon ab. Freu dich auf deinen Dienstag der ein Freitag ist. Und räum‘ nicht nur rum! Vielleicht sind meine Make-me-fit-Tipps nächste Woche ein schöner Schubser für dich?! Kaffee? :-)))))

  • Elke mit*
    20. Oktober 2019

    Guten Morgen ihr Lieben,
    danke für den KAffee, jemand ein Stück Weiße-Bohne-Apfelkuchen? Sehr lecker, sage ich euch, es sind gerade noch zwei Stück übrig (gestern gebacken!).

    Die Woche war ausnahmsweise mal etwas ruhiger. Nur zwei Termine zur Krankengymnastik, Donnerstag und Freitag Einkaufen (mein Mann arbeitet gerade in Stuttgart und da fällt der Wocheneinkauf auf mich, machen wir sonst immer Freitag zusammen, so muss ich das aufteilen, wird sonst zu viel). Pannen sind bei mir zum Glück keine passiert, aber ich warte nun schon seit Mittwoch auf den Götterboten und ein Paket. Leider steht in der Sendungsverfolgung immer am Abend, Lieferung am nächsten WErktag. Ich hoffe, dass das Paket morgen den Weg zu mir findet. Drückt die Daumen.
    Ansonsten ist für heute ein Spaziergang angesagt, sofern das Wetter hält. Bis jetzt ist es noch etwas neblig, aber die Sonne drückt ihre Strahlen schon etwas durch.

    Euch Allen einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Elke

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Hier ist das Wetter auch soooo schön. Ich denke, wir werden einen Abstecher auf die Auer Dult machen. Dort ist es wie in einem Timetunnel! Weiße Bohnen Kuchen??? Das klingt sehr nach einem Rezept, das mir gefallen könnte. Magst du es verraten? Aber trink erst einmal gemütlich den Kaffee mit uns! :-))))))

      • Elke mit*
        20. Oktober 2019

        Soooo, gerade vom Spaziergang zurück gekommen. Gerne verrate ich das Rezept:
        Zutaten

        3 Äpfel, mittelgroß, mittelgroß, süßlich (z.B. Golden Delicious)

        480g, Abtropfgewicht Weiße Bohnen (Konserve)

        1Stück Vanilleschote, davon das Mark

        4 Hühnereier, Größe M

        2TL Sonnenblumen-/Rapsöl

        3EL Haferflocken, zart

        2TL Backpulver

        80g Steviola oder andere Süße

        Anleitung

        Backofen auf 180° C (Gas: Stufe 2, Umluft: 160° C) vorheizen. Äpfel vierteln, entkernen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Bohnen gut abspülen und abtropfen lassen.
        Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Eier mit Süße schaumig schlagen und mit Bohnen, Öl, Haferflocken, Backpulver, und Vanillemark pürieren.
        Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, Apfelhobel darauf verteilen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40-45 Minuten backen.

  • Katrin Glieder
    20. Oktober 2019

    Hallihallo ihr Lieben! Hab mir grad noch einen zweiten Latte gemacht und meine Mädels stellen gerade die Küche auf den Kopf und versuchen sich an Cookies 🙂 Dafür genieß ich den Blick in den Wintergarten 🙂 Die Sonne strahlt heut wieder vom Himmel bei uns und eigentlich sollte ich das ausnützen und in die Stadt zum Flohmarkt fahren… Aber ich glaub es is mir zu blöd… Fängt doch bald die „Mittagsgeschichte“ mit Kochen, Tischdecken an… Ich les lieber noch die Sonntagszeitung:-) Genießt euren Sonntag!! Ich hab heut tatsächlich bis 8:00 geschlafen liebe Gertrud!! Die Sonne schien schon ganz hell ins Schlafzimmer!! Ich beneide dich Martina! Ich will auch weniger Schlaf brauchen!! Das spielte aber leider nicht bei mir….

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      … Hahaha! Ich wünsche mir manchmal (nur manchmal!) dass ich mal bis mittags schlafen könnte. Aber ich bin immer zack! wach! Richtig wach! Und dann sprinte ich in den Tag. Ich mag es wach zu werden. Vielleicht hat Gertrud noch ein Marmeladenbrot für dich? Noch mehr Kaffee geht wohl nicht, oder? :-))))))

  • Ilka
    20. Oktober 2019

    Hallochen,
    ich fange mal mit dem Furchtbarsten an: die Wildgänse sind wieder unterwegs, was ein sicheres Zeichen ist, dass Herbst ist. Ansonsten war die Woche eine Achterbahn oder Wechselduschen oder.. zwischen wunderschönen Spaziergängen und Gesprächen und Büroumzug und Arbeitarbeit, Morgenshuttlefahrt zum Flughafen (Abflug um 6:00) und Mitmachen bei einem Blogevent war alles dabei. Alles. Heute bin ich faul, werde mich wohl mal auf einen Spaziergang zum Auslüften machen.
    Liebe Grüße euch allen, habt einen schönen Sonntag

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      … das ist aber schön anzuschauen wenn die Wildgänse fliegen, oder? Vielleicht siehst du Nils Holgerson, wenn du nachher bei Spaziergang genau an den Himmel schaust. Dir auch einen schönen Sonntag! Kaffee?

  • Christina
    20. Oktober 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen, das wäre was, ein Wellnesstreffen der Raumseelen!!!
    Ich hätte sehr gerne eine grosse Tasse Milchkaffee. Dankeschön!
    Die Woche war voll mit Projektarbeiten und Sitzungen. Der Gegenpool dann das Sortieren und Umräumen des kostbaren “Rümlis“ (Reduits). Ein Raum für Vorräte, Dekomaterial usw.. Meine Nachbarn freuten sich sehr über vieles, was ich loslassen konnte. Nächste Woche kommt der Keller dran!!!!
    Wo warst du Christina aus den Bergen in der Schweiz. Das tönt riiiichtig toll.
    Euch allen en schöne Sunntig und liebe Grüsse

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Und schon wieder so ein schönes Schweizer Wort „Rümlis“. Ihr Christinas versorgt mich stets ganz wunderbar mit neuen Worten. Einen guuuten Sonntag für dich! Der Milchkaffee kommt :-))))

  • Susanne mit dem USA-Tick
    20. Oktober 2019

    Das war wieder eine volle Woche, aber alles bestens, liebe Martina! Gestern waren wir auf der Buchmesse und dort fand ich – unter Tausenden von interessanten Anregungen – das Buch „Fünfzig Dinge, die erst ab Fünfzig richtig Spass machen“ von Andrea Gerk. Bei der Durchsicht der Themen stach mir sofort was ins Auge? Sauerteigbrot backen. Ist das zu glauben?
    Jetzt wissen also viele hier, was heute oder in der kommenden Woche zu machen ist. Ich habe nur kurz in dieses kleine Buch geschaut, konnte aber vielem direkt zustimmen (z.B. mehr gehen, Bücher nicht zu Ende lesen…).
    Ich schaue mal, ob ich Dich diese Woche an Deinem offenen Fenster telefonisch erwische, Martina.- Das Aufmacherbild finde ich übrigens besonders schön.
    Beste Grüße aus Frankfurt
    Susanne

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Jaaaa, ich bin so gespannt, was du in Maine alle erlebst hast! Versuchs einfach. Kaffee? :-)))))

  • Rita (Böseke-Wigger)
    20. Oktober 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen,
    ich habe tatsächlich auch von dem tollen Wetter in München profitiert – ich war am Dienstag zu Besuch bei meinem Sohn in München. Frühstück am Gärtnerplatz in der Sonne, Bummeln bei Sonnenschein und dann noch am frühen Abend vor der Rückfahrt mit Sohn und Freundin in einem Biergarten lecker deftig essen. Als wir den Biergarten verließen, wurde es dann doch kühl, aber wir hatten ja unsere schöne Zeit.
    Der Viktualienmarkt hat mich wieder sehr erfreut und die schönen Herbstblumen am Rathaus.Das gibt wieder Energie für die folgenden Tage!
    Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag und einen gesunden Herbst.
    Rita
    Rita

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      München ist wirklich sooo schön! Ich hab mir letzte Woche ein paar Minuten Zeit abgerungen in der Innenstadt, um seit langer Zeit mal wieder für ein Weilchen in der Asamkirche zu sitzen. Wunderbar! Kann ich dir bei deinem nächsten Besuch sehr empfehlen. Kaffee? :-)))))

  • Christina Ringgenberg
    20. Oktober 2019

    Danke liebe Gertrud…nach einem Flug ist mein Körper zwar wieder da,aber die Seele braucht immer etwas mehr Zeit um anzukommen. ( wie die Indianer sagen )

    Christina, ich war in Albir, Spanien, in einem Yoga-und Gesundheitsretreat Namens La Crisalida…sehr schön,nicht zu gross und sehr familiär-persönlich. Ups…das ist Werbung…aber gute Werbung

  • presented by Steph
    20. Oktober 2019

    Hallo ihr Lieben,
    Mein Wochenrückblick ist trotz Dauerregen sehr bunt und am Mittwoch war Freitag. Donnerstag habe ich mir einen Sauna-Wellness-Tag gegönnt. Eine wunderbare Auszeit zum Entspannen und Auftanken mit Wärme, Düften, gutem Essen und bunten, alkoholfreien Cocktails.
    Am Freitagabend war es noch bunter, denn ich habe einen indischen Abend besucht. Ein interessanter Vortrag inklusive Vorstellung der leuchtend bunten Gewürzvielfalt, Kochvorführung und Probierhäppchen.
    Handwerker waren diese Woche auch hier, denn mein Balkon stand voll Wasser. Zum Glück war der Abfluss nicht bei mir verstopft sondern in der Tiefgarage… und nun ist auch da alles wieder gut.
    Genießt den Sonntag, hier regnet es immer noch, das hält mich jetzt nicht vom Spaziergang ab.
    Herzliche Grüße
    Steph

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Du bringst mich auf Ideen. Ich könnte mal wieder indisch kochen. Großer Tisch, viele Schüsseln und noch mehr Freunde. Das klingt nach einem Plan. Danke für den Anschubser. Wellness ist wunderbar für Seele und Körper. Mit Sauna kann man mich persönlich jagen, aber ansonsten bin ich ein Wellness- und Wasserfan. Kaffee? :-)))))

  • Milena
    20. Oktober 2019

    Mein Wochenbeginn war miserabel, eine Erkenntnis, dass es halt nun so ist und das Leben auch ohne weitergeht. Und man sich nur mit Menschen umgibt, die einem guttun…
    Am Freitagnachmittag fuhren mein Mann und ich Richtung Ulm, bezogen das Zimmer Kanzleramt in einer ehemaligen Kirche mit coolem Innendesign und genossen ein herrliches Abendessen. Nur wir zwei. Seit mehr als 12 Jahren! Am anderen Tag ging’s als Abschluss auf einen Flohmarkt. Zwei wundervolle Tage, ohne Stress und Hektik und ein Mann an meiner Seite, der ohne Murren meine Einkäufe im Auto verstaut hat.
    Der Flohmarkt wird wohl überhaupt der letzte sein. Ich habe genug Sachen und werde nun alles ordnen und weiterverarbeiten und es einfach geniessen. Die schönen Lieblingssachen bleiben und etwas wird wohl auch wieder gehen…
    liebe Grüsse
    Milena

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Das klingt nach einem schönen Wochenende in Ulm. Alles richtig gemacht, Milena. Ich freu mich für dich / euch! Und die Erkenntnis, sich von Menschen zu trennen, die uns nicht gut tun, ist eine der kostbarsten Erkenntnisse überhaupt. Glückwunsch. Einen Kaffee darauf? :-))))

  • Jutta Gutsch
    20. Oktober 2019

    Hallo liebe Martina und liebe Raumseelen,

    von so einem Wochenende wie Milena es hatte, kann ich nur träumen …
    Bei uns gab es in der Familie einen Todesfall und wir sind am Donnerstagabend noch nach Remscheid gefahren.
    Es war sehr gut, dass wir dort waren … aber auch sehr traurig, wie ihr euch vorstellen könnt.
    Tja … das gehört leider zum Leben dazu.

    Heute sind wir wieder Mittags in München angekommen.
    Während die Waschmaschine läuft, gönne ich mir eine kleine Internet-Runde und freue mich morgen wieder auf den Alltag.

    Herzliche Grüße an euch alle.
    Eure Jutta

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Ach Jutta, das tut mir leid. Ich wünsche dir, dass die kommende Woche ganz besonders nett zu dir ist. Magst du noch einen Kaffee? Oder wäre Prosecco besser? :-)))))

    • Claudia aus Köln
      20. Oktober 2019

      Herzliches Beileid, liebe Jutta. Ja, sowas ist immer schlimm und traurig…. Da braucht man viel Kraft und Nervenstärke.
      Ich wünsche Dir einen erholsamen Abend und wie schön, dass Du Dich auf den Alltag freust… Das ist ein Segen, weißt Du das? Solche traurigen Ereignisse machen uns doch nur zu sehr klar, wie gesegnet wir sind, dürfen wir unseren Alltag leben. Eigentlich hätte der Alltag ein viel schöneres Wort verdient.
      Viele liebe Grüße aus Köln. Claudia

  • Claudia aus Köln
    20. Oktober 2019

    Hallo zusammen! Hammerwetter? Naja, hier regnet es seit gestern Morgen in Strömen. Aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich so ein Wetter am Wochenende eigentlich ganz gern mag. Dann will man ja eigentlich gar nicht raus und „muss“ drinnen bleiben. Trotzdem waren wir gestern in der Sauna, was sehr gut getan hat und heute ein bisschen im Fitnessstudio – aber nur „Kieser“. Das ist harmlos und nach noch nicht mal einer Stunde „erledigt“. Nun sitze ich bei einer Tasse Tee in meinem Lieblingssessel.
    Heiopeis – haha – Martina, ja die kennen wir hier in Köln natürlich auch. Und die gibt es wohl überall auf der Welt. Du arme! Das ist echt ärgerlich, dass Du an so zwei Exemplare geraten bist. Meist kriege ich Handwerker schon mit der bloßen Frage, ob sie einen Kaffee möchten, auf „meine Seite“. Aber sicher gibt es da auch hartnäckige Fälle.
    Ja, die Woche…. War irgendwie anstrengend, aber auch schön. Meine jüngste Tochter ist am Mittwoch 26 Jahre alt geworden. Sie wollte „zu Hause bei Papa und Mama“ feiern, was mich natürlich etwas in „Wallung“ brachte, da ich mich nach der Arbeit am Abend eigentlich nur noch nach Couch fühle und weit entfernt bin von dem Wunsch Kuchen zu backen oder Girlanden aufzuhängen. Doch was tut man nicht alles und ich hab es natürlich auch gern gemacht. Ich komm nur nicht drüber, dass das Kind schon 26 sein soll?! Gerade mal gefühlt aus dem Kindergarten raus…. Das ist doch noch gar nicht so lange her?!
    Der Geburtstag war wochendominant…Der Rest eher pillepalle, aber gut. Ich war jetzt dankbar für ein Wochenende ohne Einladung und zur freien Verfügung.
    Und ich hab eine neue gesunde Nascherei entdeckt. Kennt Ihr „Bliss Balls“? Also „Glückseligkeits-Bällchen“? Die sind super lecker und richtig gesund. Die gehen so:

    2 Tassen Walnüsse, 1 Tasse Sonnenblumenkerne, 1 Tasse Kokosraspeln, etwa 8 Datteln oder Feigen und eine 3/4 Tasse Kakaopulver (ungesüßt) in einem Food-Precessor klein hechseln und mischen. Ein bisschen Wasser während dem Vermischen (1/2 bis 1 Tasse…nach Gefühl…muss letztendlich eine rollbare Masse werden) dazugeben.
    Die Masse zu Kugeln formen (etwa die Größe, von Raffaelos). Nach Belieben mit Kokosflöckchen bestreuen (was ich gern mag, da die Kugeln mich sonst zu sehr an überdimensionale Hasenköttel erinnern ;-)). Hält sich im Kühlschrank etwa zwei Wochen, aber so weit kommt es erst gar nicht. Ehrenwort.
    Die schmecken super gut und helfen einem prima über einen Süßigkeitslustanfall. Ich hab schon eine Schachtel für’s Büro gemacht und letzte Woche auch schon. Mein Chef ist „süchtig“ danach und hatte mich gebeten, ihm doch eine Schüssel zum Geburtstag seines Sohnes (der wie meine Tochter auch Mittwoch Geburtstag hatte – genau wie auch mein Kollege…lustige Trilogie) zu machen, Die waren ratz fatz weg und viele wollten das Rezept haben.

    Ach, das ist ja toll, dass wir wieder Rabatt kriegen! Ich hab ja schon die Augen-Pads und auch das Stirn-Pad und das für die Mundpartie. Da ich ein Handcreme-Muffel bin und immer vergesse, mir die Hände einzucremen. Ich kann jedenfalls bestätigen, dass die Pads sehr wirksam sind!

    Ach doch – war ja noch was! Ich hatte mir einen neuen Staubsauger gekauft. Ich weiß auch nicht, was mich da geritten hat. Sauteuer, aber effektiv. Muss man sagen. Und vor allem ein Akkustaubsauger. Schön und gut. Nur leider war das gute Stück etwas übermotiviert. Während des Saugens muss man eigentlich die An-Taste ständig gedrückt halten. Nicht schlimm – könnte man sich dran gewöhnen, wäre mein Staubsauger nur nicht so eifrig gewesen, denn er wollte gar nicht mehr ausgehen! Als ich bei der Firma anrief, um zu reklamieren, lief das Teil immer weiter und die Dame am Telefon meinte, es sei so laut, ob ich den Staubsauger nicht ausstellen könne. Haha….das war ja das Problem! Letztendlich bin ich den Staubsauger nun wieder für einige Zeit los, da er in die Werkstatt muss. Toll. Ich musste den Akku leer laufen lassen und hatte somit noch die Gelegenheit die ganze Wohnung zu saugen, bevor er seinen letzten Ton tat und verschickt werden konnte. Bin mal gespannt, ob das noch was wird, mit dem Staubsauger und mir….

    So – jetzt habe ich aber viel geschrieben. Aber Du hattest gefragt, Martina und wer viel fragt, kriegt viel Antwort, sagte meine Mutter immer. Ich hoffe, liebe Martina, dass Du bald Freude an Deiner neuen Spülmaschine hast und zwei richtig nette Monteure an Deine Seite bekommst. So nette wie der vom ADAC.
    Und heute Abend….? Ich bin ja etwas in der Zwickmühle, da der Tatort mit Ulrich Tukur sein wird und den seh ich recht gern. …. Hm. Was guckt Du? Jesse Stone oder Tatort?
    Ich wünsche allen Raumseelen einen schönen Sonntag Abend und einen guten Wochenstart! Viele liebe Grüße! Claudia

    • Martina Goernemann
      20. Oktober 2019

      Ganz klar, Jesse Stone. Ich kann die Texte zwar bald mitsprechen, aber ich mag die Serie einfach zu gern. Ich hab alles gern gelesen, was du geschrieben hast. Dein Rezept werde ich gleich copy und pasten. Das Ausprobieren muss allerdings noch warten. Ich esse Low Carb. Das ist alles sehr lecker und gesund, aber Trockenfrüchte sind dabei ein no go. Kaffee kriegen meine Handwerker übrigens auch immer. Aber die beiden letzte Woche waren mit rein gar nichts auf Spur zu bringen. :-))))) Vielleicht sehen wir uns gleich in Paradise bei Jesse? :-)))))))

      • Claudia aus Köln
        20. Oktober 2019

        Also mein Mann ist eindeutig für Jesse Stone und dem werde ich mich gerne anschließen….Dann sehen wir uns gleich bei Jesse Stone….
        Haha, da geht es Dir bei Jesse Stone wie mir bei Inspector Barnaby… Jeden Montag schau ich das und ich weiß nicht, wie oft ich die ein oder andere Folge schon gesehen habe – aber ich liebe es schon allein die Landschaft zu betrachten und die Häuser, Gärten….Da geht es mir so wie Dir, wenn Du etwas von Maine siehst. 🙂

        • Martina Goernemann
          20. Oktober 2019

          In Wahrheit ist Jesse Stone in der Gegend um Lunenburg in Nova Scotia Canada gedreht. Aber die Landschadt ist der von New England sehr, sehr ähnlich. Den netten Mister Barnaby mag ich auch. Ist übrigens die gleiche Synchronstimme wie bei Tom Selleck. :-))))))

          • Claudia aus Köln
            20. Oktober 2019

            Weißt Du, dass mir das noch nie aufgefallen ist? Stimmt, jetzt wo Du’s sagst…. Und mein Mann sagt gerade, das hätte er mir doch letztens noch gesagt…. Ups….
            Ich liebe ja bei Jesse Stone die Szene, wo er sich einen Whiskey einschenkt und der Hund ihn so vorwurfsvoll anschaut… Das ist genial!

  • Claudia aus Köln
    20. Oktober 2019

    Ich wollte natürlich schreiben, dass ich mir die Handpads bestelle, da ich ein Handcreme-Muffel bin… aber mein Computer hat den einen Satz irgendwie verschluckt. Seltsam….
    Jedenfalls sind die Pads bestellt! Vielen Dank für den Rabatt! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Elke mit* Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen