Back to home
Advertising/Werbung, Lecker

Sonntagsblatt 120! Heute mit Spickzettel …

Warum ich einen Spickzettel dabei habe? Weil ich oft genau das vergesse zu schreiben, was ich euch unbedingt erzählen wollte. Ganz oben auf dem Spickzettel steht heute … „bescheid sagen, dass es uns gut geht in München“. Kein Kathastrophenzustand, nur Schnee. Foto aus unserem Garten siehe oben. Schöner, weißer Winter, so wie er früher normal war. Einige haben mir besorgt geschrieben. Ich danke euch dafür, denn ich finde es besonders lieb, wenn ihr euch um mich sorgt, aber es ist alles normal hier in der Stadt. Nur winterlicher und weißer als sonst.

Punkt 2 auf dem Spickzettel … Kaffee!
Quatsch, dafür brauche ich keinen Spickzettel. Ich nehme heute allerdings Tee im Wechsel mit Kaffee, denn mich hat eine miese, fiese Rotznase fest im Griff. Die Augen tränen, die Nase tropft … leidet jemand unter den gleichen Symptomen? Egal. Essen wir lieber Low Carb Kuchen! Vom Superyummy – Apfelkuchen von gestern ist noch was da. Greift zu! Wer das Rezept verpasst hat, findet es HIER!

Mein Spickzettel sagt, Apfelkuchen nicht vergessen

Weiter gehts auf meinem Spickzettel … 
Unser Termin für das Open House in München steht felsenfest. Sofern mir nicht der Himmel auf den Kopf fällt, wird gleich in der Früh die Kaffeemaschine angeworfen und wir lernen uns endlich am Samstag, den 23. März persönlich kennen. Details gibt es in Kürze und   -wie versprochen-  ein Timetable, in das ihr euch eintragen könnt.

Ihr dürft euch auf einen granidosen Flohmarkt De Luxe freuen an diesem Tag.
Weil viele tolle Schätze, die für meine Fotostrecken gebraucht wurden, ein neues Zuhause suchen.
Das Feintuning folgt noch  -ist ja auch noch eine ganze Weile hin bis zum 23. März-  aber den Tag könnt ihr sicher in euren Kalender schreiben.

Röstgemüse darf beim Low Carb essen nicht auf dem Spickzettel fehlen

Aber ich hab noch mehr auf dem Spickzettel …
Wie bekommt euch das Abspecken mit der Kohlenhydratsparerei?
Mir taugt diese Art der Ernährung sehr. Ich stehe momentan manchmal schon in der Küche wenn noch alles im Haus schläft, weil mir über Nacht ein neues Low Carb Rezept eingefallen ist, das sofort ausprobiert werden muss.
So gab es bei uns neulich zum Frühstück eine ofenwarme Blaukäsepizza mit Pilzen … zum quieken lecker. Und so was von Low Carb. Mit Hanfmehl und Leinsamenschrot … Ich lasse das Rezept nächste Woche von der Kette. Heute haben wir ja noch Apfelkuchen.

Es geht eigentlich nur um einen einzigen Schalter im Kopf beim Low Carb.
Es ist der Schalter auf dem „alte Gewohnheiten“ steht, der umgelegt werden muss. Für viele ist es keine echte Mahlzeit, wenn die Beilagen nicht dabei sind, die wir von Kindheit an gewohnt sind. Kartoffeln, Nudeln, Reis, Baguette zum Salat …  Aber warum eigentlich? Kann man sich nicht auch an Röstgemüse satt essen?
Ich lege momentan fast jede Gemüsesorte auf Backblech … Zucchini, Augerginen, Pilze, Zwiebeln, Radicchio … Olivenöl darüber träufeln, ein paar Salzflakes, Kräuter und dann goldbraun backen. Alles was nicht sofort vernascht wird, kommt in Gläser und wartet höchst low carbig auf den kleinen Hunger zwischendurch.

auf dem Spickzettel steht danke sagen

Habt ihr alle Kaffee? Tee? Gurkenwasser? 
Ich hab noch ein letztes Memo auf meinem Spickzettel. Ich will mich bedanken:  Für die lieben Emails, die ich nach Weihnachten wegen des Sauerteigbuchs bekommen habe. Offenbar lag es unter vielen Tannenbäumen oder wurde von euch Raumseelen an Menschen verschenkt, die euch am Herzen liegen. Ich freu mich wirklich sehr darüber, dass mein Buch so gut gefällt.  Danke vielmals!     Ich verzichte übrigens nie auf gutes Brot. Low Carb hin oder her. Ich rede nicht von weißem Tostbrot oder Pappsemmeln, die treiben nur den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Aber ein gutes, lang fermentiertes Sauerteigbrot aus vollem Korn ist lecker, fast wie Medizin und macht auch nicht dick.  Wer das Buch also noch nicht hat, sollte das dringend nachholen und umgehend anfangen Brot zu backen. :-))))))

Und die Frage nach der Werbung?
Wird heute auch beantwortet, bevor ich es wieder vergesse … Dieses Sonntagsblatt ist gespickt voll mit Werbung! Werbung für Röstgemüse, Low Carb, gutes Brot, Apfelkuchen, unser Open House im März und mein wunderschönes Sauerteigbuch.
Und jetzt seid ihr dran! Wie war eure Woche und wie sind eure Erfahrungen beim Low Carb?

By Martina Goernemann, 13. Januar 2019
  • 45
45 Comments
  • Silke aus Flensburg
    13. Januar 2019

    Guten Morgen liebe Martina, liebe Raumseelen,

    zuerst einmal Dir gute Besserung, liebe Martina!
    Low Carb passt und ich freu mich schon auf Montag, wenn es auf die Waage geht. Wiege mich GRUNDSÄTZLICH IMMER nur ein Mal in der Woche, um mich nicht verrückt zu machen ;o)
    Ein leckeres Rezept gibt es auch noch von mir.

    So, jetzt starte ich in den zweiten Tag auf der Nordstil in HH. Die einzige Messe, die Mal bei uns in der Nähe ist ;o)
    Wenn es Spannendes zu berichten gibt, melde ich mich heute Abend noch mal.

    Wünsche Euch einen zauberhaften Sontag,
    Silke ♥

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Ich wünsche dir gute Nerven auf der Messe. Mich macht das Geschiebe in großen Hallen immer ganz kribbelig. Kaffee ist jederzeit da für dich, auch wenn du später noch mal vorbei kommst. :-)))))

  • Linda
    13. Januar 2019

    Guten Morgen liebe Raumseelen
    heute aus dem verschneiten Leutkirch.
    Ich bin das erste mal im Center Parcs und bin total begeistert… obwohl hier schneebedingt auch ein kleines Chaos herrscht. Wir machen das Beste draus. Und low carb wurde für dieses Wochenende gestrichen.
    Bei der Stoffwechseldiät sagt man, der Körper braucht 4 Wochen um alte Gewohnheiten abzulegen und nochmal 4 Wochen um neue Gewohnheiten zu verinnerlichen.
    Ich denke mit low Carb wird es auch so sein. Irgendwann hat man es einfach drin was einem gut tut und hat gar keine Lust mehr auf böse Kohlenhydrate.
    … jetzt geh ich mal kucken ob der Brötchendienst da war 🙂
    Ich wünsch euch einen entspannten Sonntag
    LG Linda

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Das Allgäu platzt wahrscheinlich aus allen Nähten vor Schnee, gell? Und ja, du hast absolut Recht, Gewohnheiten abzulegen ist ein langwieriger Prozess. Hast du Zeit für einen Kaffee bevor du die Brötchen reinholst? :-)))))

  • Christina Ringgenberg
    13. Januar 2019

    Liebe Martina, liebe Raumseelen

    Es ist so herrlich weiss. Bei uns auch! Solche verschneiten Bilder, wie dein Aufmacherbild, berühren mich immer so und lassen mein Herz höher schlagen.
    Ich war diese Woche Schneeschuhwandern und skifahren. Ich hab den Skilift sozusagen vor der Haustüre und kann schwupp, schnell 1- 2 Stunden skifahren;)))) und das erst noch auf 100% Naturschnee in unserem kleinen aber feinen Skigebiet.
    Danke dir Martina, für die tollen, leckeren Rezepte. Ich hab mit meiner ältesten Tochter darüber geredet. Sie macht auch Low Carb und hat schon 7kg damit abgenommen. Einfach beim genusdvollen Abnehmen. Ohne Kasteiung ohne grossen Aufwand, ohne Verzicht. Sogar Apfelkuchen gibts…ich liebe Apfelkuchen.
    Übrigens,ich nehm gerne ein Stück,wenn noch was übrig ist und bitte Kaffee dazu.
    Ich werde heute dann auch noch einen backen. Muss das unbedingt ausprobieren.
    Ich nehms nicht so streng mit dem Low Carb, vielleicht weil ich auch nicht abnehmen muss,aber ich find die Rezepte und Ideen und Tipps toll und immer ein bisschen schauen und bewusst geniessen tut nur gut.
    Ich achte durch deine Inspiration wieder viel bewusster drauf was ich esse. Danke liebe Martina.
    Auf den 23.März freue ich mich schon riesig und bin sooo gespannt,wie ihr alle in natura seid.
    Nun wünsche ich allen Lieben einen herrlich faulen Sonntag.
    Bei uns melden sie den ganzen Tag Schneefall,der hoffentlich nicht in Regen übergeht.
    Ich werde Apfelkuchen backen und vielleicht wage ich mich auch endlich mal,einen Sauerteig anzusetzen. Hab ja dein Buch von meinem Sohn geschenkt bekommen Und dann werde ich noch einen schönen Spaziergang in der weissen Pracht machen.
    Häbets guet.
    Herzlichst
    Christina R.

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Heute ist ein guter Tag um einen Sauerteigstarter anzusetzen. Wirst sehen, das ist als ob du ein neues, kleines Haustierchen hast. Ich freu mich auch auf den 23. März! Der Kaffee steht schon auf dem Tisch für dich! :-)))))

  • Christina Ringgenberg
    13. Januar 2019

    Ach Martina…ich hab grad bemerkt,dass ich keine Flohsamenschalen hab…was nehm ich denn stattdessen?

  • Ursula
    13. Januar 2019

    Guten Morgen,

    erstmal gute Besserung Martina Schnupfen ist fies. Dein Aufmacherbild ist klasse. Hier hat es leider gereget und so gut wie aller Schnee ist weg.

    Bin gerade nicht so ganz hier durch die viele Mehrarbeit.

    Ich schau jetzt mal nach den SOS Tagen und werd die beginnen zum Einstieg. Und ja Sauerteigstarter – ich schau mal was ich noch an Mehl habe ich so einige Reste in den Tüten.

    LG
    Ursula

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Uihhhh, schön, dass du einen Starter ansetzen willst! Am besten mit Biomehl und noch besser Vollkorn. Kaffee? :-))))

  • Ilka von wasmachstdueigentlichso?!
    13. Januar 2019

    Guten Morgen mit Kaffeetasse wünsch ich euch allen. Danke für die Info, dass es euch gut geht – ich hoffe, das gilt für alle. Diese Nachrichtenbilder machen mich ganz kribbelig. Bei uns regnet es nur.
    Liebe Grüße
    Ilka

  • Susanne mit dem USA-Tick
    13. Januar 2019

    Hallo Ihr Lieben,
    solche romantischen Schneebilder wie oben kennt man in Frankfurt nur von Kalenderblättern. Es regnet hier wie wild und ist sehr grau. Für Radfahrer wie mich ist das unerfreulich, aber ich bin bester Stimmung, weil morgen bei uns der Alltag wieder beginnt, die Schulen öffnen und alles wieder funktioniert. Leider macht Hessen immer 3 (!) Wochen Schulferien um Weihnachten, was für Nicht-Skiläufer öde ist und zudem den Dezember in den Schulen sehr hektisch macht.
    Dieser Kuchen sieht wirklich richtig lecker aus, gar nicht nach Diät. Es werden im März also alle schlank und fit sein, wenn wir uns treffen. Der Tag ist bei uns fest eingeplant und ich bin schon ganz gespannt auf alle und auch auf die roten Tassen.
    Nun erst einmal einen gemütlichen Sonntag mit allem was Euch Spaß macht,
    Susanne

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Ich hab dir die Tassen reserviert! Kaffee? :-))))

      • Susanne mit dem USA-Tick
        13. Januar 2019

        Wunderbar, Martina, freue mich.
        Was die Erkältung angeht, greife ich immer wieder auf die alten Mittel wie heiße Fussbäder und viel Tee zurück. So konnte ich letzte Woche starke Halsschmerzen und Triefnase besiegen. Viel Erfolg dabei!

        • Martina Goernemann
          13. Januar 2019

          Mach ich auch so, Susanne. Medikamente nehme ich nur unter Androhung von Gewalt. Noch ein Käffchen? :-))))

  • Kläre
    13. Januar 2019

    Guten Morgen Ihr Lieben

    Gute Besserung Martina, ich habe die Grippe hinter mich gebracht, lag ein paar Tage flach, jetzt reichts für dieses Jahr…
    Ihr könnt froh sein, nicht mit diesen Schneemassen kämpfen zu müssen das ist nicht lustig,Dein Garten sieht zauberhaft aus, so lässt man sich Winter gefallen, leider müssen wir in der Natur immer wieder mit solchen Auswüchsen rechnen die Menschen werden nicht klug…leider,,,
    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag…..Kläre

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Wenn ich die Triefnase hinter mir habe, reicht es mir auch für ein Jahr! Fühlt dich an als würde ich seit drei Tagen ohne Pause Zwiebeln schneiden! Kaffee? :-))))

  • Claudia aus Köln
    13. Januar 2019

    Hallo Ihr Lieben und einen schönen Sonntag! Hier in Köln regnet es schon seit gestern Abend fast ununterbrochen und (Gott sei Dank) haben wir null Schnee. Aber Dein Garten sieht schon sehr schön aus in dem weißen Kleidchen…
    Es liegt eine echt anstrengende Woche hinter mir. Daher hab ich auch null Zeit und Muße gehabt bei den Raumseelen und Low-carb-Programm vorbei zu schauen. Mein Chef hat sich von seinem Geschäftspartner getrennt, weshalb die Akten, die sonst im zweiten Büro von den Angestellten bearbeitet wurden, nun auf meinem Tisch gelandet sind. Aus 60 Akten wurden 110. Na danke auch. Aber ich kann nicht mehr als arbeiten und ich versuch mich nicht verrückt zu machen. Dann müssen andere Dinge im Büro halt warten.
    Dabei würde mir Low carb und ein bisschen Abspecken jetzt echt gut tun. Ich hab nämlich zugelegt. Himmel. Und eine Detox-Woche kommt bei dem momentanen Chaos um mich herum nicht in Frage, da man ja ein wenig sortiert sein muss und geplant vorgehen sollte. Ich halte mich mit 16:8 über Wasser, aber abends, wenn ich nach Hause komme, falle ich über so ziemlich alles her, was sich mir in den Weg stellt. Das macht es auch nicht besser. Dabei hab ich sogar einen Wochenplan für unser Essen erstellt – aber bis das Essen fertig gekocht ist, hab ich schon den halben Vorratsschrank geplündert und auch noch die letzten Pfeffernüsse von Weihnachten vernichtet. Auch da muss ich mich besser aufstellen und sortieren.
    Was futterst Du, Martina, wenn Dich so ein Heißhüngerchen überkommt? Wenn Du irgendwo her ausgehungert kommst und fix und alle und Du Hunger bis unter die Arme hast? Oder was habt Ihr Raumseelen da noch für Tipps? Ich vermute, dass man selbst solche Situationen planen muss….
    Ich plane mich derzeit jeck und doll, weil ich es sonst echt nicht auf die Reihe kriege.
    So – meine Katze belagert mich, weil sie weiß, dass ich dabei bin, ihr einen Hähnchenschenkel zu kochen und den will sie jetzt wohl endlich haben. Ich schätze, ich muss mal in die Küche, um ihr ihr Mittagessen zu geben :-).
    Hach, es regnet in Strömen. Und windig ist es auch noch….Ist das schön….man muss nicht raus….Sonntag zu Hause. Herrlich. Ich schau später nochmal rein. Allen einen schööööönen Sonntag. Liebe Grüße. Claudia

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Kräuterquark, Hüttenkäse, eine Hand voll Mandeln … Röstgemüse ist wirklich auch perfekt. Wie beschrieben, alles aufs Backblech mit Olivenöl … dann fülle ich ein paar Gläser damit und hab Low Carb Futter immer griffbereit. Sobald ich wieder Hirn zur Verfügung habe, poste ich das Rezept für die „Pizza“. Die schmeckt auch kalt super und lässt sich toll vorbereiten und macht extrem satt. Kaffee? :-)))))

      • Claudia aus Köln
        13. Januar 2019

        Oh ja, vielen Dank für die Tipps. Man muss einfach nur mal „denken“. Aber kennst Du auch diese Art von „Verwirrtheit“, wenn man so viel um die Ohren hat? Auf die einfachen Dinge kommt man nicht und denkt nicht richtig nach. Danke für den Anstupser. Mandeln…ja klar… sind lecker und Eiweiß. Oder das leckere Knäckebrot aus dem SOS-Programm, das nur aus Saaten gemacht wird. Hab ich früher so oft gebacken. Könnt ich gleich mal machen..bei dem Wetter… Kaffee! Oh ja! Gerne. Danke!

        • Martina Goernemann
          13. Januar 2019

          Das kenne ich gut, Claudia. Fahr einen Gang runter. Dein Chef ist doch ein Netter, oder? Sag ihm das, wenn du auf dem Zahnfleisch gehst. Pass auf dich auf! Herzlich! M.

  • Katrin
    13. Januar 2019

    Einen schönen guten Sonntagnachmittag an alle!
    Hier nur ganz, ganz wenige Schneerestchen auf der buschigen grünen Wiese zu sehen….:-(
    Leider auch kein strahlender Sonnenschein mehr wie heute Vormittag – aber was soll’s …!
    Sehr, sehr gerne ein Stückchen vom köstlichen Apfelkuchen und ein Schlückchen vom Kaffee 🙂
    Ich würd zu gern im März auch nach München kommen – aber ich muss das erst alles abklären, ob es machbar ist;-)
    Jedenfalls wünsche ich allen viel Freude beim Planen und allen einen schönen Sonntag noch!!
    Liebste Grüße
    Katrin, die kinderreiche 🙂

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Das wäre wunderbar, wenn du es wirklich schaffen würdest. Ich drücke doll die Daumen. Hier kommen Kaffee und Kuchen für dich ! :-)))))

      • Katrin
        13. Januar 2019

        Oh Dankeschön für Kaffee und Kuchen!
        Bin wieder gestärkt und werd jetzt mal nach der Wäsche schauen.. 🙂
        Sehr gemütlich heute dieser Sonntag…
        Mann in China, Mädels mit Oma im Kino …Buben in ihren Zimmern „verbarrikadiert“ 😉 … und ich mach Kleinkram nach und nach…

        Glg an alle!
        Claudia! Schalt ein bisserl zurück…
        Katrin, die k

        • Martina Goernemann
          13. Januar 2019

          Klingt wirklich gemütlich. Katrin, die Kinderreiche völlig gelöst im hier und jetzt! :-))))

  • gertrud carey
    13. Januar 2019

    Hello and good afternoon liebe Raumseelen
    Ich muss jetzt ein Kompliment loswerden liebe Martina. Dein Apfelkuchen- Rezept ist echt Spitze. Ich habe heute morgen gebacken, mit den Girls. Wir mussten ein wenig improvisieren, Quark gibt es hier nicht, ich habe dafür Frischkäse genommen. Und anstelle von Flohsamenschalen (wie sagt man das auf englisch?) habe ich etwas mehr Mandeln beigefügt. Der Kuchen ist wunderbar fluffig und in perfekter Konsistenz. Er schmeckt sehr sehr gut, ist leicht und schnell zu machen.
    Danke für das Rezept Martina.
    Nun gehen wir zum Lunch ins Pub, es windet, Sonnenschein und Regen, alles zur selben Zeit. Ich liebe diese Stimmung.
    Übrigens, wer noch vom Kuchen will muss sich beeilen, in der Küche steht ein Krug Tee, frisch aufgegossen. Ich lass die Türe offen, also setzt Euch und ruht Euch aus.
    Wer es noch gemütlicher mag, Joseph hat ein hübsches Feuerchen aufgeschichtet, Zündhölzer liegen bereit, mehr Holz ist im Shed. Sehen wir uns später? Good afternoon and regards
    gertrud

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Kannst du zaubern? Das wundert mich, dass der Kuchen bei dir gebunden hat ohne Psyllium husks. Mir ist er zu bröselig ohne dieses Bindemittel. Cool! Guten Appetit! :-))))))

  • Beate Schnurr
    13. Januar 2019

    Einen schönen Nachmittag euch allen, ich dachte ich muss doch heute auch noch vorbeigucken um den schönen weiß gedeckten Gartentisch bei dir, Martina, zu bestaunen.
    Wunderschön so ein idyllisches Winterstillleben.
    Mich plagt zur Zeit meine Migräne ganz doll, da ist mit low carb so gar nix drin. Ein Gefühl, iss was, damit es besser wird, iss gar nix…..also Migräne wünsche ich niemandem, das ist richtig fies
    Aber vielleicht hilft ja ein Käffchen und ich setz mich zu euch – einfach ablenken von dem doofen Druck im Kopf. ;-)))
    Wie bei Susanne in Frankfurt regnet es bei uns auch schon den ganzen Tag Bindfäden.
    Ich mag verregnete Sonntage – zum lesen, nähen, stricken, Dosen anpinseln und aufhübschen ;-))) und was mir sonst noch so in den Sinn kommt.
    Ich freu mich auf das Wochenende, wo wir uns alle endlich mal begegnen. Finde ich ganz toll von dir, Martina, das du das organisierst.
    Jetzt dir erst mal gute Besserung und allen noch einen schönen restlichen Sonntag
    Beate

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Migräne muss echt doof sein. Tust mir wirklich leid, Beate. Ich drück die Daumen, dass das bald vorbei geht. Kaffee immer gern. :-)))))

  • Sigrid Lober
    13. Januar 2019

    Liebe Martina,
    ich wünsche dir auch, dass du bald wieder pumperlgsund bist.
    Dein Schneebild ist herrlich. Bis gestern war bei uns alles traumhaft mit einem Schnee-
    flaum überzogen. Heute stürmt und regnet es. Der ganze Schnee ist verschwunden und
    es sieht alles grau aus. Da bleiben wir doch gerne im gemütlich warmen Haus und
    essen die letzten Lebkuchen. Ich habe diese nach deinem Rezept gebacken, ein so leckerer Traum. Alle schön einzeln verpackt. Vielen lieben Dank noch für das super Rezept. Der Apfelkuchen steht als nächstes auf meinem Backplan.
    Nun wünsche ich allen Raumseelen einen entspannten Restsonntag und sende ganz
    liebe Grüße Sigrid

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Danke für deine Genesungswünsche, Sigrid, aber momentan tropft die Nase noch. Ist aber nicht lebensbedrohlich. Nur lästig. Noch ein Käffchen? :-))))))

  • Christina Ringgenberg
    13. Januar 2019

    Der Apfelkuchen hat allen geschmeckt. Sogar von meinem Mann, dem Bäcker gabs ein Lob. Und das will was heissen,ist er doch eher zurückhaltend mit loben. Ich hab etwas mehr Mandeln reingetan. Drei grosse Enteneier,statt Hühnereie, ganz wenig Maisstärke,zum binden…ist dann halt nicht mehr ganz low carb und kein Apfelmus. Apfelmus hätte ich aber gut dazugeben können. Nächstes mal.
    Schmeckt köstlich…danke Martina.
    Nun wüsch ich dir noch ganz gute Besserung..mit deinem Schnupfen….mein Tipp….eine Zitrone auspressen…etwas Ingwer dazu…mit kochendem Wasser aufgiessen und Honig dazu.
    Warme Umarmung Christina R.

  • Gundula
    13. Januar 2019

    Hallo Zusammen!
    Wie ich lese, hattet Ihr im Großen und Ganzen alle einen hübsch verschneiten oder verregneten Sonntag!
    Ich auch und zwar letzteres! Die Nordsee ist einfach noch viel zu warm, als dass hier mal Schnee runter kommen könnte geschweige denn es so schön frostig draußen werden würde, damit wir schön Schlittschuhlaufen können!

    Bin Euch noch das Rezept für Mandelmilch schuldig!
    Total easy! Echt! Und vor allem ohne irgendwelche versteckten Zucker oder E-Nummern drin!
    Für 1 Liter braucht Ihr:
    200 g Mandeln (ob geschält oder nicht, ist wurscht).
    Die werden mindestens 6 Stunden in einer Schale mit frischen Wasser eingeweicht.
    Abgießen und zusammen mit
    1 Liter Wasser in einen Standmixer geben. 2-3 Minuten bei voller Kraft mixen.
    Wer mag, kann noch ein bisschen Vanillemark dazu geben.
    Dann durch ein Leinentuch oder eine Stoffwindel zur Hälfte durchlaufen lassen, den Rest auspressen, indem Ihr das Tuch immer weiter zusammenzwirbelt.
    Fertig ist die Mandelmilch und der Mandelprött zum Backen.
    Sie ist ungefähr 5 Tage im Kühlschrank haltbar, wobei sich die Milch immer in ihre Bestandteile teilt, wenn sie länger gestanden hat….einfach gut schütteln vor Gebrauch.
    Wenn Ihr also merkt, dass Ihr soviel nicht braucht, halbiert Ihr einfach die Mengen.
    Wäre ja schade, wenn ihr etwas wegschütten müsstet, weil es nicht mehr genießbar ist.

    Der 23. März ist in meinem Kalender schon für Euch blockiert!
    Ich hoffe, ich kann die 900 Kilometer dann auch irgendwie überwinden!

    Genießt den Rest vom Wochenende und Euch allen einen chilligen Start in die nächste Woche.

    • Martina Goernemann
      13. Januar 2019

      Danke für das Rezept, Gundula. Ich bin platt und lege mich umgehend ins Bett! :-))))

  • Susann aus Hannover
    14. Januar 2019

    Hallo ihr lieben Raumseelen!

    Zuerst allen kranken Raumseelen gute Besserung: den Schnupfengeplagten, den Migränepatienten, die Grippegebeutelten – und den gestreßten Raumseelen auch eine gute Besserung! Ich finde, auch euch kann man gute Besserung wünschen, die ihr gerade in einer solchen Situation steckt, nämlich daß eine Besserung in dem eintritt, was gerade den Streß verursacht! 

    Ein verregnetes und obendrein stürmisches Wochenende hatten wir hier im Norden auch.

    Gestern Morgen sind mein Mann und ich per Zug nach Hamburg gefahren, zum Geburtstag seines Papas. Zuerst wollten wir in einem Museum eine Ausstellung ansehen und dort dann auch eine Kleinigkeit essen. Die Ausstellung war toll, in dem Restaurant waren wir dann aber doch nicht.
    Ich hatte mich noch etwas vertrödelt, Heiko war schon vorgegangen und wartete auf mich. An einem Stehtisch stand noch eine andere Besucherin, die auch auf jemand wartete. Die beiden wurden dann von der Inhaberin des Lokals sehr unfreundlich angesprochen und quasi hinausgeworfen. Sie fragte nämlich, ob sie etwas verzehren wollten, dann sollten sie sich hinsetzten, ansonsten könnten sie dort nicht stehen bleiben. Es wäre nämlich ein privates Restaurant und gehöre nicht zum Museum. Die Frau neben Heiko erwiderte schlagfertig, sie würde sich dann auf die Treppe setzen, denn die gehöre ja wohl nicht der Restaurantinhaberin….

    Auch diese Dame wollte dann nicht mehr dort bleiben, als ihre Familie eintraf. Heiko hat dann das Personal an der Museumkasse angesprochen. Auch wenn das Lokal nicht zum Museum „gehört“, sollten die wissen, wie mit den Gästen dort umgegangen wird! Ist euch sowas auch schon passiert und wie habt ihr reagiert? Ich finde, es ist eine Frechheit und obendrein auch noch ober dumm von der Frau! So vergrault man Gäste…. ihr Pech, uns sieht die nie wieder!

    So sind wir dann durch den Regensturm ins nächstbeste offene Lokal gezogen, was am Wege zur U-Bahn lag. Es war ein Vapiano und dort waren die Leute sehr nett, das Essen war superlecker und wir haben uns sehr wohl gefühlt – und hinterher pappsatt… ich hab sogar meine Lieblingsnachspeise Panna Cotta bekommen 

    Der Geburtstagskaffee fiel für mich dann etwas sparsamer aus, ich war doch noch zu satt vom Essen….. aber nett war es, auch wenn die Runde auch wegen Erkältung und Schnief nur klein war.

    Der Heimweg war eine Geduldsprobe. Unser Zug fiel aus, der Ersatzzug hatte keine Speisen an Bord (für uns nicht relevant…  ), die Reservierungen stimmten nicht überein und der Zugführer hatte eine Menge zu tun, um dies zu erklären und durchzusagen. Und der Oberknaller kam auf halber Strecke: in Hannover war ein Stellwerk ausgefallen, „Hannover Hbf kann nicht angefahren werden“ – äh wie jetzt… wo werden wir denn dann rausgesetzt???? Die Durchsagen vom Zugchef hörten gar nicht mehr auf. Aber Glück im Unglück für uns: mit einer Stunde Verspätung konnten wir doch im Hauptbahnhof aussteigen, weil der Fehler behoben war.

    Und so hab ich das Sonntagsblatt erst heute in der Mittagspause gelesen.
    Gundula, wir überwinden die Distanz von Hannover zu Martina per Zug und hoffen, daß der dann glatt durchfährt…  Wir freuen uns schon sehr darauf, euch alle zu sehen!
    Nun habt alle einen guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße von Susann aus Hannover
    — du liebe Güte, jetzt ist das ja ein ganzer Roman geworden… 

    • Martina Goernemann
      14. Januar 2019

      Uiiiih, da hast du ja einiges erlebt am Sonntag! Nicht ärgern!!! Mit rotznasigen Grüßen von der Hauptfilialleiterin! :-))))))

Schreibe einen Kommentar zu Ursula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Zustimmung in der folgenden Checkbox und der Nutzung dieser Kommentarfunktion, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten nach DSGVO durch diese Website einverstanden.
Detaillierte Informationen zu lesen in der Dateschutzerklärung.

Mein neues Buch

Über meine Bücher

Schwarmkritik, Bücher brauchen am Anfang Unterstützung

DSGVO

DSGVO ein Schloss mit sieben Schlüsseln

Translate:
Instagram
Instagram API currently not available.
Kooperationen
Was bisher geschah
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen