Back to home
Advertising/Werbung, Schlau

Regenwasser? Regenwasser tonnenweise!

Heute gibt es einen schnellen Tipp zur Wochenmitte. Es ist ein cleverer Tipp. Leitungswasser ist gut für uns. Da sind wir uns einig, gell? Und besser für die Umwelt ist es auch. Haben wir ja neulich schon besprochen. HIER! Und was ist besser als Leitungswasser wenn ihr eure Pflanzen fragt? Richtig! Regenwasser! Regnet kostenlos auf uns herunter. Wir müssen es nur auffangen.

Wir haben Klappen für das Regenwasser!
Klappen, in allen Rohren rund ums Haus, die das Regenwasser vom Dach nach unten leiten. Unter den Klappen stehen große Kübel. Solche Kübel gibt es in hübsch und in hässlich. Ich bin für hübsch und ich kann euch sagen … wenn es regnet sind die in wenigen Minuten randvoll.

regenwasser ist wie eine Verjüngungskur für die Pflanzen

Wenn nichts mehr reingeht in die Tonne, wird die Klappe zugeklappt … 
Der Regen rauscht dann wieder unterbrechungsfrei durchs Rohr nach unten und ich kann Wasser schöpfen bis alle Tonnen, leer sind.
Beträchtliche Wassermengen lassen sich übrigens auch in Schüsseln, Zinktonnen und alten Fässern vom Flohmarkt sammeln.  Das geht auch ohne dass der Spengler kommen muss, um Klappen in die Rohre einzubauen. Das einzige was man tun muss, ist daran zu denken, die Behälter gut erreichbar für die Tropfen aufzustellen, wenn Regenwolken am Himmel erscheinen.

Wir können inzwischen ungefähr die Hälfte der Wassermenge, die wir für unseren Garten brauchen, durch gesammeltes Regenwasser ersetzen.
Das freut mich, weil es kostbares Trinkwasser spart und auf der Wasserrechnung macht es sich auch bemerkbar.

Ich wünsche euch einen rundherum guten Tag, liebe Raumseelen und ein bisschen weniger Hitze! 

By Martina Goernemann, 3. Juli 2019
  • 25
25 Comments
  • Christina Ringgenberg
    3. Juli 2019

    Guten Morgen
    Bin ich ganz deiner Meinung liebe Martina…Regen- ( wasser ) ist Segen.
    Einen fröhlichen Tag in die Runde
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2019

      Das ist nett, einen FRÖHLICHEN Tag! Ja, den wünsche ich dir auch! :-)))))

  • Beate Schnurr
    3. Juli 2019

    Guten Morgen liebe Martina
    Das ist wirklich eine sehr aparte Wassertonne. :-)))
    und die Idee mit des S-Haken die Schöpfkannen dran zuhängen ist ja genial!!!
    Wenn wir sammeln, lassen wir den ersten Schwung Wasser erst mal durchrauschen, damit der ganze Dreck vom Dach nicht im Gemüse landet.
    Wasser sammeln ist wirklich sinnvoll, wie du sagst, die Rechnung ist nicht so hoch, kein Kalk für die Pflanzen, die das eh nicht so gerne mögen und es geht wieder in den Boden und nicht in die Kanalisation ;-)))
    ne tolle Wochenmitte dir und allen Raumseelen
    Beate

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2019

      Vor allem die Hortensien … die klatschen in die Hände vor Freude, weil die ja so gar kein Kalkwasser mögen. Häppy Mittwoch für dich! :-))))))

  • Susanne mit dem USA-Tick
    3. Juli 2019

    Guten Morgen Martina,
    diese kleinen Klappen habe ich noch nie gesehen und scheinen mir eine richtig gute Idee. Bleibt allerdings zu hoffen, dass es überhaupt einmal regnet, was in Frankfurt in der Stadt selten der Fall ist.
    Zum Tegernsee habe ich Dir eine Nachricht per WhatsAPP geschickt. Vielleicht klappt’s mit München? Das würde mich sehr freuen!
    Sonnige Grüße an alle
    Susanne

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2019

      Wenn es hier gießt, dann richtig. Offenbar kommt im Süden zur Zeit mehr Wasser an. Ich hab gar nicht so viele Gefäße, wieich Wasser auffangen könnte. Häppy Mittwoch. :-)))))

  • Christina
    3. Juli 2019

    Liebe Martina

    Deine guten Ideen und Tipps sind Gold wert. Ich habe zwar nur einen kleinen Balkon, schaffe es aber trotzdem immer wieder eine grosse Giesskanne mit Regenwassser zu sammeln, sogar ohne Dachrinne. Einen schönen angenehmen ungefähr 25 Grad warmen sonnigen Tag wünsche ich euch allen!! Liebe Grüsse Christina

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2019

      Endlich nicht mehr so heiß, gell? Das ist jetzt endlich wunderbares Garten- und Balkonwetter! Hoffentlich hast du Zeit, diesen Sommertag zu genießen! :-))))

    • Nel
      4. Juli 2019

      Das interessiert mich, liebe longine… die Öffnung einer Gießkanne ist eigentlich zu klein… meine ich.
      Wie sammelst du??

  • Ilka
    3. Juli 2019

    Wenn es denn mal regnet… Ich gucke mit Sorge Richtung Tonnenboden.
    Gegossen werden bei uns aber auch nur Kübel, die keine andere Chance haben und die „neuen“ Kürbispflanzen. Alle anderen müssen sehen, wie sie klarkommen. Sieht zwar entsprechend aus, aber Trinkwasser für den Rasen finde ich unpassend.
    Lieben Gruß
    Ilka

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2019

      Richtig so, Ilka. Wir haben nicht mal mehr Rasen, sondern nur noch eine vogelwilde Blumen- und Kräuterwiese. Die braucht ganz wenig Wasser. Bei uns regnet es Gottlob noch ziemlich regelmäßig und wenn, dann sogar heftig. Für Nachschub ist also noch gesorgt. Happy Mittwoch! :-)))))

  • Bauke
    3. Juli 2019

    Guten Abend liebe Martina,
    weniger Hitze?
    Schick gerne etwas hoch,hier ist es mit zur Zeit 14 Grad er herbstlich kühl.Heute früh waren es nur 11 Grad und für die Nacht sind 10 Grad angesagt.Und das im Hochsommer,immer diese extremen Temperaturstürze,das mag ich gar nicht.
    Und ja Regenwasser ist was feines,wenn es denn genug regnet,das tut es bei uns leider schon seit letzten Sommer nicht mehr.
    Die Tonnen sind schneller leer als man gucken kann.
    Unser Dachdecker,der uns auch so eine Klappe eingebaut hatte, sagte mal:“Regentonnen sind quatsch,wenn es regnet braucht man nicht giessen und wenn man Giesswasser braucht regnet es nicht.“
    Sicher ein nachdenkenswerter Satz,aber ich sammel trotzdem Regenwasser.Einigen Pflanzen bekommt das einfach besser und wenigstens ein Teil an Leitungswasser lässt sich damit einsparen.
    Die Kannen zum schöpfen sind eine super Idee,mit den Giesskanne kommt man ja nicht gut bis unten ran und so eine schöne Tonnen mit Deckel,super!

    Eine gute Nacht allen LG von Bauke.

    • Bauke
      3. Juli 2019

      Oha,ich sehe grade nur 9 Grad heute Nacht,
      meine armen Pflanzen.Ich habe zwei blühende Clivien draussen stehen und die Tomaten wird das auch nicht freuen.

      • Martina Goernemann
        3. Juli 2019

        Unglaublich. Ich war bis vor wenigen Minuten im Biergarten. Feinstes Sommerabendwetter. :-)))))

    • Martina Goernemann
      3. Juli 2019

      Ganz ehrlich? Den Spruch von deinem Dachdecker finde ich nicht besonders clever. Das Wesen von Regentonnen besteht ja darin, Wasser auf Vorrat aufzufangen, oder? Aber wir beide machen ja sowieso das Richtige, gell? Guts Nächtli! :-)))))

  • Longine Reichling
    4. Juli 2019

    Hallo Martina! Seit etlichen Wochen hat es bei uns nicht mehr geregnet bei teilweise 30/35 Grad. Meine Tonnen sind noch voll vom letzten Sturm und Starkregen.Natürlich verdampft auch einiges bei der Hitze! Sobald die Situation so ist, wie in diesen Tagen erlässt unser Land die Verordnung: Kein Rasen sprengen, kein Auto waschen, nicht giessen, nicht mit dem Schlauch draussen reinigen, keine Schwimmbecken für Kinder füllen, Teiche nicht auffüllen(da tun mir doch die Fische leid, die nicht viel Sauerstoff mehr haben) usw. Ordnungsstrafe 25 – 250 Euro! Alles Liebe Longine

    • Martina Goernemann
      4. Juli 2019

      Das ist kein Spaß mehr, aber ich weiß, die Luxemburger sind streng und das ist in diesem Fall auch gut so. Hier im Süden ist offenbar noch alles unbedenklich. Aber Regentonnen sind auf jeden Fall ein guter Plan, gell? Einen rundherum guten Tag für dich! :-)))))

  • Gundula
    4. Juli 2019

    Moin, Ihr Lieben!
    -Wir haben schon vor Jahren Betonringe in die Erde einsetzen lassen, in denen wir das Regenwasser sammeln: 5000 Liter gehen da rein.
    Mit einer Schwengelpumpe wird das awieder ans Tageslicht und in die Gießkannen befördert.
    Ausserdem sind zur Waschmaschine zu den Toiletten und zum Wasserhahn im Hauswirtschaftraum doppelte Leitungen für´ s Regenwasser oder Brauchwasser, wie der Fachmann sagt gelegt worden.
    Besser geht´s fast nicht!
    Herzlichst
    Gundula

    • Martina Goernemann
      4. Juli 2019

      Das ist eine gute Sache, Gundula. Das sollte wirklich jeder machen, der ein neues Haus baut. Wird leider immer seltener gemacht, weil die Grundstückspreise so hoch sind und deshalb an allen Ecken an der Ausstattung gespart werden muss. Happy Donnerstag! :-)))))

  • Ursula aus dem Süden 1962
    4. Juli 2019

    Guten Abend,
    hier wird nur das in den Töpfen gegossen und das was essen ist also Kräuter, Johannisbeeren und so.
    Der Rest muss so überleben und hat auch bisher ganz gut geklappt.
    Zu meiner Schande ja wir haben ein Fallrohr zum öffnen aber keine Regentonne. Hatten wir damals weg als die Kinder kamen ich war da total panisch. Gut jetzt mit fast 20 könnten wir ja wieder…

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      5. Juli 2019

      Schau doch mal auf dem Flohmarkt, ob du eine coole Tonne findest. Im Internet gibt es auch ganz hübsche Metalltonnen neu für unter 30 Euro. Häppy Freitag! :-)))))

  • Claudia B.
    5. Juli 2019

    Wir gießen nur das Nötigste. Regentonnen haben wir massenhaft. Ich glaube es sind 1o mit je 250 Litern und dazu einen IBC mit 1250 Litern.
    Wir haben nach dem letzten Sommer aufgerüstet. Im Moment regnet es aber regelmäßig.

    • Martina Goernemann
      5. Juli 2019

      Wow! Das ist wirklich fette Wasserbeute. Toll! Guts Nächtli! :-)))))

  • Neeltje
    25. Juli 2019

    Interessant, dass man auch Regenwasser aus den Rohren sammeln kann, ohne, dass der Spengler eine extra Vorrichtung einbauen muss. Ich denke, das wäre auf jeden Fall eine gute Möglichkeit Wasser einzusparen. Im Sommer muss ich so viel gießen, da wäre es doch super einfach etwas Regenwasser aufzufangen.

    • Martina Goernemann
      25. Juli 2019

      Wie meinst du das, Neeltje? Bei uns musste der Spengler den Einbau machen! Wie geht es ohne? Schönen Tag für dich! :-))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen